Durch und durch ein Gastgeber: Christian Hollweck

Der Hausherr im »Brauereigasthof Hotel Aying« Christian Hollweck.

© Thomas Straub

Der Hausherr im »Brauereigasthof Hotel Aying« Christian Hollweck.

© Thomas Straub

Christian Hollweck ist als Direktor im »Brauereigasthof Hotel Aying« tätig, einem Familienunternehmen, dem er mittlerweile angehört. Im gleichnamigen Ort, nahe München, kümmern sich 65 Mitarbeiter um das Wohlergehen der Gäste. 48 Zimmer wollen täglich gereinigt und vorbereitet werden. Er selbst stammt aus der klassischen Hotellerie und Gastronomie. Hollweck lebt die Gastgeberrolle durch und durch. Persönliche Begrüßungen beim Check-in, ein kurzer Kaffee oder ein selbstgebrautes Bier mit dem Gast inklusive.

Profi: Wo sehen Sie die größten Unterschiede zwischen einem Familienunternehmen und der Tätigkeit in einem Konzern?
Christian Hollweck:
Ich habe für viele Konzerne gearbeitet, in denen vieles nach einem bestimmten Schema erfolgte und es für alles ein Handbuch gab. Wir führen das Haus sehr persönlich und treffen auch manchmal emotionale Entscheidungen. Beispielsweise wenn es um den Wareneinsatz eines Gerichts geht. In einem Konzern hast du ein Ampelsystem, steht es auf rot, musst du deine Rezeptur überarbeiten. Wir entscheiden uns auch für Gerichte, die einfach zu uns passen, losgelöst vom Wareneinsatz.

Wie sieht die Mitarbeiterführung von heute aus?
Der Generationswechsel ist massiv zu erkennen. Früher warst du dankbar, wenn du eine gute Stelle hattest. Heute musst du deine Mitarbeiter begeistern. Ich nehme mir für unsere Mitarbeiter viel Zeit. Ich habe ein feines Radar. Wenn ich merke, etwas läuft nicht, dann nehme ich mir Zeit und gehe auf die Person ein. Ich bin ein Generalist und habe vor unseren Spezialisten auch dementsprechend Respekt. Ich mische mich nicht in alles ein. Dabei ist die eigene Stimmung wichtiger, als viele denken. Diese überträgt sich auf die Mitarbeiter – dessen muss man sich bewusst sein! Und schlussendlich spürt diese Stimmung dann auch der Gast. Was macht einen Top-Ausbildungsbetrieb aus? Man muss viel machen. Wir haben Partnerschulen und agieren auf Lehrlingsmessen. Wir laden Praktikanten zum Schnuppern ein, machen zusammen Kochkurse und laden auch gerne deren Eltern zum Abschluss zum Abendessen ein. Wir müssen begeistern und im Gedächtnis bleiben. Auch ermöglichen wir gerne Weiterbildungen, sofern Interesse besteht.

Wie können wir uns Ihren Alltag vorstellen?
Ich fange um 9 Uhr an und mache meine Runde durchs Haus. Bis mittags schaue ich, dass das Bürogeschäft erledigt ist. Um 12.30 Uhr haben wir jeden Tag ein Familien-Mittagessen. Es trifft sich die gesamte Familie, ohne Ausnahme. Wir nützen diese Zeit für Besprechungen und suchen nach Lösungen, wenn notwendig. Diese Aktivität stärkt die Familienzusammengehörigkeit ungemein. Am Nachmittag habe ich dann abwechselnd Meetings mit den Abteilungsleitern. Danach folgt bereits das Abendgeschäft. Ich begrüße Gäste gerne beim Check-in oder beim Abendessen. Man hat immer wieder Gäste, die Wert auf diese persönliche Betreuung legen. Man muss seinen Beruf mögen, das ist enorm wichtig.

Was schätzten Sie an Ihrem Beruf?
Es gibt wenige Berufe, in denen man sich so viele Fähigkeiten aneignet, so viele Menschen und so viele Perspektiven und Facetten kennenlernt. Man lernt viel über andere Kulturen, dadurch entwickelt man sich auch permanent weiter.

