Familie Donhauser ist Top-Wirt-Sieger 2019

Alle Preis- und Würdenträger auf einen Blick.

© seidlsoukup.at

Alle Preis- und Würdenträger auf einen Blick.

© seidlsoukup.at

Rund 220 Wirtshäuser führen das Qualitätssiegel der Niederösterreichischen Wirtshauskultur. Sie alle sind Kandidaten für den Top-Wirt des Jahres, der seit mehr als 20 Jahren beim »Fest für die Wirte« gekürt wird. Unter dem Beifall von rund 500 Gästen im Auditorium Grafenegg überreichte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 21. Jänner der Familie Donhauser vom »Wirtshaus Grüner Baum« Urkunde und Trophäe zum »Top-Wirt-Sieger« des Jahres.

Die Gaststube präsentiert sich so, wie man es sich von einem traditionsbewussten Landgasthaus erwartet – mit dunklem Holz, stimmiger Dekoration, Wärme und Gemütlichkeit. Regionale Wildspeisen und Gerichte vom Schwein werden hier gekonnt zubereitet und serviert. Die Produkte aus der eigenen Landwirtschaft fließen stetig in die saisonal abwechslungsreiche Speisekarte mit ein.


Top-Wirt-Einsteiger 2019: Familie Zlabinger (»Gasthaus Kaminstube«)

Der Name steht für Gemütlichkeit: Das »Gasthaus Kaminstube« in Schwarzenau zählt seit Jahren zu den kulinarischen Aushängeschildern des Waldviertels. Mit der Auszeichnung zum »Einsteiger des Jahres« bestätigt die Familie Zlabinger laut Aussendung ihren eingeschlagenen Weg. Überzeugt wird mit traditionellen Gerichten, wie den Waldviertler Knödeln oder Mohnnudeln. Dazu werden das passende Bier oder edle Weine serviert. Seit 1990 ist das Wirtshaus Treffpunkt für den Ort, für die ganze Region. Von der Kartenspielrunde bis hin zur Hochzeitsgesellschaft. Nach den Gaumenfreuden führt Petra Zlabinger gerne persönlich durch das historische Schloss Schwarzenau.

Top-Wirt-Aufsteiger 2019: Familie Bachler (»Bachlerhof«)

Der »Landgasthof Bachlerhof« zählt zu den Gründungsmitgliedern der Niederösterreichischen Wirtshauskultur. Seit 1994 steht das Wirtshaus in Kematen/Ybbs für Beständigkeit. Die Qualität wurde stetig verbessert, um den Gästen einen unvergesslichen und genussvollen Aufenthalt zu bieten. Der Lohn: Die Auszeichnung zum »Aufsteiger des Jahres«! Mittlerweile hat die nächste Generation das Zepter in die Hand genommen, obwohl die Eltern den Charakter des Hauses und der Landwirtschaft aufrecht erhalten. Der von Maria Bachler und Stefan Hofer geführte Landgasthof bietet mit einer eigenen Schweinezucht sowie bewirtschafteten Erdbeerfeldern eine feine Kombination an Eigenprodukten. Ein authentisches Wirtshaus, das den Pfad der Bodenständigkeit nicht verlassen hat.

»Jede Tradition beruht auf Innovation. Diese einzigartige Veranstaltung der Niederösterreichischen Wirtshauskultur hat sich zu einer liebgewonnenen Tradition entwickelt, bei der unsere Wirtinnen und Wirte für ihre Leistungen zu Recht gewürdigt werden«.
Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau Niederösterreich

Mehr zum Thema

News

Kaffee-Guide: A-Z Lexikon

Nicht nur Touristen kommt so manche Bezeichnung der Wiener Kaffeehäuser spanisch vor. Was genau ist ein Ein­spänner? Oder eine Kaisermelange? Mit...

News

Bachls Restaurant der Woche: Arravané Kantina

Mit dem Lokal bei der Grazer Messe ist Konstantin Filippou nun auch in seiner Heimatstadt präsent. Alexander Bachl bewertet mit zwei Gabeln.

News

Grätzl-Guide: Die besten Tipps für den Spittelberg

Auf dem Spittelberg lässt sich trefflich in kulinarischen Genüssen schwelgen – von Drehspieß-Delikatessen über preisgekrönte Schokolade bis zu »Third...

News

Die besten Südtiroler Spezialitäten

Geboren aus der Armut und Notwendigkeit – heute sind sie berühmte Klassiker: Diese Produkte und Gerichte sind aus Südtirols Küche nicht mehr...

News

Was Sie über Trüffel wissen sollten

Fünf Fakten und die besten Tipps über die exklusive Knolle.

News

Grätzl-Guide: Karmeliterviertel in Wien

Das Karmeliterviertel im zweiten Bezirk boomt und gilt heute als Zentrum des kreativen, jungen Wien, auch kulinarisch. Ob Aperitivobeisl, Burgerladen...

News

Bachls Restaurant der Woche: Steinterrasse

Kulinarische Weltreise im Herzen Salzburgs: Andreas Senn's Zweitlokal überzeugt mit exzellenter Küche und grandiosem Ausblick über die Dächer der...

News

Vegetarisch bis süß: Die Trends auf dem Grill

Grillen ist Fleischeslust pur – und noch sehr viel mehr. Falstaff verrät die zehn besten Profi-Grilltipps inklusive heiße Grillrezepte.

News

Interview: Haya Molcho über ihr Wien-Kochbuch und neue Projekte

Die Multigastronomin und fünffache Kochbuchautorin verrät, wonach Wien für sie »schmeckt«, wann das »C.O.P« eröffnet und wo das nächste »NENI...

News

Die besten Fleischer in Wien

Traditionsreiche Fleischereien und engagierte Newcomer erleben neuerdings wieder regen Zuspruch qualitätsbewusster Konsumenten. Falstaff präsentiert...

News

#AllesWirtGut: Stiegl unterstützt Gastronomie

Die Stieglbrauerei zu Salzburg startet in ihrem Webshop eine österreichweite »Trinkgeld«-Aktion für Gastronomen.

News

Familie Hueber ist Top-Wirt-Sieger 2020

FOTOS: Beim Fest der Wirte wird der »Gasthof Hueber – Der Wirt in Bründl« im Auditorium Grafenegg gefeiert. Familie Pillgrab ist Einsteiger, Patrick...

News

Adventgenuss in der »Schlossküche« Walpersdorf

Die Familie Blauensteiner lädt zum Wine & Dine mit der Domäne Wachau sowie zu winterlichen Vorfreuden wie Ganslessen, Weihnachtsfeiern und mehr.

News

Blauensteiner übernimmt die »Schlossküche« Walpersdorf

Die Gastronomen, die man aus dem »Blauenstein« in Krems/Stein kennt, haben mit 1. März eröffnet und setzen auf ihr bewährtes Erfolgsrezept.

News

Das Wiener Wirtshaus-Wunder

Wien ohne Beisln ist wie ein Gulasch ohne Saft. Ob urig oder leicht modernisiert: Eine typische Wiener Gastwirtschaft hat immer eine ganz spezielle...

News

Kogel 3: Mateschitz neuester Gastro-Coup

Ein neuer Hotspot für die Südsteiermark ist geboren: Beatrix und Oliver Drennig stehen für das neue Projekt »Kogel 3«.

News

»Puchegger-Wirt« zum Top-Wirt des Jahres gekürt

Der Familienbetrieb »Puchegger-Wirt« wurde von der »Niederösterreichischen Wirtshauskultur« zum besten Gasthaus des Jahres gekürt.

News

Der Wiener »Stadtkrug« sperrt zu

Robert Huth trennt sich vom Konzept, das auf Maître Herbert Schmid maßgeschneidert war. Statt Wiener Küche kommen Burger.