Das Wiener Gärtnergemüse wird frisch zubereitet © Falstaff
Das Wiener Gärtnergemüse wird frisch zubereitet © Falstaff

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Eurovision Song Contest in Wien und die Vorbereitungen sind schon voll im Gange. Zum ersten Mal in seiner 60-jährigen Geschichte wird der internationale Musikwettbewerb als »Green Event« veranstaltet und vom ORF nach dem Österreichischen Umweltzeichen ausgerichtet. Regionalen und nachhaltigen Produkten kommt ein besonderer Stellenwert zu – vor allem rückt heuer das Catering in den Fokus. Sowohl der VIP-Bereich als auch Crew und Publikum werden von Unternehmen verköstigt, die Träger des Österreichischen Umweltzeichens sind.

Junges Gemüse
Den internationalen Gästen des Song-Contests werden ab dem 19. Mai insgesamt drei Gänge von der Wiener Firma impact Catering präsentiert. Von Aperitif über Wein bis hin zum Dessert wurde hoher Wert auf Herkunft und Qualität der Produkte gelegt. Der Alm-Hugo, ein Mix aus burgenländischem Wein, einem Schuss Hollersirup, der alpenländischen Kräuterlimonade und frischer Minze heißt einen willkommen. Frisch geht es auch bei den Vorspeisen weiter: Sowohl beim marinierten Salat vom Bio Rind mit steirischem Kernöl als auch der Salat von buntem Wiener Gärtnergemüse mit Ziegenkäse sind die Zutaten herrlich knackig und frisch im Geschmack, das Dressing dezent.

Conchitas Fisch
Frisch von der Grillstation wird der Wildkultur Saibling aus dem Ausseerland mit Tomaten-Lauchreis und Rahmkohlrabi angerichtet. Der Saibling stammt aus der Geburtsregion von Conchita Wurst und ist schön zart, dem dazu gereichten Rahmkohlrabi fehlt es allerdings ein wenig an Geschmack. Dass das Roastbeef vom Bio-Rind stammt, darüber herrschte bei den Köchen von impact Catering Einigkeit, welche Sorte Rind genau auf dem Teller präsentiert wird konnte allerdings nicht geklärt werden. Den überbackenen Erdäpfeln fehlte es wie auch dem Rahmkohlrabi etwas an Würze, der Bio-Spargel mit Sauce Béarnaise dagegen schmeckt wie er sein sollte: Der Spargel mit leichtem Biss, die Sauce Béarnaise cremig, aber nicht schwer.


Weinbegleitung
Zu dem dreigängigen Menü werden folgende Weine präsentiert:

  • Welschriesling Classic, 2014, Weingut Bayer Erbhof
  • Grüner Veltliner, 2014, Weingut Nährer
  • Chardonnay, 2014, Stieglmar
  • Zweigelt Select, 2012, Goldenits Richard
  • Blaufränkisch Mittelburgenland DAC Hochberg, 2012, Weingut Wiedner
  • Cuvée BF, ZW Reserve, 2012, Weingut Fam. Mad – Haus Marienberg


Petit Desserts

Die Dessertauswahl reicht von einer Erdbeerschnitte mit Honigwaben über frische, burgenländische Erdbeeren mit Sauerrahmmousse bis hin zu auf Etageren kredenzter Esterhazy-Schnitte, Bienenstich und Sacherwürfel. Zwar haben Erdbeeren bald Saison und sind dementsprechend prominent beim Song-Contest vertreten, doch auch die köstliche Haselnuss-Creme
 auf luftigem Schokoladenbrownie und Preiselbeer-Obers kann sich durchaus sehen lassen – und ist für Schokoladeliebhaber ein besonderer Genuss.

Genussregionen
Die Gäste des Eurovision Song Contest 2015 können sich auf einen Abend freuen, der von kulinarischer Seite her den Ansprüchen eines »Green Events« durchaus gerecht wird. Durch die Partnerschaft mit den Österreichischen Genussregionen ist die regionale Herkunft der Zutaten garantiert. Abgesehen vom Genussfaktor hoffen die Organisatoren, dass das Bewusstsein für biologische Lebensmittel geschärft wird.



 

www.impacts.at
www.gourmet.at
www.genuss-region.at

(Patricia Astor/Bernhard Degen)

 

 

Mehr zum Thema

  • Fleischer Josef Aichinger produziert die Conchita-Wurst schon seit drei Jahren – jetzt kann er sich vor Anfragen nicht mehr retten / Foto beigestellt
    30.05.2014
    Es geht nur noch um die Wurst
    Vom Song Contest Erfolg von Conchita Wurst profitiert auch ein Fleischer in der Heimatgemeinde des Neo-Stars.
  • (v.l.): Erwin Huber, Margareta Reichsthaler (Obfrau Genuss Region Österreich), Anne Riedler (Vorstand Kleinwalsertal Tourismus eGen), Leo Bauernberger (Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus) und Ronald Barazon (Moderator und Festreferent) / 

