Eröffnung von »Loveglow« mit Top-Kulinarik

V.l.n.r.: Tobi Müller, Oliver Scheiblauer (»Aumaerk«), Bernadette Sophie Pachler und Bernd Stelzl mit zwei Köchen des »Mochi«-Teams (außen).

Foto beigestellt

V.l.n.r.: Tobi Müller, Oliver Scheiblauer (»Aumaerk«), Bernadette Sophie Pachler und Bernd Stelzl mit zwei Köchen des »Mochi«-Teams (außen).

V.l.n.r.: Tobi Müller, Oliver Scheiblauer (»Aumaerk«), Bernadette Sophie Pachler und Bernd Stelzl mit zwei Köchen des »Mochi«-Teams (außen).

Foto beigestellt

Mit »Loveglow« bereichert ein neuer Braut-Conceptstore den Wiener Speckgürtel. Zahlreiche Gäste feierten gemeinsam mit Inhaberin Bernadette Sophie Pachler im Herzen von Klosterneuburg die Eröffnung im 200 Quadratmeter großen »Braut-Loft« auf zwei Etagen: Spitzenkoch Oliver Scheiblauer (»Aumaerk«), Diana Lueger (ehemals »Zweitfrau«-Sängerin) und Personen aus der Klosterneuburger Politik – darunter Bürgermeister, Gemeinderäte und der Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer – ließen sich die Veranstaltung nicht entgehen.

»Dank der gewaltigen Unterstützung von Oliver – er hatte Catering, Türsteher und Moderation der Modenschau fest im Griff – und meiner Familie, war die Eröffnung ein voller Erfolg.«
Bernadette Sophie Pachler, »Loveglow«

Die Räumlichkeiten stehen auch für Kochevents, Workshops oder Präsentationen zur Verfügung.

Die Räumlichkeiten stehen auch für Kochevents, Workshops oder Präsentationen zur Verfügung.

Foto beigestellt

»Ich war die Tage vor dem Event schon sehr nervös. Immerhin habe ich alles auf eine Karte gesetzt, meinen bisherigen Job als Architektin im Storedesign zwar leidenschaftlich ausgelebt, aber sonst beruflich komplett zur Seite geschoben beziehungsweise quasi ad acta gelegt«, erzählt Pachler von den Tagen vor der Eröffnung. »Ich hab viel investiert und noch mehr Liebe zum Detail in mein Baby, meinen Mädchentraum vom anderen Braut-Conceptstore, gelegt. Mein Wunsch ist es, Brautberatung komplett neu zu definieren, nämlich zur Brautkleid-Party zu machen, damit die Suche nach dem perfekten Kleid als Erlebnis zelebriert wird.«

Das »Mochi«-Team übernahm das Catering.

Das »Mochi«-Team übernahm das Catering.

Foto beigestellt

Weißes Fingerfood

Ein Erlebnis war auch das Catering: Bei der Eröffnung sorgte kein Geringeres als das »Mochi«-Team für das kulinarische Wohl der Gäste. Es wurde ausschließlich Fingerfood, das problemlos im Stehen verzehrt werden konnte, angeboten. Zu Beginn rein in der Farbe Weiß – sowohl bei den Gerichten als auch der Präsentation derer. So wurden die Kreationen auf weißen Acryl-Tabletts und Eichenbrettern »weißgebürstet« präsentiert.

Folgendes Fingerfood wurde zu großen Teilen auf dem Showblock und dem 3,2 Meter großen Tisch im oberen Bereich live angerichtet:

  • King King Sushi Canapé 
    Königskrabbe, Tempura Flakes, Avocado und Yuzu 
  • Dana Sushi Canapé 
    Lachs Tempura, Gurke, Trüffel Mayo und Teriyaki Sauce 
  • Sakata Sushi Canapé 
    knusprige vegetarische Sushi Roll und Chimichurri
  • Gyoza 
    vegetarisch gefüllt mit Beurre Blanc
  • Hamachi Brioche
    Tatar von der Gelbschwanzmakrele und Yuzu Garlic
  • White Meat Balls 
    faschierte Kalbsfleischbällchen und Bonito Flocken 
  • Beef Tataki
    Filet vom Rind mit Ponzu Dressing
  • White Chocolate Mousse, Himbeeren und Crumblés
  • Mochi Kokos

»Loveglow Sparkling«, der eigens von Winzer Bernd Stelzl für den Conceptstore kreiert wurde.

Foto beigestellt

»Loveglow Sparkling«

»Kulinarisch kann ich einfach nur sagen: Das ›Mochi‹-Team rund um Tobi hat alle umgehauen. Sie waren nicht nur perfekt organisiert, sondern auch extrem freundlich und entgegenkommend. Jedes Gericht ihres Flying-Service, das sie zum Teil live vor den Gästen auf meiner Dirnbauer-Küche angerichtet haben, war einfach sensationell gut«, resümiert Pachler. Zu den Speisen gab es »Loveglow Sparkling«, der eigens von Winzer Bernd Stelzl aus der Südsteiermark für den Conceptstore kreiert wurde, Weißwein, Singha Bier sowie hausgemachte Limonaden. Zu Musik einer DJane wurde bis Mitternacht gefeiert.

www.loveglow.at

MEHR ENTDECKEN