Der Cup-Sieg 2013 in der Kategorie Riesling war heiß umkämpft, hier lieferten sich einige großartige Weine ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende gab es hinter der Kommastelle ein ganz leichtes Plus für die glückliche Siegerin: Michaela Allram überzeugte die Jury mit ihrem finessenreichen, fein ziselierten Riesling Kamptal DAC Reserve aus der Lage Gaisberg. Der Kammerner Gaisberg ist der Nachbar des bekannteren Zöbinger Heiligensteins, getrennt nur durch einen Einschnitt, die Grub, und besitzt nahezu idente Voraussetzungen für die Rebe. Der Gaisberg besteht aus Gföhler Gneis mit einer vertikalen Schieferstruktur – geologische Anlagen, die ihn speziell im oberen Teil zu einer prädestinierten Rieslinglage machen. Verarbeitet wurden die handverlesenen Rieslingtrauben mittels temperaturkontrollierter Gärung bei 19° Celsius, im Edelstahltank ausgebaut und schließlich im April auf die Flasche gebracht. Auf Platz zwei landete Fred Loimer mit dem elegant-verspielten Riesling Kamptal DAC Reserve aus der Riede Seeberg. Diese Lage im Westen von Zöbing zeichnet sich durch die hohen Temperaturunterschiede aus, die hier zwischen Tag und Nacht herrschen, gleichzeitig ist der Boden sehr vielschichtig. Voraussetzungen, die für feinfruchtige, würzige Weine mit guter Konzentration sorgen. Den dritten Platz teilen sich auf­-grund exakter Punktegleichheit das Weingut Bründlmayer mit dem Riesling Heiligenstein Alte Reben und Schloss Gobelsburg ebenfalls mit dem Riesling Heiligenstein.

 

Die Siegerweine / © Moritz Schell
Die Siegerweine / © Moritz Schell

Paradeveltliner
In der Kategorie Grüner Veltliner geht der Sieg an das Weingut Sonnhof Jurtschitsch aus Langenlois, das mit seinem Grünen Veltliner Kamptal DAC Reserve aus der Ried Lamm einen echten Paradeveltliner vorlegte. Die Riede Lamm bildet den südöstlichen Hangfuss des berühmten Zöbinger Heiligensteins und ist wegen ihrer reicheren ­Böden für die Sorte Grüner Veltliner ideal ­geeignet. Zum »Making of« des Siegers sagt Alwin Jurtschitsch: »Die Trauben wurden durch mehrfache händische Selektion Ende Oktober in kleine Kisten geerntet. Im Presshaus erfolgte eine schonende Rebelung mit anschließender 12-stündiger Maischestandzeit. Der sich selbst klärende Most vergor langsam ohne Temperaturkontrolle in 500- Liter-Eichenholzfässern durch weinbergseigene, autochthone Hefen. Nach dem Abstich im Frühjahr reifte der Veltliner auf seiner Feinhefe im 700-jährigen Naturkeller bei konstanten 11° C, bevor er im August auf die Flasche gezogen wurde.« Den zweiten Platz belegt Heinz Weixelbaum aus Strass im Strassertal mit dem Grünen Veltliner Alte Reben 2012, und der dritte Rang geht an das Weingut Peter Schweiger aus Zöbing für den Grünen Veltliner Kamptal DAC Reserve Heiligenstein. Die Ehrung der diesjährigen Sieger des Falstaff-Kamptal-DAC-Reserve-Cups erfolgte im Rahmen der »Kamptaler Wein- Nacht« im Schloss Grafenegg, wo dem zahlreich erschienenen Publikum auch die Möglichkeit geboten wurde, sich selbst ein Bild der ausgezeichneten Weine zu machen.

Klein aber fein
Wie hoch das Qualitätsniveau in der Kategorie insgesamt ist, darüber geben folgende überaus erfreulichen Eckdaten Auskunft. Nicht weniger als 40 von 50 Weinen der Kategorie Riesling Kamptal DAC Reserve erreichten eine Punktezahl von 90 oder mehr, bei den Grünen Veltlinern kamen 49 von 70 vorgestellten Weinen auf ähnlich hohe Bewertungen. Das beweist nicht nur, dass der Jahrgang 2012 dem Kamptal qualitativ sehr entgegengekommen ist, sondern auch, dass die amtlichen Verkostungskommissionen bei der Vergabe des Herkunftsprädikats DAC sehr sorgfältige Arbeit leisten. Das ist komfortabel für den Konsumenten, denn das bedeutet, er kann auf die Herkunftsbezeichnung Kamptal DAC Reserve ungeachtet des Namens des Produzenten vertrauen. Einziger Wermutstropfen des Jahrgangs 2012 war der schlimme Spätfrost im Mai, der zu einer teilweise drastischen Verringerung der Erntemenge im Kamptal führte, speziell beim Grünen Veltliner sind die Einbußen markant. So lautet das Fazit: 2012 ist im Kamptal zwar mengenmäßig ein kleiner, dafür qualitativ ein großer Jahrgang, und es würde sich lohnen, von den stoffigen und lagerfähigen Reserve-Weinen einiges zurückzulegen. Denn noch zeigen sie lange nicht all ihre feinen Nuancen und Facetten.

