Koch gibt Rahmschmarrenrezept an Gäste weiter
Das Wiener »The Bank« konnte bei zwei Gourmetclubmitgliedern mit exzellentem Service und köstlichem Dessert punkten.
»Bei einem gemütliches Essen im ›The Bank‹ waren wir von der freundlichen und individuellen Beratung des jungen Kellners sehr angetan. Auf seine Empfehlung hin haben wir den Rahmschmarren für zwei bestellt und prompt eine riesige Portion bekommen. Da er so sensationell schmeckte, haben wir den Schmarren trotzdem komplett verspeist. Zur Krönung des netten Abends haben wir – nach einigen Überredungsversuchen – sogar ein handgeschriebenes Rezept bekommen. Vielen lieben Dank!«

Das Wohl der kleinen Gäste hat Priorität
Das »Herberstein« in Linz kocht für einen jungen Gast extra Wiener Schnitzel, das sonst nicht auf der Karte steht.
»Zu einem runden Geburtstag hat sich die ganze Familie im ›Herberstein‹ versammelt. Leider war an diesem Abend kein Babysitter verfügbar – absagen kam nicht in Frage – also ›musste‹ unser fünfjähriger Sohn mit. Der Kleine ist vom Serviceteam herzlich empfangen worden: ›Egal, was der kleine Herr essen möchte, wir kochen alles!‹ So war es auch: Das Wiener Schnitzel mit Pommes – eigentlich nicht auf der Karte – ist extra für ihn zubereitet worden. Und auch das Erdbeereis, das ihm nicht geschmeckt hat, wurde prompt durch eine Schoko-Kreation ersetzt, die nicht einmal verrechnet wurde. Vielen Dank für den äußerst gelungenen Abend!«


»Reisinger«: freundliche Geste des Küchenteams. / Foto beigestellt
»Reisinger«: freundliche Geste des Küchenteams. / Foto beigestellt


Bedienung auch außerhalb der Küchenzeiten
Zwei Gäste bekamen im burgenländischen »Der Reisinger am Neufelder See« noch nachmittags Speisen von der Mittagskarte.
»Bei unserer Ankunft im Lokal, etwa um 15 Uhr, sagte man uns, dass es noch Mittagessen gebe. Etwas später teilte uns ein Ober aber entschuldigend mit, dass er vorhin in der Hektik leider übersehen habe, dass die Küchenzeiten bereits vorbei wären – er versprach aber, nochmals mit dem Küchenteam zu reden. Der Koch hat sich schließlich dazu bereit erklärt, uns doch noch zwei Gerichte von der Mittagskarte zuzubereiten. Zu unserem Glück waren es genau die beiden, die wir bestellen wollten. Selbst für ein Dessert war noch Zeit. Das ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit, von uns gibt es ein großes Lob an das gesamte Team! Wir kommen gerne wieder.«


 

Chaotische Hermesvilla
Am Sonntag kann man sich den Besuch in der »Hermesvilla« im Lainzer Tiergarten sparen, so ein Gourmetclubmitglied.
»Es ist Sonntag, und Hunderte pilgern zur ›Hermesvilla‹. Das Restaurant ist bummvoll, aber wir finden doch einen Tisch. Zwar türmen sich Geschirr und Speisereste von den Vorgästen, aber wir sind optimistisch, dass bald abgeräumt wird. Mitnichten! Nach 20 Minuten meint die Kellnerin: ›I kum glei‹. Nach weiteren zehn Minuten ist der Tisch immer noch nicht abgeräumt, geschweige denn die Bestellung aufgenommen. Die Gäste am Nebentisch meinen, sie warten seit einenhalb Stunden auf den Hauptgang, und ein Paar verlässt das Lokal, da es auch 30 Minuten nicht bestellen konnte. Schade, wenn ein Wirt nicht kapiert, dass das Lokal an einem Schönwetter-Sonntag voll sein wird.«

»Aurelius«: Was war da mit dem Service los? / Foto beigestellt
»Aurelius«: Was war da mit dem Service los? / Foto beigestellt

 

 

 

 

Service: »Ihnen sitzt eh schon was Süßes gegenüber«
Im Wiener »Aurelius« mussten sich
Gäste von einem Kellner unangebrachte Bemerkungen gefallen lassen.

