Ein Fest für die Kultur

© Peter Rigaud

© Peter Rigaud

Was gibt es zu feiern? Eine rein rhetorische Frage, denn Wien und seine EinwohnerInnen finden immer einen Grund, etwas hochleben zu lassen. Das Loslassen alltäglicher Strukturen und ihre Auflösung in festlichem Rahmen gehören zur Stadt. Bereits die Habsburger ließen bei ihren öffentlichen Banketten nebst Speis und Trank auch Musik zum Gaudium der Beteiligten auffahren, und selbst eine rein oberflächliche Ausführung über die Bedeutung von Bällen für Wien und die Wiener Seele würde hier den Rahmen sprengen. 

Wir halten Fest

Wien feiert also gerne. Und Wien feiert vor allem gerne Kunst und KünstlerInnen. Theater, Schauspiel, Tanz, Musik sind der Stadt ein über die Jahrhunderte gewachsenes Heiligtum. Dementsprechend wird die Kunst in der pulsierenden Donaumetropole als Fest wahrgenommen und würdig zelebriert. MusikerInnen und SchauspielerInnen sind gefeierte Stars. Das ganze Jahr über gibt es in Wien eine Vielzahl an Möglichkeiten und ein breites Angebot, um die schönen Künste würdig zu begehen.

Den Wiener Festwochen kommt in dieser Hinsicht besondere Bedeutung zu. Sie sind der mehrwöchige Höhepunkt im kulturellen Jahresablauf und als Wiener Kunstfest schon seit über sechzig Jahren ein Spiegel für die Kulturbegeisterung dieser Stadt. Eine Kulturbegeisterung, die sich nicht eingrenzen lässt, denn die Festwochen sind ein Großstadtfest, das die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Schaffen in anderen Städten Europas und der Welt sucht und diese herausragenden künstlerischen Leistungen vorstellt. 

Die Suche nach Neuem und die Auseinandersetzung mit Einflüssen aus der ganzen Welt gewähren Einblicke in aktuelle Diskurse und nehmen nicht selten auch künftige Entwicklungen vorweg. Die Festwochen als Fenster zur internationalen Theaterwelt bringen Frischluft in die Stadt. Das beweist Jahr für Jahr die traditionelle Eröffnung am Rathausplatz, wenn Tausende Kunstbegeisterte nicht selten widrigen Wetterkapriolen trotzen, um gemeinsam ein großes Kultur- und Musikfest zu feiern. 

Kultur findet überall Raum

Das Feiern der Kunst geht nach Vorstellungsende natürlich weiter, denn ein fundamentaler Part eines Festes ist es, gemeinsam zu essen und zu trinken. Ein Lokalbesuch ist dabei die Weiterführung des Kunsterlebnisses. Kunstgenuss bekommt ein kulinarisches Unterfutter, auf dem sich vortrefflich über zuvor in Theatern, Konzertsälen und Ausstellungsräumen Erlebtes diskutieren lässt. Spricht man in Wien von Gastro-, Beisl- oder Kaffeehauskultur, schwingt immer auch ein wenig die Kunst mit, denn die Wiener Gastroszene ist immer auch ein Ort, an dem das gemeinsame Erleben von Kunst verhandelt wird, ein Ort, an dem intensiv über Wahrnehmungen, Erlebnisse, Beobachtungen und Empfindungen gesprochen wird. 

Und ja, is(s)t man dabei noch in einem Lokal, in dem einer der wahren HerdkünstlerInnen in der Küche dirigiert, wird man schnell die engen Bande zwischen Kulinarik und Kunst und Kultur bemerken. Was aus den Kochtöpfen der Stadt kommt, sind nicht selten Meisterwerke, und die Zusammenführung von Kultur und Kulinarik ist mehr als nur ein Dienst am Publikum: Es ist die Erweiterung des Kunsterlebnisses. 

Daher: ein Toast auf die Kunst in all ihren Facetten! 

Zur Person

Andreas Mailath-Pokorny ist seit 2001 amtsführender Stadtrat für Kultur und Wissenschaft, seit 2015 auch für Sport. Außerdem amtiert er als Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen.

Aus dem Falstaff Wiener Festwochen Spezial 2017

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Demokratisierung des Jahreskalenders

Die »Master Collection Annual Calendar« von Longines macht das möglich! Einst als kleine Komplikation deutlich unterhalb eines ewigen Kalendariums...

