In der »Lounge B« im Belvedere gibt es Probleme mit dem Service. / © Christian Niederhammer / Belvedere Wien
In der »Lounge B« im Belvedere gibt es Probleme mit dem Service. / © Christian Niederhammer / Belvedere Wien

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisberichte. Hier ein kleiner Auszug.

 

 

Restaurant nimmt sich Kritik zu Herzen
Ein Gourmetclubmitglied beschwert sich über das »Lugeck Figlmüller« in Wien – und bekommt prompt eine erfreuliche Antwort.
»Nach unserem ersten, leider enttäuschenden Besuch im ›Lugeck Figlmüller‹ – zu viel verrechnet, lange Wartezeiten, desorientierter Service – teilte ich dies dem Restaurant per E-Mail mit. Das Management bedauerte die Vorkommnisse sehr und sendete uns, zu unserer Überraschung, einen Gutschein als Wiedergutmachung zu. Als wir endlich Zeit fanden, diesen einzulösen, bot sich uns ein völlig anderes Bild. Das Service hatte sich mittlerweile perfekt eingespielt. Den ganzen Abend über war unser Kellner sehr bemüht und aufmerksam. Auch die Speisen waren wieder in gewohnter ›Figlmüller‹-Manier. Schön, dass hier so toll auf Kritik eingegangen wird.«


Service punktet mit gutem Zeitmanagement
Obwohl drei Gäste nur wenig Zeit hatten, ging sich im »Knappenstüberl« in Reiche­nau sogar noch ein Dessert aus.

»Vor unserem Festspielbesuch in Reichenau haben wir uns im ›Knappenstüberl‹ gestärkt. Zwar hatten wir die negative Kritik aus dieser Rubrik im Vorjahr noch in Erinnerung, wollten aber nicht vorschnell urteilen. Die Anreise etwas unterschätzt, sind wir mit Verspätung angekommen. Alles kein Problem. Wir haben dem Kellner von unserer Zeitnot erzählt und umgehend unser geordertes Beef Tartar bekommen. Sogar ein Dessert – Marillenknödel – ist sich ausgegangen. Wir kommen gerne wieder!«


Trotz Mittagspause waren Gäste willkommen
Das »Weingut Nigl« in Senftenberg ließ Wanderer im schattigen Innenhof ausruhen und servierte sogar eine Erfrischung.
»Auf unserem Ausflug zur Ruine Senftenberg ist uns bei 30 Grad im Schatten nach einiger Zeit zu heiß geworden. Also haben wir am frühen Nachmittag beschlossen, die Tour abzubrechen und stattdessen das nahe gelegene Weingut Nigl zu besuchen. Als wir dort ankamen, stand das Hoftor zur Hälfte offen, und die Tische waren eingedeckt. Außer uns war jedoch noch niemand da – das Restaurant ist zwischen 14 und 18 Uhr nämlich ge­­schlossen. Ganz selbstverständlich hat man uns trotzdem einen herrlichen Rosé-Traubensaft serviert. Wir konnten uns mit Blick auf die Ruine Senftenberg ausruhen und fühlten uns trotz Mittagspause sehr willkommen. Vielen Dank!«

 

Maître belehrt seine Gäste: »Uns passieren keine Fehler!«
Ein Gast musste seinen reservierten Tisch wieder verlassen und erlebte uneinsichtiges
Personal in der Neusiedler »Mole West«.

»Nachdem wir nach unserer Ankunft in der ›Mole West‹ schon fünf Minuten auf die Tischzuweisung gewartet hatten, haben wir am einzigen freien Tisch in der ersten Reihe Platz genommen – ich hatte schließlich einen solchen reserviert. Kaum hingesetzt, kam aber schon die unfreundliche Aufforderung, den Tisch zu verlassen, da er anderwärtig reserviert sei. Auf meine Anmerkung hin, dass bei den Reservierungen wohl ein Fehler passiert sei, hat der Maître bloß geantwortet: ›Uns passieren keine Fehler!‹. Selbst als ich ihm die Be­­stätigung auf dem Handy gezeigt habe und er die Reservierung gefunden hat, gab es keine Entschuldigung!«

 

