Die »Pilzkiste«: Ein Projekt mit Nachhaltigkeit

Die Gründerinnen der Pilzkiste: Nina Bercko, Jasmin Kabir und Mercedes Springer.

© Peter Gries / Pilzkiste

Die Gründerinnen der Pilzkiste: Nina Bercko, Jasmin Kabir und Mercedes Springer.

© Peter Gries / Pilzkiste

Die drei Unternehmerinnen kennen sich schon seit vielen Jahren und wollten schon immer ein gemeinsames Projekt ins Leben rufen. »Uns eint der Gedanke, dass wir schon immer etwas gemeinsam machen wollten, von dessen Sinnhaftigkeit wir überzeugt sind. Die Austernpilzzucht auf Kaffeesatz war dazu die ideale Idee«, sagt Jasmin Kabir. Die 36-Jährige Werbefrau aus Graz war lange in der Gastronomie tätig. »Mit der ›Pilzkiste‹ können wir vorhandene Ressourcen nun optimal nutzen«, meint auch Nina Bercko (38), Hochbautechikerin und Germanistin. Die Dritte im Bunde ist die 31-jährige Schauspielerin Mercedes Springer, die ursprünglich aus Klagenfurt stammt. Sie verrät auch ihr Lieblingsrezept mit Austernpilzen: »Leicht angebraten schmecken sie besonders gut auf frischem Salat. Einfach in der Zubereitung, hervorragend im Geschmack.«

Wertvolle Ressource – Kaffeesatz

Alleine in Graz werde am Tag ca. sechs Tonnen Kaffeesatz in den Müll geworfen. Eine wertvolle Ressource mit vielen Nährstoffen. 99 Prozent der Nährstoffe bleiben nach dem Brühen im Kaffeesatz. Somit ist das, der Grundboden für die Austernpilzzucht. Und genau das macht sich die »Pilzkiste« zu nutze. Der Kaffeesatz wird von Kaffeehäusern, Restaurants und Hotels abgeholt und wird für die Aufzucht der Pilze verwendet. Noch ein wichtiger Bestandteil, ist das Kaffeehäutchen. Dieses löst sich bei der Röstung der Bohnen. Dann noch etwas Wasser, Kalk und Pilzmyzel. Schon nach Wochen kann man die ersten Pilze ernten.

Der Austernpilz hat in den letzten Jahren einen Höchpunkt erlebt

Der Austernpilz sieht nicht nur gut aus, er schmeckt auch. Er erinnert an Parasol und Steinpilz, hat aber auch eine ähnlichen Geschmack wie Kalbfleisch. Die Austernpilze werden einerseits für die Gastronomie andererseits für den Endkonsumenten gezüchtet. Zum Teil werden die Frischpilze auch zu einer hochwertigen und schmackhaften Pilzcrème und einer gesalzenen Austernpilzbutter verarbeitet.

Die »Pilzkiste« startet los

Der Startschuss für die »Pilzkiste« fällt am 13. September. An diesem Tag beginnt auf der Plattform »Startnext« www.startnext.com/pilzkiste die Crowdfunding-Kampagne für das ehrgeizige Projekt. Ziel dabei ist es, die Errichtung einer urbanen Austernpilzfarm auf Kaffeesatz. Sollte alles funktionieren, dann wird noch in diesem Jahr mit der Austernpilzzucht begonnen.

Kontakt

T: +43 664 888 69 968

office@pilzkiste.at

www.pilzkiste.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Transgourmet Trinkwerk: Mehr als Getränke

Transgourmet Trinkwerk ist der Ansprechpartner, wenn es um das Thema Getränke geht und punktet mit einem umfangreichen Sortiment und erstklassigem...

Advertorial
News

Java: Besonderer Kaffeegenuss bei Transgourmet

Der Java Kaffee von Transgourmet steht für hochwertige Kaffee-Qualität und 360-Grad-Service. Nun bringt man Premium-Kaffeegenuss auch »auf die...

