Die Sieger der Falstaff Bier Trophy 2019

Symbolbild © Shutterstock

Symbolbild © Shutterstock

Mehr als 260 Biere hat die Falstaff-Jury anlässlich der Bier Trophy 2019 verkostet und bewertet. Ein weiterer Beweis für die aktuell große Biervielfalt in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Erfreulich ist dabei, dass unsere Verkoster in allen Kategorien exzellente Bierspezialitäten ins Glas bekamen. Die besten finden Sie hier:

Kategorie »Helles Lagerbier«

Die Kategorie »Helles Lagerbier« ist die Königsdisziplin für einen Brauer, denn Fehler verzeiht einem der feine, filigrane Bierstil keine. Das »Helle« trägt seinen Namen natürlich wegen seiner Farbe. Die Biere werden untergärig bei niedrigen Temperaturen gebraut. Früher war dies nur im Winter möglich, man lagerte das Bier im Herbst in Felsenkellern und trank es bis in den nächsten Herbst hinein.

Flaschenfotos beigestellt

  • Waldhaus Hell, Privatbrauerei Waldhaus
    93 PUNKTE, 1. Platz
    Feiner Schaum, sehr helle Farbe. Frische Nase mit angenehmem Malzaroma und dezenter Zitrusfrucht. Im Mund von mittlerem Körper, mit gut integrierter, dezenter  Bittere. Ein Bier mit schier unbändigem Trinkfluss.
    4,6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    waldhaus-bier.com
  • CREW Republic X 10.3, Dry Hopped Lager,
    Crew Republic Brewery

    92 PUNKTE; 2. Platz ex equo
    Modernes, hopfenbetontes Lagerbier. Sehr helle Farbe, feinporiger Schaum mit guter Stabilität. Betont kräutrige Hopfennote im Vordergrund, dazu biskuitartige Nuancen. Am Gaumen sehr fein mit prägnanter Hopfenbittere. Schöner Trinkfluss. 5,3 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    crewrepublic.de
  • Löwenbrauerei Wirts Madl Bayrisch Hell 1516, Löwenbrauerei Passau AG
    92 PUNKTE; 2. Platz ex equo
    Helle Farbe, gute Schaumstabilität. Sehr feinporig. Angenehmes Zusammenspiel aus Hopfen- und Malznoten. Am Gaumen sehr harmonisch und betont spritzig. Erfrischendes, sommerliches Helles.
    5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    loewenbrauerei.de
  • Budweiser Budvar Original, Budweiser Budvar National Corporation
    91 PUNKTE; 3. Platz
    Goldgelbe Farbe. Sehr schöne Getreidenoten (Frühstücksflocken, dunkles Getreide), etwas Aprikose und Orangenschalen in der Nase, Aprikose auch am Gaumen, nicht aufdringlich, sondern schmeichelnd. Hat Druck, einen guten Körper und eine gute Balance.  5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche, €
    budweiser.at
    Vertrieb: Kolarik & Leeb, kolarik-leeb.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Pils«

Das intensiv gehopfte Pils wurde in der böhmischen Stadt Pilsen erfunden. Der Legende nach braute der bayrische Braumeister Josef Groll am 5. Oktober 1842 den ersten Sud Pilsener Bier. In Deutschland ist Pils die verbeitetste Bierart. In der Schweiz darf der Begriff nicht verwendet werden – dort fallen Biere nach Pilsner Brauart in die Kategorie Spezialbiere.

Flaschenfotos beigestellt

  • Zillertal Pils, Zillertal Bier
    96 PUNKTE, 1. Platz
    Helle Farbe. In der Nase sehr typisch mit schöner Harmonie aus zitrisch-frischen und grasigen Hopfennoten. Sehr harmonisch am Gaumen mit tollen Bitternoten und dazu perfekt passender Säurenote. Raffiniert gemacht!
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    zillertal-bier.at
  • Stiegl-Pils, Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH
    95 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Hellgelbe Farbe. Sehr klares, grasig-­frisches Bukett, das klar vom Hopfen geprägt ist. Angenem feinperlige Kohlensäure. Im Geschmack sehr harmonisch und absolut typisch: durch und durch von schlanker Struktur. Endet mit präsenter Hopfen­bittere.
    4,9 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    stiegl.at
  • Ketterer Pils, Familienbrauerei M. Ketterer GmbH & Co. KG
    95 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Eher helle Farbe. Pils-typische, ausgewogene Aromatik mit angenehm klassischer Hopfennote. Am Gaumen schlank, präzise und frisch mit präsenter Bittere.
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    kettererbier.de
  • Ottakringer Goldfassl Pils, Ottakringer Brauerei AG
    92 PUNKTE; 3. Platz
    Schöne, feine Schaumbildung. Frische, saubere und vom Hopfen geprägte Aromatik, stimmig ergänzt von Malznoten. Im Antrunk ist die feine Perlage spürbar. Betont herbes, frisches Pils.
    4,8 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    ottakringerbrauerei.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Weizenbier«

