http://www.falstaff.at/nd/falstaff-gourmet-kritik-kaltwarm-45/ Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm Plus für »Palais Coburg«, »Keller« und »Sitzwohl«, Minus für »Schlosstaverne« und »Das Anton« sowie eine Reaktion aus dem »Molzbachhof«.

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisberichte. Hier ein kleiner Auszug.

 

 

Tolle Reaktion: Weinkellerführung und Champagner
Nach Schwierigkeiten mit dem Reservierungssystem reagierte das Wiener »Palais Coburg« mit einer feinen Geste.
»Zwar wurde uns bei der Online-Reservierungsanfrage mittels einer (automatischen) E-Mail eine rasche Bearbeitung versprochen, jedoch mussten wir fünf Wochen darauf warten. Viel zu lange, weshalb wir per E-Mail den Besuch abgesagt haben. Daraufhin kontaktierte uns der Hoteldirektor persönlich und entschuldigte sich für die lange Wartezeit, da intern ein Fehler passiert sei. Als kleine Wiedergutmachung hat er uns zu einer Führung durch den Weinkeller inklusive eines Glases Champagner eingeladen. Aus Termingründen konnten wir den Besuch leider noch nicht wahrnehmen, jedoch freuen wir uns sehr darauf. Eine Reak­tion, die man sich so nur wünschen kann.«


Top-Service: »Keller« in Gumpoldskirchen. / © Christian Prenner
Top-Service: »Keller« in Gumpoldskirchen. / © Christian Prenner

 

 

 

 

Falsche Beilage: charmante Kellnerin reagiert prompt
Kleiner Fehler wird vom reizenden Service im »Keller« in Gumpoldskirchen mit zwei Achterln umgehend wiedergutgemacht.
»Gegen Ende letzten Jahres waren wir von unserer Kellnerin im ›Keller‹ besonders angetan: Trotz vollem Haus, war sie sehr bemüht und stets zuvorkommend. Unser Wunsch, beim Rehschnitzerl eine Beilage zu tauschen, war kein Problem. Als dann das Fleisch mit der anderen Beilage serviert wurde, reagierte sie rasch und brachte den ge­­wünschten Reis. Die eigentlich abbestellten Erdäpfel durften wir trotzdem behalten. Zusätzlich gab es zwei Achterl aufs Haus. Vielen lieben Dank!«


»Sitzwohl«: Hier fühlen sich Gäste willkommen. / Foto beigestellt
»Sitzwohl«: Hier fühlen sich Gäste willkommen. / Foto beigestellt

 

 

 

 

Service überrascht mit köstlichem Brotersatz
Das »Sitzwohl« in Innsbruck geht vorbildlich auf die Unverträglichkeiten seiner Gäste ein.
»Da ich durch diverse Unverträglichkeiten meist nur mit Einschränkungen Essen ordern kann, habe ich mich im Innsbrucker ›Sitzwohl‹ für eine schlichte Gemüsesuppe und ein Saiblings-Tartar entschieden. Als ich mich bei der Bedienung vorsichtshalber nach Mehl in den Speisen erkundigt habe, meinte diese sofort: ›Ah, Sie brauchen es glutenfrei?‹ Kurz darauf hat  sie unaufgefordert herrlich frische Papadam als Brotersatz serviert. Eine wirklich nette Reaktion. Auch die ›normale‹ Gemüsesuppe und das Tartar waren köstlich und merkbar frisch zubereitet. So schmecken auch vermeintlich einfach klingende Gerichte ausgezeichnet.«

 

»Schlosstaverne«: Service noch ausbaufähig. / © Tom Lamm
»Schlosstaverne«: Service noch ausbaufähig. / © Tom Lamm

 

 

 

 

Gäste mussten eine Stunde auf die Rechnung warten
Zwar war das Essen gut, jedoch ließ das Service in der »Schlosstaverne« in Zeltweg zu wünschen übrig.

