Falstaff Leserreise: Andalusien – Ein Fest für alle Sinne

Blick auf die Alhambra in Granada

© Depositphotos

Blick auf die Alhambra in Granada

© Depositphotos

Begeben Sie sich mit uns auf die Spuren eines immensen kulturellen Erbes, dessen Erhabenheit sich kaum in Worte fassen lässt. Inspiriert und gewachsen aus unterschiedlichsten Kulturen offenbart sich auch die andalusische Küche. Regionale Zutaten begeistern mit gehaltvollen Aromen in verschiedensten Geschmacksrichtungen und Nuancen selbst verwöhnte Gourmets.

Geschickt inszeniert und perfekt in Szene gesetzt verbindet sich die Haute Cuisine mit den Eigenschaften der andalusischen Wurzeln. Weinbegleitete Feinschmeckermenüs und Hotels der gehobenen Kategorie bilden den Rahmen für diese kulinarische Tour quer durch die bildhaft schöne Landschaft, namhafte Restaurants und prächtige Städte. Diese Reise ist ein wahres Fest für Genussmenschen – und das in jeder Hinsicht.

Impressionen: Das erwartet Sie auf der Falstaff Leserreise

HIGHLIGHTS:

Ihr Reiseangebot umfasst:

  • Direktflüge Economy Class ab/bis Wien mit Eurowings nach Malaga
  • 2 Übernachtungen im 5* Hotel Palacio de Santa Paula in Granada
  • 1 Übernachtung im 4* Boutique Hotel Las Casas de la Juderia in Córdoba
  • 2 Übernachtungen im 5* EME Catedral Hotel in Sevilla
  • 1 Übernachtung im 5* Hotel Duques de Medinaceli in Puerto de Santa Maria
  • 1 Übernachtung im 5* Gran Hotel Miramar in Malaga
  • täglich Frühstück sowie ausgewählte Mittag- und Abendessen lt. Reiseverlauf u.a. im Restaurant la Fabula in Granada, im 1-Stern Restaurant Noor in Córdoba & Restaurant Espacio Eslava in Sevilla etc. (z.T. mit Weinbegleitung)
  • Rundreise im komfortablen & klimatisierten Minibus
  • alle Ausflüge, Besichtigungen & Eintritte lt. Reiseverlauf
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • 1 DuMont Reiseführer Andalusien pro Zimmer

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten & Getränke die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind
  • Optionale Aktivitäten & Ausflüge
  • Kurtaxe

REISETERMIN:

14.10.-21-10-2019

REISEVERLAUF:

14.10.19: Anreise (-/-/A)
Direktflug von Wien nach Malaga. Begrüßung am Flughafen. Fahrt nach Granada. Check-in im Hotel Palacio de Santa Paula. Die luxuriöse Herberge im Herzen der Stadt befindet sich im ehemaligen Kloster Santa Paula aus dem 16. Jahrhundert mit eindrucksvollem Kreuzgang. Zeit zur Entspannung. 3-Gang Abendessen im Restaurant des Hotels.

15.10.19: Granada (F/M/A)

Nach Ihrem ausgiebigen Frühstück treffen Sie sich mit der Reiseleitung zur Besichtigung der Alhambra und den Generalife Gärten. Die Anlage war das bedeutendste politische und aristokratische Zentrum des islamischen Westens. Der Palastbereich umfasst mehrere rechteckige Innenhöfe von großer Schönheit mit zahlreichen Brunnen, umgeben von den Wohnräumen der nasridischen Herrscher und ihrer Bediensteten. Das älteste Gebäude ist die Alcazaba. Eines der bedeutendsten Gebäudeteile ist der Vela-Turm, von dem aus man schöne Blicke auf die Alhambra und ihre Umgebung genießt. Der Löwenhof und sein Brunnen sind einer der Höhepunkte des Ensembles.
Ihr anschließendes Mittagessen genießen Sie in der Kleinen, romantische Weinbar Tabernilla del Darro am Fuße der Stadtburg Alhambra, mit einem herrlichen Blick auf Albaicín und Carrera del Darro sowie mit eigenem Wermut.
Am Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang durch Albaicin – ein Stadtviertel das Geschichte erzählt. Das weiße, maurische Viertel ist ein Kleinod der Weltarchitektur. Bevor es zurück zum Hotel geht, genießen Sie noch eine Tasse Tee in einem typischen Teehaus.
Ihr heutiges Abendessen findet im Restaurant La Fabula statt. Eine der besten Adressen der Stadt. Das stilvoll eingerichtete Lokal gehört zum Hotel Villa Oniria.

