17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisberichte. Hier ein kleiner Auszug.




Katastrophaler Lunch mit positivem Ausgang
Ein Gast des Wiener »Österreicher im MAK« wurde Opfer eines Wutausbruchs des (Ex-)Restaurantleiters.
»Als Stammgast schätze ich die Küche von Bernie Rieder im ›Österreicher im MAK‹. Leider wurde der Genuss aber zu oft durch das Verhalten des Restaurantleiters getrübt. So auch bei meinem letzten Besuch. ›Ich bin kein Kellner, sondern Restaurantleiter!‹, hat er mich und meine Gäste da wutentbrannt gemaßregelt. Außerdem entscheide er, wann er serviciere. Auch sein Verhalten gegenüber seinen Mitarbeitern war unter jeder Kritik. Sehr vorbildlich hingegen die Reaktion des Restaurants auf mein Beschwerdeschreiben: Der Restaurantleiter wurde mittlerweile entlassen und die Geschäftsführer haben sich persönlich und mit Gutscheinen entschuldigt.«

Hinweis: Ab Herbst wird der deutsche Kochstar Tim Mälzer das »Österreicher im MAK« bespielen.

Service bleibt trotz Mittagshektik gelassen
Im Wiener »Huth da Moritz« werden trotz Rushhour alle Gäste gleicher­­maßen höflich bedient.
»Inmitten hektisch speisender Geschäftsleute haben wir im ›Huth da Moritz‹ eine kleine Familienfeier abgehalten. Obwohl so viel los war, war der Service flink, aufmerksam und freundlich, die Qualität der Speisen – wir hatten Fischsuppe, Rinderfilet und Saltimbocca bestellt – ohne Abstriche. Zum Schluss gab es noch einen Digestif aufs Haus. Ein großes Lob an das gesamte Team, es ist sicher nicht einfach, in einer solchen Hektik die Ruhe und den Überblick zu wahren!«

 

Krönender Abschluss nach Skitagen in Tirol
Die »Paznauner Stube« in Ischgl überzeugte mit Top-Niveau – Martin Sieberer persönlich gab Auskunft über seine Speisen.
»Es war ein wirklich unvergesslicher Abend in der ›Paznauner Stube‹ – das Restaurant ist unserer Ansicht nach völlig zu Recht Bundeslandsieger im Falstaff Restaurantguide 2015. Angefangen bei der freundlichen Begrüßung über das heimelige Ambiente und den tollen Grüßen aus der Küche bis hin zur erstklassigen Weinberatung und zum herrlichen Überraschungsmenü, kurz: ein wirklich großartiger Abend. Abschließend konnten wir sogar noch persönlich mit Martin Sieberer plaudern, der uns Auskunft über die Herkunft des extrem zarten Rehs geben konnte. Hut ab vor dieser Gesamtleistung! Wir kommen mit Sicherheit wieder.«
 

Weinbegleitung erst nach dem essen serviert
Der Auftakt zu einer Gourmetwoche am Arlberg ging für eine Runde von Gästen im »Murmeli« in Oberlech ordentlich schief.
»Unsere Reservierung für sieben Personen war wochenlang angekündigt, trotzdem hat man uns einen Tisch für fünf zugewiesen, dem ein Klapptisch für die übrigen zwei beigestellt wurde. Auf die Weinkarte mussten wir trotz zweimaliger Urgenz fast eine halbe Stunde lang warten. Die Vorspeisen wurden ohne unseren dazu gewünschten Wein serviert. Der kam erst bei uns an, als wir fertig gegessen hatten – ohne jegliche Entschuldigung! Auf unseren Hinweis, dass die nächsten Weine speisebegleitend serviert werden sollten, wurde lapidar geantwortet, dass die Hauptgerichte gleich serviert werden. Der Wein dazu kam aber wieder nicht rechtzeitig.«

 

 

 

 

Getrennte Rechnung führte zum Eklat
»Kommen Sie nie wieder in mein Lokal!«, rief der Chef des Wiener »Le Salzgries« seinen Gästen auf der Straße nach.

»Mit der Qualität von Muscheln, Steak und Hummer waren wir ja durchaus zufrieden, aber der Service im ›Le Salzgries‹ enttäuschte uns. Wir waren zu sechst und hatten darum gebeten, getrennt zu bezahlen. Die Reaktion der Kellnerin: ›Das ist in Österreich aber un­­üblich.‹ Als wir unsere – mehrmals falsch ­ausgestellte – Rechnung bezahlt hatten, haben wir nachgefragt, ob alles beglichen sei, und die Bedienung hat das bestätigt. Offenbar eine Fehlinformation, denn der Chef ist uns auf die Straße nachgelaufen und hat uns angeschrien, wir sollen nie wieder in sein Lokal kommen. Schockiert haben wir den Rest bezahlt. Mit Sicherheit unser letzter Besuch!«



REAKTION

Einige Ungereimtheiten sorgten für Unmut bei Gästen des »Aurelius«. Der Geschäftsführer entschuldigt sich.
Ein viel zu kleiner Tisch, keine Zeit für Extrawünsche und die Bemerkung des Kellners, dass das Besteck zu schließen sei, wenn man fertig gegessen habe – wir berichteten zuletzt in dieser Rubrik dar­über. Der Geschäftsführer, Mahmoud Monemian, entschuldigt sich: »Das alles hätte natürlich nicht passieren dürfen. An dem Tag war sehr viel los, so konnten wir nicht alle Extras bieten, haben aber unser Bestes getan. Die Bemerkungen des Servicepersonals waren nur nett gemeint, offenbar ist das bei den Gästen nicht so angekommen, das tut uns sehr leid!«


Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

 