»Wir haben zu dritt die ›Schlosstaverne‹ be­­sucht und waren überrascht, als man uns an einen Hochtisch setzen wollte – für meine doch schon etwas ältere Mutter unvorstellbar. Schließ­­lich nahmen wir an einem normalen Tisch Platz. Die Getränke wurden erst nach dem Gruß aus der Küche serviert, und von den drei bestellten Vorspeisensalaten kamen zunächst nur zwei. Essig und Öl mussten drei Mal urgiert werden, und der dritte Salat kam zugleich mit der Haupt­speise. Nach zwei Stunden wollten wir zahlen und teilten dies dem Servicepersonal mit. Nach mehrmaligem Erinnern, konnten wir erst nach einer Stunde zahlen. Eine Entschuldigung gab es keine. Schade, denn das Essen war gut.«

 

»Das Anton«: Küchenchef rastet vor Gästen aus. / Foto beigestellt
»Das Anton«: Küchenchef rastet vor Gästen aus. / Foto beigestellt

 

 

 

 

Küchenchef tobt und schmeißt mit Töpfen
Vor den Augen der Gäste rastet der Küchenchef im Linzer »Das Anton« aus und beschimpft das Servicepersonal.
»Da ich mit einem Freund nur etwas trinken wollte, nahmen wir im ›Das Anton‹ an der Essbar mit Küchenblick Platz. Auf einmal hörten wir ein Geschrei, das wir zunächst nicht einordnen konnten. Kurz darauf bemerkten wir, dass es der Küchenchef war, der hier so schrie: ›Wer von euch Pinguinen war das jetzt?‹ Er schmiss mit Töpfen und anderen Gegenständen, die er in die Finger bekam, um sich. Wir waren geschockt und fühlten uns sehr unwohl, fast schon bedroht, und orderten sofort die Rechnung. Unser junger Kellner entschuldigte sich zwar, trotzdem darf so etwas nicht passieren. Wir kommen garantiert nicht mehr wieder.«


Chaos pur: »Molzbachhof« in Niederösterreich. / Foto beigestellt
Chaos pur: »Molzbachhof« in Niederösterreich. / Foto beigestellt








REAKTION

Sehr chaotischer und vergesslicher Service: Das Team des niederösterreichischen »Molzbachhof« nimmt Stellung.
Beim Besuch eines Gourmetclubmitglied im »Molzbachhof« ging so einiges schief: eine vergessene Reservierung, Aperitifs in drei Etappen und lange Wartezeiten. Junior-Chef Peter Pichler nimmt Stellung: »Wir haben uns bei den Gästen entschuldigt und einen Gutschein als Wiedergutmachung zukommen lassen. Leider wurde die Reservierung nicht eingetragen, weshalb der gewünschte Tisch nicht frei und das Wilderermenü nicht vermerkt war. Auch an einem stressigen Sonntag dürfen uns diese Fehler nicht passieren. Es tut uns leid, und wir werden uns die Kritik zu Herzen nehmen.«

 

Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

 

Aus Falstaff Nr. 01/2016

Mehr zum Thema

  • 03.12.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hubertus«, »3er Haus« und »Servitenwirt«, Minus für »Ando« und »Skopik & Lohn« sowie eine Reaktion vom »Herztröpferl«.
  • 12.10.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hanner« und »Bierfreihof Napoleon«, Minus für »Regina Margherita« und »Herztröpferl« sowie eine Reaktion vom »Knappenhof«.
  • 13.09.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus fürs »Weingut Nigl«, »Knappenstüberl« und das »Lugeck Figlmüller«, Minus für »Mole West« und die »B-Lounge« sowie eine Reaktion aus dem...
  • 14.07.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Die Küche«, »Flatschers« und »La Tavola e Castelloteca«, Minus für »Panhans Wintergarten« und die »Weinschenke St. Michael« sowie...
  • 09.06.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Huth Stadtkrug« und »Monte Rosa«, Minus für »Caramé«, »Schloss Wolfsberg Stölzl« und »Artner am Franziskanerplatz« sowie eine...
  • 22.05.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Österreicher im MAK«, »Huth da Moritz« und »Paznauner Stube«, Minus für »Le Salzgries« und »Murmeli« sowie eine Reaktion aus dem...
  • 19.04.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »The Bank«, »Herberstein« und »Der Reisinger«, Minus für »Aurelius« und »Hermesvilla« sowie eine Reaktion aus dem »Mercado«.
  • 25.02.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Do&Co«, »Kellerbauer« und »Pfarrwirt«, Minus für »Gösserbräu« und »Mercado« sowie eine Reaktion aus dem »Skopik & Lohn«.
  • Mehr zum Thema

    News

    Quiz: Sind Sie ein Kaffee-Experte?

    Es geht um die Bohne: Testen Sie Ihr Wissen rund um Espresso, Melange & Co.

    News

    Den Herbst in Oberösterreich erwandern und erschmecken

    Herbsturlaub in Oberösterreich ist immer eine gute Idee. Wir zeigen Ihnen welche Stationen Sie nicht auslassen sollten.

