Den Käsesommeliers/-sommelièren kommt als bestens ausgebildeten Botschaftern der Käsekultur im Bereich der Erzeugung, des Handels, der Gastronomie und im Rahmen der Ausbildung eine wesentliche Bedeutung zu. Ausgestattet mit hohem Fachwissen über primär heimische, aber auch internationale Käsesorten, ihre Geschichte und die unterschiedlichen Produktionstechniken bemühen sie sich, die österreichische Käsekultur anzuheben und die »Genießerkultur« weiterzuentwickeln. Diese Ausbildung ist in Europa – vermutlich sogar weltweit – einzigartig und wird auch von Experten aus umliegenden Käseländern in Anspruch genommen. Viele Impulse daraus, wie etwa die Entwicklung der »Käse-Geschmackswelten«, sind international anerkannt und werden mit Interesse verfolgt.

AUF DEN SPUREN FRANKREICHS
Der heimische Pro-Kopf-Verbrauch lag 1985 bei zirka 9,6 Kilo Käse. Durch intensive Bemühungen auf verschiedenen Ebenen, sicher auch unterstützt durch das große Engagement der mittlerweile 750 diplomierten Käsesommeliers/-sommelièren, konnte der Käseverbrauch auf knapp 20 Kilo pro Kopf gesteigert werden. Damit liegt Österreich hinsichtlich des Käsekonsums nicht nur knapp hinter Frankreich, sondern auch über dem EU-Durchschnittsverbrauch von 18,3 Kilo. Für diese Entwicklung sind nicht zuletzt das hohe Qualitätsniveau und die Sortenvielfalt im heimischen Käseangebot, insbesondere durch regionale Spezialitäten, verantwortlich. Allein im Rohmilchkäsesektor steigerte sich die Qualität der heimischen Käsemacher enorm, sodass diese dem internationalen Vergleich standhalten.

Die ersten Käsesommeliers/-sommelièren arbeiteten in der österreichischen Topgastronomie. Herbert Schmid, Johannes Einzenberger, Raimund Stani, Johann Georg Gensbichler und Martina Pöll sind nur einige dieser Pioniere der Käsekultur. Sie haben mit viel Leidenschaft, Idealismus und der Gabe, Käse zum gewünschten Reifehöhepunkt zu servieren, wesentlich zur Hebung der österreichischen Käsekultur beigetragen. Es dauerte nicht lange, bis auch der Lebens­mittelhandel das Fachpotenzial des Käsesommeliers erkannte, um seine Klientel im Bereich des Käseangebotes so professionell wie möglich beraten zu können. Seither werden regelmäßig Verantwortliche für den Käseeinkauf, Gebietsleiter, Filialleiter und Feinkostmitarbeiter zu Käsesommeliers ausgebildet. Durch das Engagement der Käsesommeliers wurde auch eine Ausbildungsoffensive für das Thekenpersonal gestartet. Dieses wurde zu »Käsefachverkäufern« ausgebildet und trägt nun die Käsekultur zum Kunden weiter.

KÄSESOMMELIER-VEREIN
Der Verein »Käsesommelier Österreich«, unter der Führung von Diplomkäsesommelier Hans Peter Chistè, ist ein Zusammenschluss von Käsefachleuten auf höchstem Niveau und zurzeit weltweit der einzige Verein dieser Art. Der Verein steht auf vier Säulen und setzt sich aus folgenden Sparten zusammen: Handel und Feinkost, Aus- und Weiterbildung, Erzeuger und Produzenten sowie Gastronomie und Hotellerie.

Mit unzähligen Käse- und Weindegustationen, die der Verein für Interessierte initiiert hat, konnten zahlreiche Käsefreunde gewonnen werden. Durch die Käsesommeliers/-sommelièren an Schulen wird bereits an die Zukunft gedacht und die Jugend zu »Käsekennern« ausgebildet. Ein Großteil der jungen Käsekenner absolviert zu einem späteren Zeitpunkt die Prüfung zum/zur Käsesommelier/-sommelière.

