Federspiel Cup 2017: Wachauer Glanzleistung

Sieger Lucas Pichler.

© Markus Rössle

Sieger Lucas Pichler.

Sieger Lucas Pichler.

© Markus Rössle

...an einem Strang.
...an einem Strang.

© Martina Siebenhandl

Josef Högl ist ein stiller, bescheidener Typ, und er hat sich im ebenso stillen Spitzer Graben sein persönliches Refugium geschaffen. Ab sofort darf er sich Falstaff-Federspiel-Cup-Sieger 2017 nennen – sein Grüner Veltliner Schön hat sich gegen 114 weitere Jahrgangsvertreter durchgesetzt. Nicht weniger als dreizehn Weine waren ins entscheidende Sortenfinale beim Grünen Veltliner eingezogen, aus dem schließlich der Grüne Veltliner Federspiel Lichtensteinerin 2016 vom Weinbau Kropf aus Weißenkirchen als zweiter Sieger hervorging. Auch der dritte Rang geht nach Weißenkirchen, wo Roman Jäger mit zwei Weinen im Stechen und schließlich mit Ried Klaus erfolgreich war.

Die Falstaff-Prämierung ist nicht die erste für die Högls. Neben zahlreichen großen Preisen durften sie sich im Vorjahr über den Staatspreis für Architektur freuen, der für ihr neu errichtetes Weingut vergeben wurde. Josef Högls Eltern haben noch alle Trauben an die Genossenschaft abgeliefert, ihn hat aber das Weinmachen bereits früh gereizt. Schon während er noch die Weinbauschule in Krems besuchte, begann er, auf dem Weingut Prager zu arbeiten und die Praxis kennenzulernen. Nach zehn Jahren bei Prager hängte er nochmals fünf bei F. X. Pichler an, bevor er sich 1995 mit den ersten 3,5 Hektar in Vießling selbstständig machte. Gemeinsam mit seinem Sohn Georg bewirtschaftet Högl heute die Toplagen Bruck und Schön direkt vor der Haustüre, dazu einige Spitzenlagen in Loiben und Spitz. 

Familie Högl zieht...
Familie Högl zieht...

© Martina Siebenhandl

Außenansicht: Das Weingut Högl bietet neben den exzellenten Weinen eine architektonische Ausnahmeerscheinung.
Außenansicht: Das Weingut Högl bietet neben den exzellenten Weinen eine architektonische Ausnahmeerscheinung.

Foto beigestellt

Der Neubau für Produktion und Verkostung am Weingut Högl wurde 2016 mit dem Staatspreis für Architektur ausgezeichnet.
Der Neubau für Produktion und Verkostung am Weingut Högl wurde 2016 mit dem Staatspreis für Architektur ausgezeichnet.

© Elmar Ludescher

Top trotz Frost

Besonders auffällig bei den Grünen Veltlinern des Jahrgangs 2016 war eine Art »Stil-Umkehr«, die sich wie ein roter Faden durch die Verkostung zog. In Normaljahren sind die Weine des Spitzer Grabens und des oberen Abschnitts der Wachau insgesamt etwas schlank und oft etwas säurebetonter, während die Weine in und unterhalb von Loiben aufgrund der stärkeren Auswirkung der pannonischen Klimaausläufer oft etwas runder, reifer, ja opulenter wirken. 

Bei den 2016er-Weinen zeigt sich das genau umgekehrt. Der Grund dafür ist der Frost, der die obere Zone sehr stark betroffen hat und dessen Auswirkungen sich donauabwärts stark abschwächten. Durch den Frost waren die Traubenansätze sehr gering, und die wenigen verbliebenen Beeren wurden groß und süß bei sehr geringen Mengen. Die nicht betroffenen Weingärten weiter unten im Tal produzierten Trauben mit ungewöhlich vielen, aber kleinen Beeren, die nur sehr langsam ausreiften und eine gute Säure behielten. 

