Perfekter Service im »Huth da Moritz«. / Foto beigestellt
Perfekter Service im »Huth da Moritz«. / Foto beigestellt

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisberichte. Hier ein kleiner Auszug.




Katastrophaler Lunch mit positivem Ausgang
Ein Gast des Wiener »Österreicher im MAK« wurde Opfer eines Wutausbruchs des (Ex-)Restaurantleiters.
»Als Stammgast schätze ich die Küche von Bernie Rieder im ›Österreicher im MAK‹. Leider wurde der Genuss aber zu oft durch das Verhalten des Restaurantleiters getrübt. So auch bei meinem letzten Besuch. ›Ich bin kein Kellner, sondern Restaurantleiter!‹, hat er mich und meine Gäste da wutentbrannt gemaßregelt. Außerdem entscheide er, wann er serviciere. Auch sein Verhalten gegenüber seinen Mitarbeitern war unter jeder Kritik. Sehr vorbildlich hingegen die Reaktion des Restaurants auf mein Beschwerdeschreiben: Der Restaurantleiter wurde mittlerweile entlassen und die Geschäftsführer haben sich persönlich und mit Gutscheinen entschuldigt.«

Hinweis: Ab Herbst wird der deutsche Kochstar Tim Mälzer das »Österreicher im MAK« bespielen.

Service bleibt trotz Mittagshektik gelassen
Im Wiener »Huth da Moritz« werden trotz Rushhour alle Gäste gleicher­­maßen höflich bedient.
»Inmitten hektisch speisender Geschäftsleute haben wir im ›Huth da Moritz‹ eine kleine Familienfeier abgehalten. Obwohl so viel los war, war der Service flink, aufmerksam und freundlich, die Qualität der Speisen – wir hatten Fischsuppe, Rinderfilet und Saltimbocca bestellt – ohne Abstriche. Zum Schluss gab es noch einen Digestif aufs Haus. Ein großes Lob an das gesamte Team, es ist sicher nicht einfach, in einer solchen Hektik die Ruhe und den Überblick zu wahren!«

 

Krönender Abschluss nach Skitagen in Tirol
Die »Paznauner Stube« in Ischgl überzeugte mit Top-Niveau – Martin Sieberer persönlich gab Auskunft über seine Speisen.
»Es war ein wirklich unvergesslicher Abend in der ›Paznauner Stube‹ – das Restaurant ist unserer Ansicht nach völlig zu Recht Bundeslandsieger im Falstaff Restaurantguide 2015. Angefangen bei der freundlichen Begrüßung über das heimelige Ambiente und den tollen Grüßen aus der Küche bis hin zur erstklassigen Weinberatung und zum herrlichen Überraschungsmenü, kurz: ein wirklich großartiger Abend. Abschließend konnten wir sogar noch persönlich mit Martin Sieberer plaudern, der uns Auskunft über die Herkunft des extrem zarten Rehs geben konnte. Hut ab vor dieser Gesamtleistung! Wir kommen mit Sicherheit wieder.«
 

Weinbegleitung erst nach dem essen serviert
Der Auftakt zu einer Gourmetwoche am Arlberg ging für eine Runde von Gästen im »Murmeli« in Oberlech ordentlich schief.
»Unsere Reservierung für sieben Personen war wochenlang angekündigt, trotzdem hat man uns einen Tisch für fünf zugewiesen, dem ein Klapptisch für die übrigen zwei beigestellt wurde. Auf die Weinkarte mussten wir trotz zweimaliger Urgenz fast eine halbe Stunde lang warten. Die Vorspeisen wurden ohne unseren dazu gewünschten Wein serviert. Der kam erst bei uns an, als wir fertig gegessen hatten – ohne jegliche Entschuldigung! Auf unseren Hinweis, dass die nächsten Weine speisebegleitend serviert werden sollten, wurde lapidar geantwortet, dass die Hauptgerichte gleich serviert werden. Der Wein dazu kam aber wieder nicht rechtzeitig.«

 

 

 

 

Getrennte Rechnung führte zum Eklat
»Kommen Sie nie wieder in mein Lokal!«, rief der Chef des Wiener »Le Salzgries« seinen Gästen auf der Straße nach.