    Advertorial
    News

    Garnelen mit gutem Gewissen genießen

    Garnelen ohne Zusatzstoffe wie Antibiotika oder Hormone frisch aus Österreich? »White Panther« macht dies mit der Gebirgsgarnele möglich. Falstaff...

    News

    Panko statt Semmelbrösel – ein kulinarisches Sakrileg?

    Semmelbrösel adé! Egal, ob kochen, backen, braten oder frittieren: Die Brösel-Alternative aus Japan stellt die klassischen Semmelbrösel in den...

    News

    Meisterhandwerk aus Thailand

    International ausgezeichnetes Meisterhandwerk und unvergleichliche Qualität – dafür stehen die Unternehmen KORAKOT und SRISANGDAO RICE aus Thailand....

    Advertorial
    News

    Adieu! Gastronom Walter Bauer verabschiedet sich

    Nach 33 Jahren in der Spitzengastronomie zieht sich Gastgeber Walter Bauer in den Ruhestand zurück. Sein beliebtes und ausgezeichnetes »Restaurant...

    News

    Taste of Love: Zizi Hattabs erstes Kochbuch

    Die junge Starköchin möchte mit ihrem ersten Kochbuch ihre Liebe zum Essen teilen. »Taste of Love« ist somit nicht nur eine Hommage an ihre Herkunft,...

    News

    Kürbis – die vielseitige Riesen-Beere

    Herbstzeit ist Kürbiszeit! Falstaff hat die vielseitige Frucht anlässlich des Herbstbeginns genauer unter die Lupe genommen – und stellt passende...

    News

    Nachgefragt: Wie lange haben die Eissalons noch offen?

    Der Sommer ist vorbei, aber ist auch die Eissaison schon zu Ende? Wir haben bei den beliebtesten Wiener Eissalons nachgefragt, wie lange wir uns noch...

    News

    Top 10 Rezepte mit Trauben

    Herbst ist Trauben-Zeit! Unsere zehn köstlichsten Trauben-Rezepte zeigen, wie vielseitig die knackige Beere in der Küche einsetzbar ist.

    News

    »Eine Frage des Geschmacks«: Lilian Klebow

    Folge 17 des Falstaff Gourmet-Podcasts. Zu Gast die Schauspielerin Lilian Klebow.

    News

    Eventtipp: »Sautanz« im Gannerhof

    Schweinische Zeiten sind angesagt, wenn Max Stiegl am 1. Oktober mit seinem legendären »Sautanz« im Gannerhof bei Josef Mühlmann Station macht.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Neue Hoheit Brasserie

    Über den Dächern der Stadt. Dafür sprechen in der »Neuen Hoheit« sowohl der 6. und 7. Stock, als auch die kulinarischen Genüsse.

    News

    Buchtipp: »Wiener Küche mit Herz«

    In ihrem neuen Kochbuch präsentiert die Wiener Wirtshaus-Ikone Stefanie Herkner – alias die »Herknerin« – Klassiker der österreichischen Kulinarik....

    News

    Der Geschmack der Höllenglocken: Andreas Senns sinnliches »Audio Dinner«

    Feinstes am Teller, doch die Musik aus der Konserve? Den vernachlässigten Hör-Sinn bringt das »Audio Dinner« im Salzburger »Senns« in die...

    News

    Berlin: Das Trendlabor

    Vegan-Boom, Naturwein, Sharing-Konzepte: Wenn es um Kulinariktrends geht, führt an Berlin kein Weg vorbei. Vielfältiger als hier kann man in...

    News

    Gefährlicher TikTok-Trend: »Sleepy Chicken«

    Das so genannte «Sleepy Chicken«, Hühnerbrust in Hustensaft gekocht, verbreitet sich in den sozialen Netzwerken rasant. Nun warnt auch die...

    News

    »Weitsicht Cobenzl« ist offiziell eröffnet

    Mit dem »Weitsicht Cobenzl« von Szene-Gastronom Bernd Schlacher ist Wien mit einem neuen Top-Ausflugsziel bereichert worden.

    News

    Im Takt des Meeres

    Beim Essen und Trinken folgt Barcelona einem deutlichen Rhythmus, und wer wie die Locals mitnaschen will, muss Taktgefühl beweisen. Vom Kaffee am...

    News

    Kulinarischer Herbstgenuss in Lech Zürs am Arlberg

    Bei einer Herbstreise in das Weltgourmetdorf Lech Zürs am Arlberg erleben Sie ausgezeichnete Küche mit perfekter Fernsicht.

    Advertorial