Faszinierender Süden: Tenute Rubino und Susumaniello

Foto beigestellt

Faszinierender Süden: Tenute Rubino und Susumaniello

Foto beigestellt

Susumaniello ist eine alte Rebsorte des Salento in Apulien, am italienischen Stiefelabsatz. Vor 25 Jahren war sie beinahe ausgestorben, nur mehr wenige alte Stöcke waren verblieben. Als zu gering wurden die Erträge angesehen, als zu kompliziert in An- und Ausbau, mit viel Tannin und viel Säure. Tenute Rubino, einer der wichtigsten und innovativsten Produzenten Apuliens, erkannte das Potential dieser Sorte und nahm sich ihrer an. Seit über 20 Jahren arbeiten Tenute Rubino nun mit Susumaniello. Zuerst gab es nur einen Wein, den Torre Testa, bald folgten andere. Heute sind auf dem Jaddico-Weingut von Rubino gut 20 Hektar mit Susumaniello bepflanzt. Eine Erfolgsgeschichte, die auch andere Winzer im Salento dazu brachte, Susumaniello zu erzeugen.

»Das Tolle an Susumaniello ist seine Vielseitigkeit,« meint Luigi Rubino, der dynamische Inhaber des Weingutes. »Man kann kraftvollen, dichten Rotwein daraus erzeugen, ebenso einen saftigen, leichter zugänglicheren Typus. Die Sorte eignet sich auch sehr gut für Rosé und sogar für die Versektung!« Hohe Säure und späte Lese, früher ein Hemmschuh für den Erfolg der Sorte, stellen sich in Zeiten des Klimawandels immer mehr als Vorteil heraus. Spitzenwein ist nach wie vor der Torre Testa, so benannt nach einem mittelalterlichen Wehrturm in der Nähe des Jaddico-Weingutes. Mit dem Jahrgang 2017 erscheint der Torre Testa in neuer, ansprechender Aufmachung. Der wieder verkostete Jahrgang 2004 zeigt eindrucksvoll, dass Susumaniello auch tolles Reifepotential besitzt. Als Einstiegswein ist der Oltremé gedacht, ein absoluter Preis-Leistungshammer. Jaddico Riserva ist eine spannende Cuvée aus Negroamaro und Susumaniello. Und mit dem Visellio beweist Luigi Rubino, dass er auch hervorragenden Primitivo erzeugt.

Die beiden Falstaff-Italien Experten Othmar Kiem und Simon Staffler verkosten die aktuellen Weine von Tenute Rubino und präsentieren sie in einem lockeren Gespräch.


94 Torretesta Susumaniello Brindiso Rosso DOC 2017 – Tenute Rubino
Tiefdunkles, sattes Granat. In der Nase lederwürzig und pfeffrig, hat was von Johannisbrot, dann wieder nach satten Amarenakirschen. Am Gaumen jung und präsent, mit satter Dichte, spannt sich fein über die Zunge, griffiges, zupackendes Tannin, gute Frische auch am Gaumen, im Finale nach Brombeeren und Preiselbeeren, fester Druck. € 45.-

92 Torretesta Susumaniello Brindiso Rosso DOC 2004 – Tenute Rubino
Sattes, funkelndes Granatrot. Dichte und aussagekräftige Nase, nach Tabak, Johannisbrot, etwas Tinte, reife Zwetschken, ansprechendes Spiel. Zeigt sich gut gereift, im vorderen Verlauf satte Präsent, dichtmaschiges Tannin, im hinteren Verlauf gut gereift, strömt ruhig dahin, dezente mineralische Noten im Nachhall, kann ruhig noch einige Jahre weiter reifen.

93 Visellio Primitivo Salento IGT 2016 – Tenute Rubino
Intensives, leuchtendes Rubinrot mit glänzendem Kern. Kompakte Nase nach reifen Himbeeren und Erdbeeren, leicht würzige Nuancen. Im Mund dann zupackend und gehaltvoll, hat einen strammen Körper mit lebhafter Säure, sehr lange, kompakte Tanninstruktur mit festem Druck, im Nachhall viel süßer Fruchtschmelz. € 20.-

92 Jaddico Brindisi Rosso Riserva DOC 2016 – Tenute Rubino
(Negroamaro, Susumaniello)
Leuchtendes, sattes Rubin mit hellem Rand. In der Nase offenherzig und duftig, nach Veilchen und Rosen, dann nach Himbeeren und jungen Kirschen, Hagebutten und im Nachhall nach frischen Erdbeeren. Auch am Gaumen mit feiner Frucht, gutes Gewicht, zeigt sich mit packendem Tannin und mit Druck, kernig und lange. € 17,90.-

