Das Paar Bachler sorgt für Begeisterung / Foto: beigestellt
Das Paar Bachler sorgt für Begeisterung / Foto: beigestellt

17.000 Gourmetclubmit­glieder testen für den Falstaff Res­tau­rantguide 1400 Restaurants und senden uns ihre positiven und negativen Erleb­nisse. Hier ein kleiner Auszug.

 

 

 

 

Wirt zeigt sich als Experte für regionale Lebensmittel
Im »Bachler« (Ktn.) erfuhren Gäste alles über die Zutaten – weil der Hausherr die Landwirte persönlich kennt! Top!
»Das ist einzigartig: Herr Bachler servierte uns erstklassige Käsespezialitäten – und erzählte uns noch dazu alles über die Zutaten: woher sie kommen, wie sie hergestellt und verarbeitet werden. Er erklärte uns, dass er in regem Kontakt mit seinen Lieferanten steht – und man merkt eben, dass er auf diesem Gebiet bereits ein echter Experte ist. Wir finden das großartig, weil man ja wissen will, was man auf dem Teller hat! Auch top: Für den Wein sorgte seine Frau, eine Sommelière aus Leidenschaft, die uns neben den Klassikern auch Neuheiten und Raritäten zum Verkos­ten gab – sogar Bio-Weine, das kannten wir bislang gar nicht!«

Bestes Service im »Klostergasthaus Thallern« (NÖ) / Foto: beigestellt
Bestes Service im »Klostergasthaus Thallern« (NÖ) / Foto: beigestellt








Muslimischer Gast: Kellner tauscht Brotkorb sofort aus
Service at its best! Das »Klostergasthaus Thallern« begeistert ein Gourmetclubmitglied mit beispielhafter Serviceleistung.
»Unser Kellner wollte uns gerade die Brotkörbe reichen, als er bemerkte, dass meine Mutter Muslimin ist. Mit dem Hinweis, dass sich im Korb ein Schweinespeckbrot befände, entschuldigte er sich sofort und kam umgehend mit zwei neuen Körben zurück, diesmal ohne diese Spezialität. Diese Aufmerksamkeit und auch die Art von Eigeninitiative müssen gelobt werden, Vergleichbares haben wir ­bislang noch nicht erlebt! Was wir außerdem toll fanden, war, wie flexibel die Kellner Menüs nach den Wünschen der Gäste abgeändert haben – auch für uns Vegetarier waren tolle Gerichte dabei. Wir kommen immer wieder gerne hierher zurück.«

Volles Lob für den »Gasthof Lang zur Festenburg« / Foto: beigestellt
Volles Lob für den »Gasthof Lang zur Festenburg« / Foto: beigestellt







Lokal öffnet Tore exklusiv für zwei plötzliche Gäste
Der »Gasthof Lang zur Festenburg« (Stmk.) wird auch für nur zwei Gäste
geöffnet – die Wirtin bedient persönlich.

»Wir kamen zur Mittagszeit beim Restaurant an, das aber dem Anschein nach geschlossen war. Dann die freudige Überraschung: Wir wollten schon umkehren, da trafen wir auf die Eigentümerin. Sie hätte den Betrieb heute geschlossen, wäre aber gerne bereit, uns zu bewirten. Mit einer selten erlebten Selbstverständlichkeit wurde das Restaurant für uns geöffnet, und wir konnten ein erstklassiges Drei-Gänge-Menü genießen. Ein Lob für ­diesen Einsatz!«


Mangel an Freundlichkeit im »Starcke Haus« in Graz / Foto: beigestellt
Mangel an Freundlichkeit im »Starcke Haus« in Graz / Foto: beigestellt








Wirt fordert (!) Erklärung für stornierte Reservierung
Weil eine Kundin eine Reservierung im Grazer »Starcke Haus« stornierte, wurde sie am Telefon schroff zurechtgewiesen.
»Es sollte ein geselliger Abend werden. Bereits 14 Tage vor dem Datum wurde der Tisch reserviert und dann das: Meine Freundin musste absagen, da ihr Sohn
überraschend erkrankt war. Ich rief umgehend das Lokal an, um meine Reservierung zu stornieren. Was ich aber dann zu hören bekam, war alles andere als zuvorkommend: In einem äußerst schroffen und harschen Ton wollte man von mir ausdrücklich den Stornierungsgrund erfahren. Ich habe vollstes Verständnis dafür, dass kurzfristige Absagen für manche Restaurants schwierig zu hand­haben sind und Tische gefüllt werden sollen – dennoch finde ich, der Ton macht die Musik.«


Die »Herknerin« in dem Ex-Installationsgebäude / Foto: beigestellt
Die »Herknerin« in dem Ex-Installationsgebäude / Foto: beigestellt








