ECKART auf Reisen: Die ersten Sieger stehen fest

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant »Untitled«.

© Foto beigestellt

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant »Untitled«.

© Foto beigestellt

Die BMW Group und die ECKART Academy sind seit 2012 Partner und verleihen gemeinschaftlich den Eckart Witzigmann Award für herausragende Leistungen in den Kategorien »Große Kochkunst«, »Innovation«, »Lebenskultur« und »Kreative Verantwortung«. Die Partnerschaft basiert auf dem gemeinsamen Ziel, gesunder Ernährung, nachhaltiger Kulinarik und dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen eine internationale Bühne zu bereiten. Die Dotierung mit insgesamt 250.000 Euro spiegelt das Renommee und die Bedeutung der Auszeichnung im absoluten Spitzenfeld internationaler Kulinarik-Awards wider. Jedes Jahr werden Preise in vier Kategorien vergeben und einer der Sieger aus dem Vorjahr bekommt eine weitere Förderung für sein Projekt.

Mit Kochen zur Integration

Der Preis für das Folgeprojekte geht heuer an »ÉPICES«. 2009 gründete Isabelle Haeberlin, Ehefrau des Sternekochs Marc Haeberlin, das Programm, durch das das Kochen meist junge Menschen zurück in die Mitte der Gesellschaft bringen möchte. 2004 erhielt die Familie Haeberlin den ECKART für Große Kochkunst.

Über das Kochen vermittelt »ÉPICES« Grundlagen über Ernährung und Kochen, aber auch über Verantwortungsbewusstsein, Selbstorganisation und vorrausschauendes Planen. Damit stärkt das Programm die Chancen der Jugendlichen, Arbeit zu finden und sich in die Gesellschaft zu integrieren.

Im vergangenen Jahr wurde »ÉPICES« für den Alumni Preis des ECKART nominiert. Mit der 2017 neu eingeführten Dotierung der vier Preiskategorien sowie für das Projekt eines Preisträgers der vergangenen Jahre mit jeweils 50.000 Euro möchte die BMW Group ein Zeichen setzen und mit dem ECKART Verantwortung übernehmen. Der Betrag geht nicht an die Preisträger direkt: Die Prämierten schlagen ein soziales oder nachhaltiges Wunschprojekt vor, das im Namen der BMW Group unterstützt werden soll. Die Auswahl des Projekts wird in Zusammenarbeit mit der ECKART Jury verantwortet.

Zwei der insgesamt vier Preisträger 2018 sind schon bekannt und zeigen, wie sorgfältig und ambitioniert die Jury arbeitet und immer wieder besondere Menschen vor den Vorhang bittet. Die ersten Preisträger auf der Bühne des BMW & Witzigmann-Eckart sind:

Die BMW Group unterstützt die Organisation »ÉPICES«.

Foto beigestellt

ECKART 2018 für Lebenskultur

Der ECKART 2018 für Lebenskultur geht an den New Yorker Gastronom Danny Meyer und seine Küchenchefin Suzanne Cupps aus dem Restaurant »Untitled« im New Yorker Whitney Museum. »Suzanne Cupps und Danny Meyer stehen für eine junge, urbane Gastronomie, die kreative Kochkunst und moderne Gastlichkeit gekonnt kombiniert. Ihr Fokus auf natürliche, einfache Zutaten aus der Region und aus möglichst nachhaltigem Anbau entspricht zu 100 Prozent der Philosophie des ECKART«, sagt Jahrhundertkoch und Namensgeber Eckart Witzigmann. Suzanne Cupps ist seit 2017 Küchenchefin des Restaurants »Untitled« und auch die einzige weibliche Chefköchin der Union Square Hospitality Group von Danny Meyer. Sie bringt belebenden Wind in Museum und Küche und präsentiert in lässig-eleganter Atmosphäre subtil aromatisch komponierte Gerichte, deren Basis frische und nachhaltig angebaute Produkte der Saison sind.

ECKART 2018 für kreative Verantwortung

Diese Kategorie gewinnt 2018 wieder ein toller Markt (2017 ging der ECKART für Lebenskultur an den Münchner Viktualienmarkt): der Union Square Greenmarket in New York. Der Award prämiert damit die besonderen Verdienste im Rahmen regionaler und verantwortungsbewusster Ernährung genau in der Metropole, in der er heuer bei der ECKART Gala im Juni 2018 verliehen wird.

