Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Gourmetclubmitglieder erzählen von ihren Erlebnissen in Restaurants.

© Shutterstock

Gourmetclubmitglieder erzählen von ihren Erlebnissen in Restaurants.

© Shutterstock

17.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Restaurantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erlebnisberichte. Hier ein kleiner Auszug.

 

SCHWIERIGKEITEN MIT DEM MAGEN? KEIN PROBLEM

Toller Service: Die Chefin im Wiener »ra’mien go« ließ unaufgefordert ein magenschonendes Gericht zubereiten.

»Unlängst war ich im ›ra’mien go‹ im 20. Bezirk. Trotz der starken Auslastung war das Personal stets zuvorkommend und rasch. Leider musste ich fast zwei Drittel von den Penne mit rotem Kokoscurry überlassen, da sie mir zu scharf waren und ich aufgrund von Magenproblemen keine scharfen Speisen vertrage. Beim Abservieren fragte die Chefin, ob es nicht geschmeckt habe. Als ich ihr von meinen Beschwerden erzählte, huschte sie in die Küche und ließ für mich ein magenschonendes Gericht zubereiten, und nach dem Essen servierte sie mir noch einen Reistee. Verrechnet wurde mir nur eine Speise, und der Tee ging aufs Haus. Welch ein Service! Vielen Dank!« 

Sehr zuvorkommender Service: »ra'mien go«.
Sehr zuvorkommender Service: »ra'mien go«.

Foto beigestellt


GROSSZÜGIGE GESTE DES CHEFS

Das Restaurant »Füxl« in Bregenz machte einen Fehler bei der Bestellung gleich wieder vergessen.

»Wir bestellten im Restaurant ›Füxl‹ zweimal Spanferkel und einmal Entenbrust. Beim Servieren der Speisen klärte uns der Service höflich über eine Verwechslung auf, da irrtümlich zweimal die Ente anstelle des Spanferkels zubereitet wurde. Wir entschieden uns, die zweite Ente zu nehmen. Erst zu Hause haben wir bemerkt, dass uns nur eine Ente verrechnet wurde. Wir bedankten uns per Mail und erhielten prompt die Antwort, dass dies ja ihr Fehler war und die Speise natürlich nicht verrechnet wird. Danke!«

»Füxl«: tolles Problemmanagement.
»Füxl«: tolles Problemmanagement.

Foto beigestellt


EIN GLÄSCHEN ZUM VERKÜRZEN DER WARTEZEIT

Das Serviceteam vom »Landhaus Bacher« in Mautern begeistert seine Gäste mit einer Betreuung über das »Normale « hinaus. 

»Wie immer verbrachten wir im ›Landhaus Bacher‹ einen gelungenen Abend. Unser letzter Besuch blieb uns allerdings besonders in Erinnerung. Wir waren von dem ungewöhnlichen Besteck sehr angetan, konnten aber leider den Hersteller nicht entziffern. Dies bemerkte Frau Dorfer und versprach uns, dies in Erfahrung zu bringen. Später, als wir draußen länger auf unser Taxi warten mussten, brachte uns der Sommelier ein Gläschen Wein vorbei, ›um die Wartezeit zu verkürzen‹. Am nächsten Tag hat mich Frau Dorfer dann tatsächlich angerufen – ohne dass ich meine Nummer speziell hinterlassen hätte – und teilte mir den Hersteller mit. Was für eine freundliche Überraschung!«

»Landhaus Bacher« wartet mit Überraschungen auf.
»Landhaus Bacher« wartet mit Überraschungen auf.

Foto beigestellt

 

DIE KÜCHE HATTE ES EILIGER ALS DIE GÄSTE

Die durchwachsene Küchenleistung und eine äußerst rasche Speisenfolge im Restaurant »Grimmingwurz’n« enttäuschten zwei Gäste. 

»Mein Mann und ich wollten den Abend im Restaurant ›Grimmingwurz’n‹ in Bad Mitterndorf gemütlich ausklingen lassen. Unsere Reservierung um 20 Uhr wurde vorab vom Lokal akzeptiert. Wir haben uns für zwei Menüs entschieden. Kaum hatten wir das Vorspeisenbesteck aus der Hand gelegt, kam schon die Suppe. Als wir daraufhin die Kellnerin baten, etwas langsamer vorzugehen, meinte sie bloß: ›Unser Koch hat es eilig. Es kommt ein Wetter, und er muss mit dem Moped nach Hause fahren.‹ Auf unseren Wunsch wurde nicht eingegangen, und wir wurden regelrecht abgefertigt. Wenn es die Küche nicht freut, soll sie einfach nicht aufsperren.«

»Grimmigwurz'n«: seltsame Reaktion.
»Grimmigwurz'n«: seltsame Reaktion.

Foto beigestellt


ÜBERFPRDERTER SERVICE BRINGT BESTELLUNG DURCHEINANDER

Eine misslungene Reservierung und falsch servierte Speisen: Im Restaurant »Seejungfrau« in Jois ging einiges schief. 

»Da wir zu siebt waren, reservierten wir zeitgerecht für ein Frühstück in der ›Seejungfrau‹. Vor Ort mussten wir feststellen, dass es keine Reservierung auf unseren Namen gab, ein Tisch fand sich dann trotzdem. Wir mussten lange auf die Karte und danach auf das Essen warten. Die einzelnen Komponenten tröpfelten nach und nach ein. Als die Kellnerin dachte, es sei alles da, fehlte etwa bei drei Frühstücksvarianten der Aufstrich. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass dieser aus sei, als ich um Ersatz bat, kam der Aufstrich dann aber doch. Ein ganzes Frühstück (das falsch boniert war) kam erst zwanzig Minuten später – auf Nachfrage. Von Einsicht oder Entschuldigung keine Spur.«

»Seejungfrau«: Völlig überforderter Service.
»Seejungfrau«: Völlig überforderter Service.

