Fleischer Josef Aichinger produziert die Conchita-Wurst schon seit drei Jahren – jetzt kann er sich vor Anfragen nicht mehr retten / Foto beigestellt
Fleischer Josef Aichinger produziert die Conchita-Wurst schon seit drei Jahren – jetzt kann er sich vor Anfragen nicht mehr retten / Foto beigestellt

In der Heimatgemeinde von Tom Neuwirth alias Conchita Wurst wird von einer kleinen Fleischerei ihm zu Ehren schon seit Jahren eine Conchita-Wurst produziert. Keiner wollte sie haben – bis jetzt! Denn seit dem Song Contest kann sich der Betrieb vor Anfragen nicht mehr retten, die Leute reißen dem Fleischer Josef Aichinger die noch nicht mal getrockneten Würstel aus den Händen.

»Wir können es nicht fassen, wir kommen mit der Produktion gar nicht mehr nach«, sagt Mama Ingrid. Sie schnauft, aber lacht dabei. Sie hilft in der Fleische­rei mit, es ist ein kleiner Familienbetrieb im steirischen Bad Mitterndorf mit nur einer Handvoll Mitarbeiter. Einst wurde die Wurst von Tom Neuwirths Vater kreiert, einem Gastronomen, und seit einigen Jahren auch in dessen Gasthaus angeboten. Renner war sie aber keiner. Doch seit dem Sieg der österreichischen Dragqueen beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen ist die Nachfrage nach den würzig-deftigen »Knabber-Nossi«-ähnlichen Würsteln explodiert. Mittlerweile werden jeden zweiten Tag schon 600 Stück in der kleinen Fleischerei produziert, große Konzerne wollen aufspringen und sich an der Produktion beteiligen. »Es ist ein Wunder«, sagt Mama Aichinger, »wir bräuchten gar keine anderen Produkte mehr anzubieten. Es würde genügen, nur diese Wurst zu produzieren.«

Geheime Rezeptur
1,10 Euro kostet eine Conchita-Wurst, 20 Zentimeter ist sie lang, mit Gewürzen wie Chili und Kräutern versetzt. Die genaue Rezeptur wird aber geheim gehalten. Eigentlich hängt sie dann noch, um zu trocknen – aber dafür ist derzeit einfach keine Zeit mehr. Die Kunden reißen sie den Aichingers schon in frischem Zustand aus den Händen. Wer nicht um die Ecke wohnt oder extra wegen der Wurst anreist (ja, auch das gibt es!), der kann übrigens auch bestellen. Telefonisch versteht sich, denn eine Homepage gibt es von dem kleinen Betrieb (noch) nicht.

Streit um Markenrechte
Weil die Nachfrage so massiv und so plötzlich kam, machte sich niemand Gedanken über ein Patent. Das wurde den Aichingers fast zum Verhängnis. »Einige Tage nach dem Song Contest mussten wir die Wurst eine Zeit lang aus dem Verkauf nehmen, weil die rechtliche Lage nicht geklärt war«, sagt Josef Aichinger. Große Konzerne wollten nämlich die Markenrechte einer Conchita-Wurst anmelden – das hätte das Aus für die echte Wurst aus Bad Mitterndorf bedeutet. »Wir haben es im letzten Moment noch geschafft, den Namen schützen zu lassen«, sagt der Fleischer erleichert. Dass er dennoch Unterstützung bei der Produktion braucht, weiß er. Sein Familienbetrieb hat weder die Ressourcen noch die Gerätschaften, solch große Mengen herzustellen. Deshalb denkt der Fleischer über eine Kooperation mit einem großen Konzern nach. Zu Redaktionsschluss waren dazu noch keine Details bekannt, doch wer demnächst eine Conchita-Wurst im Regal sieht, weiß: Sie stammt ­sicher von ihrem Original aus Conchitas Heimatort ab.


von Marlene Auer
Aus Falstaff Nr. 04/2014

Informationsseite zum Song-Contest:
www.songcontest.at

Mehr zum Thema

News

Genusskompass: Top 5 Tipps im Salzburgerland

Das SalzburgerLand hat viel zu bieten. Falstaff hat einen bunten Korb an feinen Besonderheiten für die Menschen zusammengestellt, die im...

