Federspiel Cup 2017: Wachauer Glanzleistung

Sieger Lucas Pichler.

© Markus Rössle

Sieger Lucas Pichler.

© Markus Rössle

Josef Högl ist ein stiller, bescheidener Typ, und er hat sich im ebenso stillen Spitzer Graben sein persönliches Refugium geschaffen. Ab sofort darf er sich Falstaff-Federspiel-Cup-Sieger 2017 nennen – sein Grüner Veltliner Schön hat sich gegen 114 weitere Jahrgangsvertreter durchgesetzt. Nicht weniger als dreizehn Weine waren ins entscheidende Sortenfinale beim Grünen Veltliner eingezogen, aus dem schließlich der Grüne Veltliner Federspiel Lichtensteinerin 2016 vom Weinbau Kropf aus Weißenkirchen als zweiter Sieger hervorging. Auch der dritte Rang geht nach Weißenkirchen, wo Roman Jäger mit zwei Weinen im Stechen und schließlich mit Ried Klaus erfolgreich war.

Familie Högl zieht...
Familie Högl zieht...

© Martina Siebenhandl

...an einem Strang.
...an einem Strang.

© Martina Siebenhandl

Die Falstaff-Prämierung ist nicht die erste für die Högls. Neben zahlreichen großen Preisen durften sie sich im Vorjahr über den Staatspreis für Architektur freuen, der für ihr neu errichtetes Weingut vergeben wurde. Josef Högls Eltern haben noch alle Trauben an die Genossenschaft abgeliefert, ihn hat aber das Weinmachen bereits früh gereizt. Schon während er noch die Weinbauschule in Krems besuchte, begann er, auf dem Weingut Prager zu arbeiten und die Praxis kennenzulernen. Nach zehn Jahren bei Prager hängte er nochmals fünf bei F. X. Pichler an, bevor er sich 1995 mit den ersten 3,5 Hektar in Vießling selbstständig machte. Gemeinsam mit seinem Sohn Georg bewirtschaftet Högl heute die Toplagen Bruck und Schön direkt vor der Haustüre, dazu einige Spitzenlagen in Loiben und Spitz. 

Außenansicht: Das Weingut Högl bietet neben den exzellenten Weinen eine architektonische Ausnahmeerscheinung.
Außenansicht: Das Weingut Högl bietet neben den exzellenten Weinen eine architektonische Ausnahmeerscheinung.

Foto beigestellt

Der Neubau für Produktion und Verkostung am Weingut Högl wurde 2016 mit dem Staatspreis für Architektur ausgezeichnet.
Der Neubau für Produktion und Verkostung am Weingut Högl wurde 2016 mit dem Staatspreis für Architektur ausgezeichnet.

© Elmar Ludescher

Top trotz Frost

Besonders auffällig bei den Grünen Veltlinern des Jahrgangs 2016 war eine Art »Stil-Umkehr«, die sich wie ein roter Faden durch die Verkostung zog. In Normaljahren sind die Weine des Spitzer Grabens und des oberen Abschnitts der Wachau insgesamt etwas schlank und oft etwas säurebetonter, während die Weine in und unterhalb von Loiben aufgrund der stärkeren Auswirkung der pannonischen Klimaausläufer oft etwas runder, reifer, ja opulenter wirken. 

Bei den 2016er-Weinen zeigt sich das genau umgekehrt. Der Grund dafür ist der Frost, der die obere Zone sehr stark betroffen hat und dessen Auswirkungen sich donauabwärts stark abschwächten. Durch den Frost waren die Traubenansätze sehr gering, und die wenigen verbliebenen Beeren wurden groß und süß bei sehr geringen Mengen. Die nicht betroffenen Weingärten weiter unten im Tal produzierten Trauben mit ungewöhlich vielen, aber kleinen Beeren, die nur sehr langsam ausreiften und eine gute Säure behielten. 