Aus diesem Grund finden sich diesmal ausnahmsweise die schlankeren, »rescheren« Weine eher am unteren Teil der Donau. Dass auch jene Winzer, die vom Frost stark betroffen waren, über genug Weinmenge verfügen konnten, ist auf eine Initiative der »Vinea Wachau« zurückzuführen, die eine »Traubenbörse« organisierte. Da es den Mitgliedsbetrieben der Vinea nicht erlaubt ist, außerhalb des Weinbaugebiets Trauben oder Wein zuzukaufen, wurden Trauben aus jenen Zonen der Wachau, die gute Erträge hatten, wie zum Beispiel rund um Mautern, an Kollegen vermittelt.

Der Sieger der Riesling-Kategorie im Federspiel-Cup 2017 kommt aus Oberloiben, nämlich vom Weingut F. X. Pichler. Die Trauben, die Lucas Pichler für diesen rassigen Riesling vinifizierte, stammen aus der Ried Burgstall in Unterloiben. Auf den Plätzen folgten im Stechen zwei nicht minder verführerische, lebendige Sortenvertreter von zwei bekannten Spitzer Weingütern und tollen Riesling-Lagen: Franz-Josef Gritsch vom Mauritiushof holte sich mit dem Riesling Federspiel 1000-Eimerberg die Silbermedaille, auf dem dritten Rang folgt mit dem feinfruchtigen Riesling Federspiel von Setzberg das Weingut Karl Lagler. Im absoluten Spitzenfeld der Rieslinge, bewertet punktgleich mit 92 Punkten, liegen Franz Hirtzbergers Steinterrassen, Josef Högls Bruck und Roman Jäger mit Ried Achleiten.

Futuristisch: das Weingut F. X. Pichler in Oberloiben.

Foto beigestellt

Die für Wachauer Verhältnisse sehr große Gruppe von acht Muskatellern dominierte klar Johann Donabaum mit seinem ver-führerischen Gelben Muskateller Federspiel Donaupoint. Elegant auch der Neuburger Federspiel Spitzer Graben aus der »Sommelier Edition« aus dem Keller der Domäne Wachau, die im Bereich der Spezialitäten auch mit einem facettenreichen Zweigelt Rosé – ja, auch der darf ein Federspiel sein – mit der Zusatzbezeichnung »Terrassen« zu gefallen wusste. 

Erfreuliches Fazit: Trotz Mengeneinbußen bei manchen Betrieben wird sich der Jahrgang 2016 unter die qualitativ besten der letzten Jahrzehnte einreihen. Trinkfreude und großes Zukunftspotenzial zeichnen ihn aus.

Tasting: Federspiel-Cup 2017

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 03/2017

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Federspiel-Cup 2017
    21.04.2017
    Die Spätfröste, die auch die Wachau Ende April erwischten, sorgten bereits zur Genüge für Aufregung. Wichtig ist im Jahrgang 2016 jetzt ausschließlich das qualitative Ergebnis, und da können die Weinfreunde ganz entspannt sein. Sowohl die Rieslinge als auch die Grünen Veltliner sind ganz...
  • Weingut
    Weingut Josef & Georg Högl
    3620 Spitz an der Donau, Niederösterreich, Österreich
    4 Sterne
  • Weingut
    Weingut F. X. Pichler
    3601 Dürnstein, Niederösterreich, Österreich
    5 Sterne

Mehr zum Thema

News

Dominique Crenn erhält »Icon Award 2021«

Für ihr gastronomisches wie soziales Engagement erhält die Spitzenköchin nun eine Auszeichnung der The World's 50 Best Restaurants Academy.

News

Grüner Veltliner Grand Prix 2021 – Die Sieger

Der Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix kürt die besten Vertreter des aktuellen Jahrgangs. Zu den Top 3 zählen die Weingüter Josef & Georg Högl und...

News

Erich Scheiblhofer ist Falstaff Winzer des Jahres 2021

Der sympathische Winzer aus Andau im Burgenland ist Garant für fruchtbetonte Rot- und Weißweine mit kräftiger Statur und steht für einen modernen,...

