Erste FOTOS vom neuen Bürgenstock Resort

Badezimmer mit Aussicht

Foto beigestellt

Badezimmer mit Aussicht

Foto beigestellt

Vor zehn Jahren kaufte die Herrscherfamilie von Katar mit Geld aus dem lukrativen Erdöl- und Erdgasgeschäft die etwas heruntergekommenen Bürgenstock Hotels. Das Resort liegt in traumhafter Lage auf einer Halbinsel, 450 Meter über dem Vierwaldstättersee. Rund 550 Millionen Franken aus dem katarischen Staatsfond wurden in der Folge in die sich über sechzig Hektaren erstreckende Anlage investiert.

Als größtes Schweizer Hotelprojekt der Neuzeit entstanden das Hotel Bürgenstock (5 Sterne), das Waldhotel Healthy Living mit einem Medical Care Center (5 Sterne), ein Spa- und Wellnessbereich auf einer Fläche von über 10 000 Quadratmetern sowie 68 Residenz-Wohnungen. Das alte Hotel Palace (4 Sterne) wurde in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege restauriert und gelangte zu neuem Glanz. Zwölf Restaurants sorgen fürs kulinarische Wohl der Gäste.

Stimmungsvolle Impressionen

Erfreuliche Besucherzahlen

Die Eröffnung erfolgte ab September 2017 schrittweise. Als letztes Teil wurde Mitte Dezember das Waldhotel mit seinen diversen medizinischen Praxen und Rehabilitationsangeboten in Betrieb genommen. Die Besucherzahlen übertrafen von Anfang an die Erwartungen. Tausende sahen sich, beflügelt von den schier endlosen goldenen Herbsttagen, auf dem Berg um. Viele reisten ab Luzern mit Schiff und der komplett restaurierten historischen Zahnradbahn an. Die hohen Transportpreise führten zwar anfänglich zu Kritik. Günstige Kombinationsangebote unter der Woche schließen die Reise aber im Packagepreis ein und machen sie erschwinglich.

Erstklassige Restaurants

Die phantastische Lage des Bürgenstocks trug natürlich maßgeblich zum schnellen Erfolg bei. Der Blick über den See ins Mitteland und in die Innerschweizer Alpen ist nicht zu toppen und verblüfft auch Habitués stets von Neuem wieder. Darüber hinaus beförderte ein breites, hochklassiges kulinarisches Angebot den guten Start. Unter der umsichtigen Leitung von Culinary Director Mike Wehrle überzeugen vor allem die Restaurants mit einer ausgezeichneten Küche und Weinkarte. Allen voran: »RitzCoffier« im Palace (klassisch-französisch, mit Signature Dishes des elsässischen Dreisternekochs Mark Haeberlin – Auberge de l’Ille), »Spices« im Hotel Bürgenstock (asiatische Spitzenküche von Köchen aus China, Indien, Japan und Thailand), »Sharq« (orientalisch, mit Schwerpunkt Persien und Libanon) und »Oak Grill« im ehemaligen Bürgenstock Club (Grilladen). Sie alle lohnen die Fahrt auf den Bürgenstock.

www.buergenstock.ch