Weizenbier wird aus Weizen, Weizenmalz oder einer Mischung der beiden hergestellt. Charakteristisch ist auch die obergärige Brauart sowie meist die trübe, hefige Farbe. Weizenbier verfügt über einen charakteristischen, meist als bananig beschriebenen Duft. Im Geschmack ist vor allem die Hefe prägend – Weizenbiere sind überaus weich, vollmundig und von dezenter Bittere.

Flaschenfotos beigestellt

  • Zebedäus Weizen, Zebedäus Bräu OG
    93 PUNKTE; 1. Platz
    Eher malzbetontes, klassisches Weizenbier mit Aromen von frischem Weißbrot sowie dezenten Bananennoten. Am Gaumen angenehm vollmundig, dabei aber angenehm schlank und trinkanimierend. Sommerliches, erstklassiges Weizen.
    4,2 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    zebedaeus-braeu.at
  • Ketterer Ur-Weisse Kristall, Familienbrauerei M. Ketterer GmbH & Co. KG 
    92 PUNKTE; 2. Platz
    Angenehmer Duft nach Brotkruste sowie Zitrusfrüchten. Spritzig und fruchtig im Antrunk mit spürbarem, belebendem Säureeindruck. Eher schlankes Weizen. Hopfenbittere hält sich dezent im Hintergrund.
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    kettererbier.de
  • Rieder Helle Weisse, Brauerei Ried
    91 PUNKTE; 3. Platz
    Eher helle, blasse Farbe. Feines Zitrusaroma, dazu Apfel- und Gewürznoten. Milde Rezenz mit erfrischendem Säureanteil. Ein erfrischendes Bier, das sich stilistisch zwischen klassischem Weizen und Witbier bewegt.
    5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    rieder-bier.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Dunkles Lagerbier«

Dunkles Lagerbier erhält seine Farbe durch dunkles Malz – Gerste also, die bei größerer Hitze gedarrt wird. Wie sein hellerer Bruder wird dunkles Lager untergärig, bei tiefen Temperaturen produziert. Auch wenn das dunkle Lager heute nur mehr einen Bruchteil der Lagerbierproduktion ausmacht, handelt es sich dabei eigentlich um den traditionelleren Stil. »Dunkles« gab es lange vor »Hellem«.

Flaschenfotos beigstellt

  • Budweiser Budvar Dark, Budweiser Budvar National Corporation
    94 PUNKTE; 1. Platz
    Dunkelbraun. Angenehme Röstaromatik mit Karamellnoten. Im Antrunk mild mit cremigem Mundgefühl. Abgang mit Schokoladenoten. Wuchtiges Bier, das sich aber als Ballerina entpuppt. Dunkle Eleganz.
    4,7 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    budweiser.at
    Vertrieb: Kolarik & Leeb, kolarik-leeb.at
  • Bamberger Rauchbier, Siebensternbräu
    93 PUNKTE; 2. Platz
    Speck pur im Duft, dazu intensive Rauch-
    paprikanoten (Pimentón de la Vera) und Rauchmandeln, fleischig am Gaumen, sehr cremig, Orangenabrieb, ergibt bei aller geschmacklichen Intensität/Extremität beachtliche Drinkability. Sehr gut gemacht, polarisiert bestimmt.
    5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    7stern.at
  • Erzbergbräu Gruamhunt Stayrisch Dunkel, Privatbrauerei Erzbergbräu
    91PUNKTE; 3. Platz
    Bernstein in der Farbe. Klare Aromatik mit Noten von Waldhonig, Karamell und getrockneter Orange. Am Gaumen harmonisch mit dichtem Körper und markanter Restsüße. Angenehm feinperlige Rezenz. Eher schlanker, ausbalancierter Typus.
    5,4 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    mountironbruery.com

ALLE BIERE

Top 3 Wiener Lager

Das Wiener Lager, Österreichs berühmtester Bierstil, fällt unter den hellen Bieren durch seine eher kräftige Kupfer-Bernsteinfarbe auf sowie durch dezente Röstaromen und Biss. Ein definierter Malzkörper wird von gut eingebundenen Hopfenaromen unterstützt. Ein Bierstil, der lange im Dornröschenschlaf lag.

