Falstaff-Tipps für das »eat & meet« Genussfestival

»eat & meet« zu Gast bei den »Grenzüberschreitungen« im »Sternbräu«.

© Wolfgang Hummer

»eat & meet« zu Gast bei den »Grenzüberschreitungen« im »Sternbräu«.

© Wolfgang Hummer

Das Kulinarik Festival »eat & meet« in Salzburg hat einen perfekten Start hingelegt. Mit ausverkauften Veranstaltungen und ganz viel hochwertigem Genuss. Zur Eröffnung sprach Erzabt Korbinian Birnbacher über Tipps und vor allem Tricks, um die Fastenzeit gut zu überstehen. Er verschwieg auch nicht, dass Mönche nicht davor zurückschreckten, Schwein auf den Namen Karpfen zu taufen und Biber mit Limonisoße zu verfeinern.

Erzabt Korbinian plaudert über die Fasten-Geheimnisse der Mönche.
Erzabt Korbinian plaudert über die Fasten-Geheimnisse der Mönche.

© Constantin Fischer

Der Schweizer Foodscout Richard Kaegi, der weltweit auf der Suche nach dem guten Geschmack ist, kam im Tischgespräch in der »Blauen Gans« zu dem Schluss: »Es ist nicht immer das spezielle, sondern oft auch das einfachste Produkt das Beste. Gebt mir ein gutes Brot und Butter und ich bin im Himmel.«

Programmhighlights

Für die nächsten beiden Wochen empfehlen wir Ihnen nun einige besondere »Schmankerl«:

NICHT JEDERMANNS TISCHGESELLSCHAFT – ERLEBEN UND TAFELN AN ZWEI EINZIGARTIGEN ORTEN

Wann: Donnerstag 9. und 23 März, jeweils 18.30 Uhr

Wo: Abteisaal & Stiftskeller Erzabtei St. Peter

Es gibt Orte, die kann man nicht so einfach besuchen. Einer davon ist ganz sicher der private Bereich von Erzabt Korbinian in der Erzabtei St. Peter. Er lädt an diesem Abend in den Abteisaal ein, zeigt Ihnen die kostbaren Schätze des Hauses, und erzählt vom Luxus des Einfachen. Sie genießen die Umgebung, eine köstliche Suppe nach Conrad Hagger und den Klosterwein. Danach geht es gemeinsam mit dem Erzabt in den St. Peter Stiftskeller und man speist wie einst die hochfürstlichen Herren. Ebenfalls nach Rezepten von Conrad Hagger, der das Buch »Neues Saltzburgerisches Kochbuch 1719« geschrieben hat, zaubert der Küchenchef des Hauses zwei weitere besondere Speisen. Das kostbare Buch dürfen Sie vorher im Abteisaal anschauen. Ein Hochgenuss!

Alle weiteren Infos: www.salzburg-altstadt.at oder www.stpeter-stiftskeller.at

AUSZEIT IN WILDSHUT. AUF DEN SPUREN DES BRAUERS

Wann: Sonntag, 12. März, 10 Uhr

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Salzburger Hauptbahnhof

Nach einer gemütliche Anreise mit der Salzburger Lokalbahn, begleitet von einem persönlichen Guide, findet eine Tour durch das »Stiegl Gut Wildshut« statt. Man lernt die hauseigene Mälzerei, die Rösterei und die erste Vollholzbrauerei Österreichs kennen und speist anschließend im schönen Gastraum ein besonderes WildsHUT-Essen inkl. Beratung und Verkostung durch die diplomierte Biersommeliere Anna. 

Alle weiteren Infos: www.salzburg-altstadt.at und  www.biergut.at  

GRENZÜBERSCHREITUNGEN. KARST. TRIEST. SLOWENIEN

Wann: Dienstag 14. und Mittwoch 15. März, jeweils 18 Uhr

Wo: Sternbräu

Um den Karst zu verstehen, muss man die Menschen, die hier leben, kennen lernen und ihre Liebe zu den Produkten, die sie erzeugen. In der roten Erde, umgeben von Steinmauern gegen die Wut der Bora, wachsen kraftvolle, ungewöhnliche Weine und kantige Menschen. Weinberge wechseln mit Olivenhainen, Sonne mit Schatten und die Wärme des Südens mit der Kühle der Berge. Aus den Oliven wird außergewöhnliches Öl gewonnen. Das nördlichste überhaupt. Die Tafel bestimmen herzhafte Braten, deftiges Sauerkraut, scharfer Kren und von der Küste weht der Duft nach Fisch und mediterraner Leichtigkeit. Das ist der Karst und das ist Triest, die spröde europäische Kosmopolitin – so nah von uns.

Köstlichkeiten aus dem Karst präsentieren:

  • Herwig Ertl, Edelgreisler im köstlichsten Eck Kärntens, Kötschach-Mauthen
  • Vitjan und Devan Sancin, Winzer und Ölmagier vom Goldenen Berg, Triest
  • Simo Komel, Herrscher über das »Königreich des Karstschinkens«, Kobjeglava
  • Dario Zidaric, Meister des Höhlenkäses, Prepotto-Aurisina
Simo Komel ist König des »Karstschinkens«.
Simo Komel ist König des »Karstschinkens«.

