Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Mesnerhaus«-Chef Josef Steffner (r.) als Chauffeur.

Foto beigestellt

»Mesnerhaus«-Chef Josef Steffner (r.) als Chauffeur.

Foto beigestellt

17.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Restaurantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erlebnisberichte. Hier ein kleiner Auszug.


STIMMIGER ABEND MIT KRÖNENDEM ABSCHLUSS

Was für ein Service: Der Chef des »Mesnerhauses« im Lungau brachte die letzten Gäste persönlich mit dem Auto ins Hotel.

»Unlängst war ich mit einem Bekannten im ›Mesnerhaus‹ im Salzburger Lungau. Wir haben bei familiärer Atmosphäre ausgezeichnet gespeist, wie etwa köstliches Carpaccio oder zart geschmorten Schweinebauch. Zudem glänzte die Chefin des Hauses bei der Wein­beratung und ließ uns einige Weine kosten. Zu späterer Stunde kam dann auch der Chef Josef Steffner aus der Küche und plauderte mit uns. Als es schließlich Zeit zum Gehen war, baten wir darum, uns ein Taxi zu rufen. Herr Steffner mutete uns partout die Wartezeit auf ein Taxi nicht zu und hat uns persönlich ins Hotel gebracht. Wir ziehen den Hut und kommen gerne wieder!«


PROBLEMMANAGEMENT, WIE MAN ES SICH VORSTELLT

Das Restaurant »Landhauskeller« in Graz punktet mit kompetenter Serviceleistung bei einer Weinreklamation.

»Bei der Verkostung einer Burgenland-Cuvée im Grazer ›Landhauskeller‹ musste ich den Wein reklamieren. Der Kork roch übel, der Wein selbst hatte keinen Korkgeruch, war aber scharf in der Nase und im Abgang. Obwohl ich mir nicht ganz sicher war, brachte der Oberkellner sofort eine neue Flasche, die meine Wahrnehmung bestätigte. Beim Gehen meinte der Oberkellner noch, dass sie den Wein auch intern nochmals überprüft haben und er definitiv fehlerhaft war. Großes Lob an das Service!«

»Landhauskeller«: tolle Reaktion auf Reklamation.


EIN RUNDUMSERVICE, DAS IDEAL AUF SONDERWÜNSCHE EINGEHT

Der Chef des Restaurants »Weyringer« in Salzburg kommt persönlich aus der Küche, um seine Gäste zu beraten.

»So etwas erlebt man selten. Bei unserem letzten Salzburg-Besuch durfte ein Stopp im ›Weyringer‹ am Wallersee nicht fehlen. Leider fühlte sich an dem Tag meine Frau nicht sonderlich wohl, eine Stornierung kam für uns aber nicht infrage. Wir fragten also die Chefin des Hauses, ob man uns etwas leicht Bekömmliches zubereiten könnte. Daraufhin meinte Frau Weyringer bloß: ›Kein Problem, ich schicke Ihnen ­meinen Mann zum Tisch.‹ Kurz darauf stand Emanuel Weyringer persönlich bei uns und nahm sich die Zeit, ganz auf unsere Wünsche einzu­gehen. Schließlich bekamen wir ein Curry serviert, das eigentlich gar nicht auf der Karte stand. Vielen Dank für das Top-Service!«

Top-Service von Küchenchef Emanuel Weyringer.


REAKTION

Ein mysteriöser Aufpreis verärgerte Gäste in »Frierss Feinem Eck«. Die Geschäftsführerin nimmt Stellung.

Überraschend fanden Gäste im Villacher »Frierss Feines Eck« einen Aufpreis von 15 Euro auf ihrer Rechnung, der Kellner konnte nicht erklären wofür. Geschäftsführerin Andrea Frierss erklärt: »Wir bemühen uns stets um das Wohl unserer Gäste. Leider machen auch wir Fehler. Die Aufbuchung der dreimal fünf Euro für die Carabineros (extra bestellte Garnelen) wurde unbeabsichtigt nicht kommuniziert. Wir finden es schade, dass die Gäste unsere versuchte Wiedergutmachung in Form einer Ein­ladung zu einem Dinner abgelehnt haben. Wir sind stets bemüht, uns zu verbessern.«

»Frierss Feines Eck« wollte Fehler wiedergutmachen.


»AN DIESEM TISCH GIBT ES NUR PROBLEME!«

Im »Stellwerk Bistro« in Linz reagierte der Chef auf höfliches Nachurgieren sehr gereizt und hatte nur patzige Antworten parat.

»Um kurz nach zwölf Uhr bestellte meine Begleitung zwei Tagesmenüs. Als wir eine halbe Stunde später noch immer nichts zu essen hatten, fragte ich nach. Man teilte uns mit, dass der Kellner die Bestellung nicht verstanden habe und es jetzt keine Menüs mehr gebe. Daraufhin orderten wir zwei Frittatensuppen und zwei Wiener Schnitzel. Nach weiteren 20 Minuten Wartezeit wurden die Hauptspeisen serviert, die Suppen kamen nie. Als wir den Geschäftsführer darauf ansprachen, mussten wir uns anhören, dass alles unsere Schuld sei und es nur Probleme an unserem Tisch gebe. Kein Wort der Entschuldigung. So etwas ist uns noch nie passiert. Wir kommen garantiert nicht mehr!«

»Stellwerk Bistro«: lange Wartezeit.


BARSCHER UMGANGSTON GEGENÜBER GÄSTEN

Ein unfreundlicher Kellner im »Kaisergasthof« in Weyregg weist Gäste auf eine einfache Frage sehr schroff zurecht.