»Bei unserem letzten Besuch im ›Aurelius‹ wurden wir leider enttäuscht, es passierten eine ganze Reihe an Ungereimtheiten: Trotz der Reservierung für elf Personen bekamen wir einen viel zu kleinen Tisch; ein Kellner erwiderte auf die Bitte, Beilagen zu tauschen, man solle alles so ordern wie auf der Karte, da für Extrawünsche zu viel los sei; und beim Abservieren wurde mein Kollege belehrt, dass man das Besteck schließe, wenn man fertig sei. Wir wiesen darauf hin, dass wir uns nicht gut behandelt fühlten und scherzten, dass man uns mit etwas Süßem wieder glücklich machen könne. Die Antwort des Kellners: ›Ihnen sitzt ja eh schon was Süßes gegenüber.‹«

»Mercado«: Ein Gast erlebte Patzer der Küche. / Foto beigestellt
»Mercado«: Ein Gast erlebte Patzer der Küche. / Foto beigestellt



REAKTION
Einem Gast wurde im »Mercado« ein durchgebratenes Steak serviert. Inhaber Klaus Piber nimmt Stellung.
Das noch recht neue »Mercado« am Wiener Ring erhielt durchwegs gute Kritiken. Ein Gourmetclubmitglied berichtete uns jedoch, dass das Filetsteak komplett durchgebraten serviert wurde. Der Inhaber entschuldigt sich: »Leider fiel der Besuch gerade in eine Zeit, als ich und unser Küchenchef Alexander Theil auf Recherchereise waren. Die Vertretung war entsprechend nervös. Das Timing hat bei diesem Tisch leider nicht gestimmt, so ist dieser Fehler passiert. Ein Fehler, der nicht hätte sein dürfen, der einem jungen Team aber leider unterlaufen ist.«


Die Redaktion behält sich vor, dem Falstaff zugesandte Berichte aus Platzgründen für die Veröffentlichung zu kürzen. Wenn auch Sie von »bemerkens­werten Erlebnissen« in Restaurants berichten können, senden Sie diese bitte an redaktion@falstaff.at.

 

Aus Falstaff Nr. 02/2015

Mehr zum Thema

  • 26.02.2013
    Aufruf: Teilen Sie uns Ihre Gastro-Erlebnisse mit!
    Die Bewertungen der Gäste zählen – lassen Sie uns an Ihren Restaurant-Erlebnissen teilhaben!
  • 18.10.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Kulmer« und »Landhaus Bacher«, Minus für »Zur Linde«, »Maria Loretto« und »Mole West«
  • 04.09.2013
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Bachler«, »Klostergasthaus Thallern« und »Gasthof Lang zur Festenburg«, Minus für »Starcke Haus« und »Herknerin« sowie eine...
  • 28.04.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Prato im Palais« und »Buchbergers Landhof«, Minus für »Hubinger« und »Lutter & Wegner« sowie eine Reaktion aus dem »Hirlanda«.
  • 31.03.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »La Piazetta« und »Kristian's Monastiri«, Minus für »Didi Dorner«, »Wienerwaldhof« und »Freigeist« sowie eine Reaktion aus dem...
  • 16.02.2014
    Falstaff Gourmet Kritik: kalt/warm
    Plus für »Döllerer's Wirtshaus« und »Tanglberg«, Minus für »Krainer« und »Konoba Bellini« sowie eine Reaktion aus »Hausmaier's Gaststätte«....
  • Mehr zum Thema

    News

    Die besten Veggie-Restaurants

    Von Kopenhagen bis New York: Diese Restaurants gelten international als Places to be für Veggies.

    News

    Top 10: Das sind die schönsten Kaminhotels

    Der Sommer neigt sich dem Ende zu während sich die kühlen Herbst- und Wintertage schon langsam anschleichen. Wir verraten Ihnen in welchen...

