Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

Die Rioja umfasst drei Untergebiete: Rioja Alta, Rioja Baja und Rioja Alavesa.

© Shutterstock

Die Rioja umfasst drei Untergebiete: Rioja Alta, Rioja Baja und Rioja Alavesa.

© Shutterstock

Als im Bordeaux des späten 19. Jahrhunderts die Reblaus und der Mehltau wüteten, flohen einige Weinproduzenten über die Pyrenäen und brachten ihre Methoden in die Region Rioja. Ein Glücksfall und ein sehr entscheidender Moment für die Region im Nordosten Spaniens. Bis heute prägt die Reifung im traditionellen Barriquefass die Weine aus der Rioja und verhilft ihnen zu einem einzigartigen Geschmacksprofil – egal, ob moderne oder klassische Interpretationen.

In kaum einer anderen Weinregion auf unserem Planeten hat man den Umgang mit dem Barrique derart perfektioniert wie hier. Man kann getrost soweit gehen und den Ausbau im Holz zum Terroirausdruck der spanischen Paraderegion zählen. Denn schliesslich prägen nicht nur der Boden und das Klima den Wein, sondern vor allem der Mensch. Es ist der Winzer, der mit seinen Entscheidungen im Weinberg und im Keller den Geschmack eines Weines maßgeblich beeinflusst. Der Umgang mit dem Barriquefass zählt in der Rioja zu den zentralen Kompetenzen eines Weinmachers, einige Bodegas produzieren ihre Fässer dann auch gleich selbst.

Die Sieger der Rioja-Trophy (v.l.n.r.): 2. Platz: Bodegas Muga, Torre Muga 2014 | 1. Platz: Bodega Torre de Oña, Martelo Reserva 2014 | 3. Platz: Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia, Viña Bosconia Tinto 2005

Foto beigestellt

Wie hoch die Weinqualität der riojanischen Gewächse ist, zeigte die erste Falstaff Rioja Trophy eindrücklich auf. Verkostet wurden Weine, die von Weinhändlern eingereicht wurden. An der Spitze stehen drei Bodegas, die sich seit jeher durch höchste Qualität auszeichnen: Torre de Oña aus Laguardia in der Rioja Alavesa, Muga aus Haro in La Rioja und Lopez de Heredia, ebenfalls aus Haro. Alle drei bestechen mit Weinen, die es schaffen, die alten Traditionen sowie modernen Strömungen in der Region zu vereinen. Diese Weine gehören zu den zeitlosen Klassikern.

Die klassischen Rebsorten der Region, –Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano – bringen zwar viel Kraft und Struktur in die Weine. Doch das alleine reicht nicht für einen großen Wein. Harmonie erreicht in Rioja nur, wer seinen Weinen ihre Zeit lässt. Dann aber erreicht man einen Zustand der Perfektion, in dem nichts heraussticht und nichts zu kurz kommt. Die ersten drei Plätze der Falstaff Rioja Trophy sprechen für sich.

Zum »Rioja-Trophy« Tasting

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 08/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Kleine Inseln, große Weine

Sizilien ist umgeben von kleineren, vorgelagerten Nachbarinseln. Auf allen werden köstliche Weine erzeugt.

News

Wein aus Sizilien: Tanz auf dem Vulkan

Der Ätna gilt als Hotspot der Weinbaugebiete Italiens. Die Weinregion Etna bietet die Grundlage für außergewöhnliche Weine.

News

Vino Nobile di Montepulciano Trophy 2019

Vino Nobile di Montepulciano begeistert durch saftige Frucht und Eleganz. Die Weingüter Trerose, Contucci und Boscarelli sichern sich die ersten drei...

News

Top 10: Die besten Wein-Bars in Hamburg

Winzerabende, feine Weine, gutes Essen – diese hanseatischen Weinbars gilt es zu besuchen!

News

Wein aus dem Knast

Wein entsteht nicht immer aus freien Stücken. In verschiedenen Haftanstalten auf der Welt wird mithilfe der Insassen Wein angebaut. Diese Knastweine...

News

Die Sieger des Falstaff Federspiel-Cup 2019

Die Frühjahrsprobe des Federspiel-Jahrgangs eröffnet den Verkostungsreigen. Beim Grünen Veltliner reüssiert das Weingut Schmelz, der beste Riesling...

News

Champagner Sonnenterrasse in Wien

Für besonderes Prickeln ist in der Laurent Perrier Sommer Lounge im Sans Souci Wien gesorgt!

Advertorial
News

Die Sieger des Falstaff Traisental-DAC-Cup 2019

Die Weine mit der Herkunftsbezeichnung Traisental DAC bestechen im Jahrgang 2018 einmal mehr mit homogener Qualität. Das Weingut Herwald Hauleitner...

News

World Champions: Tement – Weine ohne Grenzen

Das Weingut Tement in der Südsteiermark zählt international zu den besten Erzeugern der Rebsorte Sauvignon Blanc. Besonders herausragend sind die...

News

Hoamat-Trank aus Oberösterreich

Wenig hat sich am Trink­verhalten geändert, seit Franz ­Stelzhamer dichtete »Ünsa Traubn hoaßt Hopfn, ünsan Wein nennt ma Most«. Nur Oberösterreichs...

News

Lust auf Löss am Wagram

Eine dynamische, junge ­Winzergeneration folgt dem Vorbild einer Handvoll ­arrivierter Spitzenbetriebe. Und die haben die Region Wagram mit ihren...

News

Gewinnspiel: 25 Jahre Tour de Vin

Weine verkosten, Side-Events genießen: Die Österreichischen Traditionsweingüter bitten am 4. und 5. Mai zum 25. Mal zur Tour de Vin. Wir verlosen 5...

Advertorial
News

Eventtipps: Wohin am Wochenende?

Weintour Weinviertel, Weinfrühling im Kamptal, im Kremstal und im Traisental, See.Ess.Spiele am Wörthersee uvm.

News

Die Sieger des Falstaff Kremstal-DAC-Cup 2019

Der Jahrgang 2018 präsentiert alle Vorzüge, mit denen die Grünen Veltliner und Rieslinge ausgestattet sind. Sieger sind der Winzerhof Dockner und das...

News

Heurige und Gestrige

Österreichs Top-Weinregionen Kamptal, Kremstal und ­Traisental sind nicht nur für edle Trauben ein guter Boden.

News

Jahrgang 2018 passt perfekt zum Spargel

Der neue Jahrgang präsentiert sich harmonisch und mit feiner Säure. Das macht ihn zum idealen Begleiter vom Spargelgerichten.

News

Der Sommelier des Jahres 2019 im Portrait

Wolfgang Kneidinger ist der Herr über den Weinkeller des »Palais Coburg« und scheint jede der über 5000 Flaschen persönlich zu kennen. Falstaff...

News

World Champions: Maison E. Guigal

In nur drei Generationen schuf die Familie Guigal ein wahres Wein-Imperium. Das Besondere daran: Der Betrieb gehört zu den wenigen, bei dem jeder Wein...

News

Rioja: Entdecken Sie Spaniens Top-Region

Kommen Sie mit auf eine Reise in die Rioja, die Wiege des spanischen Weinbaus. Von modern und opulent bis hin zu klassisch und elegant: Holen Sie sich...

Advertorial
News

Rioja lanciert Einzellagen-Klassifikation

Falstaff spricht mit dem Direktor des Rioja-Kontrollrats José Luis Lapuente über Veränderungen in der Qualitätsklassifikation der Rioja.