Fabian Günzel: Eigenes Restaurant in Wien

© Gerhard Wasserbauer

© Gerhard Wasserbauer

»Die Küche muss wieder verständlich werden«, betont Fabian Günzel im Gespräch mit Falstaff. Der hochdekorierte Spitzenkoch hat sich vor über einem Jahr aus dem »Das Loft« im Wiener Sofitel verabschiedet und sich eine Auszeit gegönnt. Der gebürtige Deutsche hat die internationalen Gourmettrends studiert und an vielen Top-Adressen gegessen. Dabei gewann er die Erkenntnis, dass häufig zu verschachtelt und am Gast vorbei gekocht wird. »Für meine Gerichte wird man keine Bauanleitung brauchen. Ziel ist, mit nur zwei Komponenten auszukommen«, skizziert Günzel.

Nach langer Location-Suche wurde Günzel schließlich in Wien-Mariahilf, in der Mollardgasse, fündig. »Wir verstecken uns immer hinter Metropolen wie London, New York oder Berlin, aber wir müssen uns wirklich nicht hinten anstellen. Es ist ein Wahnsinn, was gerade in Wien abgeht!«. Für Günzel war es daher gar keine Frage, ob er Wien für sein eigenes Projekt verlassen soll. Vor seiner Zeit im Sofitel Vienna Stephansdom, war er Souschef bei Silvio Nickol im Palais Coburg.

Seine Wanderjahre hatten Günzel in deutsche und schweizer Restaurants geführt, die sich wie das Who is Who der Spitzengastronomie lesen:  »La Vie« – Thomas Bühner (Osnabrück), »Überfahrt« – Christian Jürgens (Rottach-Egern), »Schlossstern« – Silvio Nickol (Velden), »Residenz – Heinz Winkler« (Aschau im Chiemgau), »1st floor Berlin« – Matthias Buchholz (Berlin), Hotel Adlon Kempinski (Berlin), »Restaurant Vendome« – Joachim Wissler (Bergisch Gladbach) und Schloss Schauenstein – Andreas Caminada (Fürstenau/Schweiz).

Mit diesen Erfahrungen ausgestattet, weiß Günzel nun sehr genau was er will: Unabhängig und ohne Barrieren kochen. Ohne Regional-Dogma, ohne Vorgaben, ohne Naturwein-Hype, ohne Einschränkungen: »Es wird alles geben«. Der Wahl-Wiener will die besten Zutaten einfach und präzise zubereiten. »Ich habe schon hunderte Gerichte im Kopf, aber ich muss mich noch fokussieren. Als Beispiel kann ich gebratenen Rochenflügel nennen.« Täglich soll es nur ein Menü geben, die große Variante mit sieben bis acht Gängen wird in etwa mit 120 bis 125 Euro bepreist.

Die Eröffnung ist für 12.3. geplant, ab sofort werden Reservierungen entgegen genommen:

www.aend.at 

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Joseph am Albertinaplatz« wird zum Bistro

BILDER: Großer Gastgarten, Frühstücksangebote, Burger, Salate, warme Gerichte, Antipasti, Pâtisserie... Mit einer grandiosen Retro-Fassade.

News

Neues Luxus-Hotel in der Champagne

Das »Royal Champagne Hotel & Spa« inmitten der weltberühmten Weinberge nahe Eparnay bietet Spitzenküche und exklusives Wellness.

News

»Reserva Ibérica«: Spanische Spezialitäten in der Wiener City

Neben feinem Schinken gibt’s auch Tapas, Cava & Co – in der neuen Dependance des zeitgenössischen Spaniers »Paco« im 1. Wiener Bezirk.

News

Sauternes erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Der Unternehmer Silvio Denz eröffnet im Château Laufaurie-Peyraguey im ländlichen Sauternes ein luxuriöses Boutique-Hotel.

News

»Weinfach«: Neue Weinbar in der Wiener City

Das neue wine.deli im ersten Bezirk bietet vor allem lokale Weine, von unbekannt bis sehr bekannt, zum Teil zu Ab-Hof-Preisen.

News

Wien hat seine erste Piadineria

Der italienische Streetfood-Klassiker Piadina wird ab sofort auf der Döblinger Hauptstraße serviert – ein Fladenbrot mit Schinken und einer Vielzahl...

News

Neue Champagner-Bar in der Wiener City

Szene-Urgestein Friso Schopper will Mitte Mai mit der »Dosage« eine eigene Champagner-Bar am Fleischmarkt aufsperren: Mit bis zu 50 Marken, Austern,...

News

Neues Hotel-Restaurant im Château Lafaurie-Peyraguey

Das auf Luxusgüter spezialisierte Pariser Unternehmen Lalique eröffnet Ende Juni eine Edel-Herberge samt Gourmet-Restaurant im Süden von Bordeaux.

News

Skoff Original Buschenschank: Neue Kulinarik, neuer Gastro-Partner

Der Startschuss ist gefallen: Winzer Walter Skoff und Revita-Chef Martin Gmeinbauer eröffnen die Buschenschank »Skoff Original«.

News

Neues Kempinski Hotel im Sultanat Oman

Das Kempinski Muscat hat im März 2018 neu eröffnet und bietet neben modernen und omanischen Einflüssen eine große kulinarische Vielfalt.

News

Al Banco: Neue Aperitivo-Bar in Wien

Am Erste Bank Campus nahe dem Belvedere wird in der kürzlich eröffneten italienischen Tagesbar »la dolce vita« zelebriert.

News

Genussgreißler Marco Simonis expandiert weiter

Der kulinarische Freigeist eröffnet im vierten Wiener Gemeindebezirk sein viertes Lokal. Das »Urban Appetite 1040« ist eine Melange aus Shop und Deli.

News

Wiedereröffnung der Skoff Original Buschenschank

Zwei große Grazer Cateringunternehmen – unter der Leitung von Martin Gmeinbauer – nutzen ihre jahrelange Erfahrung im Gastronomie- und Eventbereich,...

News

»Streets« – der neueste Streich des Grossauer-Clans

Weil eine Hommage an einen Kult-Koch alleine nicht reicht, werden Paul Bocuse, Gordon Ramsay und Nobu Matsuhisa mit ihren Signature Dishes im neuen...

News

Das neue Sofitel Vienna Stephansdom

Erste Einblicke in die Erneuerungen des Sofitel Vienna Stephansdom Hotels, inklusive brandneuem F&B-Konzept.

News

Jungwinzer übernehmen das legendäre Grazer »Wirtshaus Laufke«

Einem der ältesten und bekanntesten Gastro-Adressen von Graz wird neues Leben eingehaucht. Die neuen Betreiber: Zwei Jungwinzer und ein Gastroprofi.

News

Erste FOTOS aus der neuen Cantinetta Antinori

Der italienische Klassiker im Herzen von Wien wurde nach einer umfassenden Renovierung wieder eröffnet und zeigt nun mehr Farbe.

News

Neue Bar im Palais Hansen Kempinski

26°EAST: David Penker widmet sich den Ländern am 26. Längengrad und bringt spannende Zutaten und Drinks an den Wiener Ring.

News

Neueröffnung in Wien: Ferrari Pasticceria Caffè

Das beliebte Eisgeschäft Ferrari Gelato bekam Zuwachs durch das Ferrari Caffè, das im Jänner Eröffnung feierte.

News

Das Wiener »Jamie's Italian« bekommt Nachwuchs

Gastronom Roy Zsidai entlarvt die negativen Schlagzeilen über Jamie Oliver als konstruiert und plant weitere Projekte in Österreich.