Eier-Skandal nun doch in Österreich angekommen

Die Lebensmittel-Labors müssen dieser Tage Überstunden machen.

© Shutterstock

Die Lebensmittel-Labors müssen dieser Tage Überstunden machen.

© Shutterstock

Der von den Niederlanden ausgehende Eierskandal hat sich zu einer EU-weiten Misere entwickelt. Den Behörden zufolge sind schon nahezu alle EU-Länder betroffen und auch vor Österreich macht die Krise keinen Halt. Nachgewiesen wurde das Insektengift in Eiprodukten für den Gastronomiegroßhandel mit Herkünften aus Deutschland, Niederlanden, Belgien und Polen. Auf genau diese Problematik von verarbeiteter Ware in der Gastronomie hat Falstaff in einem Artikel zu Ostern hingewiesen. Während man privat großen Wert auf die Herkunft und Qualität der Eier legt, lässt man sich in der Gastronomie immer noch Eier ungeklärter Herkunft unterjubeln. Es gibt nur wenige Wirte, die auf der Speisekarte angeben, woher sie ihre Hühnereier beziehen. Noch gravierender ist das Problem bei verarbeiteten Produkten wie Nudeln oder Backwaren – eine Angabe der Herkunft der Eier ist nicht vorgeschrieben – ebensowenig muss angegeben werden, ob es sich um Bio-Ware handelt.

Die Qualität der Hühnereier von österreichischen Landwirten ist unbestritten, der Eiercode (siehe unten) gibt detailliert Aufschluss über Herkunft und Art der Haltung. Strengste Kontrollen führt beispielsweise die AMA durch, die die geprüften Betriebe mit dem Gütesiegel auszeichnet. 

Eiercode gibt Auskunft

Ein Blick auf die Eier-Kennzeichnung lohnt sich immer, nicht nur wenn es keinen aktuellen Gift-Eier-Skandal gibt. Jedes in der EU gelegte Ei, das für den Handel gedacht ist, muss einen einfach lesbaren Eiercode tragen. Die erste Ziffer gibt Auskunft über Art der Haltung:

0 bedeutet Bio-Haltung
1 = Freilandhaltung
2 = Bodenhaltung
3 = »ausgestaltete« Käfighaltung
Gar kein Code: Import aus einem Nicht-EU-Land, sehr wahrscheinlich aus einer Legebatterie.

Was den aktuellen Eier-Skandal betrifft, liefert der darauf folgende Ländercode den entscheidenden Hinweis. AT steht für Österreich, DE für Deutschland, NL für Niederlande. Nach dem Ländercode folgt die Betriebsnummer. Zum entspannten Genuss des Frühstückseis spricht nichts dagegen, vor dem Kochen einen Blick auf den Code zu werfen. Ein Beispiel: 0 - AT - 1234567. Hier handelt es sich um ein Bio-Ei aus Österreich.

»Quick-Egg-Check« unter www.eierdatenbank.at

Wie gefährlich ist Fipronil?

Das Insektizid Fipronil, das zur Läusebekämfpung v.a. in niederländischen Hühnerställen eingesetzt wurde ist für wirbellose Tiere wie Bienen, Zecken, Milben oder Flöhe tödlich. Behördenangaben zufolge besteht bei den bisher gefundenen Problemeiern keine unmittelbare Gefahr für gesunde Erwachsene. Bei der gemessenen Dosis ist ein Konsum von sieben Eiern pro Tag laut AGES tolerierbar. Bei Kindern (10 kg Körpergewicht) liegt die Toleranzgrenze allerdings bei nur einem Ei pro Tag. 

Mehr zum Thema

News

Top 10: Rezepte für Rohes Rind

Pure Fleischeslust: Frisches, rohes Rindfleisch, gewürzt mit Pfeffer und garniert mit Petersilie ist der Inbegriff von Genuss. Falstaff hat die Top...

News

Severin Cortis Küchenzettel: Speerspitzen des Frühlings

Laut Severin Corti sollte der erste Spargel nach den Entbehrungen des Winters Anlass für ausufernde Gelage sein. Erst danach darf man sich nach...