Advertorial
News

Die ersten Finalisten des Falstaff YTC 2019

Lukas Hauer, Emilia Orth-Blau und Julia Kojetinsky haben sich den Einzug in das große Finale des Young Talents Cups am 25. November 2019 gesichert.

News

Pilze: Oh wie gut schmeckt der Hut

Steinpilz und Co sind viel zu gut, um immer nur zu Suppe verarbeitet oder gar gebacken zu ­werden. Wir präsentieren vier Ideen für ungewöhnliche...

News

Alles, was Sie über Pilze wissen müssen

Es ist nur recht und billig, dass die größten Köstlichkeiten einfach so im Wald herumstehen und man sie nur zu pflücken braucht. Früh aufstehen ist...

Rezept

Crème brûlée vom Steinpilz

Ein großartiges Dessert, nicht nur für Pilzliebhaber – und perfekt für die ­Verwertung von ­Steinpilz-Abschnitten.

News

»Kürbiskernöl-Championat«: Erneut Sieg für Zöbl

Regina und Anton Zöbl sind die ersten Doppel-Champions beim Steirischen Kürbiskernöl. Sterneköchin Maria Groß war prominenter Teil der Jury.

News

»Almdudler«: Erneut stärkste Limonadenmarke

Nach dem Sieg 2018 konnte sich die Limonadenmarke auch dieses Jahr als Gesamtsieger durchsetzen und wurde mit dem »Market Quality Award«...

News

Falstaff PROFI ehrt Eveline Wild

Im Zuge des Falstaff Young Talents Cups 2019 wurde Eveline Wild von Falstaff PROFI für ihren Einsatz in der Branche ausgezeichnet.

News

Falstaff Young Talents 2019 »Pâtisserie« sind gekürt

Jaimy Reisinger darf sich über den Titel »Falstaff Young Talent 2019« in der Kategorie »Pâtisserie« freuen. Zudem wurde Eveline Wild für ihren Einsatz...

News

Julia Fandler ist »Steirische Unternehmerin des Jahres«

Die Eigentümerin der Ölmühle Fandler wurde für ihre Art des »anderen Wirtschaftens« mit dem Preis in der Kategorie »Regionalität – Nachhaltigkeit«...

Rezept

Eierschwammerl Gulasch

VIDEO: Bei diesem vegetarischen Gulasch spielt das Eierschwammerl die Hauptrolle. Dazu werden Semmelknödel mit Rum serviert.

Rezept

Eierschwammerl Risotto mit Pfirsich

Julian Kutos hat Pilze gesammelt und kombiniert die frischen Pfifferlinge mit glasierten Pfirsichen.

News

Power Pilze: Kulinarik und Gesundheit

Ob als Alpenchampagner, gepoppte Pilzschwarte, und als Pulver – nicht nur in Asien sind Pilze mit medizinischen Effekten beliebt, auch in Österreich...

Rezept

Shoyu-zuke Pilze

Fermentierte Pilze verleihen beispielsweise Wok-Gerichten eine besondere Note.

Rezept

Pilzstrudel mit buntem Salat

Wer viele Pilze sein Eigen nennen darf, der sollte zu diesem aromatischen Strudel von Constantin Fischer greifen.

News

Top 10: Rezepte mit Pilzen

Von einer klassischen Pasta e Funghi über ein herzhaftes Pilz-Risotto und ein saftiges Beiried mit Kräuterseitlingen bis hin zu einer mal etwas...

Rezept

Pilzbutter

Mit diesem Basisrezept lassen sich verschiedene Gerichte verfeinern – etwa gebratener Kürbis.

Rezept

Shiitakepilze, Bohnencreme, Avocado

Experimentelle Küche mit Pilzen und Avocado aus dem Kochbuch »Fermentation« von Heiko Antoniewicz und Michael Podvinec.

Rezept

Gratinierte Pilzkappen

Rezept von Christoph Wagner, aus dem posthum veröffentlichten Buch »Universität der Genüsse«.