Der Chef des »Johanns« setzt auf Gastfreundschaft / Foto: beigestellt
Der Chef des »Johanns« setzt auf Gastfreundschaft / Foto: beigestellt

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisse. Hier ein kleiner Auszug.

Chef empfiehlt nicht nur, sondern serviert Weinproben

Im »Johanns« in der Steiermark stellt der Chef persönlich gereifte Raritäten aus seinem Weinkeller auf den Tisch.
»Wir waren zu neunt zu Mittag dort zu Gast und allein im Lokal. Den Chef, Mike Johann, kannte ich zuvor noch gar nicht, aber er kümmerte sich sofort persönlich um uns. Er nahm sich ausreichend Zeit, uns ausführlich über die Speisen und deren Zutaten zu informieren. Im Gespräch kamen wir auch auf unser Weininteresse zu sprechen, Herr Johann ging sofort darauf ein, und eine interessante Diskussion begann. Als Höhepunkt stellte er uns eine Vielzahl von großartigen gereiften Raritäten aus dem Weinkeller zur Auswahl auf den Tisch. Im ›Johanns‹ wird also auf einem sehr hohen Niveau gearbeitet. Wir haben uns sehr wohlgefühlt.«

Im »Ritz-Carlton« werden Gäste auch exklusiv bewirtet / Foto: Gerhard Wasserbauer
Im »Ritz-Carlton« werden Gäste auch exklusiv bewirtet / Foto: Gerhard Wasserbauer








Zum Hochzeitstag: exklusives Dinner direkt in der Küche

Tolle Überraschung: Ein Ehepaar wurde im Restaurant des Wiener »Ritz-Carlton« am »Küchentisch« bewirtet.
»Zu unserem 45. Hochzeitstag sollte es etwas Besonderes sein. Als ich nach einem speziel­len Angebot fragte, bot man mir den ›Küchentisch‹ an, also ein Abendessen mitten unter Köchen und Servierpersonal – als einzige Gäste! Sogar unsere drei Kinder und ihre Ehepartner durften uns begleiten. Der Abend war wirklich einzigartig: Der Tisch war sehr hübsch gedeckt, wir wurden sehr fröhlich und ausgelassen begrüßt, haben köstlichst gegessen und erstklassig getrunken. Mein kochbegeisterter Sohn bekam vom Chef de Cuisine sogar Kochtipps und Ausführungen zu den von ihm kreierten Gerichten. Billig war’s nicht, aber dafür umso besser!«


Top-Lokal in Sulz im Wienerwald: der »Stockerwirt« / Foto: beigestellt
Top-Lokal in Sulz im Wienerwald: der »Stockerwirt« / Foto: beigestellt








Extrawünsche kein Problem, kindergerechte Gerichte

Extrawünsche, Timing des Servierens, alternative Beilagen: kinderfreundliches Personal im »Stockerwirt«, Niederösterreich.
»Der Kellner nahm geduldig die Bestellung unseres fünfjährigen Sohnes inklusive seiner Extrawünsche entgegen – ein Austausch der Beilagen war kein Problem. Sein Essen kam zuerst, seine Nachspeise zu unserem Hauptgang. Dann blieb ihm noch genug Zeit, die Kinderspielecke zu erkunden, die von allen Tischen im Wintergarten gut eingesehen werden kann. In der warmen Jahreszeit können die Kids direkt vom Tisch zum Spielplatz oder an den kleinen Bach wechseln – toll!«



Gefloppt: das »Café Français« in Wien-Alsergrund / Foto: Archiv
Gefloppt: das »Café Français« in Wien-Alsergrund / Foto: Archiv








Kellner brüllt Gäste an

Knapp vor der Sperrstunde durften im »Café Français« in Wien nicht einmal volle Gläser ausgetrunken werden.
»Beim Empfang eine Viertelstunde lang auf einen Tisch zu warten ist ja noch zu verschmerzen, doch was uns danach erwartete, war ungeheuerlich: Als Mitternacht und damit die Sperrstunde nahten, lief ein Kellner durch das Lokal und brüllte: ›Wir machen zu, bitte das Lokal verlassen!‹ Wenige Minuten später wurde die Gangart noch verschärft: Als wir fragten, ob wir zumindest unsere vollen Gläser austrinken dürften, schrie er mit der Strenge eines Militärausbildners: ›Nein, dürfen Sie nicht, ich bitte Sie jetzt zum letzten Mal, das Lokal zu verlassen!‹ Kein Kellner darf sich das leisten, schon gar nicht in einer neu eröffneten Bar!«


Mieser Service im »Schrammelbeisl« in Wien-Hernals / Foto: Archiv
Mieser Service im »Schrammelbeisl« in Wien-Hernals / Foto: Archiv








Benützte Gläser auf dem Tisch, vom Service vergessen

Vier Gourmetclub-Mitglieder berichten von katastrophalem Service im »Schrammelbeisl« in Wien-Hernals.
»Man könnte es als Schikane interpretieren, tatsächlich ist es aber wohl ein grober Miss­stand im Servicebereich: Obwohl im gesam­ten restlichen Lokal alles zu funktionieren schien und die Gäste zufrieden waren, passierten bei uns eine Reihe von Fauxpas: Erst wurden wir eine halbe Stunde lang komplett übersehen, dann mit der Bestellung überrumpelt. Die Flasche Rotwein blieb kommentarlos ungeöffnet auf dem Tisch stehen, die Hauptspeisen schienen sich im Lokal ›verlaufen‹ zu haben. Und die benützten Gläser und Servietten unserer Vorgänger zieren wahrscheinlich noch heute den Tisch. Wir kommen sicher nicht wieder!«


