Domenique Crenn über Poesie und Kunst

Crenn darf sich über zwei Michelin Sterne freuen.

© Helge Kirchberger / Hangar 7

Crenn darf sich über zwei Michelin Sterne freuen.

© Helge Kirchberger / Hangar 7

KARRIERE Frau Crenn, wir sitzen hier bei den Chef Alps. In Ihrem »Atelier Crenn« ist Kochkunst im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar: Das Restaurant verkörpert Ihre Herkunft und ist gleichzeitig eine Ode an die »poetische Kulinarik«. Wo ist der Ursprung für Kulinarik und Poesie in Ihrem Leben?
CRENN Meine Eltern nahmen mich bereits als Kind immer in Sternerestaurants mit. Ich wusste schon damals, dass ich dorthingehöre. Für mich ist mein Restaurant eine Hommage an meinen Vater, er war es, der mich auch mit dem Thema Kunst vertraut gemacht hat. Es geht um Konversation und Dialog: »word matters«. Meine Menüs stellen sich wie Gedichte zusammen, wobei die Gerichte und Zutaten wie Verse nach den Saisonen zusammengestellt werden.

Warum San Francisco?
Ich muss mich entfalten können und leider herrscht in Frankreich viel mehr Bürokratie, dieser wollte ich mich entziehen. Ich brauchte einen Platz, um mich auszudrücken, und diesen habe ich in San Francisco gefunden. Deine Heimat ist nicht dort, wo du geboren bist, sondern dort, wo du sie dir selbst erschaffst.

Sie sind Autodidaktin: Warum haben Sie sich gegen eine klassische Ausbildung entschieden?
Ich habe in vielen Restaurants gearbeitet, wollte aber nie, dass meine Küche wie eine normale Restaurantküche, mit strengen Hierarchien und Arbeitsbefehlen, funktioniert. Ich möchte vielmehr, dass jeder meiner Mitarbeiter ein eigenes Bewusstsein dafür entwickelt, was und warum sie oder er etwas zu tun hat.

In einem Interview sagten Sie, dass Sie Ihre Leidenschaft zu einer guten Köchin macht. Was macht Sie zu einer guten Führungsperson?
Das Zuhören. Man muss seinem Team zuhören. Es gibt zwei unterschiedliche Wege: Du kannst ein Chef sein ohne Rücksichtnahme oder aber du bist eine wirkliche Führungsperson und leitest dein Team. Ich bin kein Chef und will auch keiner sein. Ich höre zu und interessiere mich für mein Team. Natürlich gibt es bestimmte Rollenverteilungen, eine klare Vision – aber es ist wichtig, dass jeder Einzelne auch Raum für sich hat. Das Team muss inspiriert werden, aber man sollte sich auch von seinem eigenen Team inspirieren lassen.

Worauf, denken Sie, ist es zurückzuführen, dass es weniger Frauen in der Branche gibt?
Es gibt nicht weniger Frauen. Leider wird über Frauen in der Branche viel zu wenig berichtet. Es ist eine falsche Entwicklung. Als Frau reicht es leider oft nicht aus, eine gute Leistung zu erbringen.

Interview aus falstaff KARRIERE 05/2017.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Buddah Bowls und Insekten: Trends für 2019

Trends kommen und gehen – könnte man meinen. Doch einige kommen, um zu bleiben. PROFI klopft die aktuellen Zukunftsreports auf Praxistauglichkeit ab....

News

Karriere im Boutique Hotel »Lechtaler Hof«

Geprägt durch Tradition und Stil – umgeben von einer atemberaubenden Bergkulisse: Das Boutique Hotel »Lechtaler Hof« ist ein charmantes kleines Hotel...

Advertorial
News

Perfect Match: Christian Mook und Lohberger

Mit Christian Mook und Reinhard Hanusch haben sich zwei Experten gefunden, die den Nervenkitzel und den Hang zum Außergewöhnlichen gleichermaßen...

News

Zum Restaurantleiter berufen: Hans-Peter Ertl

Der gebürtige Steirer hat schon einige leitende Funktionen im Service übernommen. Nun kehrte er zurück nach Wien – und weiß, was einen guten Gastgeber...

News

Gute Messer im Visier

Ein gutes Messer führt durch dick und dünn. KARRIERE hat den Test gemacht und verrät, welches Kultobjekt hält, was es verspricht.

News

Cocktail Snacks für die Neujahrs Party

Ryan Clift kreiert avantgardistische Gerichte zu progressiven Cocktails. Im Projekt Gummibären zeigt er Erinnerungen und Emotionen mit Aromen auf.

News

Young Talents Cup Sieger Bernhard Auer

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Service im Interview. Bernhard Auer über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Design-Trio »Dreikant« im Gespräch

Sie sind jung. Sie sind stark. Das kreative Dreigespann spricht mit KARRIERE über Zeitgeist, Massenkonsum und Individualität.

News

Young Talents Cup Sieger Clemens Groß

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Küche im Interview. Clemens Groß über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Frischer Wind: Vier neue Standortgeschäftsleiter bei Transgourmet

Die Transgourmet-Großmärkte in Salzburg, Spielberg, Brunn am Gebirge und Graz-Seiersberg bekommen neue Leiter. Die nationale Führungsspitze bleibt...

News

Kochlegende Otto Koch im Interview

Kochlegende Otto Koch wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Mit PROFI spricht er über den Nachwuchs, die École...

News

Zweiter Michelin-Stern für Konstantin Filippou in Wien

Sensationsergebnis im Michelin Guide Main Cities of Europe 2018: ein neuer 2- und vier neue 1-Sterner in Wien.

News

»Frantzén« holt erstmals drei Sterne nach Schweden

Der neue Michelin-Guide »Nordic Countries« birgt eine veritable Sensation: Nun ist auch Schweden im kulinarischen Olymp angekommen.

News

Guide Michelin 2018: Neuer 3-Sterner in Italien

Der Südtiroler Spitzenkoch Norbert Niederkofler schaffte mit seinem Restaurant »St. Hubertus« den Aufstieg in den 3-Sterne-Olymp. Alle Ergebnisse im...

News

Guide Michelin Deutschland: Jan Hartwig ist neuer Dreisterner

Neue Sterne für Deutschland: Nils Henkel kocht auf Burg Schwarzenstein den zweiten Stern zurück, Jan Hartwig holt drei Sterne nach München.

News

Guide Michelin: Zwei neue 2-Sterner in der Schweiz

Neu in der 2-Sterne-Riege: »Einstein Gourmet« und »Taverne zum Schäfli«. Bei den 3-Sterne-Restaurants bleibt alles beim Alten.

News

Guide Michelin und Robert Parker bündeln Kräfte

Der internationale Restaurantguide beteiligt sich zu 40 Prozent am Wine Advocate und an RobertParker.com.

News

Zwei Michelin-Sterne für Juan Amador in Wien

Sensationsergebnis im Michelin Guide Main Cities of Europe 2017. Alle ausgezeichneten Restaurants in Österreich finden Sie hier.

News

Guide Michelin Schweiz 2017: »Ecco Zürich« mit zwei Sternen ausgezeichnet

Das »Silver« in Vals rückt in die zwei Sterne Liga auf, Andreas Caminada erkocht mit »IGNIV« ersten Stern.

News

Michelin: Drei neue 2-Sterne-Restaurants in Österreich

»Mraz & Sohn«, »Ikarus« und »Senn's« bekommen 2 Michelin Sterne – alle weiteren Sterne-Restaurants des neuen Guides Main Cities of Europe 2016 finden...