Kellner weigerte sich, seine Gäste zu bedienen
In der »B-Lounge« des Unteren Belvedere in Wien musste eine schwangere Frau durstig in der Sommerhitze stehen.
»Neulich habe ich mit meinen Kindern eine Veranstaltung im Unteren Belvedere besucht. Wegen der Hitze wollten wir vorher noch etwas trinken. Da alle Tische in der ›B-Lounge‹ besetzt waren, haben wir uns an den Kiosk nebenbei gestellt. Der Kellner hat uns mitgeteilt, dass wir uns setzen müssten, um etwas zu konsumieren. Ich habe geantwortet, dass wir – so wie die Gäste neben uns – nur etwas trinken möchten. Da ist er wortlos verschwunden. Ein weiterer Versuch zu bestellen, ist mit einem ›Nein!‹ quittiert worden. Auf meine Bemerkung, dass wir, eine schwangere Frau und drei Kinder, die Getränke nicht geschenkt wollen, drehte der Kellner sich wortlos um.«


Der »Panhans Wintergarten« am Semmering. © Martin Wieland
Der »Panhans Wintergarten« am Semmering. © Martin Wieland

REAKTIONEin Patzer im Service verärgerte Gäste im »Panhans Wintergarten«. Das Team entschuldigt sich.Die Frage nach den Weinen wurde lediglich mit »weiß oder rot« quittiert, um die Speisekarte mussten die Gäste extra bitten – wir haben in der letzten Ausgabe darüber be­­richtet. György Dobrovolszkij, Geschäftsführer des Semmeringer »Panhans Wintergarten«, nimmt nun Stellung: »Wir bedauern, dass der Weinservice den Erwartungen nicht entsprochen hat. Eine neue, offensichtlich noch zu wenig geschulte Mitarbeiterin, konnte die Gästewünsche nicht umsetzen. Wir sehen hier Verbesserungsbedarf und setzen bei der Mitarbeiterschulung auch in Zukunft auf Höflichkeit und Kompetenz.«

© Fotos: Nigl: Christian Prenner; Panhans Wintergarten: Martin Wieland; Mole: Herbert Lehrmann;

Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

 

Aus Falstaff Nr. 06/2015

Mehr zum Thema

  • »Huth Stadtkrug«: Serviceleistung top! / Foto beigestellt
    09.06.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Huth Stadtkrug« und »Monte Rosa«, Minus für »Caramé«, »Schloss Wolfsberg Stölzl« und »Artner am Franziskanerplatz« sowie eine...
  • Perfekter Service im »Huth da Moritz«. / Foto beigestellt
    22.05.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Österreicher im MAK«, »Huth da Moritz« und »Paznauner Stube«, Minus für »Le Salzgries« und »Murmeli« sowie eine Reaktion aus dem...
  • Tolle Atmosphäre im Wiener »The Bank«. / Foto beigestellt
    19.04.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »The Bank«, »Herberstein« und »Der Reisinger«, Minus für »Aurelius« und »Hermesvilla« sowie eine Reaktion aus dem »Mercado«.
  • »Do & Co«: Vorbildliche Reaktion auf Reklamation. / Foto beigestellt
    25.02.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Do&Co«, »Kellerbauer« und »Pfarrwirt«, Minus für »Gösserbräu« und »Mercado« sowie eine Reaktion aus dem »Skopik & Lohn«.
  • Toller Service: »Hubertus Johanna Maier & Söhne«  / Foto beigestellt © Peter Meyer
    03.12.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hubertus«, »3er Haus« und »Servitenwirt«, Minus für »Ando« und »Skopik & Lohn« sowie eine Reaktion vom »Herztröpferl«.
  • Gutschein als Entschädigung im Restaurant »Hanner« / Foto beigestellt
    12.10.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Hanner« und »Bierfreihof Napoleon«, Minus für »Regina Margherita« und »Herztröpferl« sowie eine Reaktion vom »Knappenhof«.
  • Im »Die Küche« im Kempinski nimmt man Kritik ernst. / Foto beigestellt
    14.07.2015
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Die Küche«, »Flatschers« und »La Tavola e Castelloteca«, Minus für »Panhans Wintergarten« und die »Weinschenke St. Michael« sowie...
  • Mehr zum Thema

    News

    Best of: Frischer Fisch – Händler & Produzenten

    NIcht nur rund um den Aschermittwoch und den Heringsschmaus hat Fisch Hochsaison. Wir haben Adressen recherchiert, wo Sie diesen in bester Qualität...

