Solidarität als Bomben-Geschäft
Solidarität als Bomben-Geschäft / Foto: APA/OTS, Siko Solar

Montag Abend berichtete der ORF in seinen Abend-Nachrichten von einer Facebook-Initiative zur Rettung der Schwedenbombe. Die 1930 gegründete Süßwarenmanufaktur Niemetz war schon länger in Zahlungsschwierigkeiten und das Finanzamt zwang das Unternehmen durch Fälligstellung von Forderungen zur Einleitung eines Sanierungsverfahrens. Die Mitarbeiter warten noch immer auf Ihr Jänner-Gehalt, weshalb sie beim Insolvenzfonds angemeldet wurden. Die Nachrichten über die schwere Krise und Spekulationen über eine mögliche Schließung des Werks in Wien Landstraße riefen die Fans der Schwedenbomben auf den Plan, die eine Gruppe auf Facebook gründetez. Zum Zeitpunkt der ORF-Berichte hatten sich knapp 10.000 Fans der Gruppe angeschlossen, jetzt (Mittwoch vormittag) sind es schon 35.000 – Tendenz weiter steigend.

Regale werden leer gekauft
»Schwedenbomben sind ein Stück Kindheitserinnerung«, bringt die unglaubliche Solidaritätswelle auf den Punkt. Auf Facebook wurde philosophiert, welche Bombe denn besser sei, die nackte oder die mit Kokosstreuseln und es wurden Verschwörungstheorien diskutiert wie: »Wenn es um die Rettung von Banken geht, ist die Regierung schnell bei der Stelle, für die Schwedenbomben würde ich meine Steuern lieber investieren«. Den Sympathiebekundungen folgten massive Solidaritätskäufe in einem Umfang mit dem niemand gerechnet hat. Firmen nutzen die momentane Popularität der Schwedenbomben, um ihren Mitarbeitern öffentlichkeitswirksam eine süße Freude zu bereiten (siehe Foto).

Produktion ist vorläufig gesichert
Zur Stunde sind so gut wie alle Schwedenbomben in Österreich ausverkauft. Die Nachfrage ist im Moment auf Rekordniveau und durch eine kurzfristige »Factory-Finanzierung« konnte die Produktion vorläufig gesichert werden. Niemetz verdankt also seine Rettung den Neuen Medien, auch wenn sich das Unternehmen selbst wenig innovativ gezeigt hat. Ein Blick auf die Homepage spricht Bände: das Logo auf der Startseite ist unscharf, das Layout erinnert an die Internet-Steinzeit. Bleibt also zu hoffen, dass der derzeitige Rückenwind für eine nachhaltige Sanierung genutzt wird und dass die Mitarbeiter rasch ihr Geld bekommen. Denn es wäre wirklich traurig, wenn wir in Zukunft mit »Dickmanns« unser Dasein fristen müssten.

Facebook-Gruppe: Rettet die Schwedenbombe
www.sweet-niemetz.com

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

News

Gourmet-Shortlist: Alles fürs perfekte Picknick

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht es uns wieder hinaus in die Natur, etwa zum Picknick unter freiem Himmel. Falstaff packt den Korb mit...

News

Kultur mit Donaublick

Mit einer Länge von 2888 Kilometern ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. 150 davon liegen in Oberösterreich und gehören zu den landschaftlich...

News

Donaugärten: Blühende Welten

Die niederösterreichischen Gärten entlang der Donau erzählen Geschichten von altem Ruhm und ökologischer ­Vielfalt. Vor allem aber laden sie ein, im...

News

Tischgespräch mit Silvia Schneider

Falstaff spricht mit der TV-Moderatorin und Botschafterin der oberösterreichischen Donauregion über Donauperlen und attraktive Geniesser.

News

Waadtländer Naturparks: Into the Wild

Gleich zwei bedeutende Naturparks befinden sich auf Waadtländer Boden: Im »Parc Jura vaudois« und im »Parc naturel Gruyère Pays-d’Enhaut« lässt sich...

News

Wien: Am schönen grünen Donauufer

Alte Donau, Neue Donau, Donauinsel: Gemeinsam stellen sie den Naherholungs-Hotspot der Wiener dar und verbinden Badeparadies und vielseitiges...

News

Gewinnspiel: USM – Gutes Design und zeitloser Klassiker

Ein USM Möbel ist ein Statement, es ist Ausdruck einer Haltung und eines ausgeprägten Stilbewusstseins – nicht nur im Büro. Als Design Ikone ist es...

Advertorial
News

NEU! Die schönsten Hotels. Die besten Deals.

Die Falstaff Hotel Collection präsentiert ab sofort die schönsten Hotels rund um den Globus und Sie können gewinnen.

Advertorial
News

Design erleben bei den Design Days Grafenegg

Von 3. bis 5. Mai 2019 verwandelt sich das Schlossareal in Grafenegg zum Design Mekka.

Advertorial
News

Museen Waadt: Ein Mekka für Kulturliebhaber

Ob Gesellschaftsthemen, Geschichte, Kunst oder Technik – das Waadtland hat für jeden Kulturinteressierten das ­richtige Museum zu bieten.

News

Wilde Wasser, sanfte Touren

Soča, Möll und Tagliamento sind nur drei der atemberaubenden Alpe-Adria-Flüsse, deren Fluten als Quell der Lebensfreude gelten. Tauchen Sie ein!

News

Vom anderen Ufer: Montreux

Montreux ist bekannt für Jazz und lange Nächte. Die Leichter-Leben-Stadt am Ostufer des Genfersees ist das touristische Zentrum des...

News

Hoch hinaus: Die Waadtländer Berggipfel

Spektakuläre Erlebnisse auf Alpengipfeln sind im Waadtland nicht nur Bergsportlern vorbehalten – von der weltweit ersten Hänge­brücke zwischen zwei...

News

ART&ANTIQUE Residenz Salzburg

Bereits zum 44. Mal findet von 13. bis 22. April 2019 die Messe für Kunst, Antiquitäten und Design statt.

Advertorial
News

Oberösterreicher Ball in Wien: Tickets gewinnen!

Am 11. Mai 2019 lädt Landeshauptmann Thomas Stelzer zum Oberösterreicher Ball ins Wiener Rathaus. Wir verlosen fünf mal zwei Karten.

Advertorial
News

Alles im Fluss – Erlebnisoase Donau

Das Freizeitparadies von Oberösterreich bis Niederösterreich und Wien: Die Donau gilt den Menschen seit jeher als ­Erlebnisoase – zu Fuß, mit dem Rad...

News

Venus, Wein & Spitzenkulinarik

Weinterrassen, Marillenblüte, international gefeierte Top-Weine und ein Gourmetfestival als kulinarisches Highlight: eine Übersicht über das...

News

Salamander Schuh-Special für Falstaff Leser

Nutzen Sie das exklusive Angebot und shoppen Sie jetzt bei Salamander im 10 Euro günstiger!

Advertorial
News

Römer an der Donau

Von römischer Bade- und Esskultur, ungewöhnlichen Mülleimern und dem Weltkulturerbe.

News

Tischgespräch mit Michael Dangl

Der Schauspieler und Autor spricht mit Falstaff über den Genuss in der Nacht.