Piero Antinori / Foto beigestellt
Piero Antinori / Foto beigestellt

Antinori wird heute von Marchese Piero Antinori geleitet, unterstützt von den drei Töchtern Albiera, Allegra und Alessia, die für unterschiedliche Unternehmensbereiche verantwortlich sind.

FALSTAFF: Alle Wein exportierenden Länder träumen heute vom »Reich der Mitte«. Ist China der Markt der Zukunft?
Piero Antinori: Ohne Zweifel darf man die Bedeutung Chinas als Weinmarkt nicht unterschätzen. Aber klar ist auch: Man muss den Chinesen noch Zeit geben. Was Weine aus Italien angeht, so läuft es im Moment noch nicht so gut, unsere Exporte werden sich wohl erst mittelfristig entwickeln. Derzeit sind die USA unser wichtigster Exportmarkt, Deutschland liegt auf Rang zwei, selbst Russland auf Platz sieben liegt noch weit vor China.

Heute ist viel von Bio-Wein, von Orange und Natural Wines die Rede, wie stellt sich das für Sie dar?
Das Thema Bio wird zunehmend wichtiger, das ist unübersehbar. Das Bewusstsein für Bio-Produkte steigt. Jahrzehntelang wurde in der Landwirtschaft mit Dünger und Pflanzenschutzmitteln übertrieben, jetzt schlägt das Pendel in die andere Richtung zurück. Auch die Art des Weinmachens ändert sich. Das Postulat lautet: Wein soll ein total natürliches Produkt sein. Klingt logisch, da wird aber viel gefordert.

Ihr Haus erzeugt eine große Bandbreite von Weinen; gibt es so etwas wie Modeweine?
Wir können feststellen, dass der Geschmack der Konsumenten einem ständigen Wandel unterliegt. Die Weißweine meiner Jugend waren dunkelgelb, lange gereift und oxidiert, mit einer neuen Kellerwirtschaft wurden sie hell, frisch und fruchtbetont. Früher waren die Rotweine fast schwarz und schwer, heute sucht der Weinfreund nach Balance, Eleganz und Finesse. Es geht um Trinkfreudigkeit.

Robert Parker hat viele Winzer beeinflusst, ihre Rotweine in eine Richtung zu lenken, von der sie sich höhere Bewertungen versprachen.
Richtig, das haben ohne Zweifel viele probiert. Tatsächlich entspricht das nicht dem Geschmack des größeren Teils der Konsumenten. Grundsätzlich stehe ich aber Weinbewertungen positiv gegenüber, denn viele Konsumenten brauchen eine professionelle Bestätigung für ihren Einkauf.

Sie sind der Schöpfer des legendären Tignanello und damit einer der Väter des Erfolgskonzepts der »Super Tuscans«. Wie kam es eigentlich dazu?
Bereits mein Vater Niccolò hatte in den Dreißigerjahren einige Cabernet-Sauvignon-Rebstöcke im Tignanello-Rebberg ausgepflanzt, der Wein namens Villa Antinori war in jener Zeit sehr erfolgreich. Der Cabernet wurde nach dem Weltkrieg wieder ausgerissen, in einem klassischen Chianti war er nicht erlaubt. Nachdem ich bei Professor Émile Peynaud in Bordeaux studiert hatte, beschloss ich, an die Erfolgsgeschichte meines Vaters anzuknüpfen und erneut Cabernet Sauvignon auszupflanzen, denn die Sorte verträgt sich ausgezeichnet mit unserem regionaltypischen Sangiovese. Da diese Cuvée nicht dem Chianti-Classico-Statut entsprach, wurde dieser Wein kurzerhand als Tafelwein deklassiert. Doch der Vino di Tavola mit der Lagenbezeichnung »Tignanello« sollte sich als ein wichtiger Turning Point für Antinori erweisen. Heute erzeugen wir in guten Jahren immerhin etwa 25.000 Kisten dieses Klassikers.

Das Interview führten Wolfgang Rosam und Peter Moser
Aus Falstaff Nr. 01/2015 bzw. Falstaff Detuschland Nr. 02/2015

Mehr zum Thema

News

Weinguide 2018/2019: Top 100 Weine Österreichs

Im neuen Weinguide werden herausragende Weißweine 2017 und tolle rote Reserven 2015 präsentiert. PLUS: Top 10 Riesling, Grüner Veltliner,...

