ERSTE Bank und Mastercard launchen neue Debit Karte

© Mastercard / Hron

© Mastercard / Hron

»Es ist ein historischer Tag für Österreich«, sagt Christian Rau, Country Manager Mastercard Austria, und bezieht sich damit auf die Einführung der neue Mastercard Debit Karte, die ab 8. April an alle ERSTE Bank sowie Sparkassen Kunden ausgegeben wird und die klassische Maestro-Bankomatkarte ersetzen soll. »Eigentlich wird sich nicht viel verändern«, relativiert Ertan Piskin, Leiter des Kartengeschäfts bei Erste Bank und Sparkassen, denn PIN, Limit und Konditionen bleiben gleich. Warum dann der ganze Aufwand, fragt man sich dann, denn bis 2020 sollten 2,4 Mio. Karten getauscht bzw. neu ausgegeben werden. Wer die neue Debit Karte umgehend haben möchte, kann sie in der Erste Bank ab 8. April kostenlos austauschen lassen.

v.l.n.r.: Ertan Piskin, Leiter Kartengeschäft, Erste Bank; Miroslav Lukes, General Manager Central Cluster; Christian Rau, General Manager Austria, Mastercard Europe
Ertan Piskin, Leiter Kartengeschäft, Erste Bank; Miroslav Lukes, General Manager Central Cluster; Christian Rau, General Manager Austria, Mastercard Europe (v.l.)

© Anja Kundrat

Einkaufen im Internet und weltweite Benefits

»Wir versuchen, die Innovation wirklich zu allen Kunden zu bringen«, so Piskin weiter. Damit meint der Experte die Öffnung Richtung Online-Handel, der den wesentlichen Mehrwert der neuen Mastercard Debit Karte darstellt. Denn sie ermöglicht auch all jenen, die keine Kreditkarte besitzen, den Zugang zum Einkaufen im Internet. Möglich macht’s die 16-stellige Kartennummer auf der Vorderseite. Bei der bisherigen Bankomat-Karte war die Kartennummer 19-stellig, daher konnte man sie nicht bzw. nur extrem eingeschränkt für Online-Einkäufe verwenden. Erste Bank und Sparkassen sehen damit sowohl in der Kombination aus online einkaufen und sofort bezahlen wie an der Supermarktkassa großes Potenzial, als auch in den Vorteilen der Mastercard Debit Karte auf internationaler Ebene, beispielsweise im Urlaub oder auf Reisen – die Kunden haben weltweit doppelt so viele Bezahlmöglichkeiten als bisher. Für Händler bedeutet das: Im Online-Shop kann sowohl mit Debit- als auch mit Kreditkarte bezahlt werden, wenn das Mastercard Symbol angezeigt wird. Das Online-System erkennt dabei automatisch, um welche Kartenart es sich handelt. Die Abrechnung erfolgt bei der Debit Mastercard zu gleichen Konditionen wie bei der bisherigen Bankomatkarte.

Erste Bank und Sparkassen sind seit vielen Jahren Innovationsführer mit dem modernsten Konto: Ob s Kreditkarte mobil, Bankomatkarte zum Aufkleben, BankCard Sticker oder die kleinste Bankomatkarte der Welt BankCard Micro. Neu ist für die Österreicher auch die Bezeichnung Debitkarte, die seit diesem Jahr aufgrund einer EU-Richtlinie für eine einheitliche Sprache in Europa sorgt. So muss zukünftig auf jeder sogenannten Bankomatkarte, die die sofortige Abbuchung vom Konto auslöst, »Debit« stehen.

»Wir sind sehr froh, dass wir internationale Standards setzen können. Internationale Lösungen werden sich durchsetzen.«
Ertan Piskin, Leiter Kartengeschäft, Erste Bank

Modernes Zahlungsmittel deckt digitale Bedürfnisse ab

Die Debit Mastercard kann dem österreichischen Handel, besonders auch Start-ups und innovativen österreichischen Geschäftsmodellen einen Boost bringen, heißt es im Rahmen der Pressekonferenz zum Launch der Debit Karte. Dabei sei es wichtig, dass Händler und Personal das Mastercard-Logo nicht missverständlich als Kreditkarte deuten und die Debitkarte erkennen, die von der Handhabung her gleich wie eine Bankomatkarte zu betrachten ist. 71 Prozent aller Bezahlungen in Österreich würden mittlerweile kontaktlos erfolgen zeige eine jüngst von Mastercard durchgeführte GfK Studie. »Jeder hat digitale Bedürfnisse«, betont Christian Rau, der bei den Kunden immer wieder »Berührungsängste« gegenüber der Kreditkarte feststellt. »Wir können die Kundem nicht umerziehen, sondern müssen technologische Lösungen bieten«, führt Rau weiter aus. Mit der Mastercard Debit Karte passiere nun genau das.

Als modernes Zahlungsmittel ist die Debit Mastercard schon für kommende EU-Richtlinien gerüstet. »Mastercard forciert zahlreiche Innovationen, führt neue Bezahlsysteme ein und setzt auf biometrische Authentifizierung, um die Sicherheitsstandards im Payment zu steigern.«, sagt Christian Rau und ergänzt abschließend: »Tablets und Smartphones unterstützen diese Funktion zunehmend und sind genau wie die Debit Mastercard fähig, statt mit einem PIN oder einem TAC – einem Transaktionscode – per SMS, mit dem Fingerabdruck zu zahlen.«

Mastercard stattet die neue Debit Mastercard auch mit Priceless Austria aus, mit dem Karteninhaber unbezahlbare Erlebnisse und einzigartige Angebote in Österreich aber auch in vielen anderen Städte der Welt nutzen können.


