Die schönsten Winterhotels

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Ich mag keine Designhotels!« Robert Hollmann haut mit der Hand auf den schönen Holztisch in der Stube. Tatsächlich. Und ja, er meint es ernst. »Ein Hotel darf nicht neureich, nicht nach zu viel Geld aussehen. Es muss gemütlich sein.« Gemütlich ist das Haus, in dem er sitzt, in der Tat. Es steckt aber auch eine gehörige Menge Design darin. Das »Hollmann am Berg«, das sich der Wiener Gastronom auf der Turracher Höhe auf 1700 Metern Seehöhe an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark gebaut hat, balanciert genau auf dem Grat zwischen rustikalem Charme und Architektur-Avantgarde. Drei Häuser, benannt nach den drei Hollmann-Kindern Luki, Toni und Franzi, sind wie kleine Türme im Nadelwald verteilt – fast schwarzer Sichtbeton und solides Holz, so schön verarbeitet, dass der Zimmermann vor Anerkennung mit der Zunge schnalzt. »Es sollte wie ein Dorf ausschauen und den Wald möglichst unange-tastet lassen«, erklärt Hollmann die Idee. 

Exklusiver Stil statt Massentourismus: Das ist das Ziel des Graubündner Bergdorfs Vals, und das ist das Motto des »7132«-Hotels am Ortseingang. In Kombination mit Peter Zumthors berühmter Therme wurde hier bei der Adaptierung des bestehenden Kurhotels ganz auf Noblesse gesetzt. Dazu bietet das »7132 House of Architects« Interieur von großen Namen und das »7132 Glenner« im Valser Ortskern rustikale Tradition. 7132.com​​​​​​​

In Kombination mit Peter Zumthors berühmter Therme wurde hier bei der Adaptierung des bestehenden Kurhotels ganz auf Noblesse gesetzt. Dazu bietet das »7132 House of Architects« Interieur von großen Namen und das »7132 Glenner« im Valser Ortskern rustikale Tradition. 7132.com

© Jeremy Mason McGraw

Die Umsetzung ist konsequent: Nur drei Bäume mussten gefällt werden, und die Fenster wurden so gewählt, dass man von Sitzbank und Sessel aus mal im Close-up auf Baumrinde und schneebedeckten Waldboden, mal im Fernblick auf das Panorama der Nockberge schaut. Ein Raum pro Geschoß, das bedeutet viel Treppensteigen, und das ist beabsichtigt, erklärt Architekt Roland Winkler vom Klagenfurter Büro Winkler + Ruck Architekten. »In einem Haus, das am Berg steht, darf man ruhig auch bergsteigen!« Ein viertes, niedriges Haus unten am »Dorfplatz« beherbergt einen Skiraum und eine Speisekammer, in der der Bäcker jeden Morgen frische Semmeln deponiert. 

Richtige Dosis Design

Hollmann hat recht. Alpine Gemütlichkeit braucht genau die richtige Dosis Design. Kein Wunder, dass einige der besten Winterhotels in der Architekturhochburg Schweiz zu finden sind, wo auch das Extravagante immer mit Stil daherkommt. Erst recht im Architekturmekka Vals, wo der Graubündner Weltstar Peter Zumthor 1998 seine archaisch-puristische Felsentherme in den Berg baute. Bald danach erfuhr auch das benachbarte Kurhotel aus den 60er-Jahren ein Upgrade, 2012 erwarb es der einheimische Unternehmer Remo Stoffel. Heute firmiert es unter dem Namen »7132«-Hotel, benannt nach der Postleitzahl von Vals. Hier kann man in Zimmern übernachten, die von den Architekten Kengo Kuma, Tadaō Ando, Thom Mayne und natürlich Peter Zum­thor gestaltet wurden, die alle ihre eigene ­Interpretation von alpiner Gemütlichkeit umsetzten. Mit zurückhaltendem Schweizer Stolz verweist man außerdem dezent auf das hotel­eigene Gault-Millau-gekrönte Restaurant und den hotel­eigenen Hubschrauber. Preislich und topografisch in derselben Höhen­region liegt das »Tschuggen Grand Hotel« in Arosa, ein paar Täler weiter. Das nach einem Großbrand 1970 neu eröffnete Hotel wurde mehrfach und mit zunehmendem Standard umgebaut, die buchstäbliche Krone auf den Sternen war das 2006 eröffnete Spa Tschuggen Bergoase, für das man den Tessiner Architekten Mario Botta gewinnen konnte. Dank ihm wurde es kein wildwucherndes Wellness-Gebirge, sondern ein Bau, der selbst Teil des Berges wird, mit kristallinen Glastürmen, die wie ein Wald aus umgedrehten Eiszapfen in die Höhe ragen. Ist es ein Designhotel? Natürlich. Aber eines mit der richtigen Dosis!

