Eine Kuh muss satt werden

Gerrit Woerle mit Elisabeth und Ferdinand Schweighofer, WOERLE Heumilchbauern der ersten Stunde.

© Franz Neumayr

Gerrit Woerle mit Elisabeth und Ferdinand Schweighofer, WOERLE Heumilchbauern der ersten Stunde.

© Franz Neumayr

Die tiefe Verwurzelung mit der Region, der Natur und den Menschen prägt das wirtschaftliche Handeln beim Käsepionier WOERLE im Salzburger Land. Vertrauensvolle Beziehungen mit verlässlicher Handschlagqualität gehören dazu ebenso wie der respektvolle und artgerechte Umgang mit Tieren und das Schaffen von Rahmenbedingungen für das optimale Gedeihen von Flora und Fauna. Juniorchef Gerrit Woerle, der zum Jahresende 2020 die Firmenleitung von seinem Vater Gerhard Woerle übernehmen wird, startet deshalb ein einzigartiges Projekt. »Unsere Heumilchwiesen sind ein Paradies der Artenvielfalt. Bis 2030 wollen wir gemeinsam mit unseren Bauern und Konsumenten in Österreichs größter Heumilch-region – Flachgau und Mondseeland – eine einzigartige, landwirtschaftlich genutzte Artenvielfaltsregion in Europa schaffen. Das ist unsere Vision für eine glaubwürdige 360°-Nachhaltigkeit«, erzählt Gerrit Woerle.

1000 Rettungsinseln für Insekten und Pflanzen

Ganz konkret geht es dabei um die Erhaltung, Erschaffung und Förderung von vernetzten Kleinhabitaten als Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Dazu kommt eine Kartierung unter wissenschaftlicher Begleitung der Universität Salzburg und der HBLA Ursprung. »Unser Ziel ist es, so Woerle, die erste wissenschaftliche Kartierung einer solchen Region in Europa zu erstellen. Die dabei entstehenden »Rettungsinseln für Insekten und Kleintiere« werden bildlich in einer Karte dargestellt und durch »Inseln« von Unternehmen, Mitarbeitern, Konsumenten und der Bevölkerung ergänzt. »Wir haben uns vorgenommen, mit 1.000 solcher kleinen Inseln die größte landwirtschaftlich genutzte Artenvielfaltsregion Österreichs entstehen zu lassen, erläutert Projektleiterin Diana Reuter und ergänzt, dass man bereits mit kleinen Maßnahmen ohne großen Aufwand die Artenvielfalt wirksam fördern kann. Dass dabei auch ein wirtschaftliches Denken und Rentabilität dazu gehören, fasst Gerrit Woerle in einem kurzen, pointierten Satz zusammen: »Die Kuh muss satt werden. «

Qualität als Luxus

»Eine artenreiche, fruchtbare Umwelt sowie Rohstoffe, die im Einklang mit der Natur gewachsen sind und von gesunden Milchkühen stammen, sind die Voraussetzungen dafür, dass wir qualitativ hochwertige, gesunde Käsespezialitäten produzieren können, betont Gerrit Woerle. Vor allem im Hinblick auf die Lebensbedingungen jetzt und in der Zukunft ist der respektvolle Umgang mit Umwelt, Mensch und Tier enorm wichtig. « Gundelrebe, Rotklee, Margeriten, Taglichtnelken oder Bocksbart klingen eigentlich poetisch und nach den Wiesen der Kindheit, sind aber nicht nur schön, sondern vor allem für einen perfekten Lebensraum von Bienen sehr wichtig. Und deshalb zählen zu den Maßnahmen rund um diese Artenvielfalt auch Imker- und Wildbienenprojekte. Dazu kommen  Vorträge und Praxiswerkstätten, die Nutzung einer Pflanzenbestimmungs-App zur Kartierung wertvoller Pflanzen und die Förderung der Bewusstseinsbildung bei Konsumentinnen und Konsumenten.

