http://www.falstaff.at/nd/die-wachau-aus-anderer-perspektive/ Die Wachau aus anderer Perspektive Die Landschaft der Wachau ist wie das kulinarische Angebot weltweit einzigartig und nicht nur zur Marillenblüte paradiesisch schön.

Keine Region Österreichs wurde durch die Landwirtschaft derart nachhaltig geprägt wie die Wachau durch seine Weinterrassen. Anspruchsvolle Besucher finden an diesem einzigartigen Donauabschnitt, dem traditionell die Klöster Melk und Göttweig als Grenzsteine dienen, eine Bilderbuchlandschaft mit reicher Geschichte und einer hochwertigen gastronomischen Auswahl. Neben den allseits bekannten Highlights gibt es eine Vielzahl an kulinarischen Kleinoden, die den Tages-Ausflüglern meist verborgen bleiben.

Die Smaragd-Eidechse steht für die oberste  Wachauer Qualitätsstufe / Foto: beigestellt
Die Smaragd-Eidechse steht für die oberste Wachauer Qualitätsstufe / Foto: beigestellt

Junges Talent im geschichtsträchtigen Florianihof
Die interessanteste Weinkarte findet man derzeit im Florianihof in Wösendorf, wo neben Wachauer Geheimtipps auch internationale Topgewächse kredenzt werden. Dieses Lokal im ehemaligen Lesehof des Stifts St. Florian, dessen altes Gewölbe gemeinsam mit dem geschmackvoll eingerichteten Interieur eine heimelige Atmosphäre bietet, ist ein Wachauer Klassiker - aus dem es mitunter Neues zu vermelden gibt: Seit einem Jahr erarbeitet Mario Lagler, ein junges Talent aus dem Waldviertel, dem Florianihof nach einer kurzen Phase schwankender Qualität wieder einen hervorragenden Ruf. Karl Mandl, der das Restaurant seit dreißig Jahren führt, kann seine Euphorie nur schwer verbergen: »Er kocht, wie meine Mutter damals, als das Restaurant eröffnet wurde: Nicht überkreativ, aber phänomenal gut.« Was das konkret bedeutet, erfahren Gäste bei einem Überraschungsmenü, im Zuge dessen dann vielleicht zerfließend-flauschige Grießnockerln in der Rindssuppe schwimmen bevor eine köstliche Polenta ein gutes Stück Beiried verfeinert.

Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen sind weit über die Region hinaus bekannt. / Foto: beigestellt
Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen sind weit über die Region hinaus bekannt. / Foto: beigestellt


Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen - hier als Marillenknödel - sind weit über die Region hinaus bekannt.

Tipp vom Winzernachwuchs
Aber auch abseits langzeitig bewährter Pfade schmeckt die Wachauer Küche: Winzernachwuchs Franz Hirtzberger jun. schwört auf den Gasthof Prankl im Alten Schiffmeisterhaus in Spitz an der Donau: »Dort schmeckt es von Jahr zu Jahr besser, das muss man wirklich sagen.« In der Tat sehen die traditionellen Speisen nicht nur ansprechend aus, sondern überzeugen auch geschmacklich.

Der Heurigen »Konrad« ist ein Geheimtipp von Winzer Lukus Pichler / Foto: beigestellt
Der Heurigen »Konrad« ist ein Geheimtipp von Winzer Lukus Pichler / Foto: beigestellt



