Kostprobe aus Hohensinn's Kaviar-Menür © Falstaff Verlag
Kostprobe aus Hohensinn's Kaviar-Menür © Falstaff Verlag

Delikater geht es nicht. Alleine beim Lesen der Menükarte mit den sechs Gerichten kommt man ins Staunen. Nicht, weil alle Gerichte mit und rund um Kaviar kreiert sind, sondern weil Küchenchef Josef Hohensinn sie so kreativ komponiert. So bildet etwa gelierter Oxtail mit Wodka-Creme und Kaviar (serviert in einem Martiniglas) den Auftakt. Es folgt ein Stück geräucherter Stör in brauner Butter auf Buttermilch mit Stör-Kaviar, Wildkräutern und roten Rüben – das schmeckt so frühlingshaft frisch, dass man sich fragt wieso Kaviar nur in der Vorweihnachtszeit so ungeheuer beliebt ist. Es geht, wie man sieht, ja auch anders. Ein wahres Highlight ist aber Gang Nummer Drei, das pochierte Ei auf Brunnenkresse mit herzhaftem Jamón de Pata Negra und Kaviar vom Sterlet. Die Aromen harmonieren so gut, die Konsistenz ist so weich, dass man davon gerne noch einen Teller essen will.
Aber es kommen ja noch drei – als nächstes nämlich die österreichische Version: Sterletkaviar auf Rindermark, das wiederum auf einem knusprigen, knoblauchgetränktem Schwarzbrot serviert wird. Die in Anthrazit schimmernden Körner des Sterletkaviars sind etwas kleiner als die des Sibirischen Störs, im Geschmack sind sie aber besonders fein, wenn sie sanft am Gaumen zerplatzen.

Sterlet ist die einzige bis heute heimische Störart und wird von Helmut Schlader im oberösterreichischen Steyrtal gezüchtet. Sein Kaviar ist es auch, der bei dem gesamten Menü zum Einsatz kommt. Noch ist Schlader recht neu in dem Geschäft, vor etwas mehr als einem Jahr hängte er seinen Job beim REWE-Konzern an den Nagel, um Kaviar zu züchten. Warum? Weil er bei seinen Dienstreisen in Rumänien die armen Menschen am Straßenrand gesehen hat, die ihre Arme ausgebreitet haben so breit wie ein Stör lang ist. Sie boten den vorbeifahrenden Autofahrern Kaviar an. Schlader hat gekostet, war begeistert und gründete seine Alpenkaviar-Zucht. Damit ist er neben Walter Grüll der zweite österreichische Störzüchter und das, was man heute klassisch »Ein-Mann-Unternehmen« nennt.

Er weiß, dass er in seiner Branche einen langen Atem braucht. Störe werden nämlich je nach Unterart zwischen sieben und zehn Jahren geschlechtsreif – erst dann kann man ihnen also den Kaviar entnehmen. Und der macht noch dazu nur acht bis zehn Prozent des Gesamtgewichts des Tieres aus. Zwar kann man auch das Fleisch verwerten, doch nur wenige Spitzenköche kommen dem bislang nach. Dabei beweist Josef Hohensinn, dass es sich wirklich lohnen würde. Als fünften Gang des Kaviarmenüs serviert er nämlich Filet und Kaviar vom Sterlet mit weißen Rüben auf Champagnerschaum. Sein süßes Finale findet das Dinner rund um den Kaviar vom Sterlet bei einer verführerischen Dessertvariation.

Alle Infos über Alpenkaviar: www.alpenkaviar.at  

Das Kaviarmenü gibt es von 10. bis 21. März um 185 Euro exkl. Getränke. Anmeldung: www.restaurant-hohensinn.at
Fuhrmanngasse 9
1080 Wien
Hohensinn im Falstaff Restaurantguide

(Redaktion)



Mehr zum Thema

  • Constantin Fischer und Walter Grüll sind stolz auf ihr neues Produkt: Strottarga / Foto beigestellt
    02.02.2015
    Kulinarische Weltneuheit: Grülls Strottarga
    Der Salzburger Kaviar-Experte begeistert mit dehydriertem, pulverisiertem Kaviar mit Blattgold.
  • Beluga-Kaviar stammt vom ­Europäischen Hausen und gilt als der beste. Die ­Fischeier ­haben mit etwa 3,5 mm den größten Durchmesser
    07.01.2013
    Störfall Kaviar - All about Beluga, Sevruga & Co.
    Das Know-how der Störzucht hat sich derart weiterentwickelt, dass Zuchtware in der Qualität von Wildkaviar kaum zu unterscheiden ist.
  • Mehr zum Thema

    News

    Cortis Küchenzettel: Wo sich Quitten besonders gut machen

    Quitten duften unwirklich intensiv nach vollem Obstkorb. Besonders gut machen sie sich in würzigen Schmorgerichten nach orientalischer Tradition.

