Falstaff Spirits Trophy 2018: Die Sieger

Großer Meister,  große Perfektion: Hans Reisetbauer  siegte mit der Roten Williamsbirne in der  Kategorie »Brenner des Jahres«.

Foto beigestellt

Großer Meister,  große Perfektion: Hans Reisetbauer  siegte mit der Roten Williamsbirne in der  Kategorie »Brenner des Jahres«.

Foto beigestellt

Es lebe die Vielfalt! Auch in diesem Jahr hat sich die österreichische Brennerszene mit sehr unterschiedlichen Produkten an der Spirits Trophy beteiligt. Im Gesamten konnte sich die Jury über viele Einsendungen freuen, die als Abbild des hohen Niveaus der Hersteller zu ver-stehen sind. Da die meisten Proben handwerklich wirklich einwandfrei sind, entscheiden oft Feinheiten in Charakter, Komplexität und Eigenständigkeit über die Wertung. Neben den unbestrittenen Fruchtklassikern wie diversen Birnensorten oder Marillen ist der Hang zu exotischen Varianten definitiv erkennbar. So tauchten auch mehrere Karottenbrände und spannende Zitrusprodukte in der Verkostungsliste auf. Erwähnenswert ist sicherlich die Vielfalt an fassgelagerten Bränden, die sich bereits einen Fixplatz in den meisten Sortimenten erobert haben und besonders im Bereich der Trester, Kern- und Steinobstbrände zum Teil perfekte Ergebnisse liefern.


BRENNER DES JAHRES: HANS REISETBAUER

Hans Reisetbauer einem sachkundigen Publikum vorzustellen ist wie das sprichwörtliche Tragen von Eulen nach Athen. Der aus Axberg in Oberösterreich stammende Grandseigneur der heimischen Brennerei-Szene ist immer wieder als Visionär bezeichnet worden. Was auch definitiv richtig ist – denn er erkennt Trends und setzt sie um, bevor das anderen gelingt. Dabei vergisst er aber nie auf seine Wurzeln, die beim Obstbrand liegen, und untermauert sein Können durch Sorten, die sonst zwar oft anzutreffen sind, allerdings selten in der Perfektion, die seine Rote Williamsbirne (99 Pkt.) aufweist. Sein großes Steckenpferd sind Tresterbrände, die reinsortig mit dem Material der besten Winzer im In- und Ausland gebrannt werden und von denen jeder mit über 92 Punkten bewertet wurde.

Reisetbauers Williams Birne wurde mit 99 Falstaff-Punkten ausgezeichnet.

Reisetbauers Williams Birne wurde mit 99 Falstaff-Punkten ausgezeichnet.

Foto beigestellt


BESTE SPEZIALITÄTEN: SAMMERHOF

Feine Brände liegen auf dem Sammerhof quasi in der Familie, die ihre Bekanntheit, die weit über ihre Heimat bei Gmunden hinausreicht, schon seit Jahrzehnten pflegt und ausbaut. Inzwischen ist die Enkelgeneration von Franz Miglbauer, der die Leidenschaft fürs Brennen sein Leben lang ausübte, am Werk und beweist das zweite Mal in Folge ein Händchen für Spezialbrände. Besonders gelungen ist die Vogelbeere, die in ungewöhnlicher Weise in Maulbeerbaumfässern gelagert wurde und der Jury die Traumnote von 99 Punkten wert war. Die schwierige Traubenkirsche hat es auf 96 Punkte gebracht, und auch die Zitrussorten sind erneut gut gelungen.


SIEGER SORTIMENT: DAMBACHLER

Auf Wolke sieben: Florian Prückl landetein sieben Kategorien Traumbewertungen.
Auf Wolke sieben: Florian Prückl landetein sieben Kategorien Traumbewertungen.

Foto beigestellt

Die Vielseitigkeit von Florian Prückl beeindruckt allein bei Erkundung seines Portfolios: Neben klassischen Fruchtbränden gehören Gemüsebrände wie die Bio-Karotte (Sortensieger mit 92 Punkten) zum guten Ton, Whisky und Gin runden das Sortiment gekonnt ab. Dieses Jahr konnte der junge Oberösterreicher, der bei den Brennerlegenden Kurt Lagler und Valentin Latschen gelernt hat, dadurch überzeugen, dass sämtliche der eingereichten Produkte über 92 Punkte erhielten und er in gleich sieben Kategorien mit Traumnoten bis zu 98 Punkten (Muskateller Trester fassgelagert) den Sortensieg für sich verbuchen konnte. Chapeau!

Dambachler, Edelbrände, Brennblase

Foto beigestellt


LEBENSWERK: ELMAR BRUNN

Elmar Brunn

Foto beigestellt

Elmar Brunn gelingt es nun seit vielen Jahren, die Natur seiner Vorarlberger Heimat in Flaschen abzufüllen. Auch wenn er sich selbst als Spätberufener bezeichnet, sind seine Produkte durch
bemerkenswerte Konstanz gekennzeichnet, die von großer Leidenschaft für die Essenzen von Früchten, Wurzeln und Ähnlichem zeugen. Nach eigenem Dafürhalten wird es langsam Zeit, das Zepter an die nächste Generation weiterzugeben. Zu hoffen bleibt, dass er der Brennerszene zumindest in beratender Funktion noch lange erhalten bleibt und seine Inspiration in den Produkten, die seinen Namen tragen, weiterhin spürbar ist. Denn wie die Selbstdefinition schon anklingen lässt, ist die Brennerei Elmar Brunn einfach klein, fein und unverwechselbar!