Gelebte Heurigenkultur
Unabhängig von der herausragenden Küche zeichnet sich die Region durch ihre reiche Heurigenkultur aus. »Weil der Wein immer passt, und es dort immer sehr gemütlich ist«, schwört Hirtzberger jun. auf die Heurigenbetriebe von Florian Höllmüller, dem Weingut Lagler und Josef Donabaum, wo übrigens das Geselchte besonders gut sein soll. Am anderen Ende der Wachau, in Oberloiben, möchte sich Winzerkollege Lukas Pichler vom Weingut F.X. Pichler nicht festlegen: »Bei uns sind eigentlich alle gut«. Auf beharrliches Nachfragen nennt er den Heurigen Konrad in der Loibner Kellergasse und den Urbanushof von Paul Stierschneider. Und in Weißenkirchen, im Herzen des Weinbaugebiets? Dort zieht Ilse Mazza, die in schöner Lage »auf der Burg« eine ehrliche Wein- und Speisekarte mit überaus fairen Preisen anbietet, gut informierte Genießer an. Im Ortsteil Joching lockt das Weingut Höllmüller mit feiner Heurigenkost mit regionalen Spezialitäten.

Die Marillenblüte verzaubert jedes Jahr die gesamte Region / Foto: Rita Newman, BMLFUW
Die Marillenblüte verzaubert jedes Jahr die gesamte Region / Foto: Rita Newman, BMLFUW



Blick von der Terrasse des Relais & Chateaux Hotels Schloss Dürnstein / Foto: beigestellt
Blick von der Terrasse des Relais & Chateaux Hotels Schloss Dürnstein / Foto: beigestellt

Wandern und genießen zur Marillenblüte
Durch die Konzentration derart hochwertiger Betriebe am linken Donauufer wird allzu oft auf die südliche Wachau vergessen. Bemerkenswert viele kulinarische Perlen bietet das Nest Rührsdorf, eine Siedlung innerhalb der Gemeinde Rossatz-Arnsdorf. Neben dem Landgasthaus »Winzer Stüberl« lohnen dort die Heurigen der Weingüter Polz und Frischengruber einen Abstecher. Im Übrigen sind vor allem zur Marillenblüte die Wanderwege am rechten Ufer traumhaft schön, in diesem Zeitraum verströmt das schneeweiße Blütenmeer einen betörenden Duft. Das kulinarische Highlight der Wachau liegt ebenfalls südlich der Donau: Das Landhaus Bacher in Mautern, in dem Lisl Wagner-Bacher und Schwiegersohn Thomas Dorfer in der Küche die Regie führen, gehört den Testern des Falstaff Gourmetclubs zufolge zu den vier besten Restaurants Österreichs.

Die Weine vom Weingut Knoll zählen zu den besten aus der Wachau / Foto: beigestellt
Die Weine vom Weingut Knoll zählen zu den besten aus der Wachau / Foto: beigestellt

Picknick im Weingarten
Es müssen aber nicht immer gesellige Heurigenrunden sein, daher noch ein kleiner Tipp am Rande: Besonders gut schmeckt der Wein nach einem kleinen Spaziergang mitten in den Wachauer Weinbergen – empfehlenswerte Orte hierfür sind die Ried Achleiten oder der Kellerberg. Für ein genussvolles Picknick braucht man nur eine kleine Jause, Weingläser und einen Flaschenöffner, den passenden Wein finden aufmerksame Ausflügler bei der Anreise. Suchen Sie sich ein lauschiges Plätzchen auf einem Stein inmitten der Reben und genießen Sie die kühle Donaubrise, die Ruhe, den Duft der Weinberge, den herrlichen Ausblick. Warten Sie auf den Sonnenuntergang. Es gibt nichts Schöneres.



Restaurants, Heurige, Hotels: Die besten Adressen in der Wachau



Text von Stephan Burianek

Mehr zum Thema

  • Mehr zum Thema

    News

    Eine Weltreise in Kochbüchern

    Daheim genießen: Wir erkunden ferne Länder kochend – mit diesen zehn Buchtipps, von Frankreich über Israel bis Thailand.

    News

    Ein kostbarer Landstrich

    Im Innviertel versteht man sich aufs Kochen und Genießen, kurzum: aufs Leben

    Advertorial
    News

    Die zehn schönsten Straßen der Welt

    Ein Maklerunternehmen hat gemessen, welche Straßen der Welt von Menschen am intensivsten betrachtet und daher als am ästhetischsten empfunden werden....