Pre-paid, Debit, Kredit – Die Unterschiede

Die Prepaid Karte wird vor der Verwendung mit einem Guthaben aufgeladen, das dann im Anschluss verbraucht wird.

Eine Debitkarte ist die neue Bezeichnung für die klassische »Bankomatkarte«. Wesentliches Merkmal ist die sofortige Abbuchung des Betrags vom Konto (pay now).

Eine Kreditkarte hingegen hat als wesentliches Merkmal die spätere Abbuchung vom Konto. Beim Bezahlen mit einer Kreditkarte wird das Geld nicht direkt vom Konto abgebucht, sondern die Bank bezahlt die Rechnung und bucht den Kunden das Geld erst zu einem späteren Zeitpunkt ab (pay later). Meist gibt es zur Kreditkarte auch eine Reiseversicherung dazu.


www.sparkasse.at

Mehr zum Thema

News

Schnecken auf der Überholspur

Die in Vergessenheit geratene Gourmetspeise ist wieder im Kommen, denn die Weichtiere sind eine interessante Alternative zu herkömmlichen...

News

Moving to the next level: Innovationen von Winterhalter

Connected Wash und Pay per Wash – gewerbliches Spülen der Zukunft mit Next Level Solutions und Digitalisierung. Winterhalter bietet die Innovationen...

Advertorial
News

Best of: Drinks ohne Alkohol

Diese Getränke-Innovationen aus Österreich schmecken nicht nur in der Fastenzeit.

News

Gastrokonzepte: Akkurate Lässigkeit

Weiß auf schwarz: Diese Gastrokonzepte haben aus Sicht von Branchenkennern die größten Aussichten auf Erfolg.

News

Fünf Gründe für Vinolok

Welche Vorteile hat das aus reinem böhmischen Glas gefertigte Verschlussystem?

Advertorial
News

Social Media: Die Branche nutzt Facebook und Co.

Facebook, Instagram, Snapchat – auch Gatronomen und Hoteliers nutzen diese Kanäle. KARRIERE hat sich die Trends und Stars im Internet angesehen.

News

Neu am Markt: Digitales Feedback-Management »TeLLers«

Das Grazer Start-Up »TeLLers« geht an den Start. Das Unternehmen bietet ein innovatives Tool für die Gastronomie an: Digitales Feedback-Management.

News

Gewinnspiel: Wir verlosen zehn Pril-Fahrräder

Mit Pril in den Sommer starten! Gewinnen Sie mit dem Spülmittel-Experten eines von zehn Blumen-Fahrrädern.

Advertorial
News

Einkauf 4.0: Wie Gastronomen zukünftig einkaufen

Alles spricht vom Internet der Dinge und von der Industrie. Tatsächlich verändert das Web auch den Einkauf der Gastronomie. Und eröffnet ganz neue...

News

Ein Online-Shop für Mangolds-Fans

»Outstanding Eco Lifestyle« heißt der Online-Shop von Mangolds, der alles rund um Naturkosmetikprodukte, Yoga und Food anbietet.

News

Gewinnspiel: Native Grape – Innovation im Weinglas

Mit ihrem fermentierten, erfrischend-prickelnden und alkoholfreien Weintraubengetränk sind zwei Brüder aus Gols am Puls der Zeit – Wir verlosen ein...

Advertorial
News

Future Food: Von Identitäten und Imitaten

Kaum etwas malt sich der Mensch fantastischer aus als das, was und wie man einmal essen wird. Und nur selten ist der Mensch konservativer, als wenn es...

News

Wiener Schneckenmanufaktur: Molekularküche trifft auf Schnecken

Rolf Caviezel, Begründer der ersten Schweizer Plattform für Molekularküche, trifft auf Andreas Gugumuck. Das Ergebnis: ein Avantgarde Menü der...

News

Transparenz bei der Buchung: Guter Gast, böser Gast

Hotels drehen nun den Spieß um und bewerten ihre Gäste mittels einer neuen Software.

News

Der paradoxe Kunde

Kunden wollen heute Grand und Budget. Bio und billig. Wie funktioniert Innovation bei derartig paradoxen Bedürfnissen? Indem wir Kontexte schaffen, in...

News

Ausdruck eines neuen Denkens.

Der neue Volvo V90 setzt neue Maßstäbe. Und macht nicht nur äußerlich eine gute Figur.

Advertorial
News

Schön scharf: Stroh Fire Limited Edition

Auf Basis eines historischen Rezeptes hat der heimische Traditions-Spirituosenhersteller einen Chili-Likör mit feuriger Würze entwickelt.

Advertorial
News

Food Ink.: Essen nicht nur für Geeks

Das erste 3D-Druck-Lokal eröffnet in Form eines Pop-up in London, Welttournee mit Halt in Berlin geplant!

News

Ab in den Beutel: Sous-vide

Die Gartechnik ist in der Spitzengastronomie längst angekommen. Jetzt wurden auch Methoden für die Privatküche entwickelt, um Fleisch von Huhn bis...

News

Geschirrspülen neu gedacht

Tolle Innovationen für eine neue Generation von Miele Geschirrspülern: Geräte, die mitdenken und kommunizieren.

Advertorial