90 Oltremé Susumaniello Brindisi Rosso DOC 2018 – Tenute Rubino
Funkelndes Rubin. Duftende, kompakte Nase nach reifen Waldbeeren und schwarzen Ribiseln, auch nach Pflaume, feine Würze im Nachhall, nach Kakao. Ebenso dunkelbeerig und würzig am Gaumen, von feinem Verlauf, gut eingebundenes, dezentes Tannin, saftig. € 10,90.-

90 Sumarè Salento Rosato Brut Metodo Classico 30 Mesi 2015 – Tenute Rubino
Brillantes helles Rosa-Orange. In der Nase nach Orangenzesten, Grapefruit, Hefe, Chinarinde. Am Gaumen gute eingebundene Perlage mit kompakter Frucht, zu Beginn zügiger Trunk, im Finale zarter Druck, salzig. € 24,50.-


Weitere Informationen unter tenuterubino.com.

Mehr zum Thema

News

Top 6 Weine zu Hirsch

Das edelste Wild verlangt am Teller nach einer ebensolchen Weinbegleitung. Die Falstaff-Weinredaktion gibt Tipps für das perfekte Pairing.

News

Pedro Ximénez: Spaniens süßes Geheimnis

Pedro Ximénez steht für die süßesten und dunkelsten Sherrys. Neben den legendären Dessertweinen produziert man auch edle Destillate und sogar samtigen...

News

Top 10: Cocktails mit Champagner

Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

News

Die besten Schaumweine aus der Schweiz

Immer mehr Schweizer Produzenten überraschen mit charaktervollen, ausdrucksstarken Schäumern, die auf dem internationalen Parkett mithalten können.

News

UNESCO Weltkulturerbe Prosecco

Die Hügellagen des Prosecco Conegliano Valdobbiadene wurden in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Rezept

Peperoni imbottiti alla Beneventana

Mit Sardellen und Weißbrot gefüllt werden die Spitzpaprika in Öl gebraten, bis sie fast aufplatzen – so macht es Benevento.

News

»Tullum« – neues DOCG-Gebiet in den Abruzzen

Eine der kleinen DOCGs Italiens. Wichtigster Produzent ist Feudo Antico. Zusammenarbeit mit Spitzenkoch Niko Romito.

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

News

Masseto Winery – ein Haus für den Kultwein

FOTOS: Das Geheimnis ist gelüftet – der neue Masseto Weinkeller ist ein architektonisches Meisterwerk in den blauen Lehm gehauen.

News

»Sorbillo«: Bomben gegen Pizza

In Neapel explodierte eine Bombe vor einer der berühmtesten Pizzerien der Welt. Ihr Eigentümer Gino Sorbillo vermutet Mafia-Clans dahinter.

News

Jamie Oliver auf Wien-Visite

Der TV-Star, Autor und Multigastronom inspiziert das »Jamie's Italian« am Wiener Stubentor und plaudert über Wiener Schnitzel, Olivenöl und...

News

Das beste Ei der Welt

Eigentlich wollte Paolo Parisi zartes Geflügelfleisch herstellen. Doch bevor es dazu kam, schlüpfte aus der Henne das beste Ei der Welt.

News

Die Sieger der Valpolicella Trophy

Valpolicella gilt als unkomplizierter Wein. Falstaff verkostete ihn in den Varianten Valpolicella, Valpolicella Superiore und Valpolicella Ripasso....

News

Sting bei der Bewertung der Brunello-Jahrgänge

Zum Ende der Anteprima-Tour durch die Toskana wurde der Brunello di Montalcino verkostet und diskutiert, wie die Winzer dem problematischen...

News

Naturwunder Amarone

Verona: Die »Anteprima Amarone« präsentierte sich Anfang Februar mit einem schlankeren aber eleganten Wein-Jahrgang und befasste sich erstmals mit...

News

2018 ist Jahr des italienischen Essens

Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...

Rezept

Gekochter Timballo (Auflauf) mit Trüffel und Pilzen

Das Rezept von Maria Elisa Piroli wird mit Parmigiano Reggiano verfeinert.

Rezept

Sgroppino

Drink oder Dessert? Sgroppino ist das schnellste Dessert Italiens und sorgt für Urlaubsstimmung. Bellissimo!