    News

    Erste Schutzhütte in den Alpen streicht Fleisch von der Speisekarte

    Die Franz-Fischer-Hütte in den Radstädter Tauern ist die bisher einzige Schutzhütte in Österreich, die ausschließlich vegan-vegetarisch kocht. Beim...

    News

    Mittelmeerurlaub: WWF warnt vor verstecktem Haifleisch

    Im Restaurant oder auf Märkten ist oft nicht nachvollziehbar, woher Fisch und Fleisch auf dem Teller kommen. Gerade Fisch sei oft falsch deklariert.

    News

    City-Sommer: Sonderpreise für Einheimische in Wiener Hotels

    Im Rahmen der Aktion »Erlebe deine Hauptstadt« können in Österreich lebende Menschen in Wiener Top-Häusern spezielle Kontingente zu Sonderpreisen...

    News

    Wie aus Trauben Perlen werden? Bei Ruinart im Handumdrehen!

    Zu Gast im Maison Ruinart, dem bereits seit 1729 existierenden und damit ältesten Champagnerhaus der Welt.

    News

    Flugchaos wird im Sommer zur Normalität

    Lange Wartezeiten, stornierte Flüge und Tumulte auf den Flughäfen werden im Sommer das Reisen erschweren.

    News

    Dufry kauft Autogrill: Neuer Riese am Reisemarkt

    Mit der Übernahme der Autogrill-Autobahnrestaurants wird das Schweizer Unternehmen Dufry endgültig zum Big Player in der Reisebranche.

    News

    Erstes Hilton-Resort auf den Malediven

    Mit der Eröffnung des Hilton Maldives Amingiri Resorts feiert die Marke ihr Debüt auf den Malediven.

    News

    Das sind die Top Hotels in Salzburg zur Festspielzeit

    Hier finden Sie die besten Hotels für einen unvergesslichen Aufenthalt bei den Salzburger Festspielen.

    News

    Genussmomente am Wilden Kaiser

    Erleben Sie besondere Genussmomente in der Region Wilder Kaiser: Dort, wo imposante Felsgipfel auf aktive Erholung treffen und regionale...

    Advertorial
    News

    »Salzburger Festspiele«: Die besten Adressen nach der Vorstellung

    Nach der Vorstellung ist vor dem Late Night Dinner. Wir zeigen Ihnen die besten Adressen, die Sie auch zur späteren Stunde während der Salzburger...

    News

    Venedig verlangt Eintrittsgebühren

    Venedig macht Ernst: Touristen müssen Gebühren für einen Besuch bezahlen.

    News

    Die schönsten Adressen zur Salzburger Festspielzeit

    Lasset die Spiele beginnen! Wir verraten Ihnen die besten Adressen in und um Salzburg während der Festspiele von 18. Juli bis 31. August.

    News

    5 Gründe für einen Urlaub in einem Chalet

    Ankommen, um frei zu sein – das wünscht man sich von jedem Urlaub. In einem privaten Chalet kann man dieses Gefühl ganz einfach erleben, denn hier...

    Advertorial
    News

    »Hotel Indigo Vienna« eröffnet am Naschmarkt

    Nach dem Motto »Reisen wie ein Entdecker und Leben wie ein Einheimischer« verbindet das neue Design-Hotel »Indigo« direkt am Naschmarkt moderne...

    News

    Sommerurlaub 2022: Tipps für mehr Sicherheit

    Das sollten Reisende beachten, wenn sie diesen Sommer verreisen.

    News

    Neueröffnung: Das »Rosewood Vienna« Hotel

    Direkt am Petersplatz, einem der bekanntesten Plätze in der Wiener Innenstadt, öffnet am 1. August das »Rosewood Vienna« die Türen für seine Gäste.

    News

    Schweiz punktet mit klimafreundlichen Reiseangeboten

    Reisende aus Österreich gelangen mit Nachtzügen komfortabel in die Schweiz.