Hausherrin wehrt Kritik ab – sie brauche keine Ratschläge
Ein Gourmetclubmitglied erlebte sowohl bei den Speisen als auch beim Service in der »Herknerin« sein blaues Wunder.
»Auch wenn die ›Herknerin‹ zuletzt gute Kritiken erhielt: Dieses Restaurant lässt in meinen Augen sehr zu wünschen übrig. Die Größe der servierten Portionen entspricht keineswegs dem geforderten Preis, und die Speisen wirken auch eher aufgewärmt als frisch zubereitet. Auf den Versuch, eine konstruktive Kritik zu äußern, reagierte die Wirtin äußerst unfreundlich und lapidar: Sie habe sich das Konzept schon lange überlegt, ›gute Ratschläge‹ von Gästen wären nicht notwendig. Da Bekannte auch von solchen Erlebnissen berichten, frage ich mich, ob das Lokal seinen Vorschusslorbeeren wirklich gerecht werden kann.«


Entschuldigung vom »Gasthof zur Grenze« / Foto: beigestellt
Entschuldigung vom »Gasthof zur Grenze« / Foto: beigestellt








REAKTION

Der »Gasthof zur Grenze« (Bgld.) erntete scharfe Kritik, Lokalinhaber Thomas Marchhart entschuldigt sich aufrichtig.
Erst nach einer Stunde Wartezeit wurde erklärt, dass das bestellte Wildgericht nicht mehr verfügbar sei. Die Empörung war groß – wir berichteten in einer früheren Ausgabe von diesem Erlebnis von Gourmetclubmitgliedern. Thomas Marchhart nimmt Stellung: »An diesem Tag herrschte totaler Ausnahmezustand. Als das Gericht zubereitet hätte werden sollen, ging uns das Wildfleisch unerwartet aus. Dieser Zwischenfall war nicht absehbar. Ich möchte mich aufrichtig entschuldigen und gleichzeitig versichern, dass so etwas bei uns nicht die Norm ist.«

 
Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.


Aus Falstaff Nr. 06/2013

Mehr zum Thema

  • Eines der am besten bewerteten Restaurants ist das »Ikarus« im Salzburger Hangar-7.
    26.02.2013
    Aufruf: Teilen Sie uns Ihre Gastro-Erlebnisse mit!
    Die Bewertungen der Gäste zählen – lassen Sie uns an Ihren Restaurant-Erlebnissen teilhaben!
  • Der Chef des »Johanns« setzt auf Gastfreundschaft / Foto: beigestellt
    05.04.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Johanns«, »Dstrikt« und »Stockerwirt«, Minus für »Café Français«und »Schrammelbeisl« sowie eine Reaktion aus dem »Il Mare«.
  • Authentisch: das »Senhor Vinho« in Wien-Margareten
    18.02.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Senhor Vinho«, den »Landgasthof Linde« und das »Le Loft«, Minus für das Hotel Rote Wand und das »Il Mare« sowie eine Reaktion aus...
  • Mehr zum Thema

    News

    Best of Kulinarische Adventkalender

    24 ganz spezielle Türchen: Ob Tee, Gewürze, Wurst oder Lakritze – für jeden Geschmack ist heuer was dabei.

    News

    Sandwich: Das Erbe des Earls

    Was heute zum kulinarischen Alltag gehört, war einst der High Society vorbehalten: Der Sandwich, das bis dato beliebteste Fastfood der Welt. Erfunden...

    News

    Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

    Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

    News

    Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

    Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

    News

    Filmtipps für Foodies – Teil 2

    Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

    News

    Heimische Lebensmittel online bestellen

    Frische und regionale Lebensmittel können auch problemlos online bestellt werden. Wir haben die besten Empfehlungen für Webshops gesammelt.

    News

    Gin mit Herkunftsgarantie

    Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

    News

    Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

    Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

    News

    Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

    So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

    News

    Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

    Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

    Advertorial
    News

    Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

    Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

    News

    Die acht Gebote für gutes Wildbret

    Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

    News

    Nespresso präsentiert weihnachtliche Limited Edition

    Eine Hommage an die italienische Gastfreundschaft: Die Limited Edition VARIATIONS ITALIA sorgt für einen festlichen Kaffeegenuss zu Hause.

    News

    Online-Shops für Schokolade und Süßes

    Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

    News

    Frühstück und Brunch: Best of Lieferservices in Wien

    Mit diesen Zustell-Angeboten kommen frisches Gebäck, Saft und Sekt ans Bett geliefert – oder zumindest bis an die Haustüre.

    News

    Käsekaiser 2020: Österreichs bester Käse ist gekürt

    Trotz Corona wurden die Käsekaiser 2020 gekürt: 145 traten an, zehn gewannen – alle Sieger im Überblick

    News

    Raffinierte Gansl-Rezepte von Rudi Obauer

    Spitzenkoch Rudi Obauer zeigt uns wie man die Innereien perfekt verwertet, u.a. kombiniert er Gänseleber mit Kaki, Kürbis, Herbsttrompeten und Maroni.

    News

    Online-Shops für Kräuter und Gewürze

    Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

    News

    Die »Enoteka by Attwenger« setzt auf Gansl-Lieferung

    Eine Portion Weidegans oder eine ganze Gans für die Familie, das Enoteka-Team stellt die Gans im Radios von sechs Kilometern zu. PLUS: Umfangreiche...

    Advertorial
    News

    Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

    Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.