Falstaff Spezial: Eckart Witzigmann wird 75

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

© Wildbild

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

Rudi Obauer, Martin Klein, Eckart Witzigmann, Karl Obauer und Jört Wörther

© Wildbild

Der Pionier der Kochkunst wird 75 Jahre alt. Der gebürtige Salzburger hat die Welt der Köche verändert und geprägt. Wir verdanken ihm legendäre Rezepte wie bretonischen Hummer mit schwarzen Ravioli oder gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi. Sein erstes Kochbuch »Meine hundert Hausrezepte« ist bereits im Jahr 1986 erschienen, viele weitere sollten folgen. Die Zahl seiner Schüler ist Legion, und besonders in seiner Heimat Salzburg hat Eckart Witzigmann ein kulinarisches Feuer entfacht, das viele begnadete Köche weitertragen. Eben dort, genauer im Salzburger Hangar-7 wurde am Montag die Sonderausgabe präsentiert, die der Falstaff Verlag dem Jahrhundertkoch zum Geburtstag »schenkt«. Mit dabei waren neben dem Jubilar selbst, zahlreiche prominente Gratulanten, darunter die ehemalige Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer, die Kochstars Karl und Rudi Obauer oder Küchenlegende Jörg Wörther.

Der große Meister spricht sich aber kritisch gegen zu viel Starrummel um Küchenchefs aus: »Der Star ist das Produkt « ist sein Credo, und das beschreibt seine Philosophie äußerst präzise. Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam streut dem Pionier Rosen: »Eckart Witzigmann war einer der größten Lehrmeister im deutschsprachigen Raum. Wahrscheinlich sogar der größte in dieser Region. Er blickt auf ein sehr bewegtes und intensives Leben zurück, das auch nicht immer friktionsfrei verlief. Heute zeichnen ihn ein Strahlen, ein Optimismus und eine ungemein sympathische Kommunikationsfähigkeit aus. Wenn man Eckart heute in seinem Enthusiasmus begegnet, spürt man pure Lebensfreude, Kraft und Tatendrang. Was für ein wunderbarer Zustand, den wir uns alle nur in dieser Lebensphase wünschen können.«

Sehen Sie hier Fotos von der Präsentation im Salzburger Hangar-7:

Über das Falstaff Spezial

Das 162 Seiten starke Falstaff-Witzigmann-Spezial erscheint mit einer Auflage von 60.000 Stück in Deutschland und Österreich.

Der Jahrhundertkoch wird ausführlich porträtiert, und seine Wegbegleiter beschreiben ihre persönlichen Erlebnisse mit ihm. Natürlich darf eine umfassende Rezeptsammlung mit Witzigmanns Klassikern nicht fehlen. Abgerundet wird der Rezept-Teil mit Kreationen von Salzburger Köchen, die dem berühmten Landsmann Gerichte mit Produkten aus der Region schenken. Die kulinarischen Gratulanten sind Rudy Leitner, Jörg Wörther, Karl und Rudi Obauer, Erwin Werlberger, Andreas Mayer, Andreas Döllerer und Franz Fuiko.

Ein bedeutender Teil des Lebens von Eckart Witzigmann ist das Restaurant »Ikarus« im Salzburger Hangar-7, wo auch die Präsantation des Magazins stattfand. Das Konzept, nach dem jeden Monat ein anderer internationaler Starkoch das Restaurant bespielt, stammt aus der Feder von Eckart Witzigmann. Als Hommage an den großen Chef haben Küchenchef Martin Klein und sein Team einige von Witzigmanns Klassikern neu interpretiert.

JETZT BESTELLEN

Die Falstaff-Präsentation im TV

The standard Red Bull Channels Player.

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Ikarus Hangar-7
    5020 Salzburg, Österreich
    Punkte
    98
    4 Gabeln
  • Cocktailbar
    Mayday Bar im Hangar-7
    5020 Salzburg, Österreich
    Punkte
    90
    3 Cocktailgläser
  • 20.05.2016
    Witzigmann bringt »Palazzo« nach Graz
    Im November 2016 startet die populäre Dinnershow unter der Patronanz von Eckart Witzigmann in der Genusshauptstadt Graz.
  • 23.10.2014
    Eckart Witzigmann-Preis für die Familie Reitbauer
    Heinz Reitbauer Vater und Sohn erhielten den Preis für »Große Kochkunst«. Außerdem ausgezeichnet: Mick Hucknall, Shuzo Kishida und Jon Rose.
  • 07.07.2015
    Kulinarischer Jakobsweg mit Eckart Witzigmann
    Vier internationale Starköche kreieren Gereichte für vier Alpenvereinshütten.
  • Travelguide
    Business Travelling in Paris
    Der »Koch des Jahrhunderts« Eckart Witzigmann gibt Tipps für Paris: seine Lieblings-Restaurants und -Hotels in der Seine-Metropole.
  • Rezept
    Cremespinat mit Spiegelei und Trüffel parfümiert
    Ein Rezept von Eckart Witzigmann, dem Patron des Restaurants »Ikarus« im Salzburger »Hangar-7«. Das Originalrezept wir mit weißer Trüffel zubereitet, sollte diese saisonbedingt nicht verfügbar sein, kann auch Périgordtrüffel verwendet werden.