Flaschenfotos beigestellt

  • Ottakringer Wiener Original, Ottakringer Brauerei AG
    94 PUNKTE; 1. Platz
    Eher helle Bernsteinfarbe. In der Nase sehr typisch: Brotkrume, Malz und gewisse Hopfennoten. Am Gaumen fein und frisch mit angenehmem Körper und klassischer Hopfenbittere.
    5,3 Vol.-%, 0,5-l-Dose
    ottakringerbrauerei.at
  • Schwechater Wiener Lager, Brau Union Österreich AG; Brauerei Schwechat
    92 PUNKTE; 2. Platz
    Kastanienfarben, schöner feinporiger Schaum. Expressive Noten in der Nase: erst Blockmalzzuckerl, gekochte Maroni und Süße am Anfang, dann Umschwung auf Mandarine und Orangenzeste, cremiges Mundgefühl mit angenehmer Rezenz, im Antrunk zarte Süße, Kakaopulver und Salzstangerl, insgesamt dominiert das Malzige, dennoch frisch, mit hoher Drinkability.
    5,5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    schwechater.at
  • Rodauner Strizzi – Wiener Lager, Rodauner Biermanufaktur
    91 PUNKTE; 3. Platz
    Helle Bernsteinfarbe. In der Nase eher dezent mit Malznoten und ganz feinem Karamellaroma. Am Gaumen eher leicht mit Getreidenoten.
    4,7 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    rodauner-biermanufaktur.at

Die besten aus der Kategorie »Bockbier«

Bockbiere gehören zu den Starkbieren mit einem Alkoholgehalt von 6,5 Volumenprozent oder mehr. Innerhalb der Kategorie aber sind Bockbiere überaus vielfältig – es gibt sie hell und dunkel, aber auch als Weizenstarkbier. Bockbiere sind besonders vollmundig und stets von einer gewissen Malzsüße geprägt. Die Bittere ist bei diesen Bieren eher zurückhaltend, da sie nur wenig gehopft werden.

Flaschenfotos beigestellt

  • Rieder Honig Bier, Brauerei Ried
    97 PUNKTE; 1. Platz
    Goldgelb mit leichter Trübung, sanfter Blüten- und Honigduft. Angenehm herb vom Antrunk an, sehr balanciert, sehr hohe Drinkability. Ein Bockbier wie es sein muss.
    7,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    rieder-bier.at
  • Hofstettner Honigbock Lavendel, Brauerei Hofstetten
    96 PUNKTE; 2. Platz
    Goldgelb mit blumigem Duft sowie einem Hauch von Honig. Am Gaumenvollmundig und süß mit erfrischender Säure im Antrunk. Allgemein sehr harmonisch und fein.
    8,3 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    hofstetten.at
  • Hoppebräu, Hoppebräu Bock 
    95 PUNKTE; 3. Platz ex aequo
    Rotbraune Farbe. In der Nase Röstaromen, Karamell und Kastanien. Am Gaumen weich und mild mit guter Drinkability.
    7 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    hoppebraeu.de
  • Ebner Bock, Brennerei Ebner
    95 PUNKTE; 3. Platz ex aequo
    Dunkles Bernstein. Karamelliger Duft, im Trunk sehr harmonisch und vollmundig. Nicht zu süß, mit trockenem Abgang.
    6,2 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    gasthofebner.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »IPA«

Auch wenn IPAs bei uns erst sei wenigen Jahren große Verbreitung genießen, handelt es sich beim »India Pale Ale« eigentlich um einen traditionellen Bierstil. Das Bier mit erhöhtem Alkohol- und Hopfengehalt soll bereits im 19. Jahrhundert in England und Schottland gebraut worden sein. Mit seiner robusten Art war es perfekt für den Transport in die indischen Kronkolonien geeignet.