Aus diesem Grund finden sich diesmal ausnahmsweise die schlankeren, »rescheren« Weine eher am unteren Teil der Donau. Dass auch jene Winzer, die vom Frost stark betroffen waren, über genug Weinmenge verfügen konnten, ist auf eine Initiative der »Vinea Wachau« zurückzuführen, die eine »Traubenbörse« organisierte. Da es den Mitgliedsbetrieben der Vinea nicht erlaubt ist, außerhalb des Weinbaugebiets Trauben oder Wein zuzukaufen, wurden Trauben aus jenen Zonen der Wachau, die gute Erträge hatten, wie zum Beispiel rund um Mautern, an Kollegen vermittelt.

Der Sieger der Riesling-Kategorie im Federspiel-Cup 2017 kommt aus Oberloiben, nämlich vom Weingut F. X. Pichler. Die Trauben, die Lucas Pichler für diesen rassigen Riesling vinifizierte, stammen aus der Ried Burgstall in Unterloiben. Auf den Plätzen folgten im Stechen zwei nicht minder verführerische, lebendige Sortenvertreter von zwei bekannten Spitzer Weingütern und tollen Riesling-Lagen: Franz-Josef Gritsch vom Mauritiushof holte sich mit dem Riesling Federspiel 1000-Eimerberg die Silbermedaille, auf dem dritten Rang folgt mit dem feinfruchtigen Riesling Federspiel von Setzberg das Weingut Karl Lagler. Im absoluten Spitzenfeld der Rieslinge, bewertet punktgleich mit 92 Punkten, liegen Franz Hirtzbergers Steinterrassen, Josef Högls Bruck und Roman Jäger mit Ried Achleiten.

Futuristisch: das Weingut F. X. Pichler in Oberloiben.

Foto beigestellt

Die für Wachauer Verhältnisse sehr große Gruppe von acht Muskatellern dominierte klar Johann Donabaum mit seinem ver-führerischen Gelben Muskateller Federspiel Donaupoint. Elegant auch der Neuburger Federspiel Spitzer Graben aus der »Sommelier Edition« aus dem Keller der Domäne Wachau, die im Bereich der Spezialitäten auch mit einem facettenreichen Zweigelt Rosé – ja, auch der darf ein Federspiel sein – mit der Zusatzbezeichnung »Terrassen« zu gefallen wusste. 

Erfreuliches Fazit: Trotz Mengeneinbußen bei manchen Betrieben wird sich der Jahrgang 2016 unter die qualitativ besten der letzten Jahrzehnte einreihen. Trinkfreude und großes Zukunftspotenzial zeichnen ihn aus.

Tasting: Federspiel-Cup 2017

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 03/2017

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Federspiel-Cup 2017
    21.04.2017
    Die Spätfröste, die auch die Wachau Ende April erwischten, sorgten bereits zur Genüge für Aufregung. Wichtig ist im Jahrgang 2016 jetzt ausschließlich das qualitative Ergebnis, und da können die Weinfreunde ganz entspannt sein. Sowohl die Rieslinge als auch die Grünen Veltliner sind ganz...
  • Winzer
    Weingut Högl
    3620 Spitz an der Donau
    Niederösterreich, Österreich
    Falstaff Sterne
  • Winzer
    Weingut F. X. Pichler
    3601 Dürnstein
    Niederösterreich, Österreich
    Falstaff Sterne

Mehr zum Thema

News

VGÖ: Vegan Awards 2017 sind vergeben

Die Awards wurden dieses Jahr zum ersten Mal von der Veganen Gesellschaft Österreichs (VGÖ) bei der Vegan Planet Messe vergeben.

News

Metro Innsbruck ist »Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb«

Eine neuerliche Auszeichnung für einen Lehrlingsbetrieb von Metro Österreich wurde vor kurzem vergeben. Der Tiroler Standort darf sich freuen.

News

Peter Moser erhält die höchste Auszeichnung der Champagne-Winzer

Der Falstaff Chefredakteur Wein wurde mit der Grande Médaille d’Argent Saint Vincent geehrt.