News

Tschida zum siebten Mal »Sweet Winemaker of the Year«

Die Illmitzer Süßwein-Legende wurde im Rahmen der International Wine Challenge in London ausgezeichnet.

News

Landessieger 2021: Dei besten Weine aus Kärnten

In Österreichs südlichstem Bundesland wurden Sortensieger in neun Kategorien gekürt.

News

Die Preisträger der Steirischen Tourismuspanther 2021

Zum dritten Mal wurde an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige steirische Tourismuspreis verliehen, bei dem Wegbereiter des steirischen...

News

Die Sieger der Lavaux Passion Trophy 2021

Das Lavaux am Genfersee gehört zu den schönsten Weingegenden der Schweiz. Wie die Falstaff-Trophy zeigt, gedeiht nicht nur der Chasselas, sondern auch...

News

Die Sieger der Rotweinblends-Trophy Schweiz

Die besten Beweise, dass reinsortiger Wein nicht höherwertiger sein muss als Mischungen: Clos de Tsampéhro Rouge VII 2017, Domaine de Ravoire Rouge...

News

Rot-weiß-rote Dominanz: Sieger des World-Spirits Awards 2021

Beim Award ragen zwei österreichische Betriebe heraus, nämlich die steirische Feinbrennerei Tinnauer und der Wiener Likörhersteller Gautier Mückstein...

News

Amanda Wassmer-Bulgin ist Schweizer Sommelière des Jahres

Mit viel Leidenschaft und Passion wirkt die Britin seit vielen Jahren in den besten Restaurants der Schweiz. 
Falstaff Schweiz kürt sie zur Sommelière...

News

Die Sieger der Pinot Noir Trophy Schweiz 2020

Pinot Noir ist die wichtigste Traubensorte der Schweiz. Sie findet viele Terroirs, die der Traube zu wahrer Exzellenz verhelfen. Die Resultate der...

News

Kampanien, Basilikata, Kalabrien: Die Trophy-Sieger 2021

Kampanien, Basilikata, Kalabrien – Das Gebiet blickt auf eine lange Weinbau-Geschichte zurück – vor allem in Sachen autochthone Rebsorten. Falstaff...

News

Corona: Internorga Zukunftspreis wird digital verliehen

Im Rahmen der »IDX_FS Expo« wird der Preis am 15. März 2021 virtuell vergeben. Alle registrierten Fachbesucher können die Verleihung im Stream...

News

»Deutscher Kochbuchpreis«: Die besten Kochbücher 2020

Von Döner-Knowhow bis zur edlen Sterne-Küche – das sind die Sieger des ersten »Deutschen Kochbuchpreises«.

News

Die Sieger des Rotwein Grand Prix 2020

Jeweils Platz 1 in der aktuellen Verkostung der jungen österreichischen Rotweine des Jahrgangs 2019, diesmal vom exzellenten Jahrgang 2019, geht an...

News

Die Sieger der Riesling-Sylvaner Trophy

Auch in diesem Jahr hat sich Falstaff auf die Suche nach dem besten Riesling-Sylvaner der Schweiz gemacht. Wir präsentieren die Resultate der Falstaff...

News

Franz Tinnauer ist »Austria Distillery of the Year«

Nach langem Warten sind die ersehnten Ergebnisse aus New York da: Die Fruchtbrennerei aus Gamlitz hat bei der »New York International Spirits...

News

Die Sieger der PiWi Trophy Schweiz 2020

Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten machen Nachhaltigkeit im Weinbau greifbar, treffen so den Nerv der Zeit und schmecken zudem noch äußerst...

News

Fritz Miesbauer ist Winzer des Jahres 2020

Er prägt mit den zwei traditionsreichen Spitzenweingütern Stadt Krems und Stift Göttweig das Angebot der Weinbauregion Kremstal. Dafür wurde er nun...

News

»BCM Award 2020«: Silber für Metro!

»gourMETRO« überzeugt die Fachjury des »Best of Content Marketing Award« als eines der besten Content Marketing-Projekte Europas.

Advertorial