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 05/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Top 5: Gin-Cocktails zum Weltgurkentag

Zum World Cucumber Day, der auf Initiative von Hendrick’s Gin alljärlich und heuer am 14. Juni gefeiert wird, gibt’s fünf Drink-Empfehlungen zum...

News

Hendrick's Gin meets Gurke beim Weltgurkentag 2018

Am 14. Juni ist Weltgurkentag und dieser wird in ganz Österreich von vielen Betrieben mit spektakulären Specials gefeiert. Einen Überblick sowie...

Advertorial
News

Erste Einblicke in die neue Macallan Destillerie

Die neue Macallan Destillerie eröffnet am 2. Juni auf dem schottischen Easter Elchies Anwesen und hat 140 Millionen Pfund gekostet.

News

Bacardí Añejo Cuatro Cocktail Set gewinnen!

Die traditionsreiche und vielfach ausgezeichnete Rum-Marke launcht mit dem Bacardí Añejo Cuatro einen mindestens vier Jahre gereiften Premium-Rum, der...

Advertorial
News

Alles außer langweilig: Top Trend-Bars in Athen

Innovativ, cool und manchmal unkonventionell: Manche Bartender in Athen mixen ihre Drinks wie in einem Labor, andere haben sich ausschließlich auf...

News

Barkultur: Wie Urlaub im Glas

Ein Mittelmeer-Cocktail lebt von seinem perfekten Zutatenmix. So auch Marco Panis »Sardinian Southside«, der allerorts an Sand, Strand, Wellen und...

News

Interview mit Bourbon-Legende Fred Noe

Falstaff hat den aktuellen Master Distiller von James B. Beam, der Herstellungsstätte der größten Bourbonmarke der Welt, zum Interview getroffen.

News

Legendäre Barkeeper-Reunion im Clandestino

Das kongeniale Duo Heinz Kaiser und Elvis Livera feiert für einen Abend lang Wiedervereinigung und mixt die besten Drinks aus neun gemeinsamen Jahren.

News

Premiere für Royal Bliss Premium-Mixer

Beim Vienna Gin Festival wurden neue Zutaten für Barkeeper präsentiert, mit denen außergewöhnliche Kreationen möglich sind. PLUS: Vier Cocktailrezepte...

Advertorial
News

Metaxa: Sterne über Griechenland

Metaxa ist neben dem Ouzo die bekannteste Spirituose Griechenlands. Vor 130 Jahren erfand Spyros Metaxa das Verfahren, nach dem das einzigartige...

News

Die beliebtesten Rooftop-Bars Österreichs

Bei der Wahl der beliebtesten Dachterrassen des Landes setzte sich in Wien das »Kleinod Sonnendeck« durch, die Bundeswertung gewinnt das »Rooftop 7«...

News

Macallan bricht erneut Weltrekord

Le Clos verkauft in Dubai »The Macallan 1926« Whisky für 1,2 Millionen USD und stellt damit einen neuen Weltrekord auf.

News

Sensationeller Erfolg für Wiener Barkeeper

Ferenc Haraszti von »Mr. Mendez« in Wien gewinnt die Courvoisier’s Toast of Paris International Cocktail Competition.

News

Der Vocktail: Ein virtueller Cocktail

Das virtuelle Cocktailglas möchte Wasser in Cocktails verwandeln – von der Erscheinung, über die Aromen bis hin zum Geschmack.

News

Falstaff Leserreise: Kuba mit Cuba Libre!

Eine Begegnung mit Kuba: Leidenschaftlich, unbeschwert, bunt, multikulti, nostalgisch, chaotisch und oftmals irritierend. Vielleicht ist es gerade das...

Advertorial
News

Red Bull Summer Edition: Kokos trifft Blaubeere

Die neue, fruchtig-erfrischende Limited Edition ist ab Ende April im Handel und nur für kurze Zeit erhältlich.

Advertorial
News

Nominieren Sie Ihre Lieblings-Rooftop-Location

Wo genießen Sie Ihren Sundowner am liebsten? Jene Nominierungen mit den meisten Stimmen schaffen es ins Finale!

News

Wiederbelebung von Port Ellen und Brora

Nach 34 Jahren haucht Diageo den beliebten Whisky Brennereien mit einem 35 Millionen Pfund Investment wieder Leben ein.

News

Ferenc Haraszti gewinnt Courvoisier-Competition

Der Barkeeper von »Mr. Mendez« sichert sich die Österreich-Ausscheidung des »Toast of Paris« und tritt beim Weltfinale in Paris an.

News

Craft Spirits: Heißes Handwerk

Nach Craft-Bier sind jetzt Craft-Spirituosen am Zug. Gin, Rum und Whiskey – hausgebrannt aus natürlichen Zutaten aus der Region. Doch was zeichnet ...