©
    30.01.2014
    GenussRegionen-Familie wächst weiter
    Bei der Bundestagung wurden vier neue GenussRegionen ernannt und zwei weitere für die Aufnahme in die Kulinarik-Initiative nominiert.
  • Der »GenussReigen« bringt Köstlichkeiten der GenussRegionen in die Bundeshauptstadt / © Falstaff
    24.07.2013
    Regionale Vielfalt genießen
    Beim Wiener »GenussReigen« wird Feines aus der nächsten Umgebung kredenzt - wir überzeugten uns im Restaurant »Nasch« vom Angebot.
  • Mehr zum Thema

    News

    Rezepte: Schmalzgeboren

    Das Schmalz ist das Olivenöl des Burgenlands und wird dort traditionell auch für Süßspeisen verwendet. Wer einmal Schmerkrapfen oder Schneebälle aus...

    News

    Rezeptstrecke: Süße Sünden

    Was wäre Wien ohne seine Mehlspeisen? Wir haben für Sie drei Rezepte von heimischen Klassikern zusammen­gesucht – die pure Versuchung.

    News

    Catering: Große Bühne für kleine Gerichte

    Spektakuläre Auftritte, Food-Shows und wahnwitzige Logistik im Hintergrund: Das Geschäft rund ums Catering wird immer pompöser. Doch wohin gehen die...

    News

    Best of: Aphrodisierender Genuss

    Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

    News

    Best of: Rezepte für den Valentinstag

    Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

    News

    Gewinnspiel Zauberhaftes Allgäu: Genuss für alle Sinne

    Entdecken Sie das Allgäu von seiner schönsten Seite! Wir verlosen eine Woche Urlaub auf dem Bio-Bergbauernhof »Kinker« für die ganze Familie – mit...

    Advertorial
    News

    FELIX 2019 – Das Wirtshausfestival am Traunsee

    Drei Wochen lang stehen Wirtshauskultur und Sommerfrische im Mittelpunkt – die Gäste erwartet ein bunter wie köstlicher Veranstaltungsreigen, der mit...

    Advertorial
    News

    Das neue Wohlfühl-Restaurant im Ersten Bezirk!

    Das »Philigrano« – Bewusst, natürlich & mediterran so das Motto, wird hier nicht nur gekocht, sondern gelebt!

    Advertorial
    News

    Skandinavier dominieren Bocuse d'Or 2019

    Dänemark gewinnt vor Schweden und Norwegen. Hinter Finnland wird die Schweiz als bestes nicht-nordisches Land fünfter.

    News

    Einblick in die schwedische Küche

    Eine Fülle an frischen Zutaten und Offenheit für andere Kulturen prägen die schwedische Küche. PLUS: Drei Rezepte zum Nachkochen.

    News

    Neu in Salzburg: »Sacher Grill«

    Der ehemalige »Salzachgrill« wurde umgebaut. In neuem Interieur genießt man jetzt Gabel-, Teller- und Teilgerichte.

    News

    Rezepte mit Wildschwein: Obelix' Küchenzettel

    Höchste Zeit, den Obelix in uns zu entdecken! Wir machen es wie der Größte aller Gallier und verraten, wie die wilde Sau zur gastronomischen...

    News

    Der »Salon Sacher« ist eröffnet

    Alexandra und Matthias Winkler stellen im Wiener »Hotel Sacher« ein neues Konzept vor: Eine mondäne Bar im Stil der 20er-Jahre.

    News

    Pastete: Wilder Genuss

    Sie ist ein Küchenklassiker mit langer Tradition und doch immer etwas Besonderes: die Pastete. Wir werfen einen Blick auf ihre Geschichte und baten...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Seeplatz'l

    Am Grundlsee speist man so gut wie noch nie: Küchenchef Matthias Schütz macht das »Seeplatz'l« zu einer der Top-Adressen in der Steiermark und...

    News

    LIVING hearts: Top 3 der ausgefallensten Lokale

    So schräg, dass es wieder gut ist: LIVING zeigt, wo man nur Fische aus Dosen oder nur Müslis und Cornflakes bekommt. Oder wo man für ein Menü...

    News

    Rezeptstrecke: Wild gekocht

    Tiroler Gams, Wildente, Hirsch & Co. – nicht nur unter Jägern erfreuen sich diese Köstlichkeiten höchster Beliebtheit.

    News

    Tischgespräch: Clemens Unterreiner über Wild und Wein

    Clemenes Unterreiner, Solist und Ensemblemitglieder der Wiener Staatsoper, ist Weinpate des Jägerball-Weins. Falstaff spricht mit ihm über seine tiefe...

    News

    Wildes Wintergrillen: Reh, Rost & Frost

    Grillen im Sommer kann jeder! Grillweltmeister Adi Matzek heizt jedoch auch bei Schnee und Eis seine Geräte an. Christa Kummer besuchte ihn im...

    News

    15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

    Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...