Mehr zum Thema

News

Bachl's Restaurant der Woche: Do & Co Onyx

Von einer Bar zum Asia-Restaurant: Im »Onyx« in der Wiener Innenstadt wird ab sofort asiatische Kulinarik serviert.

News

Staatsoperndirektor Bogdan Roščić im Falstaff-Talk

Im Interview erzählt der Chef der Wiener Staatsoper vom Essen in London und kulinarischen Sünden.

News

Rezepttipps: Hahnenkamm am Teller

Genuss abseits der Rennstrecke: Anleitung von den Salzburger Spitzenköchen Karl und Rudi Obauer sowie Hahnenkamm-Alternativen für Pasta-Fans und...

News

Mehr geht nicht: Die üppigsten Gerichte

Falstaff präsentiert ein Best-of üppiger Gerichte, denn manchmal wünschen sich auch Feinschmecker Opulentes am Teller.

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte aus Italien

Wir verraten in unserem Ranking, welche Klassiker der italienischen Küche von der Falstaff Community am häufigsten aufgerufen werden.

News

Die besten Schokoladenmacher der Welt

Die Bandbreite in Sachen Schokolade-Qualität ist enorm. Selbst im obersten Segment gibt es große Unterschiede. Falstaff verrät wer nun wirklich die...

News

Heiße Suppen und Currys für kalte Tage

Ob klassische Fleischbrühen, exotische Phos oder würzige Currys: Diese wärmenden Gerichte machen die aktuelle »Eiszeit« erträglicher.

News

Bachls Restaurant der Woche: HeimlichWirt

Neben typischer Regionalküche bringt Peter H. Müller in seinem neuen Restaurant auch international angesehene Weine auf die Karte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Winklers zum Posthorn

In der neuen Wirkungsstätte von Robert Letz in Wien Landstraße gibt es eines der besten Beuschel der Stadt.

News

Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.

News

Der Eckart 2019 geht an Wolfgang Puck

Der Preis für Lebenskultur geht an den Hollywood-Koch, die Auszeichnung für große Kochkunst an Franck Giovannini.

News

»Eckart« 2017 geht an Alain Ducasse

Die Jury des Internationalen Eckart Witzigmann Preises verkündete ihre erste Entscheidung des Jahres 2017, die weiteren folgen im Sommer.

News

Starke Gefühle beim Eckart 2016

Bei der Verleihung des Eckart 2016 in München waren die Keywords klar definiert: Produkte, Nachhaltigkeit, Gefühle, Herkunft, Traditionen und große...

News

Witzigmann-Special: Chef Menü

Jeden Monat kocht im »Ikarus« ein anderer internationaler Spitzenkoch. Als Hommage an den großen Chef Eckart Witzigmann hat das gesamte Küchenteam...

News

Witzigmann Symposium stellt Pilotprojekt »NAHtürlich« vor

Die BMW Group möchte in Zusammenarbeit mit der Witzigmann Academy ein neues Zeitalter der Betriebsgastronomie einläuten.

News

Witzigmann-Special: Klassiker & Innovationen

Als Hommage an ihren »Chef« haben Martin Fauster und sein Team ein besonderes Menü zubereitet. Mit Produkten, die Witzigmann besonders gerne mag:...

News

Eckart Witzigmann: Die besten Originalrezepte

Der große Eckart Witzigmann ist nicht nur eine lebende Legende, er hat auch Küchengeschichte geschrieben: mit genialen Gerichten, die heute als...

News

Witzigmann-Special: Made in Salzburg

Was schenken Salzburger Köche einem Salzburger Koch zum Geburtstag? Ganz einfach: Rezepte mit den edelsten Produkten aus der Region – extra für ihn...

News

Eckart Witzigmann wird 75 – Grüße & Gratulationen

Freunde, Weggefährten und ehemalige Schüler gratulieren dem legendären »Chef« Eckart Witzigmann zum 75. Geburtstag.

News

Le chef – Eckart Witzigmann im Porträt

Zum 75. Geburtstag widmet Falstaff dem Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann eine Sonderausgabe. Das Porträt eines Starkoches.