>> Zu den Verkostungsnotizen

Text von Peter Moser   
Fotos von Moritz Schell
Aus Falstaff Nr. 08/2013

Mehr zum Thema

News

Die Sieger des Neusiedlersee DAC Cup 2021

Der Blaue Zweigelt ist Österreichs beliebteste Rotweinsorte und wird vor allem am Neusiedlersee besonders gerne angebaut. Falstaff verkostet die...

News

Die besten Weine für den Sommer 2021

Der Sommer ist die hellste, fröhlichste und sinnlichste aller Jahreszeiten – ein ausgesucht gutes Glas Wein verleiht dieser sommerlichen Lebenfreude...

News

Neuer Release: Dom Pérignon Vintage 2003 Plénitude 2

Das Champagnerhaus präsentiert einen außergewöhnlichen Jahrgangschampagner, der es nach siebzehn Jahren mehrstufiger Reifung nun erhältlich ist.

News

Ana Paula Bartolucci im Falstaff-Talk

Die Chandon-Kellermeisterin spricht im Interview über den neuen Sommerdrink Chandon Garden Spritz, den Weinbau in Argentinien und kulinarische...

News

Tessin: Italien auf schweizerisch

Das Tessin ist der mediterranste aller Schweizer Kantone. Mit seinen Spitzenwinzern, einem breiten kulinarischen Angebot und vielen Top-Hotels ist er...

News

World Champions: Familie Henschke

Ihre Vorfahren mussten die deutsche Heimat aus religiösen Gründen verlassen. In Australien fand die Familie Henschke im Weinbau das Glück. Ihr Shiraz...

News

Château Ausone und Cheval Blanc verlassen Klassifikation

Paukenschlag in Bordeaux: Die beiden Weltklasseweingüter Château Ausone und Château Cheval Blanc treten aus der Klassifikation aus.

News

Kultformat: Winzer machen sich für Doppler-Comeback stark

Unter dem Motto #wemakethedopplergreatagain haben sich 16 Winzerinnen und Winzer zusammengetan, um den guten alten Doppelliter als Flaschenformat...

News

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

News

Perrier-Jouët präsentiert Belle Epoque 2013

Die traditionsreiche Maison hat kürzlich einen weiteren exklusiven Jahrgang ihrer legendären Qualität vorgestellt, die limitiert auch in Österreich...

News

Die Sieger der Rosé Trophy Schweiz 2021

Sommer-Zeit ist Rosé-Zeit: Wir haben die besten Schweizer Winzer unter die Lupe genommen. Als Sieger der Falstaff-Trophy gehen Michael Broger, Weingut...

News

Trauer um KommR Gerd A. Hoffmann

Der erfolgreiche Messeveranstalter und VieVinum-Mitbegründer verstarb am 9. Juli nach längerer Krankheit.

News

Weinbau in den Alpen: Die Berge im Glas

Mitten in den Alpen entstehen einige der spannendsten Weine Europas. Häufig noch unentdeckt, denn viele Gebiete in den Alpen sind auf der...

News

Bollinger: Champagner und feine Kulinarik im »Park Hyatt Vienna«

Das »Park Hyatt Vienna« und KATE & KON sind zurück und sorgen mit »The Bolligarden« gemeinsam für prickelnde Flower Power in der Wiener Innenstadt.

News

Landessieger 2021: Die besten Weine der Steiermark

Neben dem Weingut Frauwallner, das zum »Weingut des Jahres« gekürt wurde freuen sich die Sieger in 18 Kategorien über ihre Titel.

News

Domäne Wachau jetzt neu bei Lidl

Außergewöhnliche Weine aus meisterhaftem Handwerk sind das Markenzeichen der Domäne Wachau. Die herrlichen Tropfen sind nun auch im Sortiment von Lidl...

Advertorial
News

Pulker's Heuriger hat die beste Küche

Mit seinem Schweinsbraten als »Signature Dish« hat sich Bernd Pulker bereits einen Namen gemacht – im Rahmen der Falstaff Heurigen Trophy 2021 geht er...

News

Heurigen: Wieninger am Nussberg hat beste Aussicht

Im diesjährigen Heurigen- & Buschenschankguide geht die Sonderauszeichnung für die schönste Aussicht an die »Buschenschank Wieninger am Nussberg«.

News

Buschenschank Tschermonegg für besten Wein ausgezeichnet

Makelloser Sauvignon und vielversprechende PIWI-Sorten verschafften der Buschenschank Tschermonegg die Sonderauszeichnung »Bester Wein« bei der...