News

Der perfekte Festspielsommer

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler lenkt seit 23 Jahren die Geschicke der Salzburger Festspiele. Hier gibt sie vier Tipps für einen gelungenen...

Advertorial
News

Die neue Jaeger-LeCoultre »Polaris«-Kollektion

Im Jahre 1968 wurde ein ganz besonderer Armbandwecker, die U(h)rmutter dieser Kollektion, vorgestellt. 50 Jahre später gestaltet Jaeger-LeCoultre eine...

News

Falstaff on Tour: der neue Ford Ranger im Weinberg-Test

Über (Wein)Stock und Stein: Falstaff hat den neuen Ford Ranger gemeinsam mit Matthias Pitra und Steve Breitzke vom »MAST Weinbistro« getestet. Die...

Advertorial
News

Nostalgie: Und ewig lockt die Riviera

Die Riviera ist die Königin der Küstenstriche, der Inbegriff von Glamour und Dolce Vita. Seit mehr als einem Jahrhundert zieht sie Menschen mit Geist,...

News

Die Welt schmecken: Syrische Küche

Warum es nicht obszön ist, sich jetzt mit der syrischen Küche zu beschäftigen. Der nach Wien geflüchtete Koch Jwan Joo Daod erinnert sich, wie es vor...

News

Freunderl-Wirtschaft in Wiener Küchen

Im »Magdas Hotel« und »Habibi & Hawara« gibt es nicht nur Großartiges zu essen. Die Betriebe zeigen auch vor, wie man nachhaltig Gutes tut. Wiener...

News

Wien isst multikulti

Ramen ist eigentlich eine Kreation aus China und die Wiener Küche ein osteuropäisches Konglomerat. Kochtraditionen vereinen in sich mehr Kulturen, als...

News

Grätzeltipps: Theater Akzent

Vor der Vorstellung noch auf einen schnellen Espresso in die »Kaffeefabrik« oder zu einem gemütlichen Abendessen ins »Gußhaus«? Falstaff präsentiert...

News

Burger-Meister: Vom Fast Food zum Gourmet-Stück

Es gibt nur wenige Speisen, die weltweit die Massen begeistern – der Burger kann es. Kreiert wurde er in den USA des frühen 20. Jahrhunderts, heute...

News

Zwischen Lust und Laster

Prominente Persönlichkeiten erinnern sich an ihre kulinarischen Höhepunkte und erzählen von den großenGenussmomenten in ihrem Leben.

News

Die Rebstock-Rebellen

Ihre Methoden sind oft eigenartig, und auch ihre Weine schmecken so gar nicht nach Mainstream. In einigen Ländern Europas machen schillernde...

News

Kulinarische Heimat: Wurzelwerk

Die Wiener Festwochen bringen Künstlerinnen und Künstler aus mehr als zwanzig Ländern auf die Bühne. Für Falstaff erinnern sie sich an die Küche ihrer...

News

Ein Fisch namens Beuschel

Die Wiener Küche ist ein geniales und grandioses Sammel­surium verschiedenster Lokalküchen der Donaumonarchie. Eine junge Generation von Gastronomen...

News

Grätzeltipps: Museumsquartier

Auf der Suche nach einem Snack vor dem Theaterbesuch oder Lust auf einen Drink danach? Falstaff präsentiert die besten Cafés, Restaurants und Bars...

News

Interview: »Meese liebt fast alle Fressalien«

Für die Wiener Festwochen inszeniert er Richard Wagners »Parsifal«, für Falstaff seine persönliche Genusswelt: Jonathan Meese über die »Gastronomie...

News

Wiener Festwochen: Meeses Menü mit Rezepten

Jonathan Meese stellt ein persönliches Festwochen-Menü zusammen – hier gibt es die Rezepte zum Nachmachen.

News

Grätzeltipps: Performeum

Im Herzstück der Wiener Festwochen, dem Festivalzentrum »Performeum« in Favoriten, ist auch die »Akademie des Verlernens« beheimatet. Dass der Bezirk...

News

Tischgespräch mit Conchita

Falstaff spricht mir Songcontest-Siegerin Conchita über gängige Klischees und den Stellenwert von Genuss.

News

Gastro-Experten am runden Tisch: »Leute, redet miteinander!«

Zwei Gastro-Experten am runden Tisch: Peter Dobcak und Wolfgang Binder, Fachgruppenobmänner von der Wirtschaftskammer Wien, über Foodtrucks,...