16.10.19: Córdoba (F/-/A)
Nach dem Frühstück geht Ihre Fahrt weiter nach Córdoba. Auf einem gemütlichen Stadtrundgang lernen Sie die ehemalige Haupstadt des arabischen Spaniens kennen. Heute ist die Stadt Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Zentrum von Andalusien. Die Spuren des Menschen haben sich schon in der Altsteinzeit in der heutigen Provinz Córdoba verewigt. Tartessier und Oretaner machten sich einst dieses Gebiet und die Nutzung der Eisen-, Blei- und Kupferminen streitig. Später eroberten es die Römer, die von der Schönheit der Landschaft und der Fruchtbarkeit des Tals begeistert waren. Die Spuren ihrer unzähligen Bauten sind über die gesamte Provinz verteilt. Nach der Ankunft der Araber auf der Iberischen Halbinsel entwickelte sich Córdoba zum kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum des mittelalterlichen Europas.
Am Abend entführt Sie Ihre Reiseleitung in das Restaurant Noor. Etwas außerhalb der Altstadt gelegen, ist das Sterne-Restaurant jeden Abstecher wert. Genießen Sie modern interpretierte arabische Küche aus dem 10. Jahrhundert.

17.10.19: Sevilla (F/M/-)
Ihre heutige Fahrt geht weiter nach Sevilla. »Quien no ha visto Sevilla – no ha visto maravilla! Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen«, so die sinngemäße Übersetzung. Die Metropole Andalusiens, lebendiges Zentrum und städtebauliches Juwel. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Ein Muss für Musikfans – großartige Kulisse mehrerer Opern und Hochburg des Flamenco.
Zu Mittag geht es in das Restaurant Espacio Eslava. Das Restaurant ist eine Institution in Sevilla. Im kleinen, modernen Gastraum werden neben erstklassigen Tapas hervorragende Weine serviert.
Ihr heutiger restlicher Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen in der Stadt zur freien Verfügung.

18.10.19: Sevilla (F/-/A)
Ihre Reiseleitung erwartet Sie nach dem Frühstück zur Besichtigung der Kathedrale und des Giralda Turms. Die Kathedrale nimmt die Stelle der Hauptmoschee aus dem 12. Jahrhundert ein. Von dieser ist noch das Minarett erhalten, das aufgrund einer im 16. Jahrhundert angebrachten Wetterfahne La Giralda genannt wird. Ebenfalls von der früheren Moschee stammen der Hof der Waschungen und das heutige Tor Puerta del Perdón. Nach der Eroberung der Stadt durch Ferdinand III. von Kastilien wurde das Gotteshaus 1248 christlich. Die unterschiedlichen Bauphasen lassen Mudéjar-, gotische, Renaissance-, barocke und klassizistische Elemente erkennen. Der Eingang der Kathedrale befindet sich am Plaza de la Virgen de los Reyes. Das Mittelschiff der insgesamt fünfschiffigen Kirche ist 36 Meter hoch, der rechteckige Grundriss misst 116 Meter in der Länge auf 76 Meter Breite. Die maximale Höhe der Vierung beträgt 40 Meter. Der Hochaltar wurde in mehreren Etappen fertiggestellt. Daran beteiligt waren die Brüder Jorge Fernández Alemán und Alejo Fernández, Roque Balduque, Pedro Millán, Juan Bautista Vázquez der Ältere und Pedro de Heredia. Der Kapitelsaal im Stil der Renaissance ist aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Der Stil der Hauptsakristei ist plateresk. Hier ruhen die Gebeine von Christoph Kolumbus.
Im Anschluß Besichtigung von Alcazar. Der Königliche Alcazar Sevilla ist eine Gruppe von Palästen mit einer umlaufenden Mauer. Im 14. Jahrhundert war es Peter der Grausame, der das ehemalige almohadische Gebäude wieder aufbauen ließ, um daraus eine Königsresidenz zu machen. Es umfasst Elemente aus vielen verschiedenen Epochen, aber in erster Linie Mudéjar und Renaissance.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung bevor es zum Abendessen in das Restaurant conTenedor geht. Im conTenedor wird innovative Slow-Food-Küche in modernem Interieur serviert.