© Ferdinand Neumüller

Im Anschluss kann man bei einer Menü-Komposition von Simo Komel (Gasthaus Kraljestvo Pršuta/ Königreich des Karstschinkens) und »Schrannenkoch« Michael Pratter (Sternbräu) die ganze Vielfalt beider Karstlandschaften – der italienischen und der slowenischen – kennen lernen.

Alle weiteren Infos: www.salzburg-altstadt.at und www.sternbrau.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»under«: Europas erstes Unterwasser-Restaurant

FOTOS: Fünf Meter unter Wasser dinieren – In Norwegen hat das erste europäische Unterwasser-Restaurant eröffnet.

News

Wiener Genuss-Festival 2019

Im Wiener Stadtpark präsentieren sich regionale Produzenten aus ganz Österreich und laden zum Verkosten, Einkaufen und Genießen ein.

News

Bachls Restaurant der Woche: Martinelli

Luigi Barbaros Restaurant im Gewölbe des Palais Harrach in der Wiener Innenstadt wird jetzt von Daniel Kellner bekocht.

News

Cortis Küchenzettel: Meer gutes Gewissen!

Fisch und Meeresfrüchte sind große, aber auch stark gefährdete Delikatessen. Bis auf wenige Ausnahmen wie Miesmuscheln. An die sollten wir uns halten!

News

Bachls Restaurant der Woche: Edvard

Das Gourmet-Restaurant im »Palais Hansen Kempinski« hat mit dem Südtiroler Thomas Pedevilla einen neuen Küchenchef, der geschmacklich fein balancierte...

News

Wie gesund sind Austern & Co.?

Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...

News

Reportage: Unterwegs mit dem Seafood-Taucher

Wenn im Winter ewige Nacht herrscht und das Meer eiskalt ist, taucht Roderick Sloan im Norden Norwegens nach Muscheln und Meeresfrüchten – und...

News

Top 10: Kochschulen in Wien

Von Basics bis Fine Dining, von Wiener Schnitzel bis Sushi – an diesen Adressen kann man den kulinarischen Horizont erweitern.

News

Nur net hudln beim Strudln!

Strudel machen ist eine aussterbende Kunst. Henriette Rois vom gleichnamigen Gasthaus zeigt, wie es richtig geht. Schmeckt unvernünftig gut – und ist...

News

Fischküche: Best of Zubehör

Welche Werkzeuge sind für die heimische Küche unverzichtbar, wenn Fisch oder Meeresfrüchte auf dem Speiseplan stehen? Zwei Profis aus Hamburg...

News

Best of: Frischer Fisch – Händler, Produzenten & Restaurants

Nicht nur rund um den Aschermittwoch und den Heringsschmaus hat Fisch Hochsaison. Wir haben Adressen recherchiert, wo Sie diesen in bester Qualität...

News

Falstaff-Test: Die besten Krapfen 2019

Von der Traditionskonditorei oder vom Discounter – welche Produkte unsere Experten-Jury überzeugt haben, sehen Sie hier.

News

Gewinnspiel: »Scheffau genießt« beim Gourmetfestival

Das Gourmetfestival »Scheffau genießt« steht im Zeichens des Genuss': vier regionale und zwei Gastköche, darunter Puls 4 »Kochgiganten«-Finalistin...

Advertorial
News

Wiener Genuss-Festival von 11. bis 13. Mai

Im Wiener Stadtpark präsentieren sich regionale Produzenten aus ganz Österreich und laden zum Verkosten, Einkaufen und Genießen ein.

News

12. bis 14. Mai: Wiener Genuss-Festival

Das Genuss-Festival im Wiener Stadtpark feiert sein zehnjähriges Jubiläum und lädt auch heuer wieder zum Verkosten, Einkaufen und Genießen.

News

Transgourmet: Partner des »Wachau GOURMETFestivals«

Der österreichische Gastronomie-Großhändler Transgourmet ist zum wiederholten Male Partner des »wachau GOURMETFestivals«: Von 23. März bis 6. April...

News

Genuss-Messe »Kulinar Tulln« mit Toni Mörwald

Auf Österreichs größter Genussmesse werden im März innovative Trends und Neuheiten aus aller Welt vorgestellt.

News

Kulinarik-Festival »eat & meet« geht in die zweite Runde

Noch bis Anfang April läuft das Salzburger Genussfestival »eat & meet«. Hier können die Programmhighlights nachgelesen werden.

News

Genuss und Vielfalt am 10. »wachauGOURMETfestival«

Das Genussfestival feiert heuer zehnten Geburtstag und überrascht mit herausragenden Spitzenköchen wie Juan Amador.

News

Wien wird wieder zur Schneckenmetropole

Dass Wien früher eine Schneckenhochburg war, wissen heute nicht mehr viele. Für eine Woche sollen die Schnecken wieder im Mittelpunkt stehen.