In Kooperation mit der Agrarmarkt Austria (AMA) fand heuer zum 24. Mal die hochkarätige Wahl zum/zur Käsesommelier/-sommelière des Jahres statt. Bereits 1987 wurde erstmals Herbert Schmid vom »Steirereck« in Wien dieser begehrte Titel verliehen. Die Idee und Initiative dazu kam vom Herausgeber des Falstaff-Magazins Dr. Helmut Romé im Zusammenwirken mit der »Berglandmilch« und Partnern aus der Käsereiwirtschaft. Der/die Gewinner/in des sehr anspruchsvollen Bewerbes hat ein Jahr lang die besondere Aufgabe, in der Öffentlichkeit als Repräsentant des Käsesommelierwesens die heimische Käsekultur zu präsentieren.

Die Finalkandidaten unterzogen sich einer umfassenden Käsewettkampf-Show in der Stiegl-Brauwelt in Salzburg, bei der sie ihre »Käsekompetenz« und ihr hoch qualifiziertes Fachwissen unter Beweis stellten. Der erste Prüfungsteil forderte »handwerkliches Geschick für die Gestaltung eines Käsebuffets für 25 Personen«. Bewertet wurden die Auswahl der Produkte, die Kreativität, die fachgerechte Schneidetechnik, die richtige Stückgröße, die Abstimmung der ­Geschmackswelten und vieles mehr. In weiterer Folge gestalteten die Kandidaten eine Käseplatte für acht Personen und präsentierten diese dem anwesenden Publikum, der Presse und dem ORF. Die vier Käseplatten wurden am Ende des Wettbewerbs an das Publikum verlost. Im zweiten Prüfungsabschnitt wurde das Fachwissen der Teilnehmer anhand von zwanzig unterschiedlichen Fachfragen in 240 Sekunden überprüft. Der dritte Wettbewerbsteil umfasste die fachkundige Käse- und Getränkebegleitung. Die FinalistInnen beschrieben zuerst die Sensorik des ausgewählten Käses und empfahlen dazu die korrespondierenden Weine, Biere, Spirituosen und ­alkoholfreie Säfte. Im vierten und letzten Wertungsteil beantworteten die Kandidaten in einer Schnellraterunde zehn Fragen. Abschließend wurde unter Beisein von Landesrat Sepp Eisl und Annemarie Foidl, Präsidentin des Österreichischen Sommelierverbands, den Finalkan­didaten die Teilnahmeurkunde überreicht. Die Siegerin des diesjährigen Wettbewerbes heißt Chris­tina Nußbaumer. Sie bekam von Dr. Peter Hamedinger, AMA-Milchmarketing, die Siegerurkunde überreicht. Der ehrenvolle Titel »Käsesommelière 2011« wurde ihr schließlich im Rahmen der Käsekaiser-Gala der AMA am 14. Oktober 2010 in der Scalaria in St. Wolfgang verliehen.

www.kaesesommelier.at

(aus: Fasltaff Nr. 7/2010)

Exkurs: Die Käsesommeliers/-sommelièren seit 2001

  • 2001 Hermann Haller, Alpenresidenz Hotel Happy Austria, Mittelberg, Vorarlberg
  • 2002 Christoph Wutzl, Restaurant Taubenkobel, Schützen, Burgenland
  • 2003 Gottfried Bachler, Restaurant Bachler, Althofen, Kärnten
  • 2004 Christian Sussitz, Restaurant Culinarium,  Salzburg
  • 2005 Andrea Klapprodt, Meinl am Graben, Wien
  • 2006 Umstellung der Jahreszuordnung auf 2007
  • 2007 Peter Kreuzweger, Romantikresort Bergergut, Afisl, Oberösterreich
  • 2008 Thomas Gasteiner, Käsesommelier an Schulen, Semmering, Niederösterreich
  • 2009 Ronald Häsele, selbstständiger Kaufmann, Reutte, Tirol
  • 2010 Herbert Gundacker, Gebietsmanager, Seminarleiter, Berglandmilch, Wien
  • 2011 Christina Nußbaumer, Käsesommelière an Schulen, Hallein, Salzburg

Mehr zum Thema

  • 08.10.2010
    Die Käsesommelière des Jahres ist gekürt
    Christina Nußbaumer ist die erste Frau, die den Wettbewerb für sich entscheiden konnte.
  • Mehr zum Thema

    News

    Sonntagsbraten: Unsere 10 liebsten Rezepte

    Den Sonntag zelebrieren wir mit großen Braten – von Fisch bis Wild. Hier unsere zehn Lieblingsrezepte.