    News

    Braten, frittieren, haltbar machen: So bereiten Sie Pilze richtig zu

    Pilze sind Musterschüler unter den Zutaten. Sie sorgen in Kochtopf und Pfanne für kulinarische Überraschungen und können in einen kreativen Speiseplan...

    News

    Filmtipps für Foodies – Teil 2

    Von Dokumentationen bis hin zu Klassikern – wir haben wieder kulinarisch-köstliche Empfehlungen fürs Heimkino gesammelt.

    News

    Gin mit Herkunftsgarantie

    Auf dem ganzen Planeten finden sich Produzenten, deren Produkte sich nicht nur durch exzellenten Geschmack auszeichnen, sondern auch durch...

    News

    Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

    Mit dem zweiten Lockdown hat die Bundesregierung betroffenen Unternehmen eine umfangreiche Unterstützung zugesichert. Auch Heurige und Buschenschanken...

    News

    Ottolenghi Flavour: Rezepte aus dem Kochbuch

    So gut hat Gemüse schon ewig nicht mehr geschmeckt! Wir stellen den neuen Prachtband von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage vor.

    News

    Eine kleine Festschrift zum Tag des Apfels

    Aufgepasst und Ohren g’spitzt: Tag des Apfels is’! Ein Grund mehr, mit Stibitzer Cider anzustoßen.

    Advertorial
    News

    Küche & Co: 10 Dinge, die Sie jetzt zu Hause tun können

    Lange aufgeschoben, jetzt haben wir Zeit dafür. Was man in der Küche jetzt erledigen kann – wir haben Inspirationen gesammelt.

    News

    Die acht Gebote für gutes Wildbret

    Spitzenkoch Martin Herrmann aus dem »Hotel Dollenberg« im Schwarzwald verrät seine Dos & Don’ts, wie Fleisch vom Reh, Wildschwein und Hirsch erst zum...

    News

    Online-Shops für Schokolade und Süßes

    Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

    News

    Frühstück und Brunch: Best of Lieferservices in Wien

    Mit diesen Zustell-Angeboten kommen frisches Gebäck, Saft und Sekt ans Bett geliefert – oder zumindest bis an die Haustüre.

    News

    Käsekaiser 2020: Österreichs bester Käse ist gekürt

    Trotz Corona wurden die Käsekaiser 2020 gekürt: 145 traten an, zehn gewannen – alle Sieger im Überblick

    News

    Raffinierte Gansl-Rezepte von Rudi Obauer

    Spitzenkoch Rudi Obauer zeigt uns wie man die Innereien perfekt verwertet, u.a. kombiniert er Gänseleber mit Kaki, Kürbis, Herbsttrompeten und Maroni.

    News

    Online-Shops für Kräuter und Gewürze

    Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

    News

    Die »Enoteka by Attwenger« setzt auf Gansl-Lieferung

    Eine Portion Weidegans oder eine ganze Gans für die Familie, das Enoteka-Team stellt die Gans im Radios von sechs Kilometern zu. PLUS: Umfangreiche...

    Advertorial
    News

    Sag’ leise Servus: Eckart Witzigmann würdigt Hans Haas

    Hans Haas hört im Dezember nach 30 Jahren im Münchner »Tantris« auf. Sein Förderer Eckart Witzigmann schreibt ihm zum Abschied.

    News

    Hans Haas im Interview: 18 Stunden Vollgas, 30 Jahre lang

    Die Kochlegende vom Münchner »Tantris« hört zum Jahresende auf. Falstaff sprach mit ihm über den nahenden Abschied, wo er dann kocht und ob ihm der...

    News

    Corona: Neue Test-Station in Wien

    Steigende Corona-Fallzahlen sorgen in Wien für lange Wartezeiten bei den Covid-19-Tests. Eine private Test-Station von Gastro-Experten schafft...

    News

    Starkoch Eyal Shani verrät seinen Lieblings-Campari-Drink

    Im Falstaff-Talk verrät der "Miznon"-Erfinder und , wie Campari für in am besten schmeckt.

    News

    Wie gesund sind Austern & Co.?

    Unter ihrer harten Schale verbergen Muscheln delikates Fleisch, das nicht nur hervorragend schmeckt. Und angeblich wohnt den Muscheln auch der Zauber...