News

Best of Champagner-Hotspots in Wien

Wir haben die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu kaufen.

News

Alpenkochbuch: Der Gipfel ist Genuss

Spektakuläre Landschaften, uraltes Handwerk, ungewöhnliche Köstlichkeiten: Die amerikanische Kochbuchautorin Meredith Erickson zeigt in ihrem Buch,...

News

Grillen im Erdloch: So wird es gemacht

Hier erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt einen Erdofen bauen und Barbque wie früher zubereiten.

News

So bauen Sie sich einen Erdofen

Barbecue wie früher – wir zeigen wie's geht. Mit Checkliste, Anleitung und Rezepttipp.

News

Tischgespräch: Johann Lafer im Talk

Der beliebte Spitzen- und TV-Koch spricht mit Falstaff über Heidensterz und vegane Ernährung.

News

Süße Luft: Top 4 Salzburger Nockerl

Eier, Zucker und Mehl, mehr braucht man nicht, um diesen zarten Hauch aus (fast) nichts auf den Tisch zu zaubern: Falstaff hat vier besondere...

News

Wissenschaft: Sonnenschutz von innen

Schatten, Hut und Sonnencreme schützen vor Sonnenbrand. Dazu lässt sich ein Basisschutz von etwa 2–3 mit gelb-orange-rotem Obst und Gemüse und...

News

Milena Broger verrät ihr Lieblingsrestaurant

Die Vorarlberger Spitzenköchin verrät ihren persönlichen Genuss-Hotspot nah am Bodensee: das »Mangold« in Lochau.

News

Top 5: Pikante Tartes

Ob in Italien, Spanien oder Südfrankreich: Reifes Gemüse wird in mediterranen Gefilden gerne in Kombination mit Teig gebacken. Wir verraten die besten...

News

Wolfgang Puck: Der Koch der Stars

Der Kärntner hat es in Hollywood vom einfachen Koch zum Multimillionär geschafft. Falstaff verrät der Tausendsassa, wie er gestärkt aus der...

News

Bachls Restaurant der Woche: Fuhrmann

Im Restaurant im 8. Wiener Bezirk begeistert Patron Hermann Botolen mit seiner Weinauswahl, während Walter Leidenfrost diese mit seinen Kreationen zu...

News

So gelingt steirisches Backhendl

In sieben Schritten zum Genuss: Die steirische Kochlegende Willi Haider zeigt, wie man das goldgelb panierte Geflügel perfekt zubereitet.

News

Jörg Wörther (1958-2020): Genie und Wahnsinn

Die Meldung sorgte für Betroffenheit. Jörg Wörther ist im Alter von 62 Jahren seiner schweren Erkrankung erlegen.

News

Best of: Kulinarik-Hütten in der Steiermark

Wildromantische Berglandschaften und lukullische Höhenflüge müssen einander nicht zwangsläufig ausschließen. In den Alpenregionen der Steiermark...

News

Café Landtmann: Vom Quereinsteiger zur Gastro-Institution

Der Name Querfeld steht für Wiener Gastro-Kultur – und ist seit 15 Jahren mit Helvetia gut versichert.

Advertorial
News

Der Hofwirt im steirischen Seckau: ein richtig gutes Wirtshaus

Wer vorzüglich essen und dabei das Ambiente eines steirischen Gasthauses mit 750 Jahren Geschichte genießen möchte, ist beim Hofwirt in Seckau bestens...

Advertorial
News

Bachls Restaurant der Woche: Esslokal

Das mitten in der Corona-Krise eröffnete Niederösterreichische Restaurant überrascht mit kreativen Köstlichkeiten. Vielleicht die Geburt eines großen...

News

Falstaff sucht die beliebtesten Bäckereien 2020

Welchem Bäcker schenken Sie Ihr Vertrauen, wenn es um frisches Gebäck geht? Nominieren Sie Ihren Lieblingbetrieb, damit er es ins anschließende Voting...

News

Falstaff Sommer-Ausgabe: Mediterrane Genüsse und vieles mehr

Mit der neuen Ausgabe des Falstaff Magazins feiern wir nicht nur ein großes Comeback, wir liefern Ihnen auch die besten Tipps für einen genussvollen...