    News

    Gewinnspiel: Sauerteig trifft auf natürlich gebraute Sojasauce

    Kikkoman, Weltmarkführer für natürlich gebraute Sojasauce, ist als Botschafter der japanischen Genusskultur, stets bemüht Rezepte und Traditionen aus...

    Advertorial
    News

    Kontrolle der Sonderklasse

    Manche Menschen sieht man eher ungern. Zahnärzte, radarpistolenbewaffnete Verkehrspolizisten, und in der Landwirtschaft: die Kontrolleure im Auftrag...

    Advertorial
    News

    Das steckt hinter dem Veggie-Boom

    Wer dauerhaft oder teilweise auf tierische Produkte verzichtet, zelebriert Ernährung als Lifestyle. Und kann dank kreativer Köche trotzdem auf...

    News

    Bachl's Restaurant der Woche: Das Lilienberg

    Inmitten der Weinreben der Domäne Lilienberg sorgt das neue Restaurant von Mirjam Orasch für hochkarätige Gourmet-Erlebnisse.

    News

    Acht Dinge, die Sie über Quitten wissen sollten

    Die Quitte duftet nicht nur verführerisch und schmeckt ganz köstlich, sie steckt auch voller Überraschungen. Wir lüften einige ihrer Geheimnisse.

    News

    Top 10 Erdäpfel-Rezepte

    Zum Tag der Erdäpfel am 18. September haben wir unsere Lieblingsrezepte mit der tollen Knolle herausgesucht.

    News

    Trend aus New York: Cannabis-Cocktails

    Der US-Bundesstaat New York hat vor Kurzem Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Binnen kürzester Zeit wurde daraus ein Riesenmarkt, den...

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    Neues Falstaff Kochbuch mit dem Besten aus Italien

    Spitzenköche wie Massimo Bottura verraten die Lieblingsrezepte ihrer Regionen – ein Muss für jeden Fan der italienischen Küche.

    News

    So kann man Lebensmitteln vertrauen

    Nicht alles, was im Supermarkt in den Kühlregalen liegt, ist wirklich vertrauenswürdig. Rund 15.000 jährlich von der AMA durchgeführte Kontrollen...

    Advertorial
    News

    Top 8: Die beliebtesten Speisepilze

    Ob Parasol, Eierschwammerl oder Steinpilze, sie alle schmecken frisch und selbst gepflückt am besten. Eine Übersicht über die Favoriten der heimischen...

    News

    Jeunes Restaurateurs laden zum Chef's Roulette 2021

    Am 6. Oktober tauschen 25 österreichische Spitzenköche ihre Restaurants und servieren Überraschungsmenüs.

    News

    Bachl's Restaurant der Woche: Zur Hofstubn

    Aktuell noch als Gasthof geführt, blickt das neue »Zur Hofstubn« von Georg Knill in der Oststeiermark auf eine große Zukunft. Küchenchef Sebastian...

    News

    Klima-Kollaps: Insekten als Zukunfts-Food

    Die Angst vor dem Klima-Kollaps ist einer der wichtigsten Gründe dafür, immer öfter auf den Genuss von Fleisch zu verzichten. Andererseits benötigt...

    News

    Senf: 10 Fakten zum Scharfmacher

    Was hat Nepal mit der Senfproduktion zu tun und welchen Senf essen die Österreicher am liebsten? Die Antworten gibt's hier.

    News

    Das macht Niederösterreichs Wirtshauskultur so besonders

    In den Wirtshäusern Niederösterreichs wird die hohe Kunst des Bewirtens gepflegt. Der Verein Niederösterreichische Wirtshauskultur, sorgt seit beinahe...

    News

    Wie Paul McCartney zum Vegetarier wurde

    Paul McCartney ist nicht nur einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten, sondern auch einer der engagiertesten Fürsprecher der vegetarischen...

    News

    TV-Tipp: Der Kitchen Impossible Corona-Rückblick

    Am 11. September trifft Tim Mälzer bei »Kitchen Impossible 2020 – Die Tagebücher der Küchenchefs« unter anderem Max Stiegl und Haya Molcho.