Falstaff Leserreise: Viva il Chianti

© Angelo Trani

Chianti

© Angelo Trani

Eine Landschaft zum Verlieben: Weinberge, Olivenhaine, Ei­­chenwälder und mittelalterliche Ansitze. Feiner Rotwein, Salami, Pecorino und das berühmte Bistecca dürfen natürlich auch nicht fehlen! Dazu die Begegnungen mit Winzern und Winzerinnen – charaktervolle Persönlichkeiten. Unsere Reise konzentriert sich auf den nördlichen Teil des Chianti Classico, das berühmte Weinbaugebiet südlich von Florenz. Es erwarten Sie fünf genussvolle Tage.

Mittwoch: Ben Arrivati!

Nach der Ankunft in Florenz besuchen wir das Weingut Castello di Monsanto in Barberino Val d’Elsa. Laura Bianchi erzeugt hier wunderbare Chianti Classico. Ihr Lagenwein Vigna Il Poggio ist top! Nach dem Zimmerbezug im »Relais Borgo del Cabreo« oberhalb von Greve genießen wie ein herzhaftes Abendessen in der »Osteria Le Panzanelle« in Lucarelli.

Donnerstag: Alter Adel, Wein und Gärten

Am Morgen besuchen wir das Weingut Nozzole der Familie Folonari, wo wir auch zu Mittag essen. Nicolò d’Afflitto ist der Chefönologe aller Frescobaldi-Weingüter. Auf seinem Castello Ruggero hat er einen wunderbaren Garten eingerichtet, in dem es eine Vielzahl an Rosen gibt, aber auch viele verschiedene Arten von Gemüsesorten. Ein absolutes Erlebnis! Danach fahren wir zur Villa Le Corti der Principi Corsini. Die Corsinis sind ein altes Adelsgeschlecht, das auch schon Päpste stellte. Duccio Corsini hat sich ganz der Produktion von Wein und Öl verschrieben. In der »Villa Le Corti« verweilen wir auch zum Abendessen.

Freitag: Panzano und ... Ciccia!

Der gesamte Tag ist Panzano gewidmet, ein Grand Cru im Chianti Classico. Am Morgen sind wir bei Fontodi, wo uns Giovanni Manetti seine Spitzenweine präsentiert. Am Nachmittag dann auf der Tenuta La Massa. Hier zeigt uns der charmante Besitzer Giampaolo Motta, wie man im Chianti Classico Spitzenweine auch völlig ohne Sangiovese erzeugen kann. Dazwischen
gibt es ein kleines Mittagessen im »Ristoro di Lamole«. »Ciccia« ist der italienische Ausdruck für Fleisch. Und Dario Cecchini ist der wohl berühmteste Metzger Italiens. Nirgends schmeckt Fleisch besser als in seinem »Officina della Bistecca«. Hier lassen wir den Abend genussvoll ausklingen.

Samstag

Am Samstagvormittag besuchen wir Volpaia hoch über der Ortschaft Radda. Giovanna Stantis Vater erwarb das Dorf Volpaia in den 1960er-Jahren. Aus dem alten Borgo entstand ein kleines Juwel mit Weingut, Trattoria und Unterkünften. Nach der Verkostung der verschiedenen Spitzenweine sind wir bei Giovanna Stanti zum Mittagessen. Den Verdauungsspaziergang absolvieren wir in Radda. Am Nachmittag erwartet uns das Weingut Querciabella in Greve. Nach einer kleinen Pause im »Relais« genießen wir unser Abendessen im »Mangiando Mangiando« in Greve.

Sonntag

Am Sonntag steht nach dem Frühstück noch ein Kurzbesuch von Florenz auf dem Programm. In der weltberühmten Renaissance-Stadt lassen wir die Reise Revue passieren und flanieren entspannt durch die herrliche Altstadt, in der schon die größten Künstler ihrer Lebenslust und ihrem Schaffensdrang frönten. Am frühen Nachmittag erfolgt dann der Heimflug.

