Die Semifinalisten der Sommelier-EM stehen fest

Der Aufmarsch der Delegationen.

© Erich Reismann

Der Aufmarsch der Delegationen.

© Erich Reismann

Ein wahrlich einmaliges Schauspiel wurde am Montag vor dem Schloss Schönbrunn geboten. 37 bunte Flaggen säumten den Festzug der 34 europäischen und drei afrikanischen Sommeliers, die um den Titel »Bester Sommelier Europas« kämpfen. Angeführt von der Stadtkapelle Retz zogen die Wettbewerbskandidaten in Begleitung von Vertretern der Botschaften sowie jeweils zwei österreichischen Winzern und einer Delegation aus weiteren hochrangigen Sommeliers von Hietzing in die Orangerie Schönbrunn ein. Dort erwartete die Gäste ein glanzvolles Galadinner, bei welchem die Österreich Wein Marketing die Rolle des Gastgebers innehatte. 

Die Wettkämpfe begannen am Dienstagvormittag. Die Kombattanten mussten Getränke erkennen und detailliert analysieren. Diese konnten von Wein über Spirituosen, Bier und Sake bis hin zu alkoholfreien Getränken reichen. Meist kommen dafür schwarz gefärbte Gläser zum Einsatz, wodurch ein zentraler Hinweis auf den Inhalt fehlt und alleine das Können von Nase und Gaumen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ein umfassenter schriftlicher Test schließt Detailwissen über Wein ebenso ein wie die Welt des Käses oder Fachliches über Tee, Kaffee, Spirituosen, Bier ‒ und Zigarren. Komplettiert wird dieser erste harte Tag der Meisterschaft durch praktische Aufgaben aus dem Restaurantbereich. Am Abend wurden schließlich die Namen der zwölf Semifinalisten verlautbart:

  • Robert Andersson, Sweden
  • David Biraud, France
  • Julie Dupouy, Ireland
  • Christian Th. Jacobsen, Denmark
  • Eleftherios Kandylis, Greece
  • Fabio Masi, Switzerland
  • Piotr Pietras, Poland
  • Jakub Pribyl, Czech Republic
  • Alexandr Rassadkin, Russia
  • Julia Scavo, Romania
  • Raimonds Thomsons, Latvia
  • Eric Zwiebel, United Kingdom

Die österreichische Hoffnung Suvad Zlatic ist leider ebenso schon ausgeschieden wie sein deutscher Kollege Torsten Junker. Das Finale findet am Donnerstagabend statt, Falstaff berichtet aktuell.

MEHR ENTDECKEN