»Mit der Qualität von Muscheln, Steak und Hummer waren wir ja durchaus zufrieden, aber der Service im ›Le Salzgries‹ enttäuschte uns. Wir waren zu sechst und hatten darum gebeten, getrennt zu bezahlen. Die Reaktion der Kellnerin: ›Das ist in Österreich aber un­­üblich.‹ Als wir unsere – mehrmals falsch ­ausgestellte – Rechnung bezahlt hatten, haben wir nachgefragt, ob alles beglichen sei, und die Bedienung hat das bestätigt. Offenbar eine Fehlinformation, denn der Chef ist uns auf die Straße nachgelaufen und hat uns angeschrien, wir sollen nie wieder in sein Lokal kommen. Schockiert haben wir den Rest bezahlt. Mit Sicherheit unser letzter Besuch!«



REAKTION

Einige Ungereimtheiten sorgten für Unmut bei Gästen des »Aurelius«. Der Geschäftsführer entschuldigt sich.
Ein viel zu kleiner Tisch, keine Zeit für Extrawünsche und die Bemerkung des Kellners, dass das Besteck zu schließen sei, wenn man fertig gegessen habe – wir berichteten zuletzt in dieser Rubrik dar­über. Der Geschäftsführer, Mahmoud Monemian, entschuldigt sich: »Das alles hätte natürlich nicht passieren dürfen. An dem Tag war sehr viel los, so konnten wir nicht alle Extras bieten, haben aber unser Bestes getan. Die Bemerkungen des Servicepersonals waren nur nett gemeint, offenbar ist das bei den Gästen nicht so angekommen, das tut uns sehr leid!«


Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

 

Aus Falstaff Nr. 03/2015

Mehr zum Thema

  • Tolle Atmosphäre im Wiener »The Bank«. / Foto beigestellt
    19.04.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »The Bank«, »Herberstein« und »Der Reisinger«, Minus für »Aurelius« und »Hermesvilla« sowie eine Reaktion aus dem »Mercado«.
  • »Do & Co«: Vorbildliche Reaktion auf Reklamation. / Foto beigestellt
    25.02.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Do&Co«, »Kellerbauer« und »Pfarrwirt«, Minus für »Gösserbräu« und »Mercado« sowie eine Reaktion aus dem »Skopik & Lohn«.
  • Toller Service: »Hubertus Johanna Maier & Söhne«  / Foto beigestellt © Peter Meyer
    03.12.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hubertus«, »3er Haus« und »Servitenwirt«, Minus für »Ando« und »Skopik & Lohn« sowie eine Reaktion vom »Herztröpferl«.
  • Gutschein als Entschädigung im Restaurant »Hanner« / Foto beigestellt
    12.10.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hanner« und »Bierfreihof Napoleon«, Minus für »Regina Margherita« und »Herztröpferl« sowie eine Reaktion vom »Knappenhof«.
  • Mehr zum Thema

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Geschwister Rauch

    Exquisite Gaumenfreuden im ehemaligen »Steira Wirt«: Mit Richard Rauch hinter dem Herd und Sonja Rauch als Gastgeberin klettert das Restaurant langsam...

    News

    Kulinarische Einlassungen von Peter Handke

    Der passionierte Pilzsammler über Kindheitserinnerungen und Orte, die Werk und Leben bestimmen...

    News

    Garmethoden am Grill: Feuer frei!

    Einfach nur den Grill anzünden und das Fleisch auflegen? Das war einmal. Für ein Grillerlebnis der Extraklasse kommt es entscheidend darauf an, wie...

