Innovative Weinkarte im Wiener »Weinhaus Arlt« / Foto: beigestellt
Innovative Weinkarte im Wiener »Weinhaus Arlt« / Foto: beigestellt

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisse. Hier ein kleiner Auszug.

 

 

 

Fortschrittlich & modern: das »Weinhaus arlt«
Die umfangreiche und digitalisierte Weinkarte auf dem iPad sorgt bei Gourmetclubmitgliedern für Begeisterung.
»Das Lokal ist ein Juwel der Wiener Gasthausszene – sowohl kulinarisch als auch in der Präsentation seines Weinangebots! Be­sonders innovativ finden wir die Weinkarte, die mittels ­iPad abgerufen werden kann. Jeder Gast erhält für die Auswahl ein eigenes Gerät, der Hausherr selbst steht für kompetente Weinempfehlungen gerne zur Verfügung. Der Service, der hier geboten wird, kann ohne Zweifel als zuvorkommend bezeichnet werden, wir fühlten uns wirklich sehr gut aufgehoben. Auch die Speisen sind exzellent: Als besondere Schmankerln sind mir hier der Gänsebraten und die luftig leichten Erdäpfelknödel in Erinnerung.
Wir kommen gerne wieder!«

Großes Lob für das »Pfefferschiff« bei Salzburg / Foto: beigestellt
Großes Lob für das »Pfefferschiff« bei Salzburg / Foto: beigestellt








Hohes Maß an Flexibilität, auch bei Gutscheinessen
Ein Gourmetclubmitglied ist vom ­»Pfefferschiff« in Hallwang begeistert, Service und Küche erfüllen alle Wünsche.
»Obwohl wir im Lokal einen Gutschein ­einlösen wollten und uns dementsprechend auf eine vorgeschriebene Menüzusammenstellung ­eingestellt hatten, wurden wir äußerst positiv überrascht: Da meine Begleitung nach fleischloser Kost fragte, wurde das Menü umgehend auf Fisch umgestellt. Der Service, der hier geboten wird, ist ebenso hervorragend. Dem Team muss ein großes Lob für diesen gelungenen ­Restaurantbesuch ausgesprochen werden!«


Empörung über den »jungWIRT« in Göttlesbrunn / Foto: beigestellt
Empörung über den »jungWIRT« in Göttlesbrunn / Foto: beigestellt








Schnecke im Essen! Und nach der Beschwerde Lokalverbot
Ein Gourmetclubmitglied wurde aus dem »jungWIRT« verwiesen, der Chef bezeichnete die Schnecke als »Haustier«.
»Zu meinem Entsetzen entdeckte ich beim Verzehr meines Zanders, dass sich eine Schnecke auf meinem Teller befand. Darauf angesprochen, servierte der Kellner den Teller kommentarlos ab, auf eine Entschuldigung wartete ich vergebens. Enttäuscht bat ich um die Rechnung. Laut dieser sollte ich das Zander-Gericht bezahlen, was ich nicht einsah, also urgierte ich beim Kellner eine Richtigstellung. Es kam zum Eklat: Der Wirt stürzte persönlich an den Tisch, teilte uns lautstark mit, dass wir überhaupt nichts mehr zu zahlen und Lokalverbot hätten. Die Schnecke, als ›unser (!) Haustier‹ bezeichnet, sollten wir ebenfalls gleich mitnehmen.«


Absoluter Flop: das »Livingstone« in der Wiener City / Foto: beigestellt
Absoluter Flop: das »Livingstone« in der Wiener City / Foto: beigestellt








Miserables Küchenmanagement und chaotischer Service
Zwei Gourmetclubmitglieder sind entsetzt: warmer Weißwein, kalte Beilagen und gestresste Kellner im »Livingstone«.
»Da kann selbst das gemütliche Ambiente nichts mehr gutmachen: Eine Wartezeit von 45 Minuten auf die Vorspeise haben wir noch akzeptiert, über das abgestandene Leitungswasser lässt sich streiten, doch beim lauwarmen Weißwein (den man vorher nicht probieren darf) hört sich der Spaß auf. Das Chaos ging weiter: Die Gerichte des Hauptgangs wurden nicht gleichzeitig serviert, sondern mit so großem Abstand, dass das Steak schon kalt war, als die Beilagen auf den Tisch kamen. Der Küchenchef wärmte das Steak dann auf (!), doch bis dieses warm war, waren die Beilagen kalt. Auf Nachfrage nach dem Chef kam niemand. Eine Katastrophe!«


Kein Platz für Sonderwünsche im »Appiano« in Wien / Foto: beigestellt
Kein Platz für Sonderwünsche im »Appiano« in Wien / Foto: beigestellt








Auf sechs Herdplatten
kein Platz für ein Spiegelei
Nicht das Gelbe vom Ei! Im »Appiano« in der Wiener Schottenbastei ist die Küche mit einem Sonderwunsch überfordert.
»Wir wurden freundlich empfangen, und der nette junge Kellner sagte uns, dass die Auswahl an vegetarischen Gerichten zwar begrenzt sei, man aber gern versuchen würde, unserem Sonderwunsch nachzukommen. Meine Begleitung orderte den angebotenen Blattspinat mit Erdäpfeln mit der Bitte um ein zusätzliches Spiegelei. Kurz darauf stand die Chefin des Lokals vor unserem Tisch und teilte uns in unangebracht lautem Tonfall mit, dass dies kein vegetari­sches Lokal sei. Außerdem hätte die Küche nur sechs Herdplatten für knapp 50 Gäste zur Verfügung. Wir wurden aufgefordert, uns für derlei Wünsche ein vegetarisches Restaurant zu suchen.«


Reaktion und Erklärung des »Procacci« / Foto: beigestellt
Reaktion und Erklärung des »Procacci« / Foto: beigestellt








REAKTION

»Procacci«-Chef entschuldigt sich für den Service-Fauxpas und das trockene Risotto – und will es besser machen.
Kinderlärm, ein trockenes Risotto und ein Kellner, der die Bitte, mit dem Wein zu warten, mit einem »Aha« quittiert und die Gläser befüllt – das erlebten Gäste des »Procacci«, die Kritik erschien in der vergangenen Falstaff-Ausgabe. Geschäftsführer Mino Zaccaria reagiert: »Kinder sind willkommen, und für das Risotto hätten wir Alternativen angeboten, wenn es reklamiert worden wäre.« Außerdem gebe es Mitarbeiter, deren Deutsch noch nicht perfekt ist – für das Missverständnis mit dem Wein entschuldigt er sich. Die Kritik sei ein Ansporn, die Standards zu diskutieren.

 
Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.


Aus Falstaff Nr. 04/2013

Mehr zum Thema

  • Eines der am besten bewerteten Restaurants ist das »Ikarus« im Salzburger Hangar-7.
    26.02.2013
    Aufruf: Teilen Sie uns Ihre Gastro-Erlebnisse mit!
    Die Bewertungen der Gäste zählen – lassen Sie uns an Ihren Restaurant-Erlebnissen teilhaben!
  • Der Chef des »Johanns« setzt auf Gastfreundschaft / Foto: beigestellt
    05.04.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Johanns«, »Dstrikt« und »Stockerwirt«, Minus für »Café Français«und »Schrammelbeisl« sowie eine Reaktion aus dem »Il Mare«.
  • Authentisch: das »Senhor Vinho« in Wien-Margareten
    18.02.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Senhor Vinho«, den »Landgasthof Linde« und das »Le Loft«, Minus für das Hotel Rote Wand und das »Il Mare« sowie eine Reaktion aus...
  • Mehr zum Thema

    News

    Die schönsten Gastgärten in Wien

    Im Sommer zieht es uns nach draußen. In diesen Wiener Restaurants treffen Top-Freiluft-Ambiente und Spitzen-Kulinarik zusammen.

    News

    Top 5: Mediterrane Lokale in Niederösterreich

    An diesen Adressen wird Mittelmeerküche auf hohem Niveau serviert – Empfehlungen aus dem Falstaff Restaurantguide 2018.

    News

    Mit Wanderschuhen zur Sterneküche auf die Alm

    Am 8. Juli startet der Kulinarische Jakobsweg im Tiroler Paznaun und lässt kulinarisch die Herzen höherschlagen.

    Advertorial
    News

    Diese Restaurants haben die besten Weinkarten

    Im Rahmen des Falstaff Restaurantguides 2018 werden auch jene Lokale mit dem besten Weinangebot ausgezeichnet.

    News

    Fête Blanche Deluxe im See Restaurant Saag

    Am 6. Juli lädt Spitzenkoch Hubert Wallner zum elitärsten Fest um den Wörthersee mit speziell kreiertem 5-Gänge Menü ein.

    News

    Weniger ist mehr: Hotel Castel - Vielfältig, individuell und charmant

    Spitzenkoch Gerhard Wieser sorgt seit 25 Jahren als Küchenchef für kulinarische Highlights in zwei Restaurants des Hotel Castel.

    Advertorial
    News

    Bachls Restaurant der Woche: Ignaz Jahn

    Das »Ignaz Jahn« mit Koch Georges Pappas, der vom »Ü« übernommen wurde, überzeugt durch hochwertige Küche zu weniger hohen Tarifen.

    News

    Starkoch Anthony Bourdain ist tot

    Der gefeierte Fernseh-Koch und Buchautor ist im Alter von 61 Jahren aus dem Leben geschieden. Die Kochwelt trauert um eine große Persönlichkeit.

    News

    Top-Restaurants mit Gastgärten in Niederösterreich

    Im Sommer zieht es uns nach draußen. Hier treffen Top-Freiluft-Ambiente und Spitzen-Kulinarik zusammen.

    News

    Top 10 Kulinarische Souvenirs aus Wien

    Welche Spezialitäten VieVinum-Gäste unbedingt mit nach Hause nehmen sollten, erfahren Sie hier.

    News

    400 Jahre Schwarzes Kameel

    FOTOS: Das Schwarze Kameel feierte 400. Geburtstag und Campari Austria stellte seinen neuen Sommerdrink »Campari Shakerato« vor.

    News

    Südtirol zu Gast in Wien

    Am 4. Juni besuchten Südtiroler Genussbotschafter Wien und führten die Gäste eines exklusiven Aperitivos durch die Welt der Südtiroler...

    News

    Ein Blick in den Kräutergarten

    Kochen ohne Kräuter ist mögich, aber sinnlos. Die wichtigsten Aromaspender im Falstaff-Kurzportrait.

    News

    Die Rezepte der Nadine Levy Redzepi

    Was kocht man dem besten Koch der Welt? Für Nadine Levy Redzepi war diese Frage der Anlass für ein Kochbuch, – schließlich ist »Noma«-Chef René...

    News

    Neuer Sommer-Hotspot für Champagner-Fans in Wien

    In der ersten Laurent Perrier Sommer Lounge Österreichs im Hotel Sans Souci Wien warten prickelnde Highlights und Hochgenuss.

    News

    Sommerlicher Genuss im DAS RONACHER

    Im Juni lädt DAS RONACHER Therme & Spa Resort wieder zu den GENUSSGASTSPIELEN in Bad Kleinkirchheim.

    Advertorial
    News

    KARNERTA – die Fleischmeister

    KARNERTA erzählt von seinem Weg vom Fleischer zum modernen Produktionsunternehmen.

    Advertorial
    News

    »Die Sky« rüstet personell prominent auf

    Roman Wurzer übernimmt die Küche, Heinz Kaiser die Bar und Alexander Fürst die Restaurantleitung samt Sommelerie.

    News

    Genussevent mit Spitzenköchen und Top-Produzenten

    Am 16. Juni findet am Reisetbauer-Gut in Axberg ein Genussevent für die nächste Generation statt: Mit Spitzenküche, feinen Weinen, frischem Bier und...

    News

    FRAG DEN KNIGGE! Wie überbringe ich schlechte Nachrichten?

    Franz L. aus Graz würde gerne auf mangelnde Hygiene in den Sanitärräumen hinweisen. Nach seiner Erfahrung sind die Gastronom dankbar, wenn man sie...