Aus Falstaff Nr. 03/2015

Mehr zum Thema

  • 19.04.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »The Bank«, »Herberstein« und »Der Reisinger«, Minus für »Aurelius« und »Hermesvilla« sowie eine Reaktion aus dem »Mercado«.
  • 25.02.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Do&Co«, »Kellerbauer« und »Pfarrwirt«, Minus für »Gösserbräu« und »Mercado« sowie eine Reaktion aus dem »Skopik & Lohn«.
  • 03.12.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hubertus«, »3er Haus« und »Servitenwirt«, Minus für »Ando« und »Skopik & Lohn« sowie eine Reaktion vom »Herztröpferl«.
  • 12.10.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hanner« und »Bierfreihof Napoleon«, Minus für »Regina Margherita« und »Herztröpferl« sowie eine Reaktion vom »Knappenhof«.
  • Mehr zum Thema

    News

    Top 10: Rezepte mit Honig

    Zum Weltbienentag am 20. Mai haben wir zehn Inspirationen fürs Kochen, Backen und Mixen mit Honig gesammelt.

    News

    Jobs: Erlebniskuratoren mit Herz und Seele gesucht

    Im Vier-Sterne-Superior »Burg Hotel« in Lech am Arlberg ist man ungezwungen, ohne dabei salopp zu sein. Die Gäste lieben die kokett höfliche Art und...

    Advertorial
    News

    Gradonna****s: Natur trifft Architektur

    Das Gradonna****s Mountain Resort vereint Osttirols Schönheit mit einem durchdachten architektonischen Konzept.

    Advertorial
    News

    Arbeitswelt von morgen: Wenn die Küchenleitung überflüssig wird

    Eine Küche ohne Küchenchef? Im Luxushotel »Sans Souci« funktioniert es durch ein »New Work«-Modell. Optimal eingesetzt, bringt das eine ganze Reihe an...

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Bierführer

    Sepp Schellhorn hat das Gasthaus »Bierführer« in Goldegg übernommen und setzt auf traditionelle Küche und eine österreichische Weinkarte.

    News

    Limited, without Limits: »Art of Cart« bringt das Gastgewerbe auf die Rennbahn

    Am 20. und 21. Mai trifft man sich zum Informationsaustausch, zur Kontaktpflege und zum Business und Network-Talk. Zwei Tage präsentiert sich die...

    Advertorial
    News

    »Wertigkeit des Inländer Rums klar machen«: Die Mission der neuen »Stroh«-Führung

    21 Jahre war Harold Burstein international »Mister Stroh«, nun legt der Eigentümer der traditionsreichen Kärntner Spirituosenmarke die...

    News

    Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

    In Portugal wird fleißig Wein verschüttet, die Griechen fürchten Petersilie und in Südamerika lässt man sich von Trauben die Zukunft prophezeien.

    News

    ME/CFS-Tag: »Ströck Feierabend« erstrahlt für guten Zweck in Blau

    Am Donnerstag den 12. Mai findet der internationale ME/CFS-Tag statt. Um Betroffene der schweren Multisystemerkrankung zu unterstützen, strahlen heute...

    News

    Mit pflanzlichen Lebensmitteln in die Zukunft

    60 Kilogramm Fleisch. So viel isst jeder Österreicher und jede Österreicherin jährlich im Durchschnitt. Mit Blick auf die globalen Ressourcen, das...

    News

    Starke Frauenquote: Erstmals siegt eine Frau beim Falstaff Young Talents Cup in der »Bar«

    Mit 44 Prozent zeigte sich der weibliche Nachwuchs 2022 stärker denn je und katapultierte Melina Christina Gugusis von der »Freindal Wirtschaft« auf...

    News

    See, Job & Card: »Team Card Pörtschach« jetzt sichern!

    Ein Job in einem der Pörtschacher Betriebe bringt neben jeder Menge Work-See-Balance mit der »Team Card Pörtschach« zahlreiche Vorteile.

    Advertorial
    News

    20. Internationaler Brotwettbewerb

    Beim diesjährigen Brotwettbewerb gab es einen Riesenerfolg für die Weinviertler Bäckerei Geier.

    Advertorial
    News

    »Casa Cook« Hotel: Alexandros Tsiotinis kreiert Menüs auf Samos

    Der junge Sternekoch konzipiert das kulinarische Konzept des neuen Hotels auf der griechischen Insel.

    News

    Ein Personal-Manifest, das aufhorchen lässt

    Wie das Gastgewerbe wieder mehr Mitarbeitende findet? Antworten auf diese Frage kommen von der Schweizer Hotel & Gastro Union, die einen...

    News

    »Palais FREILUFT« startet in die neue Saison

    Ab 8. Juni startet der Afterwork-Gastgarten »Palais FREILUFT« mit Kulinarik, Cocktails und Champagner im barocken Ambiente des Palais Auersperg.

    News

    Job in Oase auf Mallorca: »Carrossa Hotel Spa Villas« suchen Chef de Rang

    Im usprünglichen Teil Mallorcas ist das Fünf-Sterne-Domizil situiert, das allerhöchsten Ansprüchen an Ausstattung, Servicequalität und Ambiente...

    Advertorial
    News

    RTL: Tim Raue wird der neue »Restauranttester«

    Nach knapp fünf Jahren ist das beliebte Format zurück. Mit Tim Raue für Christian Rach folgt der eine Spitzenkoch auf den anderen.

    News

    Microgreens: Von der Spitzengastro in die eigene Küche

    Vertical Farming erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, nicht zuletzt aufgrund seines nachhaltigen Aspekts. Falstaff hat mit dem...

    News

    Spitzenköche im Kellerschlössel in der Wachau

    Am 30. Mai treffen Mostviertel und Wachau beim kulinarischen Erlebnis aufeinander.