    News

    Die besten Veggie-Restaurants

    Von Kopenhagen bis New York: Diese Restaurants gelten international als Places to be für Veggies.

    News

    Top 10: Das sind die schönsten Kaminhotels

    Der Sommer neigt sich dem Ende zu während sich die kühlen Herbst- und Wintertage schon langsam anschleichen. Wir verraten Ihnen in welchen...

    News

    Gewinnspiel: Sauerteig trifft auf natürlich gebraute Sojasauce

    Kikkoman, Weltmarkführer für natürlich gebraute Sojasauce, ist als Botschafter der japanischen Genusskultur, stets bemüht Rezepte und Traditionen aus...

    Advertorial
    News

    Kontrolle der Sonderklasse

    Manche Menschen sieht man eher ungern. Zahnärzte, radarpistolenbewaffnete Verkehrspolizisten, und in der Landwirtschaft: die Kontrolleure im Auftrag...

    Advertorial
    News

    Das steckt hinter dem Veggie-Boom

    Wer dauerhaft oder teilweise auf tierische Produkte verzichtet, zelebriert Ernährung als Lifestyle. Und kann dank kreativer Köche trotzdem auf...

    News

    Bachl's Restaurant der Woche: Das Lilienberg

    Inmitten der Weinreben der Domäne Lilienberg sorgt das neue Restaurant von Mirjam Orasch für hochkarätige Gourmet-Erlebnisse.

    News

    Acht Dinge, die Sie über Quitten wissen sollten

    Die Quitte duftet nicht nur verführerisch und schmeckt ganz köstlich, sie steckt auch voller Überraschungen. Wir lüften einige ihrer Geheimnisse.

    News

    Top 10 Erdäpfel-Rezepte

    Zum Tag der Erdäpfel am 18. September haben wir unsere Lieblingsrezepte mit der tollen Knolle herausgesucht.

    News

    Trend aus New York: Cannabis-Cocktails

    Der US-Bundesstaat New York hat vor Kurzem Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Binnen kürzester Zeit wurde daraus ein Riesenmarkt, den...

    News

    Top 10: Rezepte mit Kürbis

    Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

    News

    Neues Falstaff Kochbuch mit dem Besten aus Italien

    Spitzenköche wie Massimo Bottura verraten die Lieblingsrezepte ihrer Regionen – ein Muss für jeden Fan der italienischen Küche.

    News

    Falstaff TV: Landleben Teil 3 in Kärnten

    Das neue TV-Format porträtiert auf ORF III das Wirtshaus- und Landleben der Kärntner rund um Hermagor und den Weißensee.

    News

    Buchpräsentation: Wie schmeckt das Burgenland?

    FOTOS: Spitzenkoch Max Stiegl, Fotografin Inge Prader und Autor Tobias Müller stellen die Kulinarik des Burgenlandes in einem Kochbuch – so schmeckt...

    News

    So kann man Lebensmitteln vertrauen

    Nicht alles, was im Supermarkt in den Kühlregalen liegt, ist wirklich vertrauenswürdig. Rund 15.000 jährlich von der AMA durchgeführte Kontrollen...

    Advertorial
    News

    Wien: »Laolao« eröffnet zweiten Standort

    Das erfolgreiche Konzept soll im Dezember einen zweiten Standort in der Herrengasse bekommen. Der Fokus liegt auf Take-Away mit Street Food-Charakter.

    News

    Top 8: Die beliebtesten Speisepilze

    Ob Parasol, Eierschwammerl oder Steinpilze, sie alle schmecken frisch und selbst gepflückt am besten. Eine Übersicht über die Favoriten der heimischen...

    News

    Marcus Philipp wechselt zu Mino Zaccaria

    Das neue Restaurant wird »A'Frisella« heißen und von Zaccarias Dreamteam gehostet: Francesco Gigante am Herd und Marcus Philipp an der Bar.

    News

    Wien: »Hotel Motto« eröffnet mit Restaurant und Rooftop

    FOTOS: Am 2. Oktober öffnet das Boutique Hotel im 6. Bezirk seine Pforten, im »Chez Bernard« kann man ab 16. September reservieren.

    News

    Jeunes Restaurateurs laden zum Chef's Roulette 2021

    Am 6. Oktober tauschen 25 österreichische Spitzenköche ihre Restaurants und servieren Überraschungsmenüs.