Inzwischen zu einem Fixterminen für Freunde vinophiler Veranstaltungen geworden, bieten die von Wolfgang Obermaier veranstalteten »Weintage« seit 1993 besonderen Weingenuss. »Zweck der Veranstaltungen ist die Weinverkostung an sich, das Kennenlernen neuer Weine und Winzer und die persönliche Weiterentwicklung durch Informationen aus erster Hand im Fachdialog mit den Produzenten«, erklärt der Veranstalter. Kommen, kosten, kaufen... - so könnte man es auch kurz zusammenfassen.

70 Weingüter und Weinbaubetriebe aus der Steiermark - vom familiären Buschenschankbetrieb bis zum internationalen Topweingut - stellen am 18. April im MuseumsQuartier Wien den aktuellen Jahrgang vor. Die Liste der teilnehmenden Produzenten umfasst nahezu alle klingenden und kennenswerten Namen, von A wie Adam-Lieleg bis W wie Wohlmuth.

Zur Verkostung angeboten werden über 800 Weine aus der Südsteiermark, Weststeiermark und Süd-Oststeiermark. Der Jahrgang 2010 erweist sich als besonders fruchtig, leicht und rassig und ist damit ein Volltreffer für alle, die die klassische steirische Linie lieben. Aus den Jahrgängen 2007 bis 2009 kommen viele Lagenweine, die das Wertvollste aus den Kellern der besten Produzenten des Landes darstellen: Weine, die man nur selten kosten kann und Weine, wie man sie kaum jemals im direkten Vergleich Glas an Glas beisammen hat.


»Tag des Steirischen Weins« im MuseumsQuartier
Montag, 18. April 2011, 14 bis 21 Uhr
MuseumsQuartier Wien, quartier21
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Eintritt: € 18,- inkl. Katalog (StudentInnen 10,-)


Weitere Informationen auf www.weintage.at sowie auf www.steirischerwein.at.

(top)