News

Top 10 kurios-kulinarische Aberglauben

Von Orangen, die Liebe versprechen und Weintrauben, die das Jahr vorhersagen: Am Freitag, den 13. sollte man lieber nichts dem Zufall überlassen.

News

Bachls Restaurant der Woche: Kuchlmasterei

Die Kuchlmasterei in Wien erfindet sich neu und das Ergebnis überzeugt: Französisches Restaurant mit österreichischer Geschichte.

News

Wie kommt das Schnitzel nach Coachella?

Im Zentrum von Palm Springs im kalifornischen Coachella Valley zeigt der Tiroler Johannes Bacher den Amis, was eine »Authentic Austrian Cuisine« ist.

News

Kalifornische Küche: Perfekte Welle

Die kalifornische Küche vermittelt ein Lebensgefühl von Frische, Sonnenschein, Hippie-Feeling – und bringt mit offenem Geist Speisekombinationen auf...

News

Bachls Restaurant der Woche: Mraz und Sohn

Gleichermaßen ausgefallen und ausgezeichnet: Die legendäre Küche des »Mraz und Sohn« in Wien.

News

Wo sich die Käfigeier zu Ostern verstecken

In der Gastronomie und bei verarbeiteten Produkten werden häufig Eier aus Käfighaltung verwendet. Auch viele Ostereier kommen aus dem Käfig.

News

Butter: Gnadenlos gut

Ein leidenschaftliches und hemmungslos zeitgeistwidriges Plädoyer für Butter, eines der am meisten und zu Unrecht verteufelten Lebensmittel. Denn:...

News

B2B-Bestellplattform Bauerninsel baut aus

Die Online-Bestellplattform möchte nun vermehrt auf den B2B-Sektor eingehen. Wie das gelingen soll, stellte die Bauerninsel neulich vor.

News

Die teuersten Lebensmittel der Welt

Kaviar vom weißen Stör, ein bisschen Safran, weißer Trüffel, Matsutake-Pilze... ein Falstaff-Wegweiser durch das exquisite Universum der kostspieligen...

News

Lebensmittel: Eine wertvolle Ressource

Kein Platz für Lebensmittelabfall: Tiroler Hotel- und Gastrobetriebe zeigen wie man Lebensmittelabfälle vermeidet.

News

Kröswang überzeugt mit Bestnoten

Die jährliche Kundenbefragung des Lebensmittelhändlers Kröswang zeigt ein erfreuliches Bild: 300 Kunden entschieden sich in 14 Kategorien für...

News

Herkunft von Eiern oft ungewiss – nicht nur zu Ostern

Unter gefärbten und gekochten Eiern befinden sich immer noch zahlreiche Produkte aus Käfighaltung. Auch in der Gastronomie wird zu wenig auf die...

News

United Against Waste: So sparen Sie Geld!

Die »Zero Waste«-Philosophie lässt grüßen! Jeder Gastronom könnte pro Jahr 8.000 Euro Lebensmittel-Kosten sparen. KARRIERE ­serviert die besten Tipps...

News

Zuchtpilze in Österreich: Gib ihm die Sporen!

Zuchtpilze erleben dank der verstärkten Nachfrage nach ­vegetarischen und veganen Gerichten einen regelrechten Boom. Falstaff auf Sporensuche...

News

Massimo Bottura macht Olympia nachhaltiger

Food for Soul: Zwölf Tonnen weggeworfene Lebensmittel sollen wiederverwertet werden.

News

»Nose to tail« by R&S Gourmet Express

Der Lebensmittelgroßhändler startet eine nachhaltige Fleischkampage. Andreas Döllerer inspiriert mit »Nose to tail«-Rezepten.

News

Keulen der Lust – Die besten Schinken der Welt

Vom spanischen Jamón de Bellota über den italienischen ­Culatello bis hin zum Vulcano aus Österreich – Falstaff bringt eine Übersicht.

News

Buddhas Hand: Die Diva unter den Zitrusfrüchten

In Spitzen­restaurants ist sie heiß begehrt und jetzt im Winter hat die in Asien seit Jahrtausenden kultivierte Buddhas-Hand-Zitrone Hochsaison.