Ein winterliches Menü von Richard Rauch

Die Krautsuppe mit Ingwer und Räucherforelle gibt's als Rezepttipp zum Nachkochen.

© Joerg Lehmann / Brandstätter Verlag

Die Krautsuppe mit Ingwer und Räucherforelle gibt's als Rezepttipp zum Nachkochen.

Die Krautsuppe mit Ingwer und Räucherforelle gibt's als Rezepttipp zum Nachkochen.

© Joerg Lehmann / Brandstätter Verlag

»Saisonale Küche ist so einfach wie naheliegend.«

Diese Ansicht teilen die Erfolgsautorin Katharina Seiser und der Spitzenkoch Richard Rauch, dessen »Steira Wirt« in Trautmannsdorf zu den besten Gourmet-Adressen des Landes zählt und der mit 93 Falstaff Punkten und drei Gabeln prämiert ist. Da aber ein Buch alleine nicht reicht, um all die saisonalen Rezepte auf Papier zu bannen, haben sich die beiden kurzerhand entschlossen gleich vier Bände, eben passend zu den vier Jahreszeiten zu publizieren – den Auftakt macht »Die Jahreszeiten Kochschule Winter«.

Am besten schmeckt es den Autoren zufolge, wenn die Zutaten und die Zubereitungsart zur Jahreszeit passen. Im Winter sind das zum Beispiel ein saftiger Schweinsbraten aus dem Ofen mit flaumig-dampfenden Knödeln oder eine kräftige Rindsuppe, die von innen wärmt, nach einem ausgedehnten Schneespaziergang. Saisonal heißt aber nicht immer regional, so kommen auch fruchtige Blutorangen und Maracuja als winterliche Vitaminspender zum Einsatz. Das Saisonale beziehen die Autoren aber auch auf die Feste, die in die jeweiligen Jahreszeiten fallen und da hat der Winter ja bekanntlich einige. Dann kommen Familie und Freunde in geselliger Runde zusammen und genießen die gemeinsame Zeit – egal ob bei selbst gebackenen Weihnachtskeksen, dem obligatorischen Heringschmaus oder bei Faschingskrapfen.
 
Jedes der Jahreszeitenbücher ist in neun Kapitel unterteilt, nach Zutaten, Festen und Anlässen gegliedert. Die einzelnen Kapitel wiederum beginnen mit einer Warenkunde: Was gerade Saison hat wird hier ebnso kurz erläutert wie die Qualitätskriterien, Einkaufstipps und Infos zur Lagerung. Die kleine Sortenkunde wird mit farbenfrohen mit Illustrationen bebildert.

»Im Winter ist gut gelagerter Knollensellerie ein Joker, der immer im Hause sein sollte.«

Basis für die Winter-Rezepte ist die österreichische Küche mit ihren Klassikern, die aber von Richard Rauch auch kreativ weiterentwickelt und mit modernen Aromen kombiniert wurden. Der Spitzenkoch zeigt, was man aus den winterlichen Zutaten herausholen kann, gibt Empfehlungen zur Variation – das Rindsgulasch (siehe Rezepttipps) kann beispielsweise auch als Malaysischer Rindfleischeintopf zubereitet werden – und einige Gerichte werden auch mittels Fotos step-by-step erklärt. Apropos Fotos: die stammen allesamt von Joerg Lehmann, der Rauchs Rezepte stimmungsvoll in Szene gesetzt hat. Und um den Winter-Genuss abzurunden, hat Richard Rauchs Schwester Sonja zu jedem Gericht passende Getränkeempfehlungen beigesteuert.

Genießen Sie den Winter mit den folgenden drei Rezepttipps:

© Joerg Lehmann / Brandstätter Verlag

Richard Rauch
Katharina Seiser
Mit Fotografien von
Joerg Lehmann

Winter
Die Jahreszeiten-Kochschule

Christian Brandstätter Verlag
240 Seiten, € 34,90
ISBN 978-3-7106-0029-6

MEHR ENTDECKEN

  • Rezept
    Krautsuppe mit Ingwer und Räucherforelle
    Ob diese Suppe den Taillenumfang verringert, wissen wir nicht. Sie vermehrt auf jeden Fall das Wohlbefinden – was wir für noch viel wichtiger halten.
  • Rezept
    Klassisches Rindsgulasch
    Es ist ganz einfach: 1:1 Zwiebeln und Fleisch, geduldig geröstete Zwiebeln, behutsam papriziert und langsam weich gegart.
  • Rezept
    Faschingskrapfen
    Unsere Omas haben noch ein ziemliches Tamtam um Germteig gemacht: bloß kein Zug in der Küche! Türen zu! Heutzutage in Zeiten der Zentralheizung sind frisch gebackene Krapfen keine Affäre – höchstens eine sehr köstliche. Mit VIDEO!