Der Geschmack der Vielfalt

Auch bei der  Herstellung der Käsespezialitäten geht man bei WOERLE keine Kompromisse ein. »100 Prozent gentechnikfreie Heumilch gewährleisten die höchste Qualität unserer Produkte «, erklärt Firmeninhaber Gerhard Woerle. Der Familienbetrieb steht seit mittlerweile fünf Generationen für Tradition und Regionalität und Vielfalt der Käseprodukte. »Regionalität ist eines unserer zentralen Versprechen. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Menschen den Geschmack ihrer Heimat zu vermitteln und durch die Herstellung unserer Produkte einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung zu leisten «, resümiert Gerhard Woerle.

woerle.at

Mehr zum Thema

News

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

News

Alpine Kultur in der Elbphilharmonie

Hochwertige Käsespezialitäten, unkonventionelle Getränkebegleitung, stimmungsvolle Jodler und großformatige Alm-Impressionen.

Rezept

Geschmorter Lattich mit Schabziger

Tanja Rüdisühli bereitet aus dem einzigartigen Schweizer Käse Tapas mit Lattich, Karotte und Sellerie zu.

News

Raw & Slow: Rohmilchkäse vom regionalen Produzenten

Um die 5.000 Sorten, stetig wachsende Marktzahlen und vor allem: spannende regionale Produzenten. Käse macht süchtig - Ein Plädoyer für Genuss.

Rezept

Gebackener Brie mit Marillen-Nuss-Topping

Käse trifft Frucht und die Nüsse verleihen der Kombination den richtigen Crunch.

News

König der Käse: Parmigiano Reggiano

Der wohl bekannteste Käse der Welt wird seit 900 Jahren in nahezu unveränderter Form hergestellt. Falstaff verschaffte sich Zugang zu einer...

News

Käsereiben im Falstaff-Check

Die Käsespäne sind gefallen: Im Falstaff-Test rieb sich ein eindeutiger Sieger hervor.

News

Würdige Begleitungen für die Käsekaiser

Steirereck-Chefin Birgit Reitbauer und Head-Sommelier René Antrag fanden neue Liaisonen für die eben gekrönten Häupter.

News

Käse und sein Begleitservice

Käse ist nicht gern allein und trotzdem sehr wählerisch. Was Genießer zu beachten haben, wenn sie bei Wein, Bier, Brot oder Obst für Käse auf...

Rezept

Käse im Brotlaib

Geschmolzener Käse, knuspriges Brot und saftige Äpfel mit etwas Honig – für Julian Kutos ist das eine gelungene Kombination. Sein »Käse im Brotlaib«...

News

Ein Praxistest: Bier oder Wein zu Käse?

Im Rahmen der Vienna Beerweek haben die BeerLovers zum »Cheesewar« in die neu eröffnete »Schwemme« geladen.

News

Schweizer Käse erobert London und Wien

»Jumi« hat vor zehn Jahren mit zwei Tischen an Münstergasse-Markt in Bern angefangen. Heute ist ihr Käse am Borough Market in London und in Wien zu...

News

Österreichischer Käse auf Partnersuche

Im Düsseldorfer »D’VINE« wurde eindrucksvoll demonstriert, wie vielfältig die Getränkebegleitung zu Käse sein kann.

News

Spannende Käse-Pairings im »Wein am Rhein«

Österreichische Käse-Spezialitäten harmonieren mit ungewohnten Partnern von Soft-Drinks bis zu gereiften Rum.

News

Zum Dahinschmelzen: Camembert aus Österreich

Österreich hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten zu einer Käsenation 
entwickelt, die mit den ganz großen wie Frankreich oder der Schweiz ...

News

Tirol Milch Urtyroler ist »Bestes Produkt 2016-2017«

Die vielfach prämierte Bergkäsespezialität konnte die Verbraucher überzeugen.

Rezept

Sauwalder Erdäpfelkas

Eine traditionelle Spezialität aus Oberösterreich.

News

Österreichische Käsekultur begeistert in Frankfurt

Sommelier-Legende Gerhard Retter zeigte überraschende Getränkebegleitungen von Cider über Craft Beer bis Earl Grey Tee.

Rezept

Rotschmierkäse mit geschmorten Feigen

Rezept von Meinrad Neunkirchner, Restaurant ­»Freyenstein«, Wien, Österreich.

Rezept

Gebratener Rhabarber mit Portwein und gratiniertem Ziegenkäse

Die kräftige, fein ausbalancierte Säure des Rhabarbers funktioniert nicht nur in fruchtigen Desserts, sondern auch in Kombination mit salzigen...