Traumhafte Lage des Tiroler Weingartens im Oberinntal / Foto beigestellt
Traumhafte Lage des Tiroler Weingartens im Oberinntal / Foto beigestellt

»Terra Austriacus« ist mit einer Seehöhe von fast 900 Metern das höchstgelegene Weingut Österreichs. Neo-Winzer Klaus Aniballi hat im Herbst seine ersten Grüner Veltliner Trauben geerntet und gekeltert. Trotz der schwierigen Wetterbedingungen im herausfordernden Weinjahr 2014 ist ihm ein ausgezeichneter Tropfen gelungen, der in Klosterneuburg auf Anhieb die Prüfnummer zum Qualitätswein bekommen hat. Falstaff hat eine Fassprobe verkostet und kann die gute Qualität bestätigen. Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass die rund 560 Flaschen rasch vergriffen sein werden. Besonders die Tiroler Gastronomie, die mit Vorliebe mit lokalen Produkten arbeitet, wird sich über den ersten Tiroler Grünen Veltiner freuen.

Wurzeln in Italien
Doch wie kommt ein gebürtiger Oberösterreicher, der Karriere bei Coca Cola und bei Tchibo in Deutschland gemacht hat, auf die Idee, einen Weingarten in Prutz im Oberinntal anzulegen? Aniballi ist familiär vorbelastet: Sein Großvater war Weinbauer in Mittelitalien, sein Vater hat auch noch in Italien das Weinbau-Handwerk gelernt, ist aber dann nach Österreich ausgewandert. Nachdem er als Önologe bei der Firma Cembran in Linz gearbeitet hat, hat er die Weinkellerei Purkart mitaufgebaut. Mit diesem Erbe österreichisch-italienischer Wein-Leidenschaft ausgestattet besuchte Klaus Aniballi die Weinbauschule in Krems.

Veltliner statt Cola
Beruflich orientierte sich Aniballi vorerst anderweitig: Da er »nicht im Keller stehen« wollte begann er bei Coca Cola im Vertrieb und verabschiedete sich dort nach einigen Jahren als Niederlassungsleiter in Graz. Danach arbeitete er im Vertrieb bei Tchibo in Deutschland, ehe er der Liebe wegen in das malerische Dörfchen Prutz in Tirol zog und sich ein neues Standbein als Weinhändler aufbaute. Dort erwachte das bislang schlummernde Weinbau-Gen der Familie und Aniballi wagte das Projekt »Grüner Veltliner in Tirol«. Das Ergebnis kann ich sehen lassen:

Verkostungsnotiz Weißgipfler »Tiroler Walzer« 2014
Helles Gelb im Glas, in der Nase dominieren Zitrusfrüchte und frischer Grapefruitsaft, sowie etwas grüne Banane. Am Gaumen zeigt sich schöne, sortentypische Pikanz, Kernobst, Weingartenpfirsich und angesichts der Umstände eine respektable Länge. Es ist ein sortentypischer, zart mineralischer Grüner Veltliner mit frischer und knackiger Struktur, der rasch eine Fangemeinde haben wird. Weißgipfler ist übrigens ein Synonym für Grünen Veltliner, der Name Tiroler Walzer ist eine Hommage an Aniballis Mutter, die Balletttänzerin war und auch als Brückenschlag zur Wiege des Grünen Veltliner gedacht, denn der Walzer ist wie die Rebsorte eng mit Wien und Niederösterreich verbunden. Der Wein wird dieser Tage in Spezialflaschen mit dem Adler aus dem Tiroler Landeswappen aud dem Etikett gefüllt und am 14. März im Stadtsaal Landeck offiziell präsentiert. Auch Landeshauptmann Günther Platter ist schon auf den Wein gespannt und hat sich zur Premiere angesagt.

Wer neugierig geworden ist, der sollte sich rasch eine Flasche vorbestellen, denn der Premierenjahrgang wird bald vergriffen sein.

www.terraaustriacus.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • Gerhard Pittnauer, Winzer des Jahres 2014 und Werner Achs, Sieger der Rotweinprämierung 2014 / © APA Fotoservice, Ludwig Schedl
    26.12.2014
    Das war das Weinjahr 2014 in Österreich
    Falstaff-Jahresrückblick mit den Highlights aus der heimischen Wein-Szene sowie allen Falstaff-Prämierungen.
  • Schlumberger Vorstandsvorsitzender Eduard Kranebitter, Obmann des Vereins Tiroler Wirtshauskultur Andreas Mair und Sommelierverbandspräsidentin Annemarie Foidl / Foto beigestellt
    22.10.2014
    Schlumberger Perle statt Prosecco
    Der heimische Sekt-Produzent hat sich für Tiroler Wirtshäuser eine österreichische Alternative ausgedacht.
  • Wein im Schnee / Foto beigestellt
    26.01.2015
    Winzer Wedel Cup wieder prominent besetzt
    Kracher, Artner, Gager, Kerschbaum, Kirnbauer... heimische Topwinzer schnallen Ski an.
  • Michael Neuninger verwöhnt auf 3.000 Metern Höhe die Gäste des Restaurants »Schaufelspitz«. / Foto © Falstaff/Gorsche
    12.02.2015
    Karrierechance: Restaurantleiter in luftigen Höhen
    Auf knapp 3.000 Metern ist Michael Neuninger für das Wohlergehen der Gäste im Gourmetrestaurant »Schaufelspitz« verantwortlich.
  • Kostner punktet unter anderem mit einer eigenen Pastamanufaktur am Stubaier Gletscher. / Foto beigestellt
    25.01.2015
    Kulinarische Höhenflüge am Stubaier Gletscher
    Am Stubaier Gletscher, auch »Königreich des Schnees« genannt, hat David Kostner seine Herausforderung gefunden.
  • Mehr zum Thema