»Nach einer Wanderung wollten wir im Gastgarten des ›Kaisergasthofs‹ noch etwas essen. Da es schon 14.30 Uhr war, habe ich mich höflich beim Kellner erkundigt, ob wir noch bestellen können. Die wohl ironisch gemeinte Antwort: ›Glaubt’s, wir sperren auf, wenn’s nix zum Essen gibt, und i bin zum Spaß da?‹ Ziemlich baff suchten wir uns einen Platz. Da der einzige freie Sonnentisch reserviert war, fragte ich höflich nach, ob wir hier Platz nehmen können. Daraufhin der Kellner schroff: ›Glaubt’s ihr, das Reserviert-Schild steht zum Spaß da?‹ Wir haben noch versucht zu schlichten, ver­gebens. Es gab keine einlenkenden Worte, geschweige denn eine Entschuldigung.«

»Kaisergasthof«: unfreundliche Bedienung.

Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

Aus Falstaff Nr. 08/2016

MEHR ENTDECKEN

  • 23.10.2016
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für die »Osteria e Vineria del Corso«, den »Friedensrichter« und das »T.O.M Pfarrhof«, eine Reaktion aus dem »Haus am Hang« und ein...
  • 10.09.2016
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für das »Steirerschlössl«, das »Iris Porsche Restaurant« und das »Steirereck am Pogusch«, Minus gibt's für das »Flamingo«, das »Haus am...
  • 24.07.2016
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für das »Giorgina«, das »Erich« und das »Culinariat«, eine Reaktion aus der »Galerie« und ein Minus gibt's für die »Riedenburg« und das...
  • 24.04.2016
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    17.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Restaurantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen...
  • 15.03.2016
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    16.000 Gourmetclubmitglieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide mehr als 2000 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen...

Mehr zum Thema

News

International Hotspot: »Kerridge's Bar & Grill«, London

Die Rotisserie von Englands neuem Superstar Tom Kerridge gilt gerade als heißeste Adresse der Hauptstadt – nicht zu Unrecht.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Exzellentes Gansl, langsamer Service und ein gelungener Hochzeitstag – Plus gibt's für »Weinbank«, »Dreimäderlhaus« und »Bootshaus«, Minus für...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für »Zur blauen Gans«, »Heinzle« und »Amon«, Minus für den »Agathawirt« sowie eine Reaktion von der »Schnepfn Alm«.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonderes Shuttleservice, eine hartnäckig ignorante Bedienung oder ein enttäuschendes Catering – Gourmetclubmitglieder Berichten von ihren...

News

Restaurantkritik: Das neue »noma«

Er ist wieder da! Auf kaum eine Restauranteröffnung haben Gourmets aus aller Welt so gewartet wie auf das neue »noma«. Hat sich Vordenker René...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein besonders verständnisvoller Gastgeber oder ein Restaurantbesuch der im Spital endet – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ein nettes Pläuschchen mit dem Lokalbesitzer oder schlechtes Service, bei dem die Gäste dann selbst aktiv wurden – was Gourmetclubmitglieder von ihren...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob über Gäste lustig machen, kaltes Essen oder eine Geburtstagsüberraschung – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist...

News

Heidi Neuländtner verwöhnt am »Knappenhof«

Das Sommerfrische-Juwel an der Rax könnte zur Pilgerstätte für Feinschmecker werden, die authentische Küche mit Innereien-Schwerpunkt schätzen.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Ob gezuckerter Fisch, fehlende Weinberatung oder zugeparkte Autos – was Gourmetclubmitglieder von ihren Restaurantbesuchen berichten ist teilweise...

News

Aufregung um »Fräulein« in der »Spelunke«

In der Falstaff-Leser-Rubrik »kalt-warm« wurde die Reaktion einer Kellnerin auf die herkömmliche Anrede als »Fräulein« thematisiert.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Plus für »O Boufés«, »Steirerstöckl« und Pusswald«, Minus für »La Mia« und »Petz im Gußhaus« sowie eine Reaktion vom »Schloss Dürnstein«.

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Elvira's« überzeugt als Geheimtipp und der »Strasserwirt« mit seinem überaus freundlichen Service. Minuspunkte gab es unter anderem für die...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Im »Döllerers Wirtshaus« verwöhnt der Service seine Gäste mit Kostproben, das »Bodulu« überrascht Gourmetclubmitglieder mit Geburtstagstorten und in...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»ra’mien go«, »Füxl« und »Landhaus Bacher« stechen mit hervorragendem Service und Gastfreundschaft hervor, ein Minus gibt es für »Grimmingwurz’n«,...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Die Restaurants »Paradoxon«, »Mochi« und »Reisinger in Pöttsching« konnten bei den Gästen punkten, das »Schmidhofer im Palais« bezieht Stellung und...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Die Restaurants »Pichlmaiers zum Herkner«, »Zirbenstube« und »Stadtgasthaus Eisvogel« konnten bei den Gästen punkten, das »Café Bar Bloom« bezieht...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

Großes Plus für »Kastner«, »Der Luis« und »Fuchs und Trauben«, das »Motto« bezieht Stellung und weniger gut haben »Brust und Keule« sowie »Café Bar...

News

Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm

»Casa Italiana«, »Drachenwald« und »Stockerwirt« stechen mit hervorragendem Service und Gastfreundschaft hervor, ein Minus gibt es für »Motto«,...

News

Restaurant der Woche: »Punks« on Tour

Patrick Müller und sein Team geben im »Fischerhaus« an der Wiener Höhenstraße ein zeitlich begrenztes Gastspiel.