Falstaff Spezial: Eckart Witzigmann wird 75

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

© Wildbild

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

© Wildbild

Der Pionier der Kochkunst wird 75 Jahre alt. Der gebürtige Salzburger hat die Welt der Köche verändert und geprägt. Wir verdanken ihm legendäre Rezepte wie bretonischen Hummer mit schwarzen Ravioli oder gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi. Sein erstes Kochbuch »Meine hundert Hausrezepte« ist bereits im Jahr 1986 erschienen, viele weitere sollten folgen. Die Zahl seiner Schüler ist Legion, und besonders in seiner Heimat Salzburg hat Eckart Witzigmann ein kulinarisches Feuer entfacht, das viele begnadete Köche weitertragen. Eben dort, genauer im Salzburger Hangar-7 wurde am Montag die Sonderausgabe präsentiert, die der Falstaff Verlag dem Jahrhundertkoch zum Geburtstag »schenkt«. Mit dabei waren neben dem Jubilar selbst, zahlreiche prominente Gratulanten, darunter die ehemalige Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer, die Kochstars Karl und Rudi Obauer oder Küchenlegende Jörg Wörther.

Der große Meister spricht sich aber kritisch gegen zu viel Starrummel um Küchenchefs aus: »Der Star ist das Produkt « ist sein Credo, und das beschreibt seine Philosophie äußerst präzise. Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam streut dem Pionier Rosen: »Eckart Witzigmann war einer der größten Lehrmeister im deutschsprachigen Raum. Wahrscheinlich sogar der größte in dieser Region. Er blickt auf ein sehr bewegtes und intensives Leben zurück, das auch nicht immer friktionsfrei verlief. Heute zeichnen ihn ein Strahlen, ein Optimismus und eine ungemein sympathische Kommunikationsfähigkeit aus. Wenn man Eckart heute in seinem Enthusiasmus begegnet, spürt man pure Lebensfreude, Kraft und Tatendrang. Was für ein wunderbarer Zustand, den wir uns alle nur in dieser Lebensphase wünschen können.«

Sehen Sie hier Fotos von der Präsentation im Salzburger Hangar-7:

Über das Falstaff Spezial

Das 162 Seiten starke Falstaff-Witzigmann-Spezial erscheint mit einer Auflage von 60.000 Stück in Deutschland und Österreich.

Der Jahrhundertkoch wird ausführlich porträtiert, und seine Wegbegleiter beschreiben ihre persönlichen Erlebnisse mit ihm. Natürlich darf eine umfassende Rezeptsammlung mit Witzigmanns Klassikern nicht fehlen. Abgerundet wird der Rezept-Teil mit Kreationen von Salzburger Köchen, die dem berühmten Landsmann Gerichte mit Produkten aus der Region schenken. Die kulinarischen Gratulanten sind Rudy Leitner, Jörg Wörther, Karl und Rudi Obauer, Erwin Werlberger, Andreas Mayer, Andreas Döllerer und Franz Fuiko.

Ein bedeutender Teil des Lebens von Eckart Witzigmann ist das Restaurant »Ikarus« im Salzburger Hangar-7, wo auch die Präsantation des Magazins stattfand. Das Konzept, nach dem jeden Monat ein anderer internationaler Starkoch das Restaurant bespielt, stammt aus der Feder von Eckart Witzigmann. Als Hommage an den großen Chef haben Küchenchef Martin Klein und sein Team einige von Witzigmanns Klassikern neu interpretiert.

JETZT BESTELLEN

Die Falstaff-Präsentation im TV

The standard Red Bull Channels Player.

MEHR ENTDECKEN