© Alain Cornu - Collection CIVC
© Alain Cornu - Collection CIVC

Zum elften Mal sucht der Champagne-Gesamtverband, Comité Champagne, 2015 die besten Champagne-Ausbilder in Europa. Der Wettbewerb findet in neun europäischen Ländern statt. Interessierte Teilnehmer aus Deutschland und Österreich können sich noch bis zum 30. Juni 2015 bewerben.  

 

Thema: Reserveweine in der Kunst der Assemblage                                     Die Aufgabe der Wettbewerbsteilnehmer ist, Champagne-Wissen in einer Schulungssituation zu vermitteln. In diesem Jahr erschließen die Teilnehmer die Einzigartigkeit der Reserveweine der Champagne pädagogisch. Die Aufgabe, die Bewerbungsunterlagen sowie die Wettbewerbsbedingungen finden Sie hier!
Weitere Informationen in Englisch sind auf der Seite des Wettbewerbs dargestellt: http://www.lesambassadeursduchampagne.com/en

Teilnehmer
Der Wettbewerb richtet sich an Weinausbilder, die beruflich oder ehrenamtlich ihre Leidenschaft für Champagne vermitteln: Fachlehrer, Sommeliers, Weinhändler, Önologen und Champagne-Liebhaber.  

Beobachtung des deutschen und österreichischen Finales
Erstmals sind in diesem Jahr Interessenten dazu eingeladen, das deutsche und österreichische Finale am Dienstag, dem 22. September 2015, im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn als Beobachter zu begleiten. Dies ermöglicht Interessenten, einen unmittelbaren Eindruck von Anforderungen, Ablauf und Rahmenbedingungen des Wettbewerbs zu erhalten. Bei Interesse bittet das Bureau du Champagne für Deutschland & Österreich um eine verbindliche Anmeldung an info@champagne.de.  

Termine und Preise
Die drei jeweils besten deutschen und österreichischen Bewerber werden nach einer schriftlichen Vorauswahl zum nationalen Finale eingeladen, das vom 21. bis 23. September 2015 in Baiersbronn stattfinden wird. Alle Finalisten erhalten Champagne-Verkostungsgläser des Comité Champagne sowie Champagne-Weine. Die beiden nationalen Preisträger gewinnen zusätzlich eine einwöchige Einladung in die Champagne zu einem hochkarätigen Fachbesuchsprogramm im Rahmen des europäischen Finales. Die neun europäischen Finalisten reisen vom 25. bis zum 30. Oktober 2015 in die Champagne. Der europäische Preisträger erhält zusätzlich zur Ernennung zum „Lauréat du Concours des Ambassadeurs du Champagne 2016“ eine Künstler-Trophäe im Wert von rund 2.000 Euro und ausgewählte Champagne-Weine.

Europäisches Champagne-Netzwerk
Durch den europäischen Wettbewerb des Comité Champagne entstand in den letzten elf Jahren ein Netzwerk, das den Champagne-Botschaftern einen persönlichen Austausch und intensive berufliche Verbindung auf internationaler Ebene ermöglicht.

Vorabinformation und Bewerbung: 
Bureau du Champagne für Deutschland & Österreich   
Tonia Heyckendorf  
Eugensplatz 1   
70184 Stuttgart   
Tel.: +49 711 664 75 97 20   
E-Mail: info@champagne.de  
www.champagne.de  / www.champagne.at

Mehr zum Thema

News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

News

Frankreich: Genuss als Jungbrunnen?

Die Franzosen, so die Annahme, profitieren vom im Rotwein enthaltenen Resveratrol. Ist es tatsächlich ein Jungbrunnen?

News

Kattus präsentiert ersten Prosecco Rosé

Premiere für den Prosecco Rosé in Österreich - möglich gemacht dank einer Änderung im italienischen Gesetz.

News

Der Steirische Junker 2020 ist da!

Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

Advertorial
News

Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.