Falstaff Meisterbrenner 2012: Hans Reisetbauer und Manfred Wöhrer
Falstaff Meisterbrenner 2012: Hans Reisetbauer und Manfred Wöhrer / Foto: © Peter Hämmerle

Bereits zum dritten Mal bietet der Falstaff Weinguide nicht nur einen Überblick über die besten Weingüter des Landes, sondern auch ein ebenso spannendes Ranking der Top-Destillerien. Die diesjährige Vergleichsverkostung der besten österreichischen Destillate ergab erneut zwei Ex-aequo-Sieger. Wie im Vorjahr teilt sich Hans Reisetbauer den begehrten Titel »Falstaff Meisterbrenner des Jahres« mit einem Kollegen, nur heißt dieser nicht wie 2011 Franz Tinnauer, sondern erstmals Manfred Wöhrer, laut Eigendefinition »Garagenbrenner« aus Traun. Österreichs hochprozentiges Epizentrum befindet sich damit in der Region um Wels, denn beide Brennereien liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt.

Der Meister der Klassik
Für Manfred Wöhrer sprach heuer, mehr noch als schon in den vergangenen Jahren, die bestechende Performance bei den klassischen Sorten. Nicht nur, aber gerade bei Williams, Marille, Quitte und Weichsel stellt Wöhrer den jeweiligen Sortensieger. Diese Spitzenqualität in den Paradedisziplinen hat die Falstaff-Jury unter der Leitung von Mag. Peter Hämmerle dieses Jahr speziell honoriert.

Der routinierte Allrounder
Hans Reisetbauer eigens vorzustellen erscheint beinahe müssig. In den drei Jahren der »Falstaff Spirits Trophy« war er ebenso oft »Falstaff Meisterbrenner des Jahres«. Seine Destillate sind so beeindruckend wie sein Auftritt auf dem nationalen wie internationalen Feinschmecker-Parkett. Besonders betörend: der neue Jahrgang der Elsbeere mit der höchsten Note der Trophy.

Auf den Plätzen drei bis fünf folgen Brennereien in absoluter Schlagdistanz zum »Falstaff Meisterbrenner des Jahres«. Guglhof überzeugt durch sehr harmonische, anhaltende Destillate, Gebhard Hämmerle speziell durch schön komponierte Brände der Serie »Herzstück«. Die Familie Wetter besticht durch glasklar gezeichnete Brände vom eigenen Obst, stilistisch durchaus ähnlich den beiden Meisterbrennern – selbst ein Obstler wird hier zum Kunstwerk. Erstmals mit einer schönen Palette dabei auch die Lungauer Brennerei Moser.


Die Top-12-Destillerien

1. 92,67 Punkte * »Falstaff Meisterbrenner des Jahres« 2012: Hans Reisetbauer, Axberg (OÖ)
1. 92,67 Punkte * »Falstaff Meisterbrenner des Jahres« 2012: Manfred Wöhrer, Traun (OÖ)
3. 92,00 Punkte * Guglhof – Familie Vogl, Hallein (S)
4. 91,33 Punkte * Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau (V)
4. 91,33 Punkte * Helga und Reinhard Wetter, Missingdorf (NÖ)
6. 89,00 Punkte * Edeldestillerie Oberhofer, Mils (T)
7. 88,83 Punkte * Peilsteinblick – Hans Krenn, Yspertal (NÖ)
8. 87,50 Punkte * Edelbrände Moser, Zederhaus (S)
9. 87,00 Punkte * Pfau – Valentin Latschen, Klagenfurt (K)
10. 85,50 Punkte Spezialitätenbrennerei Lagler, Kukmirn (B)
11. 83,83 Punkte Obsthof Neumeister, Straden (ST)
12. 83,67 Punkte Pirker – Mariazellerhof, Mariazell (ST)

Das Ranking der »Top-12-Destillerien« errechnet sich aus dem Mittel der sechs besten Destillate einer Brennerei. Der Erstgereihte in dieser Aufstellung ist gleichzeitig der »Falstaff Meisterbrenner des Jahres«. Neben den »Top-12-Destillerien« zeichnet die Jury jene Produzenten mit einem Stern aus, die als Mittelwert aus den besten sechs Proben 87 oder mehr Punkte erreichen.

Zugelassen zur Trophy sind nur Destillate aus 100 Prozent vergorenen Früchten. Zuckerzusatz zur Abrundung des Geschmacks ist nicht erlaubt und wird im Labor kontrolliert. Auszeichnungen in Form eines Aufklebers erhalten 49 »prämierte Destillate« mit 90 bis 100 Punkten sowie 81 »empfohlene Destillate« mit 85 bis 89 Punkten. Insgesamt wurden 250 Destillate in zwei oder mehr verdeckten Verkostungen bewertet.