19.10.19: Jerez de la Frontera (F/M/-)

Im Anschluss an das Frühstück führt Sie Ihr Weg heute nach Jerez de la Frontera. Die Stadt ist bekannt für ihre Sherry-Weine, die Pferde und den Flamenco. Die historische Altstadt wurde zum historischen Bauensemble erklärt. Die Stadt ist einer der edelsten Orte der Provinz Cádiz und verbindet aristokratische Paläste mit der volkstümlichen Prägung typisch andalusischer Häuser. Dieses große kulturelle Angebot wird durch die Aromen der regionalen Küche bereichert, wobei die D.O. (Herkunftsbezeichnungen) Jerez-Xérès-Sherry und Manzanilla-Sanlúcar de Barrameda besonders zu erwähnen sind.
Nach Ihrer Stadtbesichtigung mit Besuch der Königlichen Reitschule findet Ihr heutiges Mittagessen in einer typischen Bodega mit Degustation statt.
Genießen Sie den Nachmittag auf eigene Faust in der Stadt bevor es weiter geht nach Puerto de Santa Maria in Ihr heutiges Hotel. Abend zur freien Verfügng.

20.10.19: Weiße Dörfer, Ronda & Malaga (F/M/-)
Auf Ihrer Fahrt nach Ronda legen Sie einen Stop im Weißen Dorf Arcos de la Frontera ein. Der Ort liegt in der Provinz Cádiz und ist eines der spektakulärsten Weißen Dörfer in ganz Andalusien. Die weissen Häuser sind auf einem Felsen erbaut, der sich 160 m über dem Ufer des Río Guadalete auftürmt.
Weiterfahrt nach Ronda mit anschließendem Mittagessen im Restaurant des Parador von Ronda bevor Sie die Besichtigung der Stadt beginnen. Gleich die größte Sehenswürdigkeit in Ronda zu Beginn – die Puente Nuevo. Auf Deutsch: die neue Brücke. Wenn Ronda für irgendetwas bekannt ist, dann dafür. Und das völlig zurecht. Die Brücke verbindet die Altstadt Rondas mit dem etwas jüngeren Teil der Stadt und überspannt dabei die tiefe El Tajo Schlucht.Rondas einzigartige Brücke ist mittlerweile über 220 Jahre alt. Direkt unter der Puente Nuevo verläuft die 12 Meter tiefe El Tajo Schlucht, die die Stadt in zwei Hälften teilt. Der Plaza de Toros de Ronda ist eine der ältesten und bekanntesten Stierkampfarenen Spaniens und liegt mitten im Zentrum der Stadt. Bereits 1783 wurde die Arena gebaut und bietet bis zu 6000 Menschen Platz.
Weiterfahrt nach Malaga und Bezug Ihres Hotels. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

21.10.19: Malaga & Rückreise (F/-/-)
Vormittags lädt Sie Ihre Reiseleitung noch zu einer Stadtbesichtigung von Malaga ein. Bei dem Rundgang durch die Alcazaba sollte man sich die Burg Gibralfaro, die in einem dichten Wald aus Pinien und Eukalyptus Bäumen liegt, nicht entgehen lassen. Der Name des Kastells setzt sich aus zwei Wörtern zusammen, was soviel bedeutet wie Berg oder Fels des Leuchtturms. Im 14. Jahrhundert wurde das Castillo de Gibralfaro von Jussuf I. errichtet.
Anschließend Transfer zum Flughafen Malaga. Check-In und Rückflug nach Wien.

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

PREISE:

8 Tage inkl. Flug
€ 3.690 p.P. im Doppelzimmer
€ 4.770 p.P. im Einzelzimmer  

INFO

Hotline: 0800 560 080 (kostenlos)
Mail: falstaff@gourmet-reise.club

Persönliche Buchungsstellen

Martin Witzelsberger im Raiffeisen Reisebüro Am Karmelitermarkt
Tandelmarktgasse 1, 1020 Wien
01/533 77 82 – 14
 
Maximilian Obruca im Raiffeisen Reisebüro St.Pölten
Franziskanergasse 4, 3100 St. Pölten
02742/ 35 46 81-30
 
Anke Oberhofer im Geo Reisebüro Salzburg
Alpenstraße 48, 5020 Salzburg
0662/890 111-220


Wichtige Infos/Programmhinweise

Für die Einreise nach Spanien benötigen Österreichische Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis, welcher für die Dauer der Reise gültig ist.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Reisende.
Die Robin Tours GmbH behält sich vor, die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 60 Tage vor Reiseantritt abzusagen.
       
Maximalteilnehmerzahl: 16

Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.