News

Penfolds steigt im Napa Valley ein

Penfolds wird ab der Ernte 2018 Trauben im Napa Valley verarbeiten, um kalifornische Weine unter diesem Markennamen zu produzieren.

News

Gewinnspiel: Champagner & Kaviar zur Festspielzeit

Perfect Match: Perrier-Jouët Champagner trifft Kaviar in der Salzburger Herbert’s Bar – wir verlosen ein Package für Zwei!

Advertorial
News

Falstaff on Tour: der neue Ford Ranger im Weinberg-Test

Über (Wein)Stock und Stein: Falstaff hat den neuen Ford Ranger gemeinsam mit Matthias Pitra und Steve Breitzke vom »MAST Weinbistro« getestet. Die...

Advertorial
News

»Civediamo«: Neue Aperitivo-Bar in Wien

Unternehmerin Stella Biehal eröffnete in der Wiener Innenstadt die italienische Schaumweinhandlung und Aperitivo-Bar »Civediamo«.

News

Die besten Sommerweine 2018

Laue Nächte, blaue Stunden. Sommerliche Temperaturen verlangen nach erfrischenden Weinen für Poolside und Terrasse. Falstaff hat die besten für Sie...

News

Winzer des Jahres 2018: Philipp Grassl im Portrait

Philipp Grassl aus Carnuntum erzeugt stoffige, langlebige Rotweine und finessenreiche Weiße aus besten Lagen, beispielsweise Bärnreiser und...

News

See-Lage: Weine aus europäischen Seen-Regionen

An den europäischen Seen lässt es sich nicht nur entspannt Urlaub machen. Sie bringen auch zauberhafte Weine hervor. Wir stellen einige dieser...

News

Bordeaux Subskription 2017 auf finewineshop.com

Ein Jahrgang der den Winzern viel abverlangt hat und vor allem für seine teilweise verheerenden Frühjahrsfröste bekannt ist.

Advertorial
News

20 Jahre Domaine de Baronarques

Philippe Sereys de Rothschild freut sich, mit dem Jubiläum seines Weingutes die neue Fasshalle einweihen zu können.

News

Falstaff Selektion: Exklusive Weinpakete bestellen!

Proseccogenuss auf höchstem Niveau: Mit der Falstaff-Selektion erhalten Sie die besten Weine ­bequem nach Hause geliefert. Mit Preisvorteil für...

News

Falstaff Weinguide 2018/2019: Die besten Weingüter

Im Standardwerk für Wein finden Sie über 3600 Weine aus Österreich mit Beschreibungen und Bewertungen. Mit dem Weingut Anita und Hans Nittnaus gibt es...

News

Kampaniens Geschichten: Campania Stories 2018

Unter dem Motto »Campania Stories« gab es vor kurzem in Kampanien viele Geschichten und viele autochthone Rebsorten zu hören und zu verkosten.

News

Drei neue DAC-Gebiete in der Steiermark

Mit dem neuen Herkunftssystem werden Südsteiermark DAC, Vulkanland Steiermark DAC und Weststeiermark DAC etabliert.

News

Vino Gross: Grenzgänger mit Tiefgang

Die Winzerfamilie Gross vinifiziert sowohl in der Südsteiermark als auch in Slowenien Spitzen-Weine mit besonderem Charakter.

Advertorial
News

100 Falstaff-Punkte für Batonnage

Als das Falstaff-Magazin erstmals für einen österreichischen Rotwein die 100 Punkten vergab, war dieses Faktum sogar den nationalen Großmedien von ORF...

News

Riviera-Weine: Ein wohlgehütetes Geheimnis

Wer an die Côte d’Azur denkt, denkt an Pastis und Rosé aus der Provence. Doch unweit der Riviera wachsen auch ausgezeichnete Weißweine.

News

Hermann Hammer 1952 – 2018

Der bekannte Ruster Winzer Hermann Hammer ist im 66. Lebensjahr überraschend verstorben.

News

Der Collio ist tot, es lebe der Collio

In Görz stellten sich Ende Mai jene großen Weißweine dem Publikum vor, die in den 1990er Jahren das Friaul in der Welt bekannt gemacht haben. Wie...

News

Weingut Christ räumt beim Wiener Weinpreis ab

Mit gleich fünf Landessiegern sorgte der Jedlersdorfer Spitzenwinzer Rainer Christ für eine kleine Sensation. Alle Kategoriesieger der...