»Il Mare«: Der Chef fühlt sich missverstanden / Foto: Lisa Münch
»Il Mare«: Der Chef fühlt sich missverstanden / Foto: Lisa Münch








REAKTION

Ein Gast des »Il Mare« in Wien wurde angeblich wegen geringer Konsumation aus dem Lokal hinauskomplimentiert – der Besitzer fühlt sich missverstanden.
Wie in der vergangenen Falstaff-Ausgabe berichtet, soll der Chef dem Gast an den Kopf geworfen haben: »Gute Gäste geben bei mir 100 Euro pro Person aus! Ich will viel verdienen!« Inhaber Pasquale Tavella kann sich an den Zwischenfall nicht erinnern: »Außerdem habe ich noch nie einen Gast rausgeschmissen. Grundsätzlich erwarten wir vor allem bei großen Runden schon, dass mehr konsumiert wird als eine Pizza zu zweit. Und wir sind stets darum bemüht, die Gäste glücklich zu machen – das ist leider nicht in jedem Fall möglich.«

 
Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.


Aus Falstaff Nr. 02/2013

Mehr zum Thema

News

So aßen die »Buddenbrooks«

Auftakt zur neuen Falstaff-Serie über Kulinarik in der Kunst: Im Jahrhundertroman von Thomas Manns »Buddenbrooks« gibt es detaillierte kulinarische...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 2: Österreich

Märkte haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das Angebot an hochklassigen Märkten in Österreich ist beachtlich - wir haben die besten...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 1: Wien

Die Corona-Krise bringt eine Renaissance der Märkte und mehr Bewusstsein für Regionalität. Wir haben die besten Märkte für anspruchsvolle Genießer...

News

Top 10: Wildkräuter für die Küche

Petersilie, Thymian und Rosmarin kennt jeder. Doch in unseren Wäldern und auf unseren Wiesen wächst noch eine Vielzahl anderer Pflanzen, die sich...

News

Darum setzen Top-Köche auf Tauben aus dem Burgenland

Die Geschichte von den gebratenen Tauben ist nicht zufällig die bekannteste Assoziation mit dem mythischen Schlaraffenland. Die köstlichen Vögel...

News

Genuss-Gespräch mit Konrad Paul Liessmann

Konrad Paul Liessmann kocht weder gerne noch gut, darum liebt es der Philosoph, essen zu gehen. Falstaff spricht mit ihm im neuen Format...

News

Wunderwaffe: Was Ei alles kann

Das Ei ist eine Allzweckwaffe für Genießer, es verfeinert und definiert etliche Klassiker – und zwar längst nicht nur zur Osterzeit. Wir verraten...

News

Falstaff wünscht frohe Ostern zu Hause!

Mit unseren Empfehlungen wird Ostern zum Genuss: Rezepte von Osterschinken bis Osterbrot, Webshop-Tipps und tolle Preise in unserem Osternest.

News

Fastenbrechen: Kulinarische Traditionen in Europa

Nach dem Fasten darf gefuttert werden – auch das, was einst den Göttern vorbehalten war. Wir haben die schönsten Ostertraditionen Europas in einer...

News

Die K. & K. Osterpinze: Das Original aus Triest

Das klassische Ostergebäck kam über Triest nach Österreich. Wir haben die Geschichte des Germgebäcks in Triests traditionsreicher Konditorei »La...

News

So bäckt Nonna Rita ihre Pastiera

Wir haben den traditionellen neapolitanischen Osterkuchen mit Nonna Rita gebacken. Probieren lohnt sich! PLUS: Zubereitung in der Bilderstrecke.

News

All about Spargel: Tipps und Tricks

Fakten, Wissenswertes und Tipps für die Zubereitung des Frühlingsgemüses.

News

Spinat, Matcha & Co: Grüne Rezepttipps

Nicht nur zum Gründonnerstag sind diese Rezepte eine willkommene Alternative zum klassischen Cremespinat. Auch der Frühling macht Lust auf grüne...

News

All about Ei: Die besten Tipps & Tricks

Eier können beim Kochen dank ihrer tollen Eigenschaften vielseitig eingesetzt werden. Wir haben wertvolle Tipps für das Frühstücksei, die Sauce...

News

Cortis Küchenzettel: Geräuchertes Lamm aus dem Heu

Zum Fest der Auferstehung backen wir Lamm in Heu und fackeln dieses hernach ab. Klingt gefährlich, sollte nur im Freien gemacht werden – sorgt aber...

News

Cholesterin: Besser als sein Ruf?

Wir sprechen vom »guten« und vom »bösen« Cholesterin. Wie ausschlaggebend sind Eier und andere tierische Lebensmittel wirklich für unsere...

News

Osterboxen und -Menüs von Spitzenköchen

Mit diesen Angeboten wird Ostern zuhause ein kulinarisches Fest! Mit dabei sind Toni Mörwald, die Geschwister Rauch, Paul Ivic, Harald Brunner und...

News

Die besten Webshops für Fisch und Meeresfrüchte

Frische Meeres- und Binnenfische, Garnelen, Muscheln, Hummer, Bio-Qualität... Die Auswahl ist riesig und nur einen Mausklick entfernt.

News

Warum essen wir zu Ostern Eier?

Heidrun Alzheimer, Professorin für Europäische Ethnologie der Universität Bamberg, beantwortet die Frage zum kulinarischen Brauch.

News

Best of: Streetfood to go in Wien

Von Kaiserschmarren über Steak-Sandwich bis Langos – das Streetfood-Angebot in Wien ist aktuell so vielfältig wie noch nie. Hier unsere Favoriten.