© Shutterstock


CHOLERISCHER KOCH ÄRGERT SERVICE UND GÄSTE

Der überforderte Service in der »Casa Caribeña« wurde vom Koch wild gestikulierend gemaßregelt. 

»Wir wollten einen schönen Sommerabend in der ›Casa Caribeña‹ auf der ›Summerstage‹ am Donaukanal verbringen. Das Lokal war gut besucht, und der Service hatte alle Hände voll zu tun – der Stress und die Hitze waren ihnen anzusehen, aber sie blieben trotzdem charmant. Das kann man vom Koch nicht sagen. Von seiner offenen Küche aus maßregelte er lauthals jede Servicekraft, die vorbeiging. Der Höhepunkt war, als er in einem sarkastischen Ton den Gästen zurief, sie sollten für diesen ›tollen Service‹ applaudieren. Dem Service war das sichtlich unangenehm – uns Gästen auch.«

Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 05/2017

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Füxl
    6900 Bregenz
    Vorarlberg, Österreich
    Klassisch/Traditionell
    Punkte
    85
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Landhaus Bacher
    3512 Mautern
    Niederösterreich, Österreich
    Luxus/High End
    Punkte
    99
    Falstaff Gabeln
  • 02.06.2017
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Die Restaurants »Paradoxon«, »Mochi« und »Reisinger in Pöttsching« konnten bei den Gästen punkten, das »Schmidhofer im Palais« bezieht...
  • 04.05.2017
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Die Restaurants »Pichlmaiers zum Herkner«, »Zirbenstube« und »Stadtgasthaus Eisvogel« konnten bei den Gästen punkten, das »Café Bar Bloom«...
  • 29.03.2017
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Großes Plus für »Kastner«, »Der Luis« und »Fuchs und Trauben«, das »Motto« bezieht Stellung und weniger gut haben »Brust und Keule« sowie...

Mehr zum Thema

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

16.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide mehr als 2000 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

17.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Restaurantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erlebnisberichte....

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Punks« und die »Griggeler Stuba«, eine Reaktion aus dem »Kitsch« und ein Minus gibt's für den »Stadtwirt«, die »Galerie« und das...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Giorgina«, das »Erich« und das »Culinariat«, eine Reaktion aus der »Galerie« und ein Minus gibt's für die »Riedenburg« und das...

News

Restaurant der Woche: »Punks« on Tour

Patrick Müller und sein Team geben im »Fischerhaus« an der Wiener Höhenstraße ein zeitlich begrenztes Gastspiel.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Steirerschlössl«, das »Iris Porsche Restaurant« und das »Steirereck am Pogusch«, Minus gibt's für das »Flamingo«, das »Haus am Hang« und...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für die »Osteria e Vineria del Corso«, den »Friedensrichter« und das »T.O.M Pfarrhof«, eine Reaktion aus dem »Haus am Hang« und ein Minus gibt's...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für das »Mesnerhaus«, den »Landhauskeller« und das »Weyringer«, eine Reaktion aus »Frierss Feinem Eck« und ein Minus gibt's für das »Stellwerk...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Casa Italiana«, »Drachenwald« und »Stockerwirt« stechen mit hervorragendem Service und Gastfreundschaft hervor, ein Minus gibt es für »Motto«,...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Im »Döllerers Wirtshaus« verwöhnt der Service seine Gäste mit Kostproben, das »Bodulu« überrascht Gourmetclubmitglieder mit Geburtstagstorten und in...

News

Falstaff sucht die beliebteste Pizzeria

Die Nominierungsphase hat begonnen: Schlagen Sie jetzt Ihre Lieblingspizzeria vor, damit sie im Anschluss auch ins Voting kommt!

News

Most: Kostbar wie Gold

Die Streuobstwiesen des Lavanttals prägen mit ihren alten Apfelbäumen nicht nur das Landschaftsbild, sondern auch die immer beliebtere sortenreine...

News

Kobe Beef & Co in Südtirol

FOTOS: Otto Mattivi zeigt in seinem ­Steak-Restaurant »Hidalgo« was an fleischlichem Hedonismus möglich ist – inklusive Beef-Tasting.

News

Südtiroler Alpen-Dolce-Vita

Das Pustertal und seine Hauptstadt Bruneck machen einem das Genießen leicht. Neben Top-Kulinarik und Natur kann die Region auch auf eine lange...

News

Südtiroler Geschmackserbe

Eine kulinarische Spurensuche im Pustertal zeigt den vielfältigen Geschmack Südtirols.

News

Appetit auf Apennin – FOTOS und REZEPTE

Eine Wanderung zu den Berghütten zwischen der Emiglia Romagna und der Toskana mit Besuch in den Küchen der Hüttenwirte.

News

OFYR: Outdoor-Cooking archaisch und stilvoll

Dieser Design-Grill bietet nicht nur alle Möglichkeiten für ein mehrgängiges Menü, er ist auch Blickfang und Kommunikationsmittelpunkt.

Advertorial
News

Kinder sind die Gourmets von morgen

Kinder in Sternerestaurants sind ein heikles Thema. Doch auch wenn Köche und Kellner von teils unglaublichen Geschichten erzählen, sind es am Ende...

News

»Amuse Portable« zum Abendessen

Mit nichts sind Kinder beim Essen leichter zufriedenzustellen als mit einem Handy. Doch Experten warnen: Die Ruhe hat etwas Trügerisches.

News

Der Mann mit Bart und Schreibmaschine

Erinnerungen an eine Kindheit mit Wolfram Siebeck.