5 TAGE CHIANTI CLASSICO VON UND MIT FALSTAFF

Termin
23.–27. September 2020

Inkludierte Leistungen
•    Reisebegleitung durch Wein- und Gourmetexperte Dr. Othmar Kiem (Falstaff Italien)
•    Flug Wien–Florenz–Wien*
•    Alle Transfers und Rundreise laut Programm
•    4 Übernachtungen im »Relais Borgo del Cabreo«
•    4 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 4 x Abendessen (inklusive Getränke)
•    Sämtliche Verkostungen, Keller- und Stadtführungen laut Programm

*andere Abflughäfen auf Anfrage

Teilnehmerzahl
Mindestens 10 und maximal 14 Personen

Pauschalpreis pro Person
•    Im Doppelzimmer: 2520 Euro
•    Einzelzimmerzuschlag:  250 Euro

INFO

Veranstalter, Kontakt, Anmeldung und Info unter:
Reiseservice WFT GmbH
ursula.grafeneder@windrose.at
T: +43 1 7262743
windrose.at


Reiseveranstalter: Reiseservice WFT GmbH, 1010 Wien, Kärntner Ring 15, Eintragungsnummer 2012/0033 im Veranstalterverzeichnis des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend. Gemäß der Reisebürosicherungsverordnung
(RSV) sind Kundengelder bei Pauschalreisen des Veranstalters Reiseservice WFT GmbH unter folgenden Voraussetzungen abgesichert: Die Anzahlung erfolgt frühestens elf Monate vor dem vereinbarten Ende der Reise und beträgt 10 % des Reisepreises. Die Restzahlung erfolgt frühestens 20 Tage vor Reiseantritt – Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden. Darüber hinausgehende oder vorzeitig geleistete Anzahlungen bzw. Restzahlungen dürfen nicht gefordert werden und sind auch nicht abgesichert. Garant ist die Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Am Graben 21,1010 Wien. Im Insolvenzfall sind sämtliche Ansprüche innerhalb von 8 Wochen direkt beim zuständigen Insolvenzabwickler AWP P&C S.A. Niederlassung für Österreich, Pottendorfer Straße 23–25, A-1120 Wien, unter der Fax: +43 1 52503-999 oder Email: vertragsverwaltung@allianz-assistance.at anzumelden. Wir nehmen an keiner Versicherungsgemeinschaft teil und haben daher eine Bankgarantie bei der Erste Bank, Am Graben 21, 1010 Wien abgeschlossen. Bitte beachten Sie die Storno- und Zahlungsbedingungen, die abhängig vom Programm, von denen der allgemeinen Österreichischen Reisebedingungen abweichen können und Ihnen mit Angebotslegung ausgehändigt werden.

Mehr zum Thema

News

Wien: Christkindlmarkt und Eistraum trotz Corona

Die Wiener Weihnachtsmärkte sind vom Marktamt samt Gastronomie und Punsch-Ständen genehmigt. Der Silvesterpfad allerdings muss pausieren.

News

Sacher Pop-Up-Café im Schloss Bensberg

Ein Stück Wien zieht mit einem Sacher Pop-Up-Café im Bergischen Land bei Köln für drei Wochen im Grandhotel Schloss Bensberg ein.

News

Corona: Sperrstunde in Kuchl bereits um 17 Uhr

Aufgrund der hohen Neu-Infektionsraten gelten im Salzburger Tennengau ab 13. Oktober noch strengere Vorschriften.

News

Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

News

Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

News

Best of: Günstige Hotels in Wien

Wer in Wien günstig nächtigen möchte, kann aus einer großen Vielfalt an ebenso hippen wie günstigen Hotels auswählen – Anekdoten inklusive. Wir...

News

Die coolsten Design-Hotels in Wien

Junge Architektur und freches Hoteldesign sind in Wien ebenso zu Hause wie nachhaltige Initiativen, die aus leer stehenden Geschäftslokalen...

News

Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

News

Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

News

Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

News

Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

News

Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

News

Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

News

»Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.