DocLX und unsere Alltagshelden

© Shutterstock

Gemüseabteilung

© Shutterstock

Österreicher helfen Österreichern: So lautet die Devise der Eventagentur DocLX und ihren helfenden Händen. Viele Mitarbeiter, vor allem aus der Eventszene, können zurzeit ihrem Beruf nicht nachgehen und müssen zuhause bleiben – Doch sie möchten Gutes tun! Gemeinsam mit hunderten Freiwilligen unterstützt DocLX hilfesuchende Stellen und Institutionen. Bereits über 100 Mitarbeiter aus dem Nachtleben und Sicherheitsbereich konnten als unterstützende Kräfte an den Einzelhandel vermittelt werden. Für einen reibungslosen Ablauf sorgt Vergim Bekirovski, Head of Media Sales & Sponsoring – Er leitet diese wundervolle Initiative.

Gemeinsam sind wir stark

Aber das ist noch nicht alles – Noch mehr helfende Hände warten darauf, Gutes zu tun. Ungefähr 100 Mitarbeiter aus Gastronomie, Sicherheit und Veranstaltungsgewerbe möchten sich engagieren. 50 Mitarbeiter aus dem Marketing-, Medien und Bürobereich haben sich bereits bei DocLX gemeldet und stehen ebenfalls zur Verfügung.

Wir sind in unserem Berufsalltag in engem Kontakt mit sehr vielen Unternehmen und der gesamten Veranstaltungsbranche. Zusammenhalt ist das Gebot der Stunde, um diese Situation gemeinsam im Team Österreich zu meistern. Unser Team leistet Großartiges, um sein Know-how aus Großveranstaltungen für das Gemeinwohl einzusetzen. Wer motivierte und kompetente Freiwillige sucht, soll sich melden. Mit #doclxhilft bringen wir die Alltagshelden zusammen.
DocLX-Gründer Alexander Knechtsberger.

Falls Sie auch daran interessiert sind zu helfen, melden Sie sich bei Projektleiter Vergim Bekirovski per E-Mail an vergim.bekirovski@doclx-holding.com oder telefonisch unter +43 1 4787255.

Über DocLX

Alexander Knechtsberger hat Österreichs größte Full-Service Agentur für B2C- und B2B-Events, Incentives, Festivals, Eventreisen und City-Card-Solutions mit Schwerpunkt auf Digitalisierung 1991 ins Leben gerufen. Er selbst ist Mitglied im Event Marketing Board Austria und wurde mehrfach mit dem Austrian Event Award ausgezeichnet. DocLX vertreibt als strategischer Partner des WienTourismus die Vienna City Card – Österreichs erfolgreichste Gästekarte. Zudem bietet die Agentur europaweit digitale Systemlösungen für City- und Region-Karten-Betreiber an. X-Jam, TURN ON, das Lighthouse Festival in Kroatien und Südarfrika zählen mitunter zu den wichtigsten Eventproduktionen der DocLX.

doclx-holding.com

Mehr zum Thema

News

Top 10 Lebensmittel für die Vorratskammer

Wir verraten, welche Produkte – in einem vernünftigen Maße – nicht in Ihrer Vorratskammer fehlen sollten und wie man sie am besten lagert.

News

Top 10 Filme & Serien mit Genuss-Faktor

Corona-Krise: Welche Filme und Serien zuhause für einen »Augenschmaus« sorgen, erfahren Sie hier.

News

Corona: Transgourmet öffnet erneut für Endverbraucher

Die fast gänzliche Schließung der Gastronomie kam auch für den österreichischen Großhändler überraschend. Daher stehen die Standorte ab sofort wieder...

News

Corona-Kurzarbeit: Neue Null-Stunden-Option

Die türkis-grüne Bundesregierung weitet die Kurzarbeit aus, um Arbeitsplätze während des Lockdowns sichern zu können. Gemeinsamer Tenor: Kündigungen...

News

Corona-Lockdown: Gastronomie muss erneut schließen

Zweiter Lockdown ist ab Dienstag Realität. Regierung hilft Gastronomie und Hotellerie mit einer 80prozentigen Umsatzrückvergütung.

News

Corona: »DOTS Group« schließt vorübergehend

Um die Sicherheit der Gäste und des Personals zu gewährleisten stellen die »DOTS«- und »Ivy's Pho«-Restaurants sowie das »Newman« auf Lieferservice...

News

»Das Triest«: Sicher und stimmungsvoll feiern trotz Corona

Mit Micro und Hybriden Events, Private Dining sowie zahlreichen Aktivitäten im Freien bietet das Wiener Designhotel sichere Veranstaltungsformate für...

News

Mit Corona-Tests kostenlos und unkompliziert für Sicherheit sorgen

Gäste und Personal profitieren vom »Testangebot – Sichere Gastfreundschaft«.

Advertorial
News

Corona: Private Treffen werden eingeschränkt

Sperrstunden bleiben Länder-Ermessenssache, professionelle Veranstaltungen können unter Mindeststandards weiter durchgeführt werden.

News

Corona: Verbot von Gesichts-Visieren beschlossen

Die in der Gastronomie beliebten Face-Shields werden ebenso verboten wie die am Kinn befestigten Spuckschilde.

News

Corona-Update für die Gastronomie

Vier Bezirke stehen auf rot, Tirol führt Registrierungspflicht ein, Kuchl unter Quarantäne, offene Visiere werden vermutlich verboten.

News

Corona: Weltweit wird mehr Wein getrunken

Wine Intelligence analysierte den Weinmarkt in der Covid-19-Pandemie und konnte insgesamt zwölf Trends ablesen.

News

Corona: Sperrstunde in Kuchl bereits um 17 Uhr

Aufgrund der hohen Neu-Infektionsraten gelten im Salzburger Tennengau ab 13. Oktober noch strengere Vorschriften.

News

Stadt Wien beteiligt sich an »Vestibül« und »Café Ritter«

Die »Stolz auf Wien« Beteiligungsgesellschaft sichert das Überleben von Wiener Unternehmen durch gezielte Investitionen und erhält damit...

News

Stadt Wien launcht Gastro-Registrierungs-App

Michael Ludwig stellt Gratis-Applikation zur schnellen und sicheren Gäste-Registrierung vor und zieht Bilanz über die Gastro-Gutschein-Aktion.

News

Magenta bietet Gratis System für Gästeregistrierung an

Corona: Bis Jahresende können Magenta-Kunden das QR-Code-System »Gast-CheckIn« gratis nutzen, danach kostet es zehn statt 29 Euro pro Monat.

News

Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

News

Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

Advertorial
News

Wien: Gäste müssen sich in Gastronomie registrieren

UMFRAGE: Wie empfinden Sie die Registrierungspflicht? Kommen Sie mit dem notwendigen Übel zurecht oder boykottieren Sie die Maßnahme?

News

Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.