Die Sortensieger

Apfel: 92 Punkte - Gravensteiner 2007, 43 Vol.%, Guglhof, Hallein

Apfel Holz: 86 Punkte - Barrique Cigar 2008, 50 Vol.%, Edelbrände Moser, Zederhaus; 86 Punkte - Apfelbrand im Eichenfass 2008, 44 Vol.%, Hans Reisetbauer, Axberg

Brombeere: 90 Punkte - Brombeer 2009, 43 Vol.%, Edeldestillerie Oberhofer, Mils

Bier: 91 Punkte - Bockbierbrand 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Birne: 89 Punkte - Alte Birne Fass 2005, 40 Vol.%, Guglhof, Hallein

Elsbeere: 96 Punkte - Elsbeere 2009, 41,5 Vol.%, Hans Reisetbauer, Axberg

Erdbeere: 87 Punkte - Erdbeere 2009, 43 Vol.%, Guglhof, Hallein

Exoten: 90 Punkte - Mandarine 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Getreide: 90 Punkte - Pannonia Korn Malt 2005, 40 Vol.%, Spezialitätenbrennerei Lagler, Kukmirn

Himbeere: 91 Punkte - Himbeere Herzstück 2010, 42 Vol.%, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau

Holunder: 90 Punkte - Holunderbrand 2009, 41,5 Vol.%, Hans Reisetbauer, Axberg

Kirsche: 92 Punkte - Kirsch 2011, 40 Vol.%, Gusti & Hubert Hirtner, St. Lorenzen

Kornelkirsche: 88 Punkte - Dirndl Cuvée 2008, 43 Vol.%, Guglhof, Hallein

Kriecherl: 91 Punkte - Zibarte Herzstück 2009, 42 Vol.%, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau

Marille: 92 Punkte - Marille 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Mirabelle: 93 Punkte - Mirabelle 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Mispel: 93 Punkte - Mispel 2010, 42 Vol.%, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau

Obstler: 94 Punkte - Wetterleuchten 2010, 43 Vol.%, Reinhard Wetter, Missingdorf

Quitte: 93 Punkte - Quitte 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Rote Johannisbeere: 90 Punkte - Johannisbeerbrand 2011, 42 Vol.%, Landgasthof Peilsteinblick, Yspertal

Schlehe: 93 Punkte - Schlehenbrand 2011, 41,5 Vol.%, Landgasthof Peilsteinblick, Yspertal

Schwarze Johannisbeere: 88 Punkte - Schwarze Ribisel 2007, 43 Vol.%, Pfau, Klagenfurt

Trester: 94 Punkte - Tresterbrand Bela Rex 2006, 41,5 Vol.%, Hans Reisetbauer, Axberg

Vogelbeere: 93 Punkte - Vogelbeer 2007, 43 Vol.%, Guglhof, Hallein

Weichsel: 90 Punkte - Weichsel 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Weinbrand: 87 Punkte - Veltlinerbrand Reserve Single Cask 1982, 42 Vol.%, Domäne Wachau, Dürnstein

Whisky: 88 Punkte - Whisky New Make 1/2011, 50 Vol.%, Edelbrände Moser, Zederhaus

Wildfrüchte:
92 Punkte - Traubenkirsche Herzstück 2008, 42 Vol.%, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau; 92 Punkte - Traubenkirsche 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Williams: 94 Punkte - Rote-Williams-Birne 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Wurzeln: 88 Punkte - Enzian Vom ganz Guten 2007, 45 Vol.%, Privatbrennerei Gebhard Hämmerle, Lustenau

Zwetschke: 92 Punkte - Alte Zwetschke Fass 2003, 40 Vol.%, Guglhof, Hallein; 92 Punkte - Zwetschke 2011, 42 Vol.%, Garagenbrenner Wöhrer, Traun

Hinweis für die Redaktion
Falstaff Weinguide 2012, Peter Moser und Peter Hämmerle, 842 Seiten, Falstaff Verlags-GesmbH, Wien; ISBN: 978-3-902660-20-6

Inhalt: Der Falstaff Weinguide 2012 umfasst 500 Bezugsquellen, 433 österreichische Weingüter und 33 Südtiroler Weingüter sowie 28 Destillerien mit 250 Bränden. Inkl. Orientierungslandkarten, Hotel- und Restauranttipps.

Um 16,90 Euro im österreichischen Zeitschriften- und Buchhandel sowie über www.falstaff.at erhältlich.

Interviewangebot
Für inhaltliche Rückfragen zur „Falstaff Spirits Trophy“ steht Ihnen der Autor Peter Hämmerle gerne zur Verfügung. Einen individuellen Termin können Sie persönlich unter +43 (0) 699 10596191 oder peter.haemmerle@falstaff.at vereinbaren.

Bildmaterial steht für redaktionelle Zwecke frei zur Verfügung.
Fotocredit: Peter Hämmerle


<media 11039>FOTODOWNLOAD: Manfred Wöhrer</media>

<media 11038>FOTODOWNLOAD: Hans Reisetbauer </media>

<media 11040>DOWNLOAD: Presseaussendung als PDF</media>


Rückfragehinweis zur Aussendung:
Rosam Change Communications, Alexa Kazda-Klabouch, +43 (0)1 90 42 142 – 211, alexa.kazda@rosam.at und Alexandra Seyer, +43 (0)1 90 42 142 - 217, alexandra.seyer@rosam.at