Zur Person:

Ursprünglich eine Lehre zum Koch absolviert, ist Hollweck mittlerweile Direktor des »Brauereigasthofs Hotel Aying« mit rund 100 Mitarbeitern. Hollweck blickt unter anderem auf Stationen als Direktor bei den Geisel Privathotels zurück, als Hotel-Manager im »St. Regis Mardavall Mallorca Resort« und als General Manager des »Lanserhof Tegernsee«.

Brauereigasthof Hotel Aying
Zornedinger Strasse 2
85653 Aying

www.brauereigasthof-aying.de

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 02/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Hubert Wallner über Weiterbildung und Arbeitszeiten

Seit 2010 leitet der Niederösterreicher Hubert Wallner mit großem Erfolg das »See Restaurant Saag«, das mit 4 Falstaff-Gabeln und 3...

News

Alexander Aisenbrey im Talk über faire Arbeitsbedingungen

Mit der Initiative, dem Verein »Fair Job Hotels e. V.«, hat sich Alexander Aisenbrey dem schwierigen Thema der Mitarbeitersuche inklusive der fairen...

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Vom Koch zum Hotelier: Alban Pfurtscheller im Interview

Alban Pfurtscheller hat vor knapp einem Jahr die Geschäftsführung des Hotels »Happy Stubai« in Neustift übernommen. Im Interview erzählt er von diesem...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Lotte Tobisch im Talk: »Als ich Bruno Kreisky beim Würstelstand erwischte«

Dinner for two, aber richtig: Lotte Tobisch, legendäre Grande Dame der Wiener Gesellschaft, spricht mit Falstaff und verrät exklusiv das Rezept für...

News

Andreas F. Hölzl über Derag Livinghotels

Während die meisten Hotelketten auf Wiedererkennung und die konsequente Einhaltung des CI bis ins kleinste Detail setzen, haben sich die Derag...

News

Jägermeister Oliver Dombrowski über 50 Jahre Partnerschaft

Der Spirituosen-Profi spricht mit Falstaff über 50 Jahre Jägermeister, das Erfolgsrezept dahinter und seinen liebsten Jägermeister-Drink.

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Star-Barkeeper Atsushi Suzuki im Interview

Der Head-Bartender der aktuell zweitbesten Bar Asiens war im Wiener Birdyard zu Gast und verriet dem Falstaff einige seiner besten Cocktail-Rezepte.

News

Maria Groß über Laufkundschaft und das »Ostzone«-Erlebnis

Die Sterneköchin matchte sich am 18. Februar mit Tim Mälzer in »Kitchen Impossible« und muss u.a. ein Original Croissant backen. PLUS: Interview mit...

News

Interview: Im Glas-Imperium

Maximilian Riedel leitet das Tiroler Glasunternehmen in elfter Generation. MAN’S WORLD traf den Firmenchef in Kufstein und erlebte eine...

News

Tim Raue kocht für »Pure Delight«

Falstaff traf den omnipräsenten deutschen Spitzenkoch zum Gespräch über gesunde Ernährung und seinen Alltag zwischen Restaurants und TV-Studios.

News

Starkoch Heiko Nieder: »Am Ende muss es schmecken«

Zum Auftakt der Nespresso Gourmet Weeks zauberte der Wahl-Schweizer ein großartiges Menü und sprach mit Falstaff über seine Küche und die Vorzüge der...

News

Steirische Sommelier-Power: Flieser-Just im Talk

Sabine Flieser-Just ist seit 2006 Präsidentin des Steiri­schen Sommeliervereins. Im Interview spricht sie über die Arbeit und Visionen in »ihrem«...

News

Struck: Hoteliers als ­Co-Working-Anbieter

Temporärer Arbeitsplatz inklusive: Michael Patrick Struck spricht im Interview über ­Co-working als neue Chance für die Hotellerie.

News

Über den Wolken: Anton Gschwendtner im Talk

Das rundum verglaste Restaurant »Das Loft« scheint im Himmel zu schweben. Anton Gschwendtner zieht nach einem knappen Jahr als Küchenchef Bilanz.

News

Patron & Perfektionist: Eckart Witzigmann im Talk

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Der »Koch des Jahrhunderts« im...

News

Gastrokritik: »Tripadvisor geht gar nicht. Punkt.«

Der Profi-Kritiker als karrierevernichtender Polemiker existiert nicht mehr. Die Kommunikation mit den Köchen findet heute auf Augenhöhe statt.