Die Sieger der Kamptal DAC Trophy 2020

Johannes Hirsch und Willi Bründlmayer

© Lukas Ilgner

Johannes Hirsch und Willi Bründlmayer

Johannes Hirsch und Willi Bründlmayer

© Lukas Ilgner

Die Kamptal DAC Trophy bildet traditionell den Abschluss eines langen und intensiven Verkostungsjahrs. Gegenstand der Probe waren die Rieslinge und Grünen Veltliner mit Kamptal DAC und Kamptal DAC Reserve mit Riedbezeichnung aus dem großen Jahrgang 2019 sowie später auf den Markt gekommene Vertreter aus dem Jahrgang 2018. In der DAC-Kategorie Ortswein waren ausschließlich Weine aus 2019 zugelassen.

Die herausragende Güte des Weißweinjahrgangs 2019 fand in der Zahl der Teilnehmer (mit 59 Betrieben) und auch der Weine (228 Einreichungen) ihren rekordverdächtigen Niederschlag, allein aus 2019 waren 149 Weine mit Riedbezeichnung am Start. Und so waren Weine aus so gut wie allen wichtigen Lagen des Kamptals im Rennen, am häufigsten mit der Bezeichnung Ried Gaisberg mit gleich 26 Weinen aus beiden Sorten. Aber Achtung: Diese Lage gibt es in Zöbing, Kammern und Strass im Strassertal, es handelt sich also beim Gaisberg um drei unterschiedliche Rieden mit sehr vielfältigem Terroir.

Ried Zöbinger Heiligenstein

Als unbestritten beste Riesling-Lage des Kamptals gilt die Ried Zöbinger Heiligenstein. Diese verfügt über nach Süden und Südwesten ausgerichtete terrassierte Hanglagen mit einem besonderen geologischen Aufbau, der sich durch die Geschicke der Erdgeschichte gerade hier erhalten hat. Die bis an die Oberfläche tretenden Festgesteine bestehen aus feldspatreichem, rotbraunem Sandstein und groben Konglomeraten, seltener ist auch Schluffstein anzutreffen. Die Ablagerung der etwa 250 bis 280 Millionen Jahre alten Sedimente erfolgte in Seen, Tümpeln und periodisch aktiven Flussläufen unter Wüstenklima. In dem Gesteinspaket lassen sich Reste versteinerter Pflanzen und Gerölle vulkanischer Quarzporphyre finden. Nur stellenweise und in den wenigen leichten Talkerben ist etwas Löss erhalten. Nicht weniger als 22 Riedenweine aus dieser Lage wurden eingereicht, die ersten sieben Ränge der Riesling-Wertung werden alle von Weinen aus dem Heiligenstein eingenommen. Klarer kann ein Grand Cru wohl nicht definiert sein.

Der Sieger in dieser Kategorie heißt Willi Bründlmayer, dessen Ried Heiligenstein 1ÖTW Alte Reben den Bewerb mit der Traumnote von 100 Punkten für sich entschied. Sein zweiter Spitzen-Riesling, Ried Heiligenstein aus dem Weingarten mit Lyra-Erziehung, belegte mit 96 Punkten den vierten Rang.

Die Silbermedaille ging im Jahrgang 2019 an Johannes Hirsch aus Kammern mit 97 Punkten für den Ried Heiligenstein 1ÖTW, gefolgt vom Weingut Jurtschitsch aus Langenlois mit Ried Heiligenstein 1ÖTW 2019 Alte Reben mit ebenfalls 97 Punkten.

Ried Kammerner Lamm

Im Südosten reiht sich am Hangfuß des Heiligensteins die Ried Kammerner Lamm an, sie gilt als die wärmste Lage des Kamptals. Der Boden ist kalkhaltig und besteht aus lehmig-sandigem Schluff, der sich auf Löss gebildet hat. In den höheren Partien zum Heiligenstein hinauf treten die unter dem Löss liegenden, kalkarmen bis kalkfreien Schluff- und Sandsteine der Zöbing-Formation zutage. Hier liegt das Eldorado für Produzenten von Grünem Veltliner, sieben Riedenweine waren eingereicht, alle drei Stockerlplätze gingen an einen Wein aus dieser legendären Lage.

Als bester von insgesamt 94 Rieden-Grünen-Veltlinern aus 2019 gewann Johannes Hirsch aus Kammern mit 98 Punkten diese heiß umfochtene Kategorie mit seinem Ried Lamm 1ÖTW Kammern.

Ebenfalls mit Ried Lamm 1ÖTW und jeweils 97 Punkten belegten die Weingüter Jurtschitsch und Bründlmayer aus Langenlois die Ränge zwei und drei.

Im Tasting finden Sie alle Weine, die 92 oder mehr Falstaff-Punkte haben:

ZUM TASTING

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 09/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Weingut
    Weingut Bründlmayer
    3550 Langenlois, Niederösterreich, Österreich
    5 Sterne
  • Weingut
    Weingut Hirsch
    3493 Kammern, Niederösterreich, Österreich
    4 Sterne
  • Weingut
    Weingut Jurtschitsch
    3550 Langenlois, Niederösterreich, Österreich
    4 Sterne
  • Tasting
    Kamptal DAC Cup 2020
    19.11.2020
    Die Grünen Veltliner und Rieslinge des Kamptal DAC mit Riedenbezeichnung bilden auch heuer wieder die qualitative Speerspitze. Der herausragende Jahrgang 2019 brachte sogar einen 100 Punkte Riesling hervor. Was für ein Grund diesen tollen Jahrgang zu genießen und zu feiern! Notizen von Peter Moser
  • Punkte
    100

Mehr zum Thema

News

Trend: Warum Sie Verjus probieren sollten

Biowinzer nutzen selbst unreife Trauben – als Verjus. Der »grüne Saft« muss aber nicht immer diese Farbe haben. Köstlich und vielseitig ist er...

News

Moët & Chandon: Ein Jahrhundert Champagner

Moët & Chandon feierte den hundertsten Jahrestag des großen Jahrgangs 1921 — der als einer der größten Champagnerjahrgänge aller Zeiten gilt — mit...

News

Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Alkoholfreie Spirituosenalternativen boomen. Und das, obwohl es – gelinde gesagt – schwierig ist, Gin, Whisky, Rum & Co ohne den wichtigen...

News

Burgenland: Best of Mittelburgenland DAC

Seit dem Jahr 2005 gibt es die Herkunftsbezeichnung Mittelburgenland DAC in den drei Kategorien Klassik, Klassik mit Riedbezeichnung und Reserve – wir...

News

Im Porträt: Château Pontet-Canet, Pauillac, Bordeaux

Biodynamische Weltklasse: Pontet-Canet wurde dank konsequenter Bemühungen zu Bordeaux »Phönix aus der Asche« und zugleich das erste klassifizierte...

News

Cave de Tain legt Weinbau-Fond auf

Die Rhône-Genossenschaft verspricht flüssige Dividenden ab einem Investment von 5360 Euro. Wir haben mit dem Direktor gesprochen.

News

Südtirol-Trophy 2021: Best of Burgundersorten

Die klassischen Burgundersorten, also Weiß-, Grau- und Blauburgunder sowie Chardonnay, haben eine lange Tradition in Südtirol. Zu den Gewinnern der...

News

Irland führt Mindestpreis für Alkohol ein

Aufgrund eines neuen Gesetzes darf in Irland eine Flasche Wein für nicht weniger als 7,40 Euro verkauft werden. UMFRAGE: Könnten Sie sich diese...

News

Tenuta di Biserno erweitert

Das feine Familienweingut der Marchesi Antinori an der Küste der Toskana erweitert und übernimmt Collemezzano bei Cecina. Direktor Niccolò Marzicchi...

News

Pro & Contra: Wein für Veganer

Immer öfter prangt auch auf Weinetiketten das Prüfsiegel »vegan«. Aber Wein wird aus Trauben erzeugt, wo soll hier tierischer Einfluss herkommen? Der...

News

Sensationsergebnis bei der dritten Weinauktion von Falstaff und Dorotheum

Alle 425 Lots wurden auktioniert und ein Gesamterlös von 327.000 Euro erzielt. Die nächste Weinauktion findet zu Ostern statt, Einbringungen sind ab...

News

Claude Taittinger im Alter von 94 Jahren verstorben

Claude Taittinger, der rund 40 Jahre lang das Champagnerhaus seiner Familie leitete, starb am 3. Januar in Paris.

News

Die Sieger der Chianti Classico Trophy 2021

Chianti Classico bietet guten Trinkgenuss – das gilt natürlich auch für die Jahrgänge 2018 und 2019, die für diese Falstaff-Trophy verkostet wurden.

News

Wilfried Bauer bei Schlossquadrat Trophy

Das Weinviertler Winzertalent präsentiert seine Weine am 11. Jänner im Wiener »Schlossquadrat«. Die Verkostung findet mit fixen Sitzplätzen in zwei...

News

Das Weingut Château Figeac im Porträt

Das traditionsreichen Bordeaux-Weingut Château Figeac, das seit 1892 in der Hand von Familie Manoncourt ist, hat sich für die Zukunft aufgestellt.

News

Meistgeklickt auf Falstaff.at: Top 10 Winzer 2021

Jahresrückblick: Diese zehn Weingüter wurden 2021 am häufigsten aufgerufen.

News

Die Sieger des Kamptal DAC Cup 2019

Fast 200 empfehlenswerte Weine aus dem Kamptal wurden verkostet und bewertet. Hannes Hirsch ist Veltliner Cup-Sieger, Willi Bründlmayer gewinnt in der...

News

Beste Lagen: Kamptal en Detail

Das Kamptal ist wegen seines vielfältigen Angebots bei Weinfreunden populär. Besonders typisch sind die Herkunftsweine des Kamptals aus Grünem...

News

Heimische Winzer räumen bei der IWC ab

Das Weingut Allram hat für die Jury der International Wine Challenge den besten Weißwein der Welt, Helmut Lang aus Illmitz wurde zum Sweet Winemaker...

News

Kamptal DAC Cup: Neue Trilogie

Einmal mehr fungieren die Kamptaler Winzer als Vorreiter und präzisieren ihre Herkunftsweine mit DAC-Bezeichnungen in drei Kategorien: Gebietswein,...