Flaschenfotos beigestellt

  • Hoppebräu Vogelwuid IPA, Hoppebräu
    98 PUNKTE; 1. Platz
    Nahezu perfektes IPA aus dem Bierland Bayern. Satte Bernsteinfarbe, intensiver Karamellduft mit fruchtigen Nuancen. Am Gaumen angenehm vollmundig mit Malznoten und einer kräftigen, gut eingebundene Bittere. Allgemein sehr balanciert – vom Duft bis zum Abgang.
    6,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    hoppebraeu.de
  • CREW Republic 7:45 Escalation, Crew Republic Brewery
    97 PUNKTE; 2. Platz
    Goldgelbe und klare Farbe, schöner Schaum. Hopfiger, harziger Duft mit Fruchtnoten von Agrumen, Ananas und Mango. Ein überaus vollmundiges IPA mit süßem Antrunk und ausgewogener Bittere. Angenehmes Finish, sehr hohe Drinkability.
    8,3 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    crewrepublic.de
  • Walhalla Genusskulisse Black IPA, Walhalla Genusskulisse
    96 PUNKTE; 3. Platz
    Fast schwarze Farbe mit dünnem Schaum. In der Nase sind Röstnoten wie Kaffee vorherrschend. Satter, voller Antrunk, die leichte Süße wird von einem guten, intensiven Hopfenaroma ausbalanciert. Ein seidiges Black IPA mit  hohem Trinkfluss.
    7 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    walhalla-genusskulisse.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Kreativbier«

Wie der Name schon sagt, sind der Kreativität in dieser Kategorie keine Grenzen gesetzt. Hier ist alles erlaubt – oder zumindest alles, was die entsprechenden Gesetze zulassen. Die Kreativbrauer experimentieren mit dem Zusatz von Ingredienzen fernab von Wasser, Hopfen und Malz und schaffen damit neue, oft überraschende Geschmackserlebnisse außerhalb der Standard-Bierstile.

Flaschenfotos beigestellt

  • CREW Republic Rest In Peace, Crew Republic Brewery
    96 PUNKTE; 1. Platz ex aequo
    Kräftiges, intensives Malzbukett mit Noten von Maronen und Haselnuss. Ein überaus komplexes Bier. Im Geschmack wieder Haselnuss. Der recht hohe Alkoholgehalt ist perfekt integriert. Animierende Bittere im Nachhall. Sehr guter Barley Wine.
    10,1 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    crewrepublic.de
  • Hoppebräu Oloroso, Hoppebräu
    96 PUNKTE; 1. Platz ex aequo
    In der Nase deutliche Fassnoten, kräftige Aromen von getrockneten Kirschen sowie Nuancen von Pekannuss und Cola. Geschmacklich äußerst intensiv und einnehmend mit einem sehr langen Abgang.
    11,6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    hoppebraeu.de
  • Faust Brauerreserve Barley Wine, Brauhaus Faust OHG
    95 PUNKTE; 2. Platz
    Kräftiges Aroma nach Dörrobst und Pflaume. Voluminöser Körper, am Gaumen wärmend, aber trotzdem sanft. Kühles Finish.
    10,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    faust.de
  • Bruckners Erzbräu, Bruckners Bierwelt
    94 PUNKTE; 3. Platz
    1. Wachauer Marillenbier  3 3
    Sehr klarer, natürlich wirkender Aprikosenduft. Im Antrunk äußerst süß mit fruchtigem Körper. Auch im Mund sind die Aprikosennoten vorherrschend. Im Finale gesellt sich eine perfekt passende, elegante Bittere dazu. Charakterstarkes Bier mit tollem Fruchtausdruck.
    6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    erzbräu.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Ale, Bitter & Co«

Ein Ale ist grundsätzlich ein obergäriges Bier. Am verbreitetsten ist das sogenannte Pale Ale. Der Begriff Bitter wird in England – der Heimat dieses Bierstils – synonym verwendet. Es handelt sich dabei um hell- bis kupferfarbene Biere mit ausgeprägtem Hopfenaroma und relativ niedrigem Alkoholgehalt. Nah verwandt damit sind auch andere Ales, etwa das Red Ale, das dank speziellen Malzen in rötlicher Farbe daherkommt.

Sieger der Kategorie Ale, Bitter und Co.

