Solidarität als Bomben-Geschäft
Solidarität als Bomben-Geschäft / Foto: APA/OTS, Siko Solar

Montag Abend berichtete der ORF in seinen Abend-Nachrichten von einer Facebook-Initiative zur Rettung der Schwedenbombe. Die 1930 gegründete Süßwarenmanufaktur Niemetz war schon länger in Zahlungsschwierigkeiten und das Finanzamt zwang das Unternehmen durch Fälligstellung von Forderungen zur Einleitung eines Sanierungsverfahrens. Die Mitarbeiter warten noch immer auf Ihr Jänner-Gehalt, weshalb sie beim Insolvenzfonds angemeldet wurden. Die Nachrichten über die schwere Krise und Spekulationen über eine mögliche Schließung des Werks in Wien Landstraße riefen die Fans der Schwedenbomben auf den Plan, die eine Gruppe auf Facebook gründetez. Zum Zeitpunkt der ORF-Berichte hatten sich knapp 10.000 Fans der Gruppe angeschlossen, jetzt (Mittwoch vormittag) sind es schon 35.000 – Tendenz weiter steigend.

Regale werden leer gekauft
»Schwedenbomben sind ein Stück Kindheitserinnerung«, bringt die unglaubliche Solidaritätswelle auf den Punkt. Auf Facebook wurde philosophiert, welche Bombe denn besser sei, die nackte oder die mit Kokosstreuseln und es wurden Verschwörungstheorien diskutiert wie: »Wenn es um die Rettung von Banken geht, ist die Regierung schnell bei der Stelle, für die Schwedenbomben würde ich meine Steuern lieber investieren«. Den Sympathiebekundungen folgten massive Solidaritätskäufe in einem Umfang mit dem niemand gerechnet hat. Firmen nutzen die momentane Popularität der Schwedenbomben, um ihren Mitarbeitern öffentlichkeitswirksam eine süße Freude zu bereiten (siehe Foto).

Produktion ist vorläufig gesichert
Zur Stunde sind so gut wie alle Schwedenbomben in Österreich ausverkauft. Die Nachfrage ist im Moment auf Rekordniveau und durch eine kurzfristige »Factory-Finanzierung« konnte die Produktion vorläufig gesichert werden. Niemetz verdankt also seine Rettung den Neuen Medien, auch wenn sich das Unternehmen selbst wenig innovativ gezeigt hat. Ein Blick auf die Homepage spricht Bände: das Logo auf der Startseite ist unscharf, das Layout erinnert an die Internet-Steinzeit. Bleibt also zu hoffen, dass der derzeitige Rückenwind für eine nachhaltige Sanierung genutzt wird und dass die Mitarbeiter rasch ihr Geld bekommen. Denn es wäre wirklich traurig, wenn wir in Zukunft mit »Dickmanns« unser Dasein fristen müssten.

Facebook-Gruppe: Rettet die Schwedenbombe
www.sweet-niemetz.com

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

News

Marc A. Hayek: »Je weniger Tamtam, desto besser.«

Er dirigiert die Luxusmarken der Swatch Group: Und wer wie Marc Alexander Hayek Herr über so viel Zeitmessinstrumente ist, hat die Zeit fest im Griff....

News

Top 10: Tipps gegen den Silvester-Kater

Wenn Sie diese Hinweise beachten, beginnt das neue Jahr nicht mit Kopfschmerzen und Übelkeit.

News

Stille Nacht Spezialitäten

Ob Franz Xaver Gruber Torte, Schokoladen-Mäuse oder spezielle Biere: Falstaff hat die besten »Stille Nacht«-Spezialitäten für Sie gesucht und...

News

Stille Nacht: Local Heroes

Ob Säcklermeisterin, Whisky-Brenner, Sportlerin des Jahrhunderts oder Stille-Nacht Experte: Sie alle sind wahre Könner in ihrem Feld. So wie einst...

News

Ein Lied erzählt von einem Land

Wer die Herkunft des Weihnachtsliedes ent­decken will, muss sich von der Stadt Salzburg abwenden. »Stille Nacht« entstand in den Dörfern auf dem Land...

News

»Stille Nacht«: Ein Lied für die Welt

Am 24. Dezember 2018 wird das berühmte Weihnachtslied »Stille Nacht! Heilige Nacht!« 200 Jahre alt. Die Geschichte eines »Hits«, der von Salzburg aus...

News

Betrachtung: Die laute Stille

Joseph Mohr wollte mit »Stille Nacht« mehr erzählen, als in sechs Strophen passt. Korbinian Birnbacher, Erzabt des Stifts St. Peter, erklärt...

News

Stille Nacht: Von Johnny Cash bis Beyoncé

Ein Song geht um die Welt: »Stille Nacht, heilige Nacht« eroberte von einem kleinen Ort in Salzburg aus die Herzen der Menschen. Warum uns das...

News

Genussvolles Moonlight-Shopping bei Wetscher

Der Wohn-Experte lud zum genussvollen Get-Together und präsentierte die neuesten Trends und Highlights.

Advertorial
News

Salzburger Brauchtum

Um Weihnachten und Neujahr hat sich vieles an Brauchtum, Mystik und Aberglauben gehalten. Im 21. Jahrhundert kann man die sagenumwobenen Raunächte...

News

Theater: Stille Maus & Stille Nacht

Von der Idee bis zur Realisierung des Theaterprojekts in und um Wagrain. Eine Reportage.

News

Stille Nacht: 9 Museen & Orte

Neun Museen und Orte in drei Bundesländern bilden im Moment die Landesausstellung »Stille Nacht 200 – Geschichte. Botschaft.« Ein Überblick.

News

Essay: Ein Lied aus Salzburg für die Welt

Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat Gedanken zum berühmtesten Weihnachtslied zu Papier gebracht. Ein besinnlicher Text über den...

News

Was hat STEAK mit ONLINE-SHOPPING zu tun?

Familypower made in Austria: Die drei Geschwister vom Wiener Steak-Restaurant »Door No. 8« haben kürzlich mit Selection4.store einen Online-Shop für...

Advertorial
News

Bucherer und H. Moser & Cie. machen blau

Mit den »Blue Editions« schuf Bucherer im Jahre 2016 eine neue, eigene Marke. Bis dato haben 15 Uhrenhersteller Zeitmesser geschaffen, die die...

News

Neueröffnung: Das Emerald Palace Kempinski in Dubai

FOTOS: Das spektakuläre Hotel in Dubai bietet Luxus auf höchstem Niveau – auch kulinarisch. Starkoch Alain Ducasse ist für das Restaurant »miX«...

News

Der Gentleman-Style ist zurück!

»Gentleman«, ein starkes Wort, das man neben perfekten Manieren und Klasse auch mit einem gepflegten Äußeren assoziiert. Maßgeschneidert für den...

Advertorial
News

Gewinnspiel: USM – Gutes Design und zeitloser Klassiker

Ein USM Möbel ist ein Statement, es ist Ausdruck einer Haltung und eines ausgeprägten Stilbewusstseins – nicht nur im Büro. Als Design Ikone ist es...

Advertorial
News

Breitling Premier: Die 1940er ins Heute geholt

Im Zuge seiner Neuausrichtung öffnet sich der traditionelle Fliegeruhrenhersteller weiter und buhlt mit der neuen »Premier«-Kollektion um Liebhaber...

News

Daniel Brühl: »Ich takte meinen Tag nach Restaurants«

Daniel Brühl ist ein international anerkannter, guter Schauspieler. Entsprechend gefragt, hat er wenig Zeit und weiß gut damit umzugehen.