    News

    »Kulinarischer Denkmalschutz« für Kärntner Kasnudel

    Gault&Millau und Falstaff stellen ab sofort jährlich ein österreichisches Gericht unter »Kulinarischen Denkmalschutz«. So auch die Kärntner Kasnudel.

    News

    Der Opernball für Couch-Potatoes

    Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

    News

    Am 19. Februar startet die Wiener Restaurantwoche

    Ab sofort können Tische reserviert werden. Bei der beliebten Initiative kann man Spitzengastronomie zu vergünstigten Konditionen genießen.

    News

    Restaurant der Woche: Barockhaus 1080

    Asia-Koch Wini Brugger hat sein Restaurant im 8. Bezirk neu ausgerichtet und serviert jetzt eine Mischung aus österreichischen Klassikern und...

    News

    Gewinnspiel: Yuu'n Mee-Dinner im Wiener »Okra Izakaya«

    Yuu'n Mee garantiert nachhaltiges Seafood in exzellenter Qualität – wir verlosen 4x1 exquisites Dinner für zwei Personen im Wiener Restaurant »Okra...

    Advertorial
    News

    Gastkoch im Hangar-7: Gilad Peled

    Die kulinarischen Notizen zum »Ikarus« Koch des Monats Februar 2018 im Hangar-7: Gilad Peled, »Le Pressoir d’Argent Gordon Ramsey«, Bordeaux .

    News

    Starkoch Heiko Nieder: »Am Ende muss es schmecken«

    Zum Auftakt der Nespresso Gourmet Weeks zauberte der Wahl-Schweizer ein großartiges Menü und sprach mit Falstaff über seine Küche und die Vorzüge der...

    News

    Die »beliebtesten Würstelstände 2018« in Wien sind gekürt

    Der »Alt Wiener Würstelstand zum Volkstheater« gewinnt das große Voting-Finale. Alle Platzierungen jetzt im Überblick.

    News

    Rezeptstrecke: Der Gaumen tanzt

    Opernball-Menü in vier Akten mit Rezepten von Silvio Nickol, Dominik Stolzer, Heinz Reitbauer und René Molnar.

    News

    400 Jahre »Zum Schwarzen Kameel«

    Beglückt mit einem Schinkenbrötchen: Dass Generationendenken in diesem Wiener Traditionshaus so gut funktioniert, ist nicht zuletzt dem Opernball zu...

    News

    Taste the Waste – Genussvolle Resteverwertung

    Nicht nur unter Studenten ist »Waste Diving« ein Thema, auch Spitzenköche machen sich über Resteverwertung Gedanken. In Alta Badia versammelten sich...

    News

    Heumilch immer beliebter

    2017 brachte 24 Millionen Euro Mehrwert für die Heumilchbauern, 480 Millionen Kilogramm Heumilch wurden verarbeitet. 2018 wird das Tierwohl in den...

    News

    »G'schupfter Ferdl« kämpft mit Schuldenlast

    Laut Creditreform haben sich 1,2 Millionen Euro an Gläubigerforderungen angehäuft. Geschäftsführer Ferdinand Freninger will mit einem Neustart das...

    News

    Dunkle Schokolade im Falstaff-Test

    Sie macht uns glücklich, sie dient als Belohnung oder spendet Trost. Falstaff auf der Suche nach der besten Bitterschokolade (70 bis 75 % Kakaoanteil)...

    News

    Top 10: Wissen und Witz rund um die Wurst

    Was hat es mit der »Opferwurst« auf sich? Was ist ein »Käsefußerl« und was kann man sich unter Wurst-Poesie vorstellen? Falstaff klärt auf.

    News

    Für viele das beste Eis der Welt

    Grom – Das legendäre italienische Eis kommt nach Österreich. Federico Grom verrät Falstaff, dass Zabaione mit Château d'Yquem zu ihrer...

    News

    Wild: Genuss ohne Reue

    Wildfleisch hat nicht nur ein besonderes Aroma, es zählt zu den wahrlich ökologischen Lebensmitteln und punktet obendrein mit gesundheitlichem...

    News

    Rezeptstrecke: Wild auf Wild

    Das Falstaff Menü zum Jägerball 2018 – mit Rezepten von Herbert Hausmair, Josef Floh und Walter Öllerer.

    News

    2018 ist Jahr des italienischen Essens

    Die Emilia-Romagna feiert das kulinarische Jahr mit einem Food-Themenpark unweit von Bologna, einem begehbaren Olivenhain in Ravenna und einem...