    News

    Duero: Iberiens Lebensader

    Ein Fluss, zwei Länder: Der Duero fließt auf fast 900 Kilometern von Altkastilien bis nach Portugal. An seinen Ufern liegen einige der bekanntesten...

    News

    Martiniloben am Neusiedler See

    Weingenuss und Gansl-Kulinarik – wir haben die wichtigsten Termine 2019 im Überblick.

    News

    Champagner: Premiere für »Krug Vintage 2006«

    Erstmals stellte das Champagner-Haus »Krug« den Vintage 2006 in Österreich vor. PLUS: Exklusiv-Interviews mit Spitzenkoch Andreas Döllerer und...

    News

    Beste Voraussetzungen für einen großen Jahrgang

    Hohe Traubenreife, gute Fruchtausprägung, lebendige Säurestruktur und eine durchschnittliche Menge stehen für das Weinjahr 2019.

    News

    Leithaberg DAC Rot: Der Lohn der Geduld

    Das Reifepotenzial eines Rotweins hat viel Einfluss auf den Trinkgenuss – in Leithaberg DAC hat man sich dafür auf die rote DAC-Variante der Rebsorte...

    News

    Weinkultur in China

    Mit rasender Geschwindigkeit hält die Weinkultur Einzug in China. Am Anfang standen Importe teurer Prestigeweine, heute verfügt China bereits über die...

    News

    Taste of China

    Chinesischer Wein ist in Europa noch echte Mangelware. Nun finden die ersten Weine von Projekten auch den Weg zu uns. Die folgenden Tropfen stellen...

    News

    Wein & CO: MondoVino 2019

    200 Winzer und mehr als 1000 Weine und Spirituosen: Wein & Co lädt von 22. bis 23. November 2019 zur »MondoVino« ins MAK in Wien.

    News

    Georg Riedel: »Das Glas muss funktional sein«

    Der wohl bedeutendste Glasmacher nennt im Falstaff-Interview eine einfache Formel fürs Auffinden der richtigen Glasgröße – und verrät, welche Weine er...

    News

    San Leonardo: Verkannte Größe

    San Leonardo, eine großartige Bordeaux-Cuvée aus dem südlichen Trentino. Insgesamt 28 Jahrgänge wurden beim Tasting für Falstaff verkostet und...

    News

    Perlende Perfektion: Österreich Sekt g.U.

    Sekt aus Österreich genießt besonderen Ursprungsschutz und pricktelt in den drei Qualitätsstufen Klassik, Reserve und Große Reserve im Glas.

    Advertorial
    News

    Wien gewinnt bei wohltätiger Wein-Challenge

    Für den guten Zweck maßen sich Wien und Niederösterreich im Weingenuss. Dabei konnten 15.000 Euro für »Hilfe im eigenen Land« lukriert werden.

    News

    Kämpferische Töne zum Feiertag des Sekts

    Führende Sekt-Vertreter des Landes pochen auf die Abschaffung der Sektsteuer. Die neue Botschafterin Maria Großbauer könnte dabei helfen.

    News

    World Champions: Château Margaux

    Der samtige Premier Grand Cru Classé aus der Appellation Margaux in der Region Médoc in Bordeaux genießt seit vielen Jahrhunderten höchstes Ansehen in...

    News

    Franz Prager: 1925 – 2019

    Das Wachauer Urgestein verstarb kürzlich. Prager war erster Vinea Wachau Obmann und prägte den Weinbau in der Region maßgeblich mit.

    News

    Haut-Batailley launcht zweites Label »Verso«

    Château Haut-Batailley kündigte ihr neues Label »Verso« an und bringt den ersten Vintage auf den Markt.

    News

    Prickelnde Premiere für Kattus Kunststück

    Von der ersten Großen Reserve der Wiener Traditionskellerei gibt es nur 750 Flaschen. Jede einzelne wurde von einem jungen Künstler gestaltet.

    News

    Chanel erwirbt Weingut in der Provence

    Mit dem Kauf der Domaine de l'Île auf der Insel Porquerolles in der Provence hat die Chanel-Gruppe in ihr fünftes Weinbauprojekt investiert.

    News

    Ein zweiter Lagen-Barolo!

    Pio Cesare: 1985 war das Geburtsjahr des Barolo Ornato. 30 Jahre danach folgt nun der Barolo aus der Lage Mosconi.

    Advertorial