News

Bacchuspreis für Thysell und Kutscher

Die beiden Weinexperten wurden im Wiener Rathaus für ihre Verdienste um Wein aus Österreich ausgezeichnet, zudem wurde der Weinjahrgang 2017 getauft.

News

Mario Hofferer: Mit Schlumberger zum »Bartender of the Year«

Der Bartender wird in Kopenhagen ausgezeichnet und holt mit seinem Schlumberger-Cocktail »Rosé Sissy« den WM-Titel nach Österreich.

News

Jan Pettke zum Koch des Jahres gekürt

Neben dem Deutschen landet der Österreicher Christopher Sakoschek auf Platz zwei und der Schweizer Jürgen Kettner auf Platz drei.

News

Design Awards 2017: Die schönsten Bars der Welt

Zum bereits neunten Mal werden bei den Restaurant & Bar Design Awards die schönsten Räumlichkeiten für den Genuss von Speis und Trank ausgezeichnet.

News

»Cäsar International« für Otmar Michaeler

Bereits zum elften Mal wurden Personen ausgezeichnet, die 2016/2017 außergewöhnliche Leistungen in der österreichischen Immobilienwirtschaft erbracht...

News

Stiegl als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet

Das Magazin »trend.« kürte die Salzburger Brauerei Stiegl zum besten Arbeitgeber Salzburgs in der Kategorie »Lebens- und Genussmittel«.

News

Anton Bauer – Der Winzer des Jahres 2017 im Portrait

Anton Bauer aus Feuersbrunn am Wagram ist einer, der sowohl Weiß als auch Rot kann. Für ihn kommt dabei nur ein einziges Niveau in Betracht - das...

News

Weinwelt ist bester Online-Weinhändler 2017

Die ÖGVS Gesellschaft für Verbraucherstudien hat zehn Online-Shops im Bezug auf Sortiment, Preise, Benutzerfreundlichkeit, Kundendienst und...

News

Erwin Sabathi erhält 20/20 Punkte von René Gabriel

Der Falstaff Winzer des Jahres 2016 wurde vom renommierten Weinkritiker für den Sauvignon Blanc Ried Pössnitzberger Kapelle 2015 mit der Höchstwertung...

News

Landessieger 2017: Die Besten der Steiermark

In 18 Kategorien wurden die besten Weine gekürt, das Weingut Frauwallner aus Straden ist »Weingut des Jahres 2017«.

News

Die Sieger der NÖ-Landesweinbewertung 2017

Zum 30. Jubiläum wurden einmal mehr die besten Weine in 17 Sortenkategorien ausgezeichnet. Das Weingut Schwertführer 47er wurde zum »Weingut des...

News

Palais Coburg hat erneut »Beste Weinkarte der Welt«

Nach 2014 erhält die Wiener Luxusresidenz zum zweiten Mal die Auszeichnung des internationalen Magazins »World of Fine Wine«.

News

Landessieger: Best of Burgenland 2017

Das Weingut Erich Scheiblhofer wurde als »Weingut des Jahres« ausgezeichnet. Alle Sieger der Landesweinprämierung in den Sorten-Kategorien und der DAC...

News

Kremstal DAC Cup 2017: Sieg für Geyerhof und Türk

Den Kremstal DAC-Cup gewinnt das Weingut Geyerhof, Franz Türk brilliert beim Riesling Kremstal DAC. Die zweiten Plätze holen jeweils das Weingut ...

News

Huber und Preiss gewinnen Traisental DAC Cup 2017

In der Kategorie Grüner Veltliner holt das Weingut Preiß den Sieg nach Hause, Zweiter wird Markus Huber, der zugleich den Cup-Sieg der Riesling-Riege...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude an Verena Bentele

Das sportliche Allround-Talent wurde in Hamburg für ihren beachtenswerten Lebensweg geehrt.

News

World's 50 Best Restaurants: »Steirereck« wieder unter den Top 10

Der Schweizer Chefkoch Daniel Humm kocht mit dem »Eleven Madison Park« in New York ab sofort im besten Restaurant der Welt, Vorjahressieger Massimo...