Für den LIVING Newsletter anmelden

* Mit Stern gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Anrede

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 01/2020
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Interior-Trend: Zimmerpflanzen

Urbane Millennials sind süchtig nach Zimmerpflanzen und entwickeln ihre eigene Design-Sprache. LIVING sprach mit »Plantfluencerin« Summer Rayne Oakes...

News

Zeitlose Design-Klassiker

Nur die allerbesten Designer bleiben mit ihrem Schaffen über Generationen hinweg stilprägend. LIVING hat acht besonders kreative Querdenker und...

News

Unbegrenzte Möglichkeiten

Pergolen von Hella beschatten Gastgärten in allen erdenklichen Größen und Grundrissen. Flexibler können Terrassen und Gastgärten nicht überdacht...

Advertorial
News

Hippe Souvenirs aus Kopenhagen

Die Reiselust bringt nicht nur viele neue Storys, sondern bestimmt auch außergewöhnliche Souvenirs im Gepäck! Gleich zu Jahresbeginn hat es uns nach...

News

Die schönsten Küchentrends 2020

Optische Novitäten und neue Sehgewohnheiten ziehen in die neue Küchendekade ein. Dabei spielt nicht nur Design eine Hauptrolle: Smarte Elemente und...

News

Wiens Top-Blumenhandlungen

Kurz vor dem Valentinstag sind florale Grüße gefragt wie nie. LIVING hat sich auf die Suche nach den trendigsten Blumenhändlern Wiens gemacht. Hier...

News

Trends 2020: Natürliche Materialien

Bambus, Keramik, Samt, Holz oder Stein – 2020 spielen natürliche Materialien eine entscheidende Rolle in der Designwelt. Gut miteinander kombiniert,...

News

Design Hotspots im Blogger-Check

Neu in LIVING: die neuesten Design-Hotspots im Blogger-Check. Les Factory Femmes gehen auf Spurensuche nach trendigen Must-visits. Aktuell: Im neuen...

News

Design Hot-Spot kreiert von &Tradition

&Traditions renoviertes Café »Lille Petra« in Kopenhagen erstrahlt in neuem Glanz – und das nicht zuletzt, dank des chicem hauseigenen Interiors.

News

Die Highlights der Maison&Objet 2020

Auf der Suche nach den neuesten Trends im Bereich Interior und Dekoration kommt man an der Maison&Objet in Paris nicht vorbei. Auch in diesem Jahr...

News

Top Highlights der »imm cologne« 2020

Was kommt, geht und bleibt in Sachen Interior und Design? Die Designmesse »imm cologne« gibt erste Einblicke, welche Farben und Formen im Jahr 2020...

News

Daxing International Airport, Beijing

LIVING präsentiert die beeindruckendsten Architektur-Juwelen der Welt. Dieses Mal geht es nach Beijing, der Hauptstadt von China.

News

Joyful living designed by Renzo Piano

Die exklusiven Eigentumswohnungen der PARKAPARTMENTS AM BELVEDERE laden in unmittelbarer Nähe zum Schloss Belvedere und der Wiener Innenstadt zum...

Advertorial
News

Die aktuellsten Küchentrends

Natursteinküchen sind der größte Kontrastpunkt zu industriell gefertigten Küchen, denn jedes Design ist ein liebevoll hergestelltes Unikat. LIVING...

News

Trend-Baustoff Holz

Wenn es um Geborgenheit geht, ist ein Material einfach unschlagbar: Holz atmet, Holz will berührt werden. Ob tropisch-dunkel oder alpin-hell, ob als...

News

Jonathan Adler und H&M Home präsentieren Kooperation

Liebhaber Jonathan Adlers extravaganter Designs dürfen sich freuen: Gemeinsam mit H&M kreierte der Amerikaner eine verspielte Kollektion – ganz nach...

News

Die dekorativsten Pendelleuchten

Kreativer geht es kaum. Pendelleuchten erhellen dieser Tage die Wohnräume in verschiedensten Ausformungen und haben so einiges gemeinsam: Trotz oft...

News

Arty Tableware Highlights für den Herbst

Kunst und Interior gehen seit jeher die grandiosesten Symbiosen ein. Auch in Sachen Tableware finden Einflüsse von Künstlern immer wieder einen...

News

Recycling- und Upcycling im großen Trendreport

Wenn Designer sich mit Umweltschutz und Kreislaufwirtschaft beschäftigen, entstehen aus alten Produkten überraschend neue Formen. Dann wird das...

News

Designnews: Die wichtigsten Termine im September

Von Mailand bis Paris: Welche Termine sollten im September notiert werden? Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Ausstellungen, Messen und Events...