Auf den terrassenförmig angelegten Weingärten der Wachau entstehen entlang der Donau Weine höchster Qualität.
Auf den terrassenförmig angelegten Weingärten der Wachau entstehen entlang der Donau Weine höchster Qualität. / Foto: Österreich Werbung, Horvath

Keine Region Österreichs wurde durch die Landwirtschaft derart nachhaltig geprägt wie die Wachau durch seine Weinterrassen. Anspruchsvolle Besucher finden an diesem einzigartigen Donauabschnitt, dem traditionell die Klöster Melk und Göttweig als Grenzsteine dienen, eine Bilderbuchlandschaft mit reicher Geschichte und einer hochwertigen gastronomischen Auswahl. Neben den allseits bekannten Highlights gibt es eine Vielzahl an kulinarischen Kleinoden, die den Tages-Ausflüglern meist verborgen bleiben.

Die Smaragd-Eidechse steht für die oberste  Wachauer Qualitätsstufe / Foto: beigestellt
Die Smaragd-Eidechse steht für die oberste Wachauer Qualitätsstufe / Foto: beigestellt

Junges Talent im geschichtsträchtigen Florianihof
Die interessanteste Weinkarte findet man derzeit im Florianihof in Wösendorf, wo neben Wachauer Geheimtipps auch internationale Topgewächse kredenzt werden. Dieses Lokal im ehemaligen Lesehof des Stifts St. Florian, dessen altes Gewölbe gemeinsam mit dem geschmackvoll eingerichteten Interieur eine heimelige Atmosphäre bietet, ist ein Wachauer Klassiker - aus dem es mitunter Neues zu vermelden gibt: Seit einem Jahr erarbeitet Mario Lagler, ein junges Talent aus dem Waldviertel, dem Florianihof nach einer kurzen Phase schwankender Qualität wieder einen hervorragenden Ruf. Karl Mandl, der das Restaurant seit dreißig Jahren führt, kann seine Euphorie nur schwer verbergen: »Er kocht, wie meine Mutter damals, als das Restaurant eröffnet wurde: Nicht überkreativ, aber phänomenal gut.« Was das konkret bedeutet, erfahren Gäste bei einem Überraschungsmenü, im Zuge dessen dann vielleicht zerfließend-flauschige Grießnockerln in der Rindssuppe schwimmen bevor eine köstliche Polenta ein gutes Stück Beiried verfeinert.

Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen sind weit über die Region hinaus bekannt. / Foto: beigestellt
Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen sind weit über die Region hinaus bekannt. / Foto: beigestellt


Der »Gasthof Prankl« ist ein kulinarisches Highlight in Spitz und die köstlichen Wachauer Marillen - hier als Marillenknödel - sind weit über die Region hinaus bekannt.

Tipp vom Winzernachwuchs
Aber auch abseits langzeitig bewährter Pfade schmeckt die Wachauer Küche: Winzernachwuchs Franz Hirtzberger jun. schwört auf den Gasthof Prankl im Alten Schiffmeisterhaus in Spitz an der Donau: »Dort schmeckt es von Jahr zu Jahr besser, das muss man wirklich sagen.« In der Tat sehen die traditionellen Speisen nicht nur ansprechend aus, sondern überzeugen auch geschmacklich.

Der Heurigen »Konrad« ist ein Geheimtipp von Winzer Lukus Pichler / Foto: beigestellt
Der Heurigen »Konrad« ist ein Geheimtipp von Winzer Lukus Pichler / Foto: beigestellt



Gelebte Heurigenkultur
Unabhängig von der herausragenden Küche zeichnet sich die Region durch ihre reiche Heurigenkultur aus. »Weil der Wein immer passt, und es dort immer sehr gemütlich ist«, schwört Hirtzberger jun. auf die Heurigenbetriebe von Florian Höllmüller, dem Weingut Lagler und Josef Donabaum, wo übrigens das Geselchte besonders gut sein soll. Am anderen Ende der Wachau, in Oberloiben, möchte sich Winzerkollege Lukas Pichler vom Weingut F.X. Pichler nicht festlegen: »Bei uns sind eigentlich alle gut«. Auf beharrliches Nachfragen nennt er den Heurigen Konrad in der Loibner Kellergasse und den Urbanushof von Paul Stierschneider. Und in Weißenkirchen, im Herzen des Weinbaugebiets? Dort zieht Ilse Mazza, die in schöner Lage »auf der Burg« eine ehrliche Wein- und Speisekarte mit überaus fairen Preisen anbietet, gut informierte Genießer an. Im Ortsteil Joching lockt das Weingut Höllmüller mit feiner Heurigenkost mit regionalen Spezialitäten.

Die Marillenblüte verzaubert jedes Jahr die gesamte Region / Foto: Rita Newman, BMLFUW
Die Marillenblüte verzaubert jedes Jahr die gesamte Region / Foto: Rita Newman, BMLFUW



Blick von der Terrasse des Relais & Chateaux Hotels Schloss Dürnstein / Foto: beigestellt
Blick von der Terrasse des Relais & Chateaux Hotels Schloss Dürnstein / Foto: beigestellt

Wandern und genießen zur Marillenblüte
Durch die Konzentration derart hochwertiger Betriebe am linken Donauufer wird allzu oft auf die südliche Wachau vergessen. Bemerkenswert viele kulinarische Perlen bietet das Nest Rührsdorf, eine Siedlung innerhalb der Gemeinde Rossatz-Arnsdorf. Neben dem Landgasthaus »Winzer Stüberl« lohnen dort die Heurigen der Weingüter Polz und Frischengruber einen Abstecher. Im Übrigen sind vor allem zur Marillenblüte die Wanderwege am rechten Ufer traumhaft schön, in diesem Zeitraum verströmt das schneeweiße Blütenmeer einen betörenden Duft. Das kulinarische Highlight der Wachau liegt ebenfalls südlich der Donau: Das Landhaus Bacher in Mautern, in dem Lisl Wagner-Bacher und Schwiegersohn Thomas Dorfer in der Küche die Regie führen, gehört den Testern des Falstaff Gourmetclubs zufolge zu den vier besten Restaurants Österreichs.

Die Weine vom Weingut Knoll zählen zu den besten aus der Wachau / Foto: beigestellt
Die Weine vom Weingut Knoll zählen zu den besten aus der Wachau / Foto: beigestellt

Picknick im Weingarten
Es müssen aber nicht immer gesellige Heurigenrunden sein, daher noch ein kleiner Tipp am Rande: Besonders gut schmeckt der Wein nach einem kleinen Spaziergang mitten in den Wachauer Weinbergen – empfehlenswerte Orte hierfür sind die Ried Achleiten oder der Kellerberg. Für ein genussvolles Picknick braucht man nur eine kleine Jause, Weingläser und einen Flaschenöffner, den passenden Wein finden aufmerksame Ausflügler bei der Anreise. Suchen Sie sich ein lauschiges Plätzchen auf einem Stein inmitten der Reben und genießen Sie die kühle Donaubrise, die Ruhe, den Duft der Weinberge, den herrlichen Ausblick. Warten Sie auf den Sonnenuntergang. Es gibt nichts Schöneres.



Restaurants, Heurige, Hotels: Die besten Adressen in der Wachau



Text von Stephan Burianek

Mehr zum Thema

  • Mehr zum Thema

    News

    Sacher Pop-Up-Café im Schloss Bensberg

    Ein Stück Wien zieht mit einem Sacher Pop-Up-Café im Bergischen Land bei Köln für drei Wochen im Grandhotel Schloss Bensberg ein.

    News

    Buchtipp: Wein & Genuss in Südtirol

    Die besten Weine, die spannendsten kulinarischen Ziele mit konkreten Tipps für den Besuch von Weingütern, Vinotheken und Restaurants.

    News

    Exklusiv entspannen: Schöne Momente in Geinberg5

    Geinberg5 weiß seine Gäste mit Exklusivität, gehobener Kulinarik und Wellness pur zu begeistern.

    Advertorial
    News

    Best of Golfplätze für Genießer in Österreich

    Österreich ist ein Paradies für golfende Gourmets. Eine schier unglaubliche Dichte an erstklassigen Golfclub-Restaurants sorgt für Genuss-Höhenflüge...

    News

    Best of: Günstige Hotels in Wien

    Wer in Wien günstig nächtigen möchte, kann aus einer großen Vielfalt an ebenso hippen wie günstigen Hotels auswählen – Anekdoten inklusive. Wir...

    News

    Die coolsten Design-Hotels in Wien

    Junge Architektur und freches Hoteldesign sind in Wien ebenso zu Hause wie nachhaltige Initiativen, die aus leer stehenden Geschäftslokalen...

    News

    Grätzl-Guide: Best of Brunnenmarkt

    Die Gegend um Yppenplatz und Brunnenmarkt ist eines der buntesten Viertel Wiens. Der südländisch-orientalische Straßenmarkt verströmt internationales...

    News

    Weinherbst Niederösterreich: Die Kellergassen entdecken

    FOTOS: Nirgendwo sonst ist das Lebensgefühl Weinherbst so spürbar wie in den Kellergassen der niederösterreichischen Weinbauregionen.

    Advertorial
    News

    Hans Kilger will »Loisium Ehrenhausen« ausbauen

    Der neue Eigentümer plant Neubauten mit 45 Zimmern am Hotel-Gelände sowie einen Edel-Heurigen zusätzlich zum Restaurant.

    News

    Schick-Gruppe muss vier Hotels schließen

    Die Wiener Hotels »Erzherzog Rainer«, »Am Parkring«, »Capricorno« und »City Central« müssen Corona-bedingt vorübergehend schließen. Einzig das »Hotel...

    News

    Klare Regeln für einen sicheren Winterurlaub in Österreich

    Das »Paket für einen sicheren Wintertourismus« soll eine gute Wintersaison ermöglichen.

    Advertorial
    News

    Grätzl-Guide: Rund um den Wiener Rochusmarkt

    Das Rochusmarkt-Grätzel steht für hochwertige Lebensmittel, eine lebendige Gastroszene und viel individuellen Charme. Wir präsentieren die besten...

    News

    Corona-Update: Wintertourismus in Österreich

    Beim Aprés Ski darf auch im Außenbereich nur im Sitzen gegessen und getrunken werden, in Skischulen dürfen Gruppen maximal zehn Personen umfassen.

    News

    Corona: Keine Kulinarik bei Advent in Graz

    Einige Weihnachtsmärkte wurden bereits abgesagt, in der steirischen Landeshauptstadt setzt man indessen auf das Verbot von Punsch und Speisen.

    News

    Den Weinherbst Niederösterreich aktiv erleben

    FOTOS: Zum Wein wandern oder radeln, das lässt sich in Niederösterreich perfekt mit ausgezeichnetem Wein und genussvollen Momenten kombinieren.

    Advertorial
    News

    Kirnbauer eröffnet Blaufränkisch-Hotel in Deutschkreutz

    FOTOS: Die Familie Kirnbauer setzt auf hochwertige Kulinarik unter der Patronanz von Andreas Fuchs, eine hochkarätige Weinauswahl und ein gediegenes...

    News

    »Casamon«: Neues Ferienhaus der Familie Gaja im Piemont

    FOTOS: Die weltberühmte Winzerfamilie Gaja steht hinter dem neuen Hotelprojekt »Casamon«. Das Hotel liegt in der malerischen Weinbauregion der Langhe.

    News

    Parma: Kulturhauptstadt und Kulinarikhochburg

    Parma, Piacenza und Reggio Emilia bilden ein kulinarisches Dreieck, das italophile Genießer ebenso glücklich macht wie Kultur-Touristen.

    Advertorial
    News

    Törggelen in Südtirol: Zurück zum Ursprung

    Im Herbst wird in Südtirol die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Die Buschenschänken öffnen ihre Stuben und bieten hausgemachte Köstlichkeiten von Hof...

    News

    Sacher muss 140 Mitarbeiter kündigen

    Der fast völlige Wegfall des Städtetourismus fordert seine ersten Opfer. Die Sacher-Hotels in Wien und Salzburg müssen Mitarbeiter kündigen.