Flaschenfotos beigstellt

  • Europapark Pale Ale 1975, Europa-Park GmbH & Co
    Mack KG

    94 PUNKTE; 1. Platz
    Orangeton mit schönem Schaum. Duftet herrlich nach Cremeschnitte, Zitrusfrüchten und Rosenblättern. Am Gaumen sehr harmonisch mit stimmiger Bitternoten und trinkanimierendem Abgang.
    6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    europapark.de
  • Schleppe No. 1, Schleppe Brauerei
    94 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Helles Kupferbraun. Kiwi, Hopfenblüte, Mangolassi, Erdbeer-Sahne-Bonbon, merklich Hopfen im Duft, schön herber Antrunk, Bergamotte, Zitruszeste, Gelber Apfel am Gaumen, schön balanciertes Spiel, viel Frucht ohne Süße, stets herb, keine nachhängende Bittere.
    5,3 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    schleppe.at
  • Erzbergbräu Dreihops Bottle Blonde, Privatbrauerei Erzbergbräu
    94 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Helles Gelb mit reinweißem Schaum. In der Nase fast weinartig mit Zitrus- und Apfelaromen. Sehr schlank im Trunk und mild in der Bitterkeit.
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    mountironbruery.com
  • Ten.Fifty. Pale Ale, Bräuhaus Ten.Fifty.
    93 PUNKTE; 3. Platz
    Ein modernes, leicht zu trinkendes Pale Ale. Fruchtig im Antrunk mit ausgewogener Bittere und mittlerem Körper. Im Abgang sauber und angenehm trocken.
    5,3 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    tenfifty.at

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Belgische obergärige Biere«*

Zugegeben – die Kategorie »Belgisch und Obergärig« ist sehr weit gegriffen. Denn Belgien gehört zu den vielfältigsten Bierländern überhaupt. Die traditionellen belgischen Bierstile sind oft sehr alt, manche Rezeptur geht zurück bis ins Mittelalter. Für moderne Brauereien auf der Suche nach neuartigen Geschmackserlebnissen ist Belgien also ein wahres Eldorado. Das zeigen auch die Resultate der Bier Trophy.

*(Blonde, Dubbel, Oud Bruin etc.)

Flaschenfotos beigestellt

  • Schalken Wit, Braumanufaktur Schalken
    95 PUNKTE; 1. Platz
    Erstklassiges Wit mit betont fruchtigem Duft. Es sind Aromen von Ananas, Koriander, Johannisbeere und frischer Orangenschale auszumachen. Am Gaumen ist das Bier eher schlank mit zarter Malzigkeit und tollem Zug. Spritziges, sommerliches Witbier mit toller Drinkability.
    4,7 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    braumanufakturschalken.at
  • Kloster Fischingen PILGRIM Grand Crux Imperial Belgian Blonde 14 %, Brauerei Kloster Fischingen
    94 PUNKTE; 2. Platz
    Dunkelbraune Farbe. In der Nase Aromen von gedörrten Früchten wie Feige und Datteln, dazu Kakao und Kaffee. Erinnert an Portwein. Am Gaumen intensiv mit nur leichter Kohlensäure, überaus vollmundig. Im Abgang sind Kaffeenoten vorherrschend.
    14,9 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    pilgrim.ch
  • Ottakringer BrauWerk Sunbeam Blonde, Ottakringer Brauerei AG
    92 PUNKTE; 3. Platz ex aequo
    Typische Aromen von Früchten wie Banane oder Quitte sowie milden Gewürzen. Vollmundig im Geschmack, aber nur leicht süßlich. Gut ausbalanciert, im Abgang verbleibende Gewürzaromatik. Sehr fruchtiger, schlanker Vertreter.
    5,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    ottakringerbrauerei.at
  • Chopfab Hell, Blonde, Doppelleu Boxer AG
    92 PUNKTE; 3. Platz ex aequo 
    Helles Goldgelb, schöne Schaumbildung. In der Nase schön pur mit Hefe- und Malzaromen, die ins Fruchtige tendieren. Aromatisch wie ein belgisches Blanche, jedoch dezenter. Am Gaumen angenehm spritzig und frisch mit einer dezenten und animierenden Herbe im Nachhall. Hohe Drink­ability.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    doppelleuboxer.ch

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Stout/Porter«

Stout ist ein obergäriges, dunkelbraunes bis tiefschwarzes Bier. Ein Stout ist in erster Linie vom Malz geprägt, der Geschmack oft malzig-süßlich. Stouts sind nicht nur nahrhaft, sondern auch besonders interessante Speisenbegleiter. Das sehr nah verwandte Porter, aus dem sich übrigens erst später das Stout entwickelt hat, wurde in England zu Zeiten der industriellen Revolution als Nahrungsmittel gebraut.