Voraussichtlichen Flugzeiten:
14.10.19: Flugnummer EW 5908 / Klasse: Economy / Strecke: Wien - Malaga / Uhrzeit: 13.20 – 16.40 Uhr / Flugdauer: 3:20 h
21.10.19: Flugnummer EW 5909 / Klasse: Economy / Strecke: Malaga – Wien / Uhrzeit: 17.30 – 20.55 Uhr / Flugdauer: 3:25 h
Freigepäck: 23kg

Flugzeitenänderung im Rahmen der Fluggastrechteverordnung, des Pauschalreisegesetzes und der Rechtssprechung ausdrücklich vorbehalten.

Veranstalter: Robin Tours GmbH, Unterer Stadtplatz 11, 6330 Kufstein, GISA-Zahl 29305292.  Anzahlung 20% (frühestens 11 Monate vor Reiseende), Restzahlung 20 Tage vor Reiseantritt. Insolvenzversicherung: Zürich Insurance plc Niederlassung Deutschland, Abwickler: Cover-Direct, Tel.: +43 1 969 08 40. Ansprüche sind innerhalb von 8 Wochen beim Abwickler geltend zu machen. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) des Fachverbandes der Reisebüros idgF unter Berücksichtigung des Pauschalreisegesetzes (PRG; sollten einzelne Klauseln der ARB mit dem PRG in Widerspruch stehen, so gehen jene des PRG vor) sowie unsere unter www.reisethek.at/datenschutz abrufbare Datenschutzerklärung. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Mehr zum Thema

News

Mit dem GoldenPass-Zug durch die Alpen

Ein deutscher Autor und ein österreichischer Fotograf sind mit dem ­GoldenPass-Zug von ­Montreux nach Rossinière gefahren. Eine steile Fahrt, die ihre...

News

Genuss-Radeln in Niederösterreich

Weinkenner sprechen von Terroir, wenn sie die Herkunft, den Boden und das Mikroklima eines Weines beschreiben. Dieses Terroir erlebt man am besten,...

News

International Hotspot: »TaBar«, Lubljana

Die »TaBar« ist das gallische Dorf des guten Geschmacks an der Touristenmeile Ljubljanas: feines Essen und spannender slowenischer Wein.

News

Die schönsten Hotelzimmer der Welt

FOTOS: Das »Park Hyatt Vienna« wurde in die elitäre »Forbes«-Liste mit nur 41 Hotels rund um den Globus aufgenommen.

News

Cosa Nostra: Der Mythos Corleone

Einst war sie die Hochburg der Cosa Nostra, aber auch durch die Filmtrilogie »Der Pate« hat es die spröde Stadt Corleone zu schaurigem Weltruhm...

News

Kultur mit Donaublick

Mit einer Länge von 2888 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. 150 davon liegen in Oberösterreich und gehören zu den landschaftlich...

News

Donaugärten: Blühende Welten

Die niederösterreichischen Gärten entlang der Donau erzählen Geschichten von altem Ruhm und ökologischer ­Vielfalt. Vor allem aber laden sie ein, im...

News

Top 10: Die besten Wein-Bars in Hamburg

Winzerabende, feine Weine, gutes Essen – diese hanseatischen Weinbars gilt es zu besuchen!

News

Buchtipp: Genießen in der Südsteiermark

Tina Veit-Fuchs gibt kulinarische Geheimtipps, zeigt bezaubernde Impressionen und stellt die Weinstraßen vor. Genusstipps und FOTOS.

News

Top 10 Restaurant Neueröffnungen international

Rund um den Globus sind neue Gourmet-Tempel entstanden, von Bottura und Ducasse in Dubai bis zu Johann Lafers Neupositionierung auf der Stromburg.

News

Entdeckungsreise: Geschichte mit Ausblick

Die Alpe-Adria-Region ist reich an Geschichte und Geschichten. Es sind die kleinen und idyllischen Orte der drei Länder, die von längst vergessenen...

News

Wasser-Spiele im Alpe-Adria-Raum

Die Alpe-Adria-Region lockt wie kein anderes Gebiet mit schönen Plätzen am Wasser. Unternehmungslustige werden hier ebenso fündig wie Ruhesuchende.

News

Sternerestaurant »Noel« kommt nach Istrien

Kroatische Nobelküche im Hotel »San Canzian Village & Hotel«: Das Zagreber Restaurant »Noel« eröffnet zweiten Standort.

News

Wilde Wasser, sanfte Touren

Soča, Möll und Tagliamento sind nur drei der atemberaubenden Alpe-Adria-Flüsse, deren Fluten als Quell der Lebensfreude gelten. Tauchen Sie ein!

News

Kultur-Events im Alpe-Adria-Raum

Kulturelle Veranstaltungen in der Alpe-Adria Region: Falstaff präsentiert die besten Events aus Kärnten, Slowenien und Venetien.