Donau: Zahlen und Fakten

Blick auf Hainburg in Niederösterreich, kurz bevor die Donau Österreich verlässt.

© Shutterstock

Blick auf Hainburg in Niederösterreich, kurz bevor die Donau Österreich verlässt.

Blick auf Hainburg in Niederösterreich, kurz bevor die Donau Österreich verlässt.

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/donau-zahlen-und-fakten/ Donau: Zahlen und Fakten Auf der ganzen Welt ist sie bekannt, die schöne blaue Donau – der mächtige Strom ist Handelsweg, Lebensraum und Erholungsgebiet zugleich. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/b/0/csm_shutterstock_hainburg-donau-2640_cb7fc7f081.jpg

Die Donau ist mit einer Länge von rund 2888 Kilometern der ­zweitlängste Fluss Europas.

Auf ihrer Gesamtlänge verbindet die Donau zehn Länder miteinander.

Das Wassernetzwerk der Donau bedeckt circa zehn Prozent Kontinentaleuropas.

Die Wassertemperatur liegt im Sommer bei circa 18 Grad in der oberen und zwischen 24 und 26 Grad in der unteren Donau.

Entlang der Donau sind 300 Vogelarten beheimatet.

Markante Vogelart: Der Bienenfresser
Markante Vogelart: Der Bienenfresser

© Shutterstock

Zwischen ihrem Anfang und ihrem Ende überwindet die Donau 1078 Höhenmeter.

Die Donau ist der einzige Fluss Europas, der von West nach Ost fließt.

Die maximale Tiefe der Donau beträgt in Österreich 20 Meter.

Der Römerburgus in Oberranna ist etwa 1700 Jahre alt und das am besten ­erhaltene antike Gebäude Oberösterreichs.

Der Burgstall in Oberösterreich ist von der Quelle bis zur ­Mündung der Donau mit 613 Metern die höchste Erhebung.

Anton Bruckner war der ­berühmteste St. Florianer Sängerknabe, im Jahr 2024 feiert man seinen 200. Geburtstag.

In Niederösterreich liegen sechs ­Weingebiete an der Donau.

Die niederösterreichische Donauregion zählt 63 Wirtshauskultur-Betriebe.

Die Wachau ist für Wein und Marillen berühmt.
Die Wachau ist für Wein und Marillen berühmt.

© Shutterstock

In der Wachau gibt es rund 100.000 Marillenbäume.

Wien ist die einzige Metropole weltweit mit nennenswertem Weinbau ­innerhalb der Stadtgrenzen: rund 700 Hektar ­Weinbaufläche, 150 Winzer und ganze 400.000 Arbeitsstunden pro Jahr.

Im Osten Wiens liegt die Lobau, der Wiener »Wasserwald«. Er umfasst 2300 Hektar und macht fast ein Viertel der Gesamtfläche des Nationalparks Donau-Auen aus.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Spezial »Donau Österreich«
Zum Magazin