»Der Union Square Greenmarket ist ein Pionier der ersten Stunde. Die Botschaft, die er ins Leben gerufen hat, hat sich mittlerweile zum globalen Trend entwickelt: Die Verbundenheit zur Natur und ihren Produkten hält auch in den Städten vermehrt Einzug«, begründet Eckart Witzigmann die Wahl der Jury. »Im Herzen von New York werden seit fast zwei Generationen frische und gesunde Lebensmittel einheimischer Farmer verkauft. Seit seinen Anfängen setzt sich der Markt für den Verkauf saisonaler Produkte aus der Region ein und entspricht damit vollkommen den Überzeugungen des ECKART.«

Die ECKART Empfänger

Der Greenmarket Trendsetter

Der Union Square Greenmarket gehört zur Initiative GrowNYC, die nachhaltige Ressourcen in der Stadt New York fördert. Er war der erste seiner Art und wagte bereits 1976 den Schritt gegen den amerikanischen Fast-Food-Mainstream. Für seine Mission, der regionalen Landwirtschaft und somit über hundert Kleinbauern aus dem nahen Umfeld die Chance zu geben, ihre qualitativ hochwertigen Lebensmittel direkt an den Kunden zu verkaufen, erhält der Union Square Greenmarket heuer den ECKART.

Die Philosophie aller Preise spiegelt auch die Philosophie der BMW Group wider, die sich ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst ist und unter anderem ihren Mitarbeitern in den Kantinen in München mit dem Projekt NAHtürlich Gerichte mit saisonalen Produkten aus der Region anbietet. »Der Trend zu mehr Saisonalität und Regionalität spielt eine zunehmende Rolle in der Gesellschaft. Auch wir bei der BMW Group machen uns viele Gedanken darum, wie wir nachhaltig erzeugte Lebensmittel in den Alltag integrieren und die verantwortungsvolle Herstellung regionaler Produkte unterstützen können«, so Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen, und Schirmherr des ECKART.

Mit Spannung erwarten wir die weiteren Preisträger in den Kategorien »Große Kochkunst« und »Innovation«.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Restaurant Forthuber im Bräu

Christoph Forthuber nimmt von Spielereien Abstand, man kriegt, was man liest – allerdings mit bemerkenswerter Akkuratesse finalisiert.

News

Die »Restaurant und Bar Design Awards« 2018

Die Gewinner stehen fest: Der Design-Award 2018 geht an das Restaurant »Sean Connolly« und die Bar »Rosina«.

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Top 10: Essen nach Mitternacht in Wien

Es muss nicht immer Würstelstand, Kebab oder Burger sein – wir zeigen, welche Top 10 Locations auch noch zu später Stunde zum Dinieren einladen.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

News

Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

News

Wolfgang Rosam ist »Botschafter des Kaffees«

Der Falstaff-Herausgeber wurde vom österreichischen Kaffeeverband zum Ehrenbotschafter ernannt. PLUS: Die Kaffee-Vorlieben der Österreicher.

News

»Le Burger« übernimmt »Café Bar Bloom«

Rochade in der Wiener Innenstadt: An prominenter Adresse in der Rotenturmstraße gibt es ab Ende Dezember Premiumburger auf zwei Ebenen.

News

Die Hospitality HR Awards 2018 wurden vergeben

Die Deutsche Hotelakademie hat in Frankfurt die herausragenden Arbeitgeber mit den Hospitality HR Awards 2018 ausgezeichnet.

News

Top Hotel Opening Award geht an das Gut Steinbach

Das Romantik Hotel- & Chalets aus dem Chiemgau räumt die begehrte Auszeichnung bereits zum zweiten Mal ab.

News

»Golden Pen 2016« Award für Falstaff Chefredakteur

Eine besondere Ehre kam Herbert Hacker zuteil: Er wurde für seine Berichterstattungen über Kroatien in Mali Losinj ausgezeichnet.

News

Sonja Wimmer ist Hotelière des Jahres

Die Geschäftsführerin des Best Western Premier Harmonie Vienna in Wien erhält den wichtigsten Branchen-Oscar der Hotellerie in Österreich.

News

Bronze beim HR Award für die Best Alpine Wellness Hotels

In der Kategorie »Trends & Innovationen« wurden die Best Alpine Wellness Hotels für ihr Engagement im HR Management mit Bronze in der Wiener Hofburg...

News

Marc Almert gewinnt Gaggenau Sommelier Awards 2016

Der Nachwuchs-Sommelier setzte sich gegen Tansy Zhao und Norbert Dudziński durch und ist internationaler Gaggenau Sommelier und Kulturbotschafter...

News

Fotos: Die schönsten Lokale der Welt

Die Restaurant & Bar Design Awards wurden bereits zum achten Mal verliehen. Hier sehen Sie die Siegerprojekte.

News

Österreicher für Louis-Roederer-Award nominiert

Der bekannte österreichische Fotograf Herbert Lehmann wurde in der Kategorie Artistry of Wine von der fünfköpfigen Jury für die Shortlist ausgewählt.

News

Dominique Crenn ist »Beste Köchin der Welt«

Die Spitzenköchin wurde im Vorfeld der World's 50 Best Restaurants Gala mit dem »World's Best Female Chef 2016«-Award geehrt.