Das Interesse an deutschem Riesling war riesig / Foto: Ulrich Sautter
Das Interesse an deutschem Riesling war riesig / Foto: Ulrich Sautter

Italiens große Weinmesse Vinitaly zog auch dieses Jahr Besucher von nah und fern nach Verona, 155.000 Eintritte zählte die Messe während ihrer viertägigen Dauer. Naturgemäß dreht sich der Branchentreff fast ausschließlich um den italienischen Wein – doch eben nur fast ausschließlich. Gemeinsam mit dem italienischen Weinjournalisten Dr. Gian Luca Mazzella konnte Falstaff dem deutschen Riesling eine Bühne in Verona verschaffen – anlässlich eines zweistündigen Workshops, dessen 50 Plätze schon Wochen vor der Messe komplett ausgebucht waren.

Gian Luca Mazzella / Foto: Ulrich Sautter
Gian Luca Mazzella / Foto: Ulrich Sautter

»Wein-Botschafter« Mazzella
»Bei der Auswahl der Weine haben wir Winzer gewählt, die bereits einen italienischen Importeur haben«, so der vor allem durch seine TV-Produktionen im staatlichen Fernsehen RAI bekannte Mazzella. Und er fügt an: »Auch auf den Weinkarten der Top-Gastronomie findet man jetzt immer öfter Namen wie Dönnhoff oder Egon Müller«. Eine Entwicklung, an der der Journalist aus Rom selbst mitgewirkt hat, denn schon seit rund einer Dekade bringt er seinen Landsleuten das Schaffen deutscher Winzer nahe, unter anderem durch Raritätenproben mit alten Jahrgängen deutscher Weine. Auch in Verona konnten sich die Besucher der Verkostung vom Reifepotenzial des Rieslings überzeugen, anhand eines 1999er Jesuitengarten »G.C.« aus dem Weingut Bürklin-Wolf und einer 1993er Steinberger Auslese aus den Staatsweingütern Kloster Eberbach.

Sehr positiv bemerkte Mazzella die Fachkunde des Publikums. »Einige sehr bekannte Önologen und Agronomen« seien anwesend gewesen, berichtet der Journalist. Deren Interesse habe vor allem dem Verständnis der deutschen Qualitätspyramide gegolten, und auch dem Klassifikationsmodell des Verbands deutscher Prädikatsweingüter (VDP). »Die Namen deutscher Anbaugebiete sind den Fachleuten in Italien seit langem ein Begriff: Nahe, Rheingau, Mosel, Rheinhessen, Pfalz. Aber was unterscheidet einen Graacher von einem Brauneberger, was einen Kastanienbusch von einem Jesuitengarten? Genau dieses Informationsbedürfnis hat unser Seminar angesprochen.« Mit großem Erfolg: Dass die Botschaft von der Vielfalt des deutschen Riesling angekommen war, ließ sich am Ende der Veranstaltung an der Freude auf den Gesichtern ablesen.

Text von Ulrich Sautter

Mehr zum Thema

News

Tasca d’Almerita ist »European Winery 2019«

Das sizilianische Weingut überzeugte die Redaktion des renommierten US-Fachmagazins Wine Enthusiast mit herausragender Qualität und nachhaltigem...

News

Champagner: Premiere für »Krug Vintage 2006«

Erstmals stellte das Champagner-Haus »Krug« den Vintage 2006 in Österreich vor. PLUS: Exklusiv-Interviews mit Spitzenkoch Andreas Döllerer und...

News

Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.

News

Beste Voraussetzungen für einen großen Jahrgang

Hohe Traubenreife, gute Fruchtausprägung, lebendige Säurestruktur und eine durchschnittliche Menge stehen für das Weinjahr 2019.

News

Erstes Kompendium zu Österreichs Weingeschichte

Mit »Wein in Österreich: Die Geschichte« erscheint erstmals ein wissenschaftliches Werk zu Österreichs Weingeschichte. Am 4. November wurde das Buch...

News

Leithaberg DAC Rot: Der Lohn der Geduld

Das Reifepotenzial eines Rotweins hat viel Einfluss auf den Trinkgenuss – in Leithaberg DAC hat man sich dafür auf die rote DAC-Variante der Rebsorte...

News

Hans Kilger: Die kulinarische Welt eines Bessermachers

Ein rätselhafter Münchner Investor kauft im steirischen Weinland alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Dahinter steht Hans Kilger, der...

News

Barguide 2020: Die Top-Weinbars in Österreich

Zum ersten Mal mit dabei: Die besten Weinbars Österreichs wurden im neuen Barguide 2020 gekürt.

News

Weinkultur in China

Mit rasender Geschwindigkeit hält die Weinkultur Einzug in China. Am Anfang standen Importe teurer Prestigeweine, heute verfügt China bereits über die...

News

Taste of China

Chinesischer Wein ist in Europa noch echte Mangelware. Nun finden die ersten Weine von Projekten auch den Weg zu uns. Die folgenden Tropfen stellen...

News

Wein & CO: MondoVino 2019

200 Winzer und mehr als 1000 Weine und Spirituosen: Wein & Co lädt von 22. bis 23. November 2019 zur »MondoVino« ins MAK in Wien.

News

Georg Riedel: »Das Glas muss funktional sein«

Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

News

San Leonardo: Verkannte Größe

San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

News

Schlumberger feiert den Tag des Österreichischen Sekts

Rund 26 Millionen Sektkorken knallen hierzulande jährlich – gut ein Drittel der Flaschen ist österreichischer Herkunft. Wir verlosen fünf exklusive...

Advertorial
News

Perlende Perfektion: Österreich Sekt g.U.

Sekt aus Österreich genießt besonderen Ursprungsschutz und pricktelt in den drei Qualitätsstufen Klassik, Reserve und Große Reserve im Glas.

Advertorial
News

Wien gewinnt bei wohltätiger Wein-Challenge

Für den guten Zweck maßen sich Wien und Niederösterreich im Weingenuss. Dabei konnten 15.000 Euro für »Hilfe im eigenen Land« lukriert werden.

News

Kämpferische Töne zum Feiertag des Sekts

Führende Sekt-Vertreter des Landes pochen auf die Abschaffung der Sektsteuer. Die neue Botschafterin Maria Großbauer könnte dabei helfen.

News

World Champions: Château Margaux

Der samtige Premier Grand Cru Classé aus der Appellation Margaux in der Region Médoc in Bordeaux genießt seit vielen Jahrhunderten höchstes Ansehen in...

News

Franz Prager: 1925 – 2019

Das Wachauer Urgestein verstarb kürzlich. Prager war erster Vinea Wachau Obmann und prägte den Weinbau in der Region maßgeblich mit.