    News

    Ein Prosit auf den Genuss

    Dank der Qualität der ausgewählten Produzenten, der spannenden Weine und des vielfältigen Programms ist die viertägige Gourmet-Veranstaltung »Ein...

    News

    Best of Steakmesser

    Selbst wenn das beste Stück Fleisch vor Ihnen liegt – geht es um wahrhaften Steak-Genuss, dann kann das falsche Messer ein echter Spaßverderber sein.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Sacher Grill

    Alles neu im Grill vom »Sacher«: Name, Konzept, Interieur und Speisekarte. Diese verblüfft nun mit komplexen und ortsunüblichen Gerichten.

    News

    Wie gesund ist Grillen?

    Das gesellige Zusammensein und die Röstaromen regen den Appetit an und sorgen für gute Laune. Doch Grillen will gelernt sein. Aus gesundheitlicher...

    News

    Desserts: Süße Vermittler

    Die Desserts der ehemaligen Kronländer: Die mitteleuropäischen Süßspeisen, die wir vorstellen, sind Zeugen der kulinarischen Verbundenheit von...

    News

    Heidi Neuländtner kocht am Meidlinger Markt

    FOTOS: Die »Wirtschaft am Markt« hat eben eröffnet und lockt mit raffinierter Wiener Küche. Dazu wird eine reiche Auswahl an heimischen Weinen...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Ganko

    Eines der exotischten Restaurants in Wien: Zaw Zaw Tun bespielt als One-Man-Show ein Grill-Lokal mit japanischen Spezialitäten.

    News

    Essay: Grün kommt von Grillen

    Wer behauptet, dass Vegetarier beim Grillen Spaßverderber sind, hat die Freuden des fleischlosen Feuerkochens bloß noch nicht probiert. Das behauptet...

    News

    Auswärts Essen mit Star-Architekt Alexander Eduard Serda

    Wo trifft neuestes Design auf gemütliches Ambiente, Kunst auf kulinarisches Konzept? Architekt Alexander Eduard Serda verrät seine Lieblingslokale und...

    News

    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

    Von kulinarischem Hochgenuss und neuem Look zu Zeitdruck beim Kaffee trinken: Plus gibt es für das »ænd«, »Goldenes Bündl« und »Sacher Grill«, Minus...

    News

    Tel Aviv im Siebenten

    Der israelische Starkoch Eyal Shani hat im neuen »Max Brown Hotel« in Wien Neubau das Restaurant »Seven North« eröffnet.

    News

    Küchen Update gefällig?

    »Gear up« lautet das Credo für Hobby-Köche und Profi-Gastgeber! Eine neue Generation an Gadgets erobert den Markt und bringt neben allerlei...

    News

    Das sind die beliebtesten Eissalons Österreichs 2019

    »Isola bella« aus Großenzersdorf gewinnt die NÖ-Landeswertung und verzeichnet österreichweit die meisten Stimmen. Überraschungssieger in Wien ist...

    News

    Paul Cunningham im Salzburger Hangar-7

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Gastkoch des Monats Juni 2019: Paul Cunningham, »Henne Kirkeby Kro«, Dänemark.

    News

    »World wide wood«: Drei Experten laden zum Waldgenießen

    Waldbaden, Waldwellness und Waldessen: Die drei Südtiroler Experten, Martin Kiem, Theodor Falser und Gregor Wenter, luden zu einem einzigartigen...

    News

    Edles Design trifft auf einzigartige Kulinarik

    Am 22. Mai 2019 luden Strasser Steine und Falstaff zum Galadinner ins Wiener »Steirereck« – mit dabei war unter anderem Spitzenkoch Johann Lafer.

    News

    Wie kommt das Salz aus dem Meer?

    Das Wasser glänzt weiß in der Bucht von Sečovlje. Hier werden seit Jahrhunderten dem Meer die Salzblüten abgetrotzt. Denn es ist eine Kunst, diesen...