Flaschenfotos beigestellt

  • Zwettler Black Magic – Austrian Porter, Privatbrauerei Zwettl, Karl Schwarz GmbH
    94 PUNKTE, 1. Platz
    Kräftiger, röstartiger Duft mit Noten von Kakao, Schokolade, Pekannuss, Vanille und brauner Butter. Überaus cremiges, druckvolles Porter mit viel Kraft, aber auch einem anregenden Abgang, der für eine gewisse Drinkability sorgt.
    7,4 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    zwettler.at
  • CREW Republic Roundhouse Kick, Crew Republic Brewery
    93 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Sehr kräftiger Vertreter. Röstaromen wie Kaffee treffen auf Noten getrockneter Früchte sowie Honig. Am Gaumen sanft und rund mit angenehmer Karbonisierung und einer gewissen Cremigkeit. Besticht mit guter Drinkability.
    9,2 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    crewrepublic.de
  • CREW Republic X 7.1 Smoked Porter, Crew Republic Brewery
    93 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Rauchige, speckartige Nase mit Nuancen von Waldhonig und Kakao. Im Mund süßlich und angenehm mild. Cremiges, schön moussierendes Porter mit einer gewissen Röstbittere im Nachhall.
    6,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    crewrepublic.de
  • BRLO Baltic Porter, BRLO
    92 PUNKTE, 3. Platz
    Ein sehr komplexes und kräftiges Porter aus Berlin. In der Nase sind Noten von Sauerkirsche, Bitterschokolade, Nougat und Honig im Vordergrund. Am Gaumen zeigt sich das Porter vollmundig mit stimmigem Süßteil und einer gewissen Wärme im Abgang. Gute Trinkbarkeit.
    7 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    brlo.de

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Sauerbier«*

Die Kategorie »Sauerbier« fasst eigentlich mehrere Bierstile zusammen – darunter die berühmten belgischen Spezialitäten Lambic, Gueuze und Kriek. Ihren sauren Geschmack erhalten diese Biere durch die Aktivität von Milchsäurebakterien. In einer Standardbraurei sind diese Bakterien alles andere als erwünscht, sorgten sie früher doch oft auch ungewollterweise für Säure im Bier.

*(Lambic, Kriek, Gueuze, etc.)

Sieger der Kategorie Sauerbier

Flaschenfotos beigestellt

  • Hofstettner Granitbock Wildbrett, Brauerei Hofstetten
    99 PUNKTE, 1. Platz
    Goldgelb in der Farbe. In der Nase fruchtig mit Noten von Schlehdorn und Eibischteig, dazu fleischige Nuancen. Sehr komplex, dabei aber von großer Drinkability. Erstklassiges Sauerbier für den anspruchsvollen Biergenießer.
    8 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    hofstetten.at
  • Alefried Oud Bruin, Alefried
    98 PUNKTE; 2. Platz
    Typische Aromen von Früchten wie Banane oder Quitte sowie milden Gewürzen. Vollmundig im Geschmack, aber nur leicht süßlich. Gut ausbalanciert, im Abgang verbleibende Gewürzaromatik. Sehr fruchtiger, schlanker Vertreter.
    5,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    alefried.com
  • BRLO – Mama Weisse, BRLO
    97 PUNKTE; 3. Platz
    Trübe, gelbe Farbe. Ausgewogenes Aroma mit Noten von Apfel, Mango, Maracuja und Zitrusfrüchten. Am Gaumen angenehm schlank und sehr erfrischend. Sommerliches Sauerbier der Extraklasse.
    4 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    brlo.de

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Zwickel«

Das Zwickeln gehört zu den besten Arten, ein Bier zu genießen. Gemeint ist damit das Trinken von Bier, das direkt vom Lagertank gezapft wurde. Frischer geht es nicht. Das Zwickelbier ist im Grunde nichts anderes – ein ungefiltertes Lagerbier, das ohne kalte Reifung frisch abgefüllt wird. Diese Biere überzeugen mit ihrer frischen, weichen Art. Je nach Region heißen sie auch Kellerbiere.

Sieger der Kategorie Zwickel

Flaschenfotos beigestellt

  • Wenzl Wirtshaus Helles, Wenzl Privatbräu
    95 PUNKTE; 1. Platz
    Feiner, frischer Hefeduft mit süßen Gewürznuancen. Am Gaumen angenehm dicht und weich mit stimmigemVolumen und passender Hopfenbittere. Sehr harmonisches, typisches Zwickelbier. Macht Spaß.
    5,5 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    wenzl-bier.at
  • Stiegl-Paracelsus Bio-Zwickl, Stieglbrauerei zu
    Salzburg GmbH

    92 PUNKTE; 2. Platz
    Mittelhelle, trübe Farbe. In der Nase intensiv mit etwas Zimt sowie Malznoten. Vollmundiges, dicht gewobenes Bier. Angenehme, frische Säurenote ist stets präsent. Schönes, gehaltvolles Zwickel.
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    stiegl.at
  • Ottakringer Goldfassl Zwickl, Ottakringer Brauerei AG
    91 PUNKTE; 3. Platz ex aequo
    Helle Farbe mit leichter Trübung. Feiner Schaum. Im Aroma wie im Geschmack sehr mild und gut ausgewogen. Erfrischende, leicht kühlende Hopfenbittere im trinkanimierenden Finish.
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    ottakringerbrauerei.at
  • Waldhaus Ohne Filter Naturtrüb, Privatbrauerei Waldhaus
    91 PUNKTE; 3. Platz ex aequo
    Helle, leicht trübe Farbe. Im Geruch angenehm mild mit Zitrus- und Getreidenoten, sauber und rein. Am Gaumen mild, sehr süffig im Antrunk, mit prägnanter Textur und feiner Mousse. Begleitende, nie im Vordergrund stehende Hopfenbittere. Malz steht im Vordergrund.
    5,6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    waldhaus-bier.com

ALLE BIERE

Die besten aus der Kategorie »Märzen«

Das Märzen oder auch Märzenbier ist ein untergäriger, heller Bierstil, der vor allem in Österreich und Süddeutschland verbreitet ist. Deutsche Märzen sind vollmundiger und etwas alkoholstärker als helle Lagerbiere, jedoch nahe mit ihnen verwandt. Österreichische Märzen sind leichter als ihre deutschen Pendants. Die besten Exemplare weisen eine schöne Balance aus Süße und Hopfenbittere auf.

Sieger der Kategorie Märzen

Flaschenfotos beigestellt

  • Egger Märzen, Privatbrauerei Egger
    94 PUNKTE; 1. Platz ex aequo
    Strahlendes, helles Gold. Eher neutrales Aroma mit merkbarem Malzanteil und Hopfen dezent im Hintergrund. Körper ist spürbar, aber sehr ausgewogen mit Hopfenbittere. Sehr fein abgestimmtes, kräftiges Märzen.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    egger-bier.at
  • Gusswerk BIO-STEINBIER, Brauerei Gusswerk GmbH
    94 PUNKTE; 1. Platz ex aequo
    Bernsteinfarben. Feine Röstnoten mit angenehmem Karamallaroma und dezenten Hopfennoten. Am Gaumen leicht süßlich. Sehr angenehmes und harmonisches Märzen.
    5,6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    brauhaus-gusswerk.at
  • Rieder Bayrisch Märzen, Brauerei Ried
    93 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Schöne Bernsteinfarbe. Stimmige Aromatik mit spürbarem Karamellanteil und Malznoten. Sehr feine Kohlensäure. Intensiv im Geschmack mit stimmiger Harmonie.
    5,6 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    rieder-bier.at
  • Ottakringer Goldfassl Spezial, Ottakringer Brauerei AG
    93 PUNKTE; 2. Platz ex aequo
    Goldgelbe, klare Farbe. In der Nase sehr aromatisch und ausgewogen mit Malz- sowie Hopfennuancen. Am Gaumen merkbare Bittere mit angenehmer Hopfenaromatik und guter Trinkbarkeit.
    5,6 Vol.-%, 0,3-l-Flasche
    ottakringerbrauerei.at

ALLE BIERE


Verkostung und Jury

Verkostet wurde im »Alten Jägerhaus«, einem Traditionsbetrieb im Wiener Prater. Besonderen Dank hierbei an Familie Pilcs und ihrem Team, die sich um das leibliche Wohl der Jury kümmerten und uns bei der Organisation und Durchführung der Verkostung unterstützten.

Die Verkostungsjury
  • Benjamin Herzog, Falstaff-Chefredakteur und Panelleiter der Bierverkostungen
  • Dominik Vombach, Chefredakteur Falstaff Schweiz
  • Conrad Seidl, als »Bierpapst« Experte, Juror und Publizist für Bierthemen, Politikjournalist der Tageszeitung »Der Standard«
  • Michael Kolarik-Leingartner, österreichischer Biersommelier-Staatsmeister, ausgebildeter Brauer und Brand Ambassador Budweiser
  • Roland Graf, Genuss- und Drinkjournalist, Bar-Experte für Falstaff und Gründer von trinkprotokoll.at
  • Michael Maurer, Diplom-Biersommelier und Vertriebsleiter der BrewAge-Brauerei
  • Oliver Grössenbrunner, Biersommelier und Önologe, Falstaff-Redakteur im Wein- und Bierresort

ERSCHIENEN IN

Falstaff Bier Spezial 2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Quiz: Sind Sie Oktoberfest?

München im Ausnahmezustand – und Sie mitten drin? Machen Sie den Test, denn ab 21. September heißt es wieder: »O'Zapft is!«

News

Rezepte: Bierisch gut!

Nicht nur im Glas entfaltet Bier seine Aromen. Drei Top-Köche zeigen mit ihren kreativen Rezepten, dass es auch auf dem Teller für herzhafte...

News

Food-Pairing: »Mit Bier lässt sich ein ganzes Menü begleiten«

Der österreichische Biersommelier-Staatsmeister Michael Kolarik-Leingartner ist ein absoluter Profi beim Food-Pairing mit Bier. Er verrät seine...

News

Bier zum Essen: Perfekte Paare

Bier eignet sich hervorragend als Begleiter zu den verschiedensten Speisen. Passende Kombinationen können das Genusserlebnis verstärken und zu etwas...

News

Glasklar: Bier & Glaskultur

Wer Bier bloß aus dem Krug oder gar aus der Flasche trinkt, verpasst die enorme Aromenvielfalt, die in ihm steckt. Mit dem richtigen Glas entfaltet...

News

Craft Bier: Reinheitsgebräu

Die Craft-Bier-Szene versteht sich als Gegenbewegung zur Industrie. Das ­in Deutschland bis heute geltende Reinheitsgebot scheint hier auf den ersten...

News

Wissenschaft: Bier-Märchen

Rund um Bier ranken sich viele Mythen. Macht es dick, schläfrig oder schön? Ist es das ideale Getränk zum Regenerieren nach einer durchzechten Nacht?...

News

Das große Falstaff-Bier-ABC

Von A bis Z – die Bierwelt spricht ihre ganz eigene Sprache. Für Laien sind die Fachbegriffe der Bierliebhaber oft schwer zu entschlüsseln. Falstaff...

News

Hopfen: Die grüne Seele des Biers

Er liebt Sonne, tiefgründige Böden und Drähte, an denen er sich hochwinden kann. Doch was Hopfen zum Bierbrauen wirklich erfordert, ist vor allem...

News

Bier: Wie das Korn flüssig wird

Wasser, Hopfen, Malz und Hefe – mehr Zutaten benötigt ein traditionelles Bier nicht. Und doch steckt hinter der Herstellung ein Handwerk, das viel...

News

Cocktails: Das Bier in mir

Bier als Cocktail-Zutat? Klingt ungewöhnlich, sorgt aber für neue, wilde Aromen in Klassikern wie Mojito oder Old Cuban. Und auch bei modernen...

News

Trink-Fest: Bier-Events

Vom ausgelassenen Zeltfest bis zum genussvollen Craft-Bier-Festival: So vielfältig wie die Bierkultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind...

News

Zahlen, bitte! Bierige Facts & Figures

Wie kalt sollte Bier getrunken werden, welche Aromen stecken in ihm und wo wird am meisten gebraut? Falstaff gibt Antworten.

News

Die Geschichte des Biers

Schon vor mehr als 13.000 Jahren brauten unsere Ahnen Bier. Es ist das älteste uns bekannte alkoholische Getränk und ein großer Erfolg in fast allen...

Rezept

Bierbrot mit Hering

Sven Pietschmann vom Restaurant »Brot und Bier« aus Keitum beweißt mit seinem Gericht, dass Kochen mit Bier wahre Geschmackserlebnisse zum Vorschein...

News

Land der kleinen Brauereien und großen Biere

Oberösterreich startet in das »Bierjuwel«-Jahr: Insgesamt zehn Veranstaltungen werden zwischen dem Biermärz und Brausilvester abgehalten.

News

Einzigartige Bier-Erlebnisse in Oberösterreich

Ahoi, Bieraten! Durch Oberösterreich fließt nicht nur die Donau, sondern flüssiges Gold in allerlei Schattierungen. Wir sind ein Land der Biere.

Advertorial
News

Österreichs beliebteste Kleinbrauereien sind gekürt

Knapp 20.000 Votings wurden von der Community abgegeben, nun stehen die neun Bundesländer-Sieger fest.

News

Falstaff sucht die beliebteste Mikrobrauerei Österreichs

Nominieren Sie jetzt Ihre favorisierte Mikrobrauerei bzw. (Gast-)Hausbrauerei, damit sie es ins nächste Woche folgende Top 10-Voting (nach...

News

Der neue Biersommelier-Staatsmeister steht fest

Michael Kolarik-Leingartner, der Schwiegersohn von Schweizerhaus-Besitzer Karl